3 Tage Straßburg – Tipps und Empfehlungen | Städtetrip

Kurze Städtetrips sind immer eine schöne Gelegenheit neue Orte kennen zu lernen und zu erkunden, dem Alltag zu entfliehen und wieder etwas Abenteuerlust zu schnuppern. Noch vor ein paar Tagen konnte ich durch die Straßen von Straßburg schlenden, mein Schul-Französisch nutzen und ganz viele Croissants und Crêpes essen.

DSC_0203.JPGDa Straßburg gleich an der französisch-deutschen Grenze liegt, ist es für viele gar nicht weit weg (wir müssen leider trotzdem 6 Stunden mit dem Auto fahren :D ) und somit ideal um ein bisschen französische Luft zu schnuppern.

Auch wenn sie so nah an Deutschland liegt hört man die Menschen trotzdem hauptsächlich französisch sprechen. Wenn man jedoch etwas nicht versteht können viele in Deutsch weiter helfen. Ich habe trotzdem versucht so viel wie möglich französisch zu reden um meine Sprache etwas zu verbessern.

IMG-20170413-WA0165.jpg

IMG-20170413-WA0143.jpg

Gewohnt haben wir in einem Hotel in der Nähe des Straßburger Bahnhofes und des Einkaufscenters Place des Halles. Von dort aus haben wir zu Fuß ca. 8 Minuten bis in das Stadtcentrum gebraucht. Bewegt haben wir uns auch nur zu Fuß, da man mit dem Auto gar nicht in das Stadtzentrum kommt.

Die Stadt ist sehr übersichtlich aufgebaut. Das Zentrum ist von 2 Flussarmen eingeschlossen. In diesem Kreis sind nur Fußgänger, Fahrrad Fahrer und die Straßenbahn erlaubt.

Fahrrad Fahrer sind in Straßburg eine ganze Menge unterwegs und es ist sicher schön sich ein Fahrrad zu mieten und damit die Stadt zu erkunden, wenn man weniger Zeit hat. Wir konnten jedoch zu Fuß alles ganz einfach ablaufen.

IMG-20170413-WA0137.jpg

Vor allem die süßen kleinen Gassen mit Geschäften sind wunderschön. Häuser wechseln in unterschiedlichen Stilen, von Fachwerkhäusern hinzu modernen Gebäuden.

Es gibt sehr viele schöne Ecken zu erkunden, wie den Stadtteil Petit France oder die Straßen entlang des Flusses, der aus dem Rhein abfließt.

DSC_0313

DSC_0256

DSC_0357

DSC_0255

Außerdem sehenswert ist natürlich das Münster von Straßburg oder auch Cathédrale Notre-Dame de Strasbourge. Leider haben wir es nicht geschafft sie von innen zu besichtigen oder von ihrem Turm aus über die Stadt zu schauen. Im nachhinein bereuhe ich es ein wenig, dass wir dafür keine Zeit gefunden haben.

DSC_0327

IMG-20170413-WA0129.jpg

Was ich auf jeden Fall jedem Empfehlen kann der nach Straßburg kommt, ist eine Bootstour. Dabei kann man sich nicht nur eine super Übersicht von der Stadt machen und sehen wo man überall noch hin möchte, man lernt auch sehr viele interessante Dinge über die Geschichte der Stadt und wie sie entstanden ist. Solch eine Fahrt dauert ca. eine Stunde und kostet ca. 15 Euro.

DSC_0307DSC_0310

Dabei fährt man mit diesen Glasdach-Booten und hat eine wirklich gute Aussicht auf die Stadt vom Wasser aus.

DSC_0309.JPG

DSC_0423

DSC_0277

DSC_0388

Die Stadt bietet wirklich sehr viele schöne Ecken, die es sich zu entdecken lohnt! Aber auch shoppen kommt hier nicht zu kurz. Das ist für mich immer sehr wichtig, weil es bei mir in der Nähe nur wenig schöne Läden gibt und ich es deswegen in größeren Städten immer ausnutzen möchte.

In dem Einkaufszentrum in der Nähe unseres Hotels, Place des Halles gab es einen Zara, Mango, Sephora und viele weitere französische Marken. Im Stadtzentrum findet man Uniqlo, H&M, Mango, Calzedonia, Adidas, Esprit und viele weitere  französische Boutiquen. Außerdem gibt es eine Galerie Lafayette mit vielen großen (und teuren) Marken. Etwas außerhalb (in ca. 10 Minuten zu Fuß zu erreichen) gibt es noch ein weiteres Shoppingcenter: Centre Commercial Rivetoile mit Marken wie Hollister, Gap, Zara, Mango, Bershka, Pull and Bear und und und…

DSC_0187

DSC_0182

DSC_0184.JPG

Außerdem habe ich neben Adidas einen unglaublich süßen dänischen Dekoladen gefunden. Auch wenn er relativ klein war gab es so viele unglaublich schöne Sachen und ich hätte am liebsten noch mehr mitgenommen. Die Preise waren außerdem unschlagbar! Leider habe ich gerade noch keinen Bedarf an eigenem Geschirr oder Vasen, sonst hätte ich dort auf jeden Fall zugeschlagen. Wenn es soweit ist werde ich auf jeden Fall wieder nach diesem Laden suchen, in dem es so viele tolle Sachen gab!

Mitgenommen haben wir zumindest viele schöne Servietten und Geschenkpapier mit den süßesten Prints <3

DSC_0187 (2).JPG

DSC_0185.JPG

DSC_0195.JPG

IMG-20170413-WA0151.jpg

Die kleinen Gassen in Straßburg bieten auch eine tolle Gelegenheit für einen leckeren Nutella Crêpe oder einen typischen Flammkuchen. Deswegen habe ich einen Food-Guide für Straßburg zusammen gestellt, mit den leckersten Restaurants/Cafés die wir getestet haben.

Wart ihr schon einmal in Straßburg? Was hat euch am besten Gefallen und was könnt ihr empfehlen? Oder seit ihr jetzt erst über den Gedanken eines Städtetrips nach Straßburg gestolpert?

 

 

Advertisements

10 Kommentare zu „3 Tage Straßburg – Tipps und Empfehlungen | Städtetrip

    1. Ich weiß! Meine Oma war zu der Zeit schon da und hat auch nur geschwärmt :) Das werde ich wirklich noch machen müssen! Warst du auch schon zur Weihnachtszeit dort? :) Liebe Grüße <3

      Gefällt mir

  1. Hallo, Pauline! Ein netter Städtebesuch, den du da schilderst. Obwohl ich kein Französisch spreche, bin ich jedes Jahr mindestens einmal in Frankreich, war auch schon einige Male in Straßburg. Sprachlich hilft mir da meine Frau wunderbar weiter, so dass ich nicht verhungere. Ohne Französisch kann es schwierig werden, weil der Wille, deutsch zu sprechen auch bei denen, die es können nicht sonderlich ausgeprägt ist. Um so jünger, um so mehr bemüht man sich aber auch mit Englisch und um uns Touris. Du hast Recht: Ein Auto braucht man in Straßburg wirklich nicht. In der Innenstadt ist alles zu Fuß erreichbar. Unbedingt vornehmen solltest du dir für das nächste Mal das Münster! Ich war beim letzten Besuch dort etwas länger festgehalten, weil es einen derartigen Platzregen hatte, so dass es unmöglich war, die Kirche zu verlassen … Unbedingt meiden: In „Petit France“ essen zu gehen. So eine Überteuerung erlebt man selten … Wenn man aber außerhalb der Altstadt und trotzdem citynah sucht, wird es deutlich günstiger und besser. Wobei ich – und da gehen kaum Touristen hin – gerne ins La Chaine d’Or in der Grand Rue gehe. Wenig spektakulär, hier gehen vor allem auch Straßburger typisch und unkompliziert zu einem normalen Menü-Preis essen. Gerne mag ich auch den Platz und die Umgebung der „Opera“. Vor allem, wenn dort ein Markt oder eine andere Veranstaltung ist, dann hat das richtig Flair. Es gibt auch zwei Viertel (einmal zwischen Altstadt und Nähe der Synagoge, die allerdings nicht zugänglich ist) die man mal erkunden sollte. Dort gibt es auch einige (koschere) Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, die ich mir für das nächste Mal vorgenommen haben … Nach Straßburg kann man auf alle Fälle öfter mal fahren. Und wenn man schon in der Gegend ist, lohnt ein ausführlicher Besuch in Colmar. Mit Auto oder Zug ist das gut machbar und rundet einen Straßburgbesuch nocheinmal ab. Ein schönes Osterfest. Robert vom „man at home“-Blog

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank Robert für deinen unglaublich informativen Kommentar! Deine ganzen Tipps muss ich mir auf jeden Fall vormerken für das nächste Mal! Danke :)
      Ich habe schon von vielen gehört, dass die Franzosen oft verlangen, dass man mit ihnen französisch spricht. Da ich es selbst eigentlich immer probiere und mir Mühe gebe hatte ich jedoch selbst noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.
      Liebe Grüße :)

      Gefällt 1 Person

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s