Eine Woche NICHTS ESSEN – Heilfasten & Weisheitszahn OP

Habt ihr schon mal von Heilfasten gehört? Dabei handelt es sich nicht um eine dieser teuren Saftkuren, sondern um eine sehr simple Methode, die den Körper zu Regeneration und Zellreparatur anregt.

Mit ihr wurden nachweislich bereits viele Krankheitssymptome bei Patienten mit Arthrose, Rheuma oder Multiple Sklerose oder auch Allergien stark vermindert werden.

IMG_5446

Ich habe mich bereits länger mit dem Thema beschäftigt und fand diese natürliche Art der Heilung so interessant, dass ich mir vorgenommen habe, selbst einmal eine Woche zu fasten.

Denn um Heilfasten auszuprobieren, braucht man nicht erst eine schlimme Krankheit, sondern kann bereits vorher dem Körper eine Pause vom ständigen Verdauen geben und ihm damit die Möglichkeit schaffen die Autophagie – die Zellreparatur in Gange zu setzen.

IMG_4055

Ebenso wie Intervallfasten bereits einen sehr positiven Effekt auf unseren Körper hat, hat Heilfasten diesen noch mal verstärkt und ist gleichzeitig eine Challenge, die man bis zu 2 Mal im Jahr für 5-7 oder wenn nötig sogar bis zu 14 Tage machen kann.

Ich habe es also gewagt. In der Woche meiner Weisheitszahn OP habe ich 5 Tage lang nichts zu mir genommen, außer etwas verdünnten Gemüsesaft und Gemüsebrühe.

Und wie ich mich dabei gefühlt habe, wie es mir ergangen ist, wie das alles funktioniert und was ich im Nachhinein zu Heilfasten zu sagen habe, könnt ihr alles sehr ausführlich in meinem neuen Video erfahren.

Wie immer würde ich mich freuen, wenn ihr mit auf YouTube einen Kommentar oder ein Like hinterlasst, da ich meinen Kanal erst sehr neu habe und auf eure Unterstützung zähle! Danke :)


Disclaimer: Ich bin keine Ärztin und gebe hier nur meine Erfahrungen weiter. Wenn ihr Interesse am Fasten habt, belest euch bitte und redet mit einem Arzt.


IMG_3871

Ich kann mir sehr gut vorstellen in Zukunft regelmäßig (also 1-2 Mal im Jahr) zu fasten und würde beim nächsten Mal auch gerne 7 Tage schaffen wollen, da dann der positive Effekt noch stärker eintritt.

Habt ihr euch schon mal mit dem Thema Heilfasten beschäftigt? Macht ihr vielleicht Intermitten Fasten? Oder könntet ihr euch vorstellen eine Woche lang nichts zu essen?

Consciously Eating – Ohne Handy, Netflix oder Arbeit Aufmerksam Essen + vollwertiges herbstliches Salat-Rezept

„Nur“ zu Essen, ohne nebenbei YouTube, Insta Stories oder Netflix zu gucken, auf Nachrichten zu antworten, durch den Feed zu scrollen, zu lesen, Hausaufgaben zu machen oder ähnliches fühlt sich richtig unproduktiv, langweilig und einsam an, oder?

Solange man nicht seine Familie oder Freunde da hat, mit denen man gemeinsam Essen und erzählen kann (und selbst da liegt bei vielen ja leider sogar das Handy neben dem Teller – man will ja nichts überlebenswichtiges verpassen). Und selbst wen: dann konzentriert man sich auch nicht ausschließlich aufs Essen sondern man hört, denkt, spricht und ist in Gedanken nur kurz wirklich bei „Oh, das schmeckt aber richtig lecker!“

DSC04820

Stille, nur eine Tätigkeit auf einmal ausführen und den Kopf mal ganz langsam, nur das wesentliche Denken lassen gehört heute zu einer richtig schwierigen Aufgabe – schließlich sind wir tagtäglich von so vielen Eindrücken, Informationen, Bildern und Gedanken umgeben, die durch unser Hirn rasen.

DSC04814

Wenn ich ein neues Rezept ausprobiere oder mir richtig Mühe gebe meine Wochenend-Pancakes zuzubereiten, dann nehme ich mir gerne auch danach bewusst Zeit das Gezauberte zu essen, wirklich zu schmecken, über das Rezept und eventuelle Verbesserungen nachzudenken usw. Aber im Alltag ist dann oft nur „nebenbei“ Zeit für Essen.

In der Uni: während man bereits die nächste Vorlesung vorbereitet oder mit seinen Freunden über den gestrigen Nachmittag quatscht, beim Mittag während man schon wieder über Hausaufgaben, Emails oder Artikeln sitzt und Abends wenn man ganz entspannt nebenbei durch Instagram scrollt.

DSC04808

Ist das bei euch auch der Fall? Esst ihr auch viel zu oft vor jeglicher Technik und konzentriert euch auf alles, aber nicht euer Essen?

Dann will ich euch hiermit dazu aufrufen endlich wieder mehr BEWUSST ZU ESSEN. Sich alleine an den Küchentisch oder vors offene Fenster in welches die Sonne rein scheint zu setzen, wirklich zu kauen, schmecken, genießen, langsam zu essen und seine Gedanken einfach mal kreisen zu lassen.

Inspiriert bzw. erinnert wurde ich dadurch erst wieder von @melinaophelia die sich daran ebenfalls übt öfter bewusst zu Essen und davon in ihrer Story berichtet.

DSC04822

Das ist so viel gesünder weil:

  • du richtig kaust und damit auch besser verdaust
  • du langsamer isst und dadurch oft auch weniger, weil du genau merkst wann du satt bist
  • du deinem Kopf und Körper Ruhe und eine Pause gibst, denn das sollte Essen sein
  • du wirklich wahrnimmst wie dein Essen schmeckt

Probier es einfach mal aus und merk den Unterschied! Du wirst dich danach viel besser fühlen als sonst nach dem Essen!

Zumindest hin und wieder, vielleicht einmal am Tag? Oder zu jeder Mahlzeit bei der du zu Hause bist? Wenn du merkst, wie viel besser du dich dadurch fühlst, wirst du dir automatisch öfter die Zeit dafür bewusst nehmen.

DSC04811

DSC04819

To keep it real: Nein, ich mach das nicht immer. Auch ich muss mich dazu bewusst selbst auffordern, mich daran erinnern mein Handy wegzupacken und manchmal ist es einfach auch viel zu praktisch und zeitsparend…leider.

Außerdem hat es auch nicht nur Nachteile: Manchmal fühle ich mich, jetzt wo ich nicht mehr zu Hause wohne auch ein bisschen einsam beim Essen. Ich war es von früher gewohnt fast jede Mahlzeit mit meiner Familie gemeinsam zu essen und jetzt bin ich oft auch alleine, da sich die Essenszeiten mit meinen Mitbewohnerinnen nicht immer überschneiden. Und da schaue ich einfach gerne ein YouTube Video oder höre einen Podcast zur Unterhaltung. Dann habe ich nicht das Gefühl alleine essen zu müssen. Manchmal braucht man das.

Fun Fact: Als ich auf meiner Reise manchmal alleine im Restaurant essen war, habe ich dabei einfach einen Podcast gehört und hatte das Gefühl ich sitze mit guten Freunden gemeinsam am Tisch und rede mit ihnen – das war wirklich schön und so hilfreich!

DSC04843

Herbstlicher warmer Salat mit Ofen-Gemüse und Obst

Wer heute noch denkt Salat wäre langweilig, der hat einfach bloß keine Ahnung :D Salate können so cool, vielseitig, interessant, saisonal und mit den verschiedensten Geschmacksrichtungen sein.

Frisches Gemüse ist unheimlich gesund, aber vor allem im Winter kann ich davon keine riesigen Portionen essen da meine Verdauung das nicht verträgt und ich warmes Essen brauche. Deshalb ist die Kombi aus warm und frisch so gut!

Ihr könnt so viele verschiedenen Variationen euch ausdenken. Das wichtigste ist, dass ihr ein gutes geschmackvolles Dressing habt, Proteine und Kohlenhydrate enthalten sind damit es eine vollwertige Mahlzeit ist und ihr crunchy, süße, fruchtige oder nussige Extras einbaut, damit es interessant bleibt.

DSC04849

Zutaten

  • frischer Babyspinat, gemischter Feldsalat, Rucola
  • Tomaten, Avocado
  • Kürbis, frische Rote Beete, Pastinake
  • Walnüsse, Granatapfelkerne, halber Apfel, Sprossen
  • Sauce: Tahini, Senf, Apfelessig, Leinöl, Salz & Pfeffer, Kurkuma, Dattelsirup

So wird’s gemacht

  • für das warme Ofengemüse habe ich einfach eine halbe frische Rote Beete, 2 Pastinaken und ein Viertel Hokkaido Kürbis abgewaschen, nicht geschält und in kleinen Stücken auf einem Backblech verteilt, mit Salz gewürzt und bei ca. 180°C für 30-40 Minuten gebacken
  • den frischen Salat habe ich abgewaschen und die Salatsauce (von jedem einen kleinen Schwaps bzw. einen halben TL ca.) einmassiert und dann noch frische Tomaten und etwas übrige Avocado dazugetan
  • als das Ofengemüse fertig war, habe ich es über dem Salat verteilt und dann noch meine Toppings aus Walnüssen, Granatapfelkernen und Apfelscheiben, sowie ein paar Brokkolisprossen darüber verteilt

Super lecker, nährhaft, voller Vitamine, Micro- und Macro-Nährstoffe!

DSC04851

Ich liebe solche Salate und habe noch einige andere Varianten davon in petto. Würdet ihr gerne noch mehr von meinen Salat-Variationen sehen? Dann mache ich noch einen extra Rezept-Sammelpost mit weiteren Ideen und Rezepten!

Wie oft esst ihr wirklich bewusst? Wollt ihr darauf ebenfalls mehr achten?

Food Porn in SYDNEY – mostly VEGAN Food Guide

Sydney is the best place to eat vegan that I have ever been to. So many health food cafés, restaurants and so many completely vegan places.

I already wrote a general Travel Guide for Sydney with all my tips on where to go, what to do and also some important things to know. So this post is supposed to be the addition to that, talking about all the food hotspots, cafés and restaurants that I tested and loved and recommend to you!

I hope you are ready for some serious mostly vegan + mostly healthy food porn!

ss

But before I start with the restaurants & cafés, you definitely need to check if the SYDNEY VEGAN MARKET is on! They host it once a month and it’s a paradise for vegans and foodies (and vegan foodies obviously). Unfortunately, I never made it there, but I would do everything to go there next time.

IMG_7868 (5)

Speedos Café, Bondi Beach

Goals for every food blogger and photographer. This place is not just heaven for the mouth but also for the eyes. Vegan banana pancake stack, different avocado toast options, amazing juices & smoothies, and a berry-licious breakfast pannacotta. Sounds like a dream? It is. I’ve been there twice and even though it’s pretty loud and squishy, the food is just 100% worth it.

IMG_1737

Bodhi, Asian Vegan Restaurant

Located near Hyde Park and St. Mary’s Cathedral this restaurant overlooks into Cook + Phillip Park and has a wonderfully quiet location. The menu is completely vegan and offers so many different meals and little dishes that it is hard to choose. It is a bit more pricy but soo delicious and great to order different things and share with friends and family.

I remember the Japanese taco, cauliflower chicken, spring rolls, mushroom dumplings and „nachos“ as super delicious.

IMG_1973

Café in Westfield Shopping Centre Burwood

For my last breakfast with my parents, we found this little surprise in the Westfield Shopping Centre in Burwood. We didn’t expect to find something that delicious and pretty in a shopping centre, but we got surprised.

Avocado and poached egg on black sourdough with beet hummus, fruity honey crunchy muesli on yogurt and I also had a great Acai bowl. Super photogenic and great taste – we did not expect that at all! Only the juices where disappointing because they weren’t fresh pressed and super watery…

VOKG7376

Shift Eatery, Surry Hills

I saw them on Instagram and immediately knew that I had to try one of their toasties. 100% vegan, fresh sourdough, tofu ham, creamy „cheese“, garlic aioli and tomato – so freaking delicious and they had so many more options. Vegan bacon, sauerkraut on toast, breakfast toasties and other deliciousnesses. Perfect snack or lunch when walking around in the city all day.

ewt.PNG

Preach Café, Bondi Beach

At daytime an epic breakfast and lunch spot. In the evening an 100% vegan restaurant. Unfortunately, I only tried their dinner and not one of their healthy buddha bowls, vegan pancakes or acai bowls, but I can really recommend their vegan mac’n cheese, burger and nacho bowl.

Cali Press, Bondi Beach

Famous for acai bowls, sandwiches and toasts, juices and smoothies. They offer many different options and everything I had was really good. They also make all their juices themselves and you can order juice cleanses with them.

IMG_8076

Lentils as Anything, Newtown

I discovered this amazing chain in Melbourne. They have a daily changing menu with three different all vegan meals and you pay as much as you want/can in the end. I like the vibe & food in Melbourne better, but it was still a super delicious vegan health lunch.

Toast Café, Surry Hills

Australians just love their breakfast. That’s why they have so many cafés that do amazing all day breakfast and so we had no struggles finding a new place to eat every day (and for ever meal).

And even if their Avo toast contains fetta or poached egg, it’s never a problem to ask for vegan options!

Max and Co, Manly

I love good Mexican food, but I think it can be boring and similar everywhere you go. It’s always Burrito, Nachos, Tacos, Enchiladas and Quesadillas. But if a restaurant really knows how to do it nicely, it’s so delicious. And this place in Manly really did it great! But still not as good as the Mexican restaurant I went to in Byron Bay.

IMG_8104

The Sandwich Shop, Haymarket

Between all the big skyscrapers and offices you find amazing bistros to eat lunch or have a snack. Because that’s what the Sydneyaner and business people do in their break as well. At lunchtime, you see so many of them meeting for a quick lunch or coffee with friends, business partners or just to eat and be outside.

At The Sandwich Shop, you get super healthy sandwichs, wraps or salads and mine, with avocado and hummus was really good!

Umu Vegetarian, Bondi Beach

Breakfast heaven, snack bar, lunch spot and daily dinner menu – all vegetarian. Me and my friend shared a dream of a breakfast. Vegan avocado toast, sweet potato zucchini breakfast stack with beetroot hummus and vegan cheese and a berry ricotta pancake. Everything was so so good!

Jet Café & Restaurant, Townhall

I’ve been there 4 times, I know, crazy. Never to eat lunch because it’s pretty expensive, but to have cake. Because their carrot cake is heavenly, so moist, creamy and with pecans on top and it’s only 5$ (3€).

Lord of the Fries

Sydney, Melbourne, Perth, Surfers Paradise. This chain is slowly taking over Australia (and hopefully the world soon) with their completely vegan menu of burgers, hot dogs, nuggets and fries. Not healthy and definitely fast food, but you can find all those „cheese burger“, „bacon and egg breakfast burger“, „fish burger“ and more made vegan – how amazing is that! No need to mention that it tastes amazing.

IMG_1641

Two Daughters, Surry Hills

Super cute hippie café that offers amazing vegan options. I had a tofu scramble avocado toast and their juices were really good too.

 


Oh and by the way… it’s not just Sydney that is amazing when it comes to healthy food places, vegan meals and beautiful cafés and restaurants. Australia in general is so so good when it comes to amazing food!

Melbourne is probably Nr. 2 on the vegan heaven! Here are my tips. And I also made a ‚Eating out vegan – What I Eat‚ blog post.

Byron Bay – Acai bowls, fresh coconuts and raw vegan treats everywhere you look around. I tested many places and still haven’t tried them all, but here you find my top tips for you.

Perth also has many great places and I love seeing vegan options everywhere. Here are my tested places.


And there are more blog posts and food guides in planning. One for the whole East Coast and general (vegan) food tips for Australia. A Sunshine Coast food guide because they just know how to make the best breakfast. And I am also freaking excited to eat out in Bali soon!

Which Cities can you recommend for great (healthy & vegan) food? Have you tried a few of these places in Sydney? What are your favourite meals when eating out?