My Beloved Ones in May ’18 | Favorites

Im Mai habe ich einige neue Sachen ausprobiert und getestet, hauptsächlich in der Kategorie: Essen – war ja klar! :D

Damit meine Monatsfavoriten aber nicht immer nur aus Essen bestehen, teile ich dieses mal auch noch meine all-time Favorites in der Kategorie Haut- und Haarpflege mit euch. Auf diese bin ich zwar nicht erst in diesem Monat gestoßen, sondern benutze sie schon viel viel länger, zu meinen Favoriten gehören sie aber sozusagen jeden Monat.

Food

Zuerst beginnen wir aber trotzdem mit dem Essen :D

DSC07928.JPG

Kokoswasser habe ich zwar schon im April als Liebling genannt. Diesen Monat habe ich aber eine besonders leckere Marke gefunden, die es bei Lidl zu kaufen gibt.

Ein idealer gesunder Erfrischer an heißen Tagen! Ohne Zucker, Zusatzstoffe oder sonstiges :)

Eine Entdeckung bei Aldi Nord, über die ich unheimlich glücklich bin! Nudeln aus Erbsen / Kichererbsen / roten Linsen. Kein Weizen, dafür viele Proteine, Ballaststoffe usw. – super gesund und dafür auch noch in einem angemessenen Preisrahmen.

250g kosten 1,70€. Ja, dass ist trotzdem mehr als normale Nudeln, aber dafür sind sie wirlich super gesunde und normalerweise findet man sowas nur im Bio-Laden für wesentlich mehr Geld.

Da ich sonst nur in meinen What I Eat in a Day Posts dazu komme euch meine täglichen Malzeiten und Vorlieben zu zeigen, möchte ich dies gerne etwas mehr in meinen monatlichen Favoriten mit einbringen.

Endlich hat die Erdbeerzeit begonnen und unsere Erdbeer-Pflanzen im Garten bescheren uns jeden Tag einen riesigen Korb voll mit süßen roten Früchtchen. So viele, dass jeder eine ganze Schüssel essen kann.

Und auch die Mangos (leider nicht aus dem Garten) sind gerade so lecker! Meine liebste Kombi ist daher: Mango, Apfel, Erdbeeren und Blaubeeren mit dem Mango Joghurt von Made with Luve aus Lupinen und darüber mein selbstgemachtes Müsli!

Auch mein leckeres Pad Thai haben wir mal wieder nachgekocht und es schmeckt einfach so so lecker! Vor allem wenn man frischen Tofu aus dem Asialaden hat <3

Da ich ja nicht mehr zur Schule gehe und nur noch meine mündliche Prüfung vorbereite, kann ich mir morgens auch ein bisschen mehr Zeit für mein Frühstück und die Food-Fotografie nehmen und es macht mir so so viel Spaß! Demnächst möchte ich dazu auch einen Blogpost verfassen – schreibt mir gerne, was euch interessieren würde!

IMG_2570

In Berlin habe ich diesen Monat meine very first Acai Bowl gegessen – ein Highlight! Richtig lecker fruchtig und das Müsli und die Banane darauf hat super gut geschmeckt, leider hatte sie auch einen stolzen Preis von 8€ aber dafür shoppe ich ja keine Klamotten :D

DSC07497.JPG

// PR-Sample //

Durch eine Kooperation mit Frau Ultrafrisch hatte ich die Möglichkeit einige ihrer Produkt auszuprobieren. Ihr wisst wie unglaublich gerne ich neue, vegane und gesunde Sachen teste und deswegen habe ich mich total darüber gefreut.

Ich habe zwei verschiedene Sorten Smoothie Kekse getestet, die ich beide richtig lecker fand. Auch meine Freundinnen haben sie als toll empfunden, nur mein Bruder fand die Konsistenz eklig :D

DSC07893.JPG

Außerdem hatte ich noch eine Tomatensuppe mit Roter Beete probiert. Diese habe ich als Sauce mit den Linsennudeln (siehe oben) und grünem Gemüse und frischen Tomaten gegessen. In dieser Kombi war es auch echt lecker, aber ich habe die Suppe auch mal nur so gegessen und empfand sie als sehr salzig für meinen Geschmack.

Eine Soja-Bolognese steht noch zum testen aus…

IMG_2466.JPG

Eine Sache, die ich gerne noch mit euch teilen möchte, sind Stifte :D Mal ganz was anderes, aber ich liebe diese Stifte um schöne Karten zu malen, denn sie geben einen richtig tollen Look und man kann sie – obwohl es Filzstifte sind durch mehrmaliges malen verstärken oder durch leichtes aufdrücken hell erscheinen lassen (siehe Blume auf Vatertagskarte).

Außerdem macht es richtig Spaß mit ihnen zu malen. Ursprünglich kenne ich sie zum malen von Mangas, aber sie eignen sich auch hervorragend für anderes. Es gibt sie in richtig vielen Farbnuancen, allerdings sind die Stifte auch ziemlich teuer.

Meiner Meinung nach lohnt es sich trotzdem sich ein paar schöne Farben für Karten anzuschaffen :)

DSC_0274.jpg

Beauty

Kommen wir nun endlich zu den Beauty-Produkten. Dabei handelt es sich allerdings nur um Pflegeprodukte, da ich mich eigentlich fast nie schminke und wenn dann benutze ich meine alten Produkte, die nicht vegan, tierversuchsfrei oder chemiefrei sind und die ich deshalb auch nicht empfehlen möchte.

Die Duschgels von Kneipp finde ich richtig gut, weil sie so lecker und frisch riechen und babei überhaupt nicht künstlich.

DSC_0467.JPG

Diese Reinigungsmilch verwendet meine ganze Familie seid jahren und wir lieben sie. Super mild, ohne irgendwelche Duftstoffe oder andere Sachen, die die Haut irritieren könnten. Ich verwende sie morgens und abends, in der Dusche und nach dem Sport.

DSC04344.JPG

Die Reinigungsmilch wird höchstens mal von diesem Reinigungsgel abgelöst, da es noch etwas besser renigt (zum Beispiel nach der Arbeit, nach der Benutzung von Sonnencreme oder ähnlichem, wo die Haut eine extra gründliche Reinigung braucht).

DSC04497.JPG

Dieser Duft ist einfach himmlisch und auch die Konsistenz richtig angenehm. Zwar leider auch nicht ohne Chemie, aber immerhin vegan und tierversuchsfrei :)

An Haarshampoo benutze ich gerade entweder ein Shampoo von Alterra oder von SANTE. Beide vegan und tierversuchsfrei, allerdings möchte ich am liebsten noch auf ein festes Shampoo wechseln, um auch den Plastikverbrauch zu reduzieren und, weil die super lange halten und dafür wenig kosten – das wird mir auch mit meinem Backpack in Australie zugute kommen. Wenn ihr Empfehlungen für festes Haarshampoo habt – gerne her damit!


Was würdet ihr gerne mehr in meinen Favoriten sehen? Langweilen euch die ganzen Food- Faves oder liebt ihr sowas genauso wie ich? Was habt ihr an den Produkten selbst schon ausprobiert? Habt ihr Empfehlungen?

Advertisements

Sonnenschutz – Aber Richtig!

Bald ist wieder die Zeit, in der wir uns stundenlang der Sonne aussetzen. Ob auf dem Liegestuhl, am Strand, im Garten oder am Pool.

Die Sonne ist im Sommer (fast) immer mit dabei und selbst im Schatten bekommt man aufgrund von Reflexion und Umgebungsstrahlung, vor allem durch Sand und Wasser immer noch 50 Prozent der UV-Belastung ab.

Auch wenn die Sonne unsere Haut wunderschön goldbraun schimmern lässt, ist sie gleichzeitig auch ein großer Feind der Haut und sorgt für frühzeitige Falten, Altersflecken, schlaffe Haut und erhöht das Krebsrisiko.

DSC_0580

Das Sonnenlicht setzt sich aus unterschiedlichen Strahlungen zusammen. Es lässt sich in den drei Wellenlängen UVA, UVB und UVC unterteilen.

UVA Strahlen sind die langwelligsten Strahlen. Ihre Intensität bleibt den ganzen Tag unverändert, dringt bis in die Unterhaut ein und schädigen dort neue Zellen.

Ebenso dringen auch die UVB Strahlen mit einer mittleren Wellenlänge bis tief in die Haut und bringen die Organisation der Hautzellen durcheinander, womit die Faltenbildung beschleunigt wird.

UVC Strahlen sind extrem kurzwellig und werden normalerweise von der Ozonschicht herausgefiltert. Somit sind sie nur an Orten gefährlich, an denen die Ozonschicht bereits sehr dünn ist.

DSC06224

Der richtige Sonnenschutz ist also unheimlich wichtig, um deine Haut zu schützen und bedeutet zum Glück noch lange nicht, dass man durch sie nicht braun werden kann. Natürlich dauert es etwas länger, aber dafür wird man auch nicht rot und schädigt seine Hautzellen weniger.

LSF also der Lichtschutzfaktor auf den Sonnencremepackungen zeigt wie lange du dich mit dem Schutz in der Sonne aufhalten kannst ohne rot zu werden. Wenn du ohne Sonnencreme ca. 20 Minuten in der Sonne bleiben kannst, dann erhöhst du mit LSF 10 deine Minutenzahl auf 200 Minuten, mit LSF 30 auf 600 Minuten.

DSC_0208

Natürlich hat auch die Strahlungsintensität der Sonne einen Einfluss. Ist man in tropischen Regionen unterwegs steht die Sonne um die Mittagszeit fast senkrecht und hat damit die größte Kraft. Vormittags und abends ist sie hingegen schwacher.

So kann man ungefähr abschätzen, welche Stärke man wo, zu welcher Tageszeit und bei welcher Zeitdauer auftragen sollte, um seine Haut zu schützen. Dabei ist es auch wichtig, dass du genug Creme oder Spray aufträgst und regelmäßig nachcremst, damit dieser Schutz auch wirklich besteht.

DSC06237

Ich liebe es bei Sonnenschein draußen zu liegen und zu Lesen, im Garten zu arbeiten oder mich mit Freunden zum Baden oder Grillen zu verabreden. Auch beim Joggen, Yoga im Garten oder beim Reiten bin ich gerne und viel draußen und möchte meine Haut gut vor den negativen Einflüssen der Sonne schützen.

Deshalb verwende ich das Sport-Sonnenspray mit LSF 30 von Annemarie Börlind, welches sich super einfach und schnell auftragen lässt, keine weißen Rückstände bildet und mir auch im Gesicht keine Unreinheiten macht. Das Einzige, was ich schade finde ist, dass das Sonnenspray nicht diesen typischen Sonnencreme Geruch hat, der mich total an Sommerurlaub erinnert und den ich persönlich total liebe :D

(Dieser Artikel ist in Partnerschaft mit Annemarie Börlind entstanden.)

DSC_0264

Übrigens ist es auch super wichtig seiner Haut nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne, trotz Sonnenschutz, besonders zu pflegen. Damit kann man ebenfalls die Elastizität und das jugendliche Aussehen fördern.

After-Sun Bodylotions helfen bei der Regeneration und beruhigen die angespannte Haut, aber auch reichhaltige Körpercremes tun ihren Dienst. Durch eine ausgiebige Pflege mit Feuchtigkeit das ganze Jahr über bleibt die Bräune auch länger in der Haut. So habe ich (natürlich auch dank meines Hauttyps) auch im Winter noch Bikini-Abdrücke aus dem Sommer!

DSC_0314

Ich weiß, dass die Sonne ziemlich schädlich für meine Haut ist. Aber ich liebe es einfach viel zu sehr mit einem guten Buch auf meiner Liege im Garten zu liegen, mit braun brutzeln zu lassen und zwischendurch zur Abkühlung in den Pool zu hüpfen. Deswegen ist mir Sonnencreme unheimlich wichtig und ich versuche im Frühling und Sommer, aber auch im Ski-Urlaub im Winter immer daran zu denken!

Liebt ihr es auch so sehr die Sonne richtig zu genießen, Sonnenbäder zu machen und freut euch riesig, wenn ihr braun seid?

 

15 Tipps für lange gesunde Haare

Ich bin selbst immer auf der Suche nach neuen Tipps und Tricks, wie ich meine Haare schneller wachsen lassen kann und sie trotzdem gesund aussehen. Deswegen dachte ich, ich stelle euch mal alle meine Tipps Rund um gesunde, schöne und lange Haare vor.DSC_0677.JPG1. Ihr solltet eure Haare so selten wie möglich waschen. Das ständige Wechseln zwischen Nass, Shampoo, Föhnen, Trocken strapaziert eure Haare nur unnötig und macht sie außerdem auch viel schneller wieder fettig. Wenn ihr die Möglichkeit dazu habt, solltet ihr eure Haare für eine längere Zeit versuchen nicht zu waschen. Das macht einen gewaltigen Unterschied und ihr werdet eure Haare danach auch seltener Waschen müssen.

2. So wenig Hitze wie möglich benutzen, vor allem in der Schule oder auf Arbeit braucht man nicht immer perfekt geglättete oder gelockte Haare. Im Winter ist es sicherlich manchmal wichtig sie zu Föhnen damit man nicht krank wird, aber im Sommer ist es ein tolles Gefühl, die Haare Lufttrocknen zu lassen.

DSC_0654

3. Shampoo, Spülung, Kur, Maske, Serum, Spray, Öl, Schaum, Creme es gibt so unendlich viele verschiedene Sachen, die man sich in die Haare klatschen kann. Benutzt nicht alles auf einmal. Das strapaziert nur unnötig. Außerdem ist es gut, Shampoo und Spülung immer mal wieder zu wechseln, damit sich die Haare nicht an ein Produkt gewöhnen.

4. Für diejenigen die ihre Haare ebenfalls lang wachsen lassen wollen, sollten definitiv der Inversion Method eine Chance geben. Meine Erfahrungen, Tipps und Anleitungen könnt ihr hier nachlesen.

DSC_0876

5. Regelmäßig die Kopfhaut massieren stimuliert die Kopfhaut und sorgt dafür das die Haare schneller wachsen.

6. Biotin sorgt in unserem Körper für schöne geschmeidige Haut, Haare und Nägel und regt die Bildung neuer Zellen an. Es wird zwar auch durch die Nahrung aufgenommen, allerdings kann man mit kleinen Kapseln oder Tabletten nachhelfen. Ich habe welche von Aldi (es gibt auch teureres in der Apotheke) gekauft und ich konnte wirklich feststellen, dass meine Nägel weniger brüchig waren.

DSC_0102
Wenn ich diese Bilder sehe, wünsche ich mir meine super langen Haare zurück! Aber zum Glück dauert es nicht mehr lange, bis sie wieder so lang sind :D

7. Benutzt weniger Shampoo und schäumt nur eure Kopfhaut ein. Die Haarlängen werden durch das Shampoo nur ausgetrocknet und ihnen wird ihr natürliches Fett entzogen. Außerdem werden sie beim Ausspülen des Shampoos ebenfalls gereinigt.

8. Am besten ist es, das Shampoo schon in der Hand aufzuschäumen, damit man die Haarstruktur nicht aufreibt. Nach dem Shampoonieren sollte sofort ausgespült werden und das am besten mit nicht zu heißem Wasser.

DSC_0296.JPG

9. Auf keinen Fall Haargummis mit Metallstück benutzen. Es gibt so viele tolle Alternativen, wie Telefonkabelhaargummis oder diese dicken, mit Stoff umwickelten aus den 60ern. Normale Zopfgummis ohne Metall sind auch gut, allerdings sind diese weichen, dicken noch besser, da sie die Haare nicht knicken und sie somit weniger schnell brechen. Wenn ich zu Hause bin, benutze ich auch gerne eine große Haarklammer um mir die Haare hochzustecken. Dafür drehe ich sie einfach nur ein und sie werden durch die Klammer zusammen gehalten, aber nicht eng geschnürt. Auch geflochtene Zöpfe sind gut, allerdings rubbelt dabei das Haar auf den Klamotten und könnte ebenfalls schneller spröde werden.

DSC_0481.jpg
Noch mehr einfache und schöne Frisuren findet ihr in meinem Post Easy Everyday Hairstyles

10. Regelmäßig Spliss schneiden und dabei rede ich nicht von ständig zum Friseur gehen, der dann die Enden abschneidet, der Spliss aber immer noch da ist. Viel besser ist es sich eine richtige Friseurschere (von Rossmann oder DM, ca. 10€) zu kaufen und damit selbst Strähne für Strähne nach Splisshaaren absuchen und individuell abschneiden. Eignet sich total gut für den Unterricht, wenn man mal nichts zu tun hat oder nur dem Lehrer zuhört, oder beim TV gucken. Dabei verliert man nicht an länge, sondern wirklich nur der Spliss wird geschnitten.

11. Haaröl macht die Haare unglaublich glänzend, geschmeidig, weich und lässt sie super gesund aussehen. Ich besitze ein sehr preiswertes von Isana, Rossmann und bin damit sehr zufrieden.

12. Haare mit Bürsten kämmen, die weich und dessen „Polster“ ergiebig ist, sonst irritiert ihr eure Kopfhaut und eure Haare brechen schneller. Viele schwören ja auf die Tangle Teezer, ich finde die allerdings total unhandlich (da sie keinen Stiel haben) und benutze lieber große Wildschweinwursten-Bürsten.

DSC_0313
Hier könnt ihr sehen, wie lang meine Haare zur Zeit sind :)

13. Nach dem Haarewaschen, nicht zu sehr mit dem Handtuch trocken rubbeln, sondern nur ausquetschen und trocken tupfen, um die Haarstruktur nicht aufzureiben.

14. Wenn die Haare nach dem Waschen nass sind, immer nur mir einem grobzingigen Kamm oder einer sehr weichen Bürste (dafür habe ich einen Tangle Teezer Fake extra für nasses Haar) kämmen und dabei mit den Spitzen anfangen und dann langsam hocharbeiten.

15. Außerdem sollte man seine Haare nur sehr wenig an der Kopfhaut kämmen, da dies irritiert und die Haare schneller fettig macht. Im Allgemeinen ist es besser, seine Haare nicht ständig zu kämmen, da es sie strapaziert. 1-2 Mal täglich reichen völlig um keine Knoten in den Haaren zu haben.

DSC_0203.JPGDas sind alle Tipps die ich zum Thema gesunde, lange Haare habe.

Habt ihr einen ganz besonders tollen Trick? Oder weitere Tipps die bei mir fehlen?