Entscheidungen Treffen: So Fällt es Leichter

Heute gibt es eine kleine Premiere auf dem Blog! Der erste Gastbeitrag – geschrieben von der lieben Carla zu einem Thema, welches sie in letzter Zeit viel beschäftigt hat. 

DSC07319


Auf meinem Blog carlakatharina schreibe ich über Dinge, die ich mag und die das Leben schön machen. Reisen & Erlebnisse. Achtsamkeit & Kreativität. Körper & Seele. Schönheit & Genuss.


DSC07085

Bei großen Dingen, können wir uns oft nur schwer entscheiden. Ewig lange machen wir im Kopf Pro und Kontra Listen, und am Ende des Tages sind wir immer noch nicht weiter. Kennst du das? Ja? Ich auch… Aber keine Angst: Entscheidungen leicht treffen zu können kann man lernen! In diesem Beitrag erfährst du, wieso es so unglaublich wichtig ist, Entscheidungen zu treffen und wie es dir leichter fällt.

Wieso es uns schwer fällt, Entscheidungen zu treffen?

Tagtäglich dürfen (oder müssen) wir mehrere Entscheidungen fällen. Soll ich jetzt schon aufstehen oder noch ein bisschen liegen bleiben? Soll ich einen Salat oder doch einen Avocado Toast essen? Soll ich am See entspannen oder doch lieber im Park? Für welchen Job soll ich mich entscheiden? Welche Wohnung ist besser? Soll ich den weichen Pulli oder das lange Kleid kaufen? Laut Wissenschaft haben wir täglich unglaubliche 20‘000 Entscheidungen zu treffen! Einige davon fallen uns ganz leicht. Wir überlegen gar nicht lange und entscheiden einfach. Und dann sind da noch die anderen, die wir ewig hin und her schieben und bei denen wir uns einfach nicht entscheiden möchten. Wieso fällt es uns bei manchen Entscheidungen eigentlich so schwer?

DSC07323

Oft haben wir einfach nur Angst, uns falsch zu entscheiden und es danach vielleicht zu bereuen. Wir denken, dass unsere Entscheidungen einen riesigen Einfluss auf unsere Zukunft haben. Das stimmt ja zum Teil auch, denn dein jetziges Leben ist nichts anderes als eine Folge von den Entscheidungen, die du in deiner Vergangenheit getroffen hast. Du würdest nicht dort arbeiten, wenn du dich für eine andere Stelle entschieden hättest. Du würdest nicht nach London reisen, wenn du dich für Paris entschieden hättest. Oft haben wir einfach Angst vor der Folge der Entscheidung.

DSC07072DSC07330DSC07190DSC07241DSC07028

Warum es wichtig ist sich zu entscheiden & „Der innere Schreibtisch“

Entscheidungen vor uns her zu schieben oder einfach versuchen, sie zu ignorieren kostet unglaublich viel Energie. Im Unterbewusstsein wissen wir nämlich ganz genau, dass wir uns irgendwann entscheiden müssen und unsere Gedanken sind ständig am Kreisen. Es ist ein riesiger Energieräuber und er wird von Tag zu Tag grösser. Ich habe mal einen Vergleich gelesen, den ich total gut finde:

Entscheidungen sind wie lose Blätter. Wenn wir die losen Blätter immer auf unseren Schreibtisch legen, anstatt sie in Ordner einzuordnen, wird unser Schreibtisch immer voller mit losen Blättern. Es herrscht Chaos und Unruhe und wir haben keinen Platz mehr, um uns für das Wesentliche zu konzentrieren. Bei Entscheidungen ist es genau dasselbe! Wenn wir Entscheidungen aufschieben, wird unser innerer Schreibtisch immer unordentlicher. Wenn wir Ordnung auf unserem Schreibtisch (bzw. in unserem Geist) Ruhe und Ordnung möchten, dann bleibt uns nichts anderes übrig, als die losen Blätter sofort einzuordnen, also die Entscheidungen gleich zu treffen.

DSC07090

Die schlechteste Entscheidung, die du machen kannst, ist, dich nicht zu entscheiden, denn das ist auch eine Entscheidung. Die Folgen davon: Du fühlst dich energielos, unruhig und denkst immer wieder daran. Du bist eingeschränkt und fühlst dich machtlos. Sobald du das erkannt hast, ist dir klar, dass du dich besser einfach für etwas entscheidest, denn das kann nur besser sein als dieses unangenehme Gefühl dass du hast, wenn du dich nicht entscheidest.

DSC07191DSC07027DSC07330

3 Tipps, die es dir leichter machen Entscheidungen zu treffen

  1. Höre auf dein Bauchgefühl. Nimm dir einfach ein paar Minuten Zeit, atme tief durch und höre auf dein Bauchgefühl, auf deine Intuition. Sie weiß den Weg und gibt dir die nötige Hilfe, um dich zu entscheiden (mehr dazu hier). Versuche, deinen Kopf komplett auszuschalten. Ganz wichtig auch: Denk nicht daran, was die anderen denken könnten, wenn du diese Entscheidung triffst. Es ist total egal, denn hier geht es um dich und um deine Zukunft.

DSC07097

  1. No Drama! Mache kein Drama aus der Entscheidung und gib ihr nicht zu viel Aufmerksamkeit. Entscheide dich einfach. Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan. Aber versuche einfach, es leichter zu nehmen. Denn sobald du es als „wichtige und grosse Entscheidung“ betitelst, fällt es dir umso schwerer.

DSC07238

  1. Sei dir deiner Macht bewusst. Du alleine kannst diese Entscheidung treffen. Sei dankbar dafür, dass du überhaupt die Macht hast, und dass nicht über dich entschieden wird. Du alleine kannst die Entscheidung treffen und du alleine trägst die Konsequenz dafür. Du hast auch immer die Macht, dich wieder umzuentscheiden, du bist ein freier Mensch. Es ist nicht schlimm, in falsche Richtung gegangen zu sein. Du musst nur den Mut haben, dann auch wieder umzudrehen!

DSC07096

Am Anfang ist es vielleicht schwierig, da du dir schon angewöhnt hast, lange zu warten, bis du dann entscheidest. Aber versuche es einfach bewusst zu beobachten und halte dir das Bild vom inneren Schreibtisch immer im Gedächtnis.

Fällt es dir leicht, Entscheidungen zu treffen oder gehörst du eher zu der Gruppe, die sie lieber ein bisschen aufschieben? Hast du weitere Tipps, um sich leichter entscheiden zu können?


Ich wünsche dir einen wundervollen Tag!

Alles Liebe,

Carla

https://carlakatharina.com/

Advertisements

2 Kommentare zu „Entscheidungen Treffen: So Fällt es Leichter

  1. Ein sehr schöner Gastbeitrag! Passt auch sehr gut zu deinem Blog finde ich!! Das Thema ist sehr gut beschrieben und ich kann mich gut damit identifizieren. Ich mag Entscheidungen nicht, die ich nicht einfach und unbewusst treffen kann. Man denkt ja doch immer „was wäre wenn ich das so gemacht hätte“…aber wirklich bereut habe ich noch keine großen Entscheidungen, die ich getroffen habe. Immerhin denke ich mir, alles hat irgendwo einen Grund 😊
    Die schwierigsten Entscheidungen sind für mich, wenn ich aus einem riesigen Menü mit viel leckerem Essen aussuchen muss 😹
    Liebe Grüße ♥️
    Sophie

    Gefällt 1 Person

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s