Clean Eating Trend

You are what you eat – hört sich logisch an, aber was steckt eigentlich hinter dem Trend des Clean Eatings?

Diese Diät beruft sich auf einem gesunden und natürlichen Lebensstil und ihr Ziel ist es nicht Kilos zu verlieren – was natürlich trotzdem ein positiver Nebeneffekt sein kann. Somit kann man es auch nicht als eine Diät, sondern als einen Lifestyle bezeichnet, denn es werde auch keine Kalorien gezählt. Es geht darum nur natürliche, unverarbeitete Lebensmittel zu sich zu nehmen. Das schärft nicht nur das Verständnis für wirklich gesundes Essen (und nicht welches, dass als gesund vom Hersteller betitelt wird) und man kann so viel essen, wie es einem gut tut.

DSC_0781.JPG

Das Ziel ist es mehr Energie zu bekommen, sich in seinem Körper wohl und gesund zu fühlen. Außerdem kann man damit auch negative Erscheinungen durch jegliche Chemikalien oder E-Stoffe, die in Verarbeiteten Lebensmitteln stecken, bekämpfen.

dsc_0052

Auf den Teller kommen vor allem Obst und Gemüse, genauso wie gesunde Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate. Auf Fertiggerichte wie Fast Food oder auch andere Produzierte Lebensmittel wie Brot (selbstgebacken ist erlaubt!) wird verzichtet. Man nimmt also keine künstlichen und chemischen Lebensmittel zu sich und auch nichts mit Konservierungsstoffen und künstlichen Süßstoffen.

DSC_0115.JPG

Der Trend stammt von dem Amerikaner Tosca Reno und er erläutert alles genau in seinem Buch „The Eat-Clean Diet Recharged“. Die Ernährung soll einem mehr Energie liefern, außerdem für eine reine Haut sorgen und bei Übergewicht nimmt man damit auch ohne Jojo Effekt ab. Es regt den Stoffwechsel an, sorgt für eine bessere Verdauung und stärkt das Immunsystem. Angeblich soll man am Morgen auch gestärkter und wacher sein und es ist die natürliches Detox, da der Körper nach einer Weile von allen vorherigen Schadstoffen gereinigt ist.

dsc_0048

Ich persönlich finde diesen Trend sehr gut und es ist mal eine Ernährungsweise die wirklich gesund sein muss! Außerdem wird auf nichts wirklich verzichtet, also zumindest nicht auf wichtige Bestandteile die der Körper braucht (wie bei der Low-Carb Diät). Aber es ist auch relativ schwer, vor allem was Brot und Brotaufstriche angeht (von denen ich mich fast täglich ernähre), deswegen esse ich nicht komplett „clean“, aber auf extrem verarbeitete Lebensmittel, wie Fast Food, verzichte ich.

Habt ihr auch schon von dieser Ernährungsweise gehört? Versucht ihr auch so „clean“ wie möglich zu essen?

unterschrift-2

Advertisements

6 Kommentare zu „Clean Eating Trend

  1. Klasse Beitrag! Ich hatte davon schon gehört und ernähre mich teilweise danach, ab und zu brauche ich dann doch meine Pizza hehe. Mir hilft es wahnsinnig! Sonst hatte ich immer schlimme Bauchschmerzen durch diesen ganzen Müll, welchen ih in mich reingestopft habe…
    Ich kann es dir empfehlen, die Haut und Co. Werden dir dankbar sein ☺
    Liebe Grüße,
    Anna :-*

    Gefällt 1 Person

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s