Nachhaltige Geschenkideen & Verpackungen // #lesswaste

Endlich ist wieder Weihnachtszeit! Es duftet nach Orangenschalen, Zimt und Fruchtpunsch, Plätzchen werden gebacken und Geschenke für die Liebsten gekauft und verpackt.

Da ich im letzten Jahr in Australien nur wenig wirkliche Weihnachtsgefühle verspürt habe, freue ich mich jetzt umso mehr auf die gemütlichste Zeit des Jahres. Allerdings gibt es auch so einige Bedenken und Veränderungen, da mich Nachhaltigkeit auch (oder vor allem) in der Weihnachtszeit beschäftigt.

DSC05310

Ich will mir gar nicht ausmalen wie viel Müll vor allem im Dezember produziert wird. Die Schaufenster sind überladen mit Zeug und Gedöns. Menschen kaufen Pullover, die sie nur einen Monat im Jahr tragen können, Unmengen an Schokoladenweihnachtsmännern, Lebkuchen, Plätzchen und Pralinen werden eigens für das große Fest produziert und verpackt und das bei diesen Mengen nicht alle in unseren glücklichen Bäuchen landen können, ist bereits klar. Päckchen werden mit dem schönsten Papier ummantelt und der größten Schleife versehen, nur um unter dem Weihnachtsbaum schön auszusehen. Und dann?

Letztendlich werden zu Weihnachten nicht nur unsere Schubladen und Mägen gefüllt, sondern vor allem auch unsere Mülltonnen und um dem etwas entgegenzuwirken möchte ich euch ein paar Ideen mit auf den Weg zu geben um eure Wunschzettel, Einkaufswägen und Geschenkverpackungen nachhaltig zu gestalten.

DSC05309

Nachhaltige Geschenkverpackungen

Ohne die Verpackung, ist ein Geschenk nur halb so spannend. Es ist gerade schön etwas zu überreichen, was zumindest kurz eine Überraschung ist und die leuchtenden Augen des Beschenkten zu sehen, wenn er das Geschenk auspackt und sich über den Inhalt freut.

Das dabei jedes Jahr mehrere Rollen ausschließlich zum Verpacken produziertes beschichtetes Papier, teilweise sogar mit Glitzer versehen draufgeht ist jedoch wirklich nicht notwendig.

Um euch ein paar Ideen zu geben, wie man Geschenke nachhaltig verpacken kann, habe ich ein kleines IGTV Video gedreht im dem ich euch zeige, wie man wunderschöne Verpackungen aus „Müll“ macht.

Dafür eignen sich Zeitungen oder Recycling-Papier, welches man bei Bestellungen im Internet oder wenn man z.B. etwas bei Depot kauft bekommt. Genauso gut kann man natürlich auch Boxen,Papier  oder Tüten und natürlich Band und Schleifen wiederverwenden, die man selbst einmal geschenkt bekommen hat.

DSC05314DSC05334

Nachhaltige Geschenkideen

  • Naturkosmetik (von Weleda, i+m, Aveda…)
  • Seifenstücke wie den Duschbrocken*
  • Praktische Dinge wie eine Metall-Wasserflasche oder -Brotdose, Holzbesteck für Unterwegs, Metallstrohhalme…
  • Praktische Geschenke, die der andere wirklich braucht und benutzt (einfach mal nachfragen! Es muss ja nicht immer eine Überraschung sein!)

DSC05344

DSC05327

DSC05330

  • Gebrauchtes: Was ist so schlimm daran für Kinder Lego zu kaufen, womit bereits ein anderes Kind gespielt hat? Oder ein Buch zu verschenken, welches ein anderer bereits gelesen hat?
  • Digitales: Ein Abo für eine (nachhaltige?) Zeitschrift, jedoch digital. Oder ein ebook Kochbuch.
  • Selbstgemachtes: Keine verpackte Schokolade. Lieber selbstgemachte Plätzchen, Riegel, Gewürzmischungen, Backmischungen oder auch Badesalz oder Peelings.
  • Gutscheine mit denen man etwas anfangen kann (eine schöne Massage, Bio-Laden, nachhaltige Online Stores)
  • Rabatt Hafte für eine Region (in Leipzig gab es ein nachhaltiges Rabatt-Heft für Leipzig und Halle für 9€ durch welches man z.B. 10% Rabatt in einem Unverpackt-Laden, den 2. Kaffee umsonst in einem Café, eine Gratis Vorspeise im Restaurant uvm. bekommt. Dadurch spart man immer etwas Geld und wird dazu angeregt neue Läden und Cafés auszuprobieren und mehr zu Entdecken. Gleichzeitig ist es auch immer ein Geschenk für gemeinsame Zeit und schöne Erlebnisse)
  • 10er Karte für einen Sportkurs oder Yogastunden
  • Spenden! Wenn man alles hat, warum nicht etwas geben. Spenden um Bäume zu pflanzen, Kinder zu ernähren, Schulen zu bauen, Schulmaterial, Korallen zu pflanzen, Tiere zu schützen, ein Stück Wald kaufen… es gibt so viele Möglichkeiten.
  • Erlebnisse und gemeinsame Zeit! Das ist sowieso das allerschönste.

Wir müssen alle gemeinsam einfach damit aufhören diese Verpflichtung zu verspüren zu jedem Anlass und an jeden etwas Verschenken zu müssen. So oft bekommt man die unnötigsten Sachen, weil dem anderen nichts besseres eingefallen ist und man eigentlich ja auch alles hat was man braucht.

DSC05313

Wir müssen aufhören uns ständig gegenseitig vollzumüllen – mit Kerzen, unnötiger Deko, oder Beauty-Produkten zu überladen, die kein Mensch braucht oder haben will. Das Geld sollte jeder einfach in seiner eigenen Tasche stecken lassen und wenn man mal wirklich eine tolle Idee hat, worüber sich der andere tatsächlich freut und womit er tatsächlich etwas anfangen kann, dann kann man auch lieber mal mehr Geld ausgeben.

Wir müssen mit diesem ganzen unnötigen Konsum aufhören!

Versteht mich nicht falsch. Ich liebe es zu schenken und natürlich auch ein schönes Geschenk zu bekommen. Aber dann, wenn jemand sich dabei wirklich etwas gedacht hat oder ich damit etwas anfangen kann und mich dann immer daran erinnere, wenn ich es benutze. Der Gedanke dahinter ist das schöne, nicht das Geschenk an sich.

Da bekomme ich lieber nur eine süße selbstgemachte Karte mit ein paar lieben Worten und etwas Süßes (etwas, was ich auch wirklich essen möchte! Und nicht den hundertsten Schoko-Weihnachtsmann :D ), anstelle von Dingen die nur rumliegen und einstauben.

Redet mit euren Freunden und Familie! Sagt, was ihr euch wünscht, wenn ihr eine Idee habt. Wünscht euch explizit Bücher (oder andere Dinge) die gebraucht sind. Beschenkt euch nicht sondern unternehmt etwas schönes zusammen. Oder wichtelt, sodass jeder Freund nur einem anderen etwas schenkt und habt dann lieber ein etwas höheres Budget, damit man auch wirklich etwas vernünftiges kaufen kann. Oder beschenkt euch nur, wenn ihr eine wirklich gute Idee habt.

DSC05324

Selbstgemachtes

  • Jaw full of Moments (ein schönes Einwegglas mit kleinen Zetteln auf denen ihr  gemeinsame schöne Momenten, Situationen, Konversationen und Lacher festhaltet)
  • Plätzchen in der Weihnachtszeit als eine kleine Aufmerksamkeit
  • selbstgemachte Süßigkeiten, Riegel, Energy-Balls anstelle von gekauften, ungesunden und abgepackten Süßigkeiten
  • ein selbst gestaltetes Fotobuch oder Kalender
  • Pflanzen in einem schönen Übertopf (hält länger als Blumen)
  • selbstgemachtes Badesalz oder Peeling

Schreibt euch das Jahr über auf wenn euch eine Idee in den Sinn kommt oder ein Freund/Familienmitglied etwas erwähnt und schreibt auch selbst eine Liste mit Dingen, die ihr gebrauchen könnt. So hat man dann auch wirklich etwas von seinen Geschenken, wenn man sie ohnehin braucht.

IKYP2632.JPG

Gemeinsame Erlebnisse

  • einen Tagesausflug in eine Stadt oder in eine schöne Region zum wandern, spazieren gehen, ins Café setzen, Tourist sein oder für ein dortiges Event (z.B. zum Poetry Slam, Theater, Ballett etc.)
  • zusammen ein drei Gänge Menü kochen (das habe ich selbst mal von meiner besten Freundin geschenkt bekommen und hier ist unser Veganes 3-Gänge Menü)
  • Konzert, Theater, Musical oder Ballett Karten (evtl. in Kombination mit Essen gehen)
  • Einladung zum Frühstücken oder Brunchen
  • 2 Nächte in einem AirBnB für ein Wochenendtrip

DSC05339

Meine Wunschliste

Das sind Dinge, die ich mir über das Jahr aufgeschrieben habe.

  • Die Bücherdiebin (gebraucht)
  • Metall-Brotbüchse
  • Aluminium Trinkflasche
  • hochwertige Ohrstecker für mein zweites Ohrloch
  • einen Kalender bzw. Planer für 2020
  • eine 10er Karte für ein Studio die Yoga, Pilates, Boxen und Fitnesskurse anbieten
  • meinen Flug nach Australien mit einer Spende zu kompensieren

DSC05306

Lasst uns die schönste Zeit des Jahres gemeinsam genießen und nicht mit stressigem Weihnachtsshopping, unnötigem Konsum und Müll verschwenden, sondern uns auf das besinnen was wichtig ist:

Liebe, Freundschaft und Familie, gutes Essen, gemeinsame Zeit und schöne Momente!

Was haltet ihr von nachhaltigen Geschenken, was sind eure Ideen und wie findet ihr meine Verpackungsideen?


*Werbung/PR-Sample. Wie immer mache ich nur Werbung für Produkte, die ich wirklich liebe!

Schokoladenfestival Wernigerode, Food-Entdeckungen, Trip nach Leipzig // November Review

Jetzt wo ich mich meinem Studium wieder in einer Routine bin, dachte ich, ich würde wieder regelmäßig (und oft) dazu kommen Blogposts zu schreiben.

Leider, ist es dazu noch nicht so oft gekommen, wie ich mir wünschen würde, da ich nebenbei auch angefangen habe IGTV Videos zu drehen, viel auf Instagram mache und eigentlich auch mein YouTube wieder aufleben lassen will.

HKOJ5568

Ach ja… und studieren tue ich ja auch! :D Da gibt es ebenfalls immer was zu tun bzw. zwinge ich mich bereits viel vorzuarbeiten, damit ich nicht kurz vor der Prüfungszeit anfange verrückt zu werden.

Meine monatliche Review will ich jetzt wieder starten, wie es sie bereits vor Australien gab und hier soll es um Erlebnisse, Gedanken, Empfehlungen & Produkte gehen, die mich über die letzten Wochen begleitet haben. Habt ihr da Lust drauf? Worauf soll ich mich speziell konzentrieren?

CYXJ5598

Monthly Review

Ende Oktober habe ich über ein Wochenende meine beste Freundin in Leipzig besucht und wir hatten so eine schöne Zeit! Ich liebe Leipzig, den alternativen Vibe und die vielem Möglichkeiten wenn es um Veganismus, Nachhaltigkeit und Essen geht. Da kann Wernigerode und auch Magdeburg leider einfach nicht mithalten und deshalb bin ich umso glücklicher, dass meine beste Freundin dort studiert und ich sie regelmäßig besuchen kann und mit ihr die Stadt entdecken kann.

EWYJ9139PBSQ7673

Wir waren den ersten Abend im Zest Essen. Ein komplett pflanzliches und ziemlich fancy Restaurant. Die Karte wechselt alle 2 Monate und es gibt immer saisionale und frisch zubereitete Gerichte. Schon wenn man die Karte ließt hört man: das ist richtig cooles Zeug und dort kann man Sachen ausprobieren, die man sonst noch in keinem Restaurant gefunden hat – ich liebe das!

Am Samstag haben wir den Tag mit all den schönen Dingen verbracht, die wir beide lieben: Schlendern über einen lokalen Markt, Unverpackt-Laden-Shopping, Flohmarkt, Pflanzen-Shopping und Abends gab es selbstgemachte Burger.

Am Sonntag morgen hatten wir noch Zeit für ein gemütliches Frühstück im Dankbar mit leckerem Kaffee, vegane Joghurt & Granola Bowl, frischem Saft und herzhaftem Sandwich/Toast.

IMG_0367

Viel zu schnell war das Wochenende dann schon wieder vorbei und ich kann es kaum erwarten sie nächstes Wochenende endlich wieder zu Hause zu sehen. Bis dahin machen wir zweistündige Telefoncalls um uns auf den neusten Stand zu bringen, aber nichts geht über gemütliches Quatschen bei einer Tasse Kaffee.

In Magdeburg war ich bei einem Second-Hand Pop-Up Store & habe einige neue, gebrauchte Teile gekauft und dazu einen kleinen IGTV Haul gedreht und etwas über Second Hand Shopping philosophiert :)

NNXY7086

Zum langen Reformationstags-Wochenende war in meiner Wahlheimat Wernigerode wie jedes Jahr das berühmte Schokoladenfestival und natürlich – als absolute Schoko-Liebhaberin – musste ich dort einmal mit meinen Freundinnen und dann noch mal mit meinen Eltern durch die Gassen schlendern und ganz viel probieren.

Brookies – eine Neuentdeckung: Kekse die aber innen so weich sind wie Brownies, außen jedoch leicht knusprig wie Kekse. Unglaublich lecker! Vielleicht hatte ich jedoch ein paar zu viel :D Schoko-Kaffee gab es auch noch dazu: heißer Kakao mit einem Shot Espresso – richtig lecker!

OXBQ2944

Mein Zimmer ist jetzt auch endlich fertig und ich bin so so glücklich und fühle mich total wohl hier! Würde euch eine Room-Tour als IGTV dazu gefallen?

Nach 1,5 Jahren habe ich mich auch mal wieder zum Friseur getraut und zum allerersten Mal meine Haare färben lassen. Ich wollte schon so lange ausprobieren sie durch Highlights etwas aufhellen zu lassen und bin so froh es endlich getan zu haben :) Meine Erfahrung dazu und all meine Tipps für gesunde lange Haare findest du in diesem Blogpost.

IMG_1227

Mit meinen Uni Mädels habe ich mich am letzten Sonntag zu einem „Bowl“ Abend getroffen. Wir haben ganz viel erzählt, uns noch mehr kennen gelernt und leckere Bowl mit Tofu, Reis, Quinoa, Linsen, Tomaten, Rote Beete, Mais, Avocado und Sesam gemacht und es war super lecker und richtig gesund für einen Kochabend mit Freunden! Danach gab es dann noch Kekse :P

Letztes Wochenende hatte ich dann zum ersten Mal eine Freundin zu Besuch. Tatjana habe ich in Australien kennen gelernt und seitdem sind wir so so gut befreundet. Es war richtig schön zwei Tage mit ihr zu verbringen und wir haben mehr oder weniger nur erzählt, gegessen und Kaffee getrunken :D This is what we do! Einen Spaziergang durch Wernigerode und zum Schloss haben wir natürlich auch unternommen aber die Zeit ging auch einfach viel zu schnell rum.

DSC04950
Herbst im Wunderschönen Harz

IMG_0663

Lieblinge

Auf Pamela Reif’s Empfehlung (auch ich kann ihrem hammer Marketing einfach nicht wiederstehen :D Immerhin habe ich noch nicht ihren ultra teuren Adventskalender gekauft) habe ich diese Santé Spülung gekauft und bin damit super zufrieden. Meine Friseurin meinte ich solle unbedingt darauf achten meine Haare gut zu pflegen, da dies bei gefärbten Haaren total wichtig ist und sie fühlen sich nach der Anwendung wirklich gut an.

Ich benutze die Spülung bei jedem Waschen (2x die Woche) in meinem kompletten Haar und lasse sie ca. 2 Minuten einwirken.

IMG_0305

Dieses Buch habe ich über die letzten zwei Monate gelesen und ich mag die Ansichten dieses Arztes total gerne und konnte unheimlich viel dazu lernen. Es geht um gesunde Ernährung und Lebensweise um Krankheiten zu vermeiden oder sogar zu Heilen.

Der Autor ist ein Verfechter von einer großteils pflanzlichen, nährstoffreichen und unverarbeiteten Ernährungsweise, dem Intervall- und Heilfasten und auch wenn ich mich mit diesen Themen bereits viel beschäftigt habe, gab es so einige neue Erkenntnisse und alles wird sehr ausführlich und wissenschaftlich begründet und mit vielen Studien hinterlegt.

IMG_0659

Veganz hat zur Weihnachtszeit so viele unglaublich lecker aussehende Produkte rausgebracht und auch wenn ich sie ziemlich teuer finde, musste ich diesen Spekulatius Bliss Ball probieren. Und (leider) muss ich sagen: er ist wirklich unglaublich gut! Und man kann sich ja einreden, dass es wenigstens gesund ist, wenn man sich was Süßes in der Weihnachtszeit gönnt :D

IMG_0664

Dieser Tee riecht einfach so so gut nach Bratapfel und passt für mich perfekt in die Herbst/Weihnachtszeit! Bio ist er auch und darauf versuche ich jetzt, wo ich selbst einkaufen gehe, fast immer.

IMG_1199

Diese Brotmischung von Rossmann habe ich ebenfalls diesen Monat ausprobiert und das Brot war richtig lecker! Es hatte eine richtig gute Kruste, ist voller Körner und aus richtig guten Zutaten (Haferflocken, Lein- und Chiasamen, Sonnenblumenkerne…), vegan & glutenfrei. Für 3€ hat man damit super schnell und einfach ein eigenes Brot gebacken!

IMG_0667

Pizza mit Dinkelwrap-Boden

Eine obsession diesen Monat war definitiv meine schnelle Pizza mit einem Dinkel Wrap als Boden. Die Wraps gab es vor kurzem bei Aldi Nord und ich habe sie einfach mit stückiger Tomatensauce, ganz vielen italienischen Gewürzen, Zucchini, Pilzen und getrockneten Tomaten im Ofen für ca. 12 Minuten gebacken und dann noch mit Hefeflocken und Rucola Salat getoppt. Super healthy und super lecker!

Ein weiteres Rezept IGTV ist ebenfalls auf meinem Instagram @mind.wanderer online gegangen für ein schnelles, gesundes Hirse Müsli aus der Pfanne.

IKYP2632

Ich hoffe ihr hattet ebenfalls einen schönen Monat und freut euch genauso wie ich bereits sehr auf die Weihnachtszeit und den Dezember!

 

Naturkosmetik Haut- & Haarpflege | Natürlich, Vegan, #lesswaste

Durch Australien bin ich mit einem Stück Seife für Körper, Haar und Gesicht, Sonnencreme und Kokosöl gereist und habe mich pudelwohl gefühlt. Jetzt bin ich wieder zurück, habe ein zu Hause und ein nicht ständig wechselndes Bad und auch wieder Lust ein paar mehr Produkte zu besitzen und zu benutzen.

Von einer 7-steps Gesichtspflegeroutine oder 5 verschiedenen Haarpflegeprodukten halte ich zwar trotzdem nichts – denn weniger ist mehr, aber es macht schon Spaß sich hin und wieder mit einer Maske zu pampern, die Haut in der kalten Jahreszeit mit Gesichtsöl zu verwöhnen oder sich hin und wieder zu schminken.

Dabei konventionelle Produkte zu benutzen kommt für mich eigentlich nicht mehr infrage. Die Haut absorbiert alles, was du auf sie schmierst. Ohne Schutzschicht gelangt alles in deinen Körper. Und wenn man sich dann mal überlegt was für Chemie in vielen Pflegeprodukten steckt, sollte man dringend seinen Konsum überdenken.

Wenn man es nicht essen würde, sollte man es auch nicht auf seine Haut schmieren“ lautet eine Floskel. Von der bin ich zwar manchmal etwas verunsichert, denn auch auf meinen Naturkosmetikprodukten stehen Inhaltsstoffe stehen Inhaltsstoffe von denen ich noch nichts gehört habe und die ich ungern essen würde, aber alles was 100% vegan und natürlichen Ursprungs und auch von Naturkosmetiksiegeln durchgewunken wird kann so schlimm nicht sein.

Ich muss dazu auch einfach sagen, dass ich mich mit Chemie zu wenig auskenne und es mich viel zu wenig interessiert als dass ich mich damit mehr beschäftigen wollen würde. Aber immerhin zertifizierte Naturkosmetik soll es für mich sein.

Wie seht ihr das? Achtet ihr selbst auf Naturkosmetik? Inhaltsstoffe? Vegan und Tierversuchs- Siegel? Bio? Was ist euch bei Haut- und Haarpflege wichtig?


DSC04722.JPG

In diesem Post will ich euch jedoch nicht alles vorstellen was ich benutze, da vieles gar nicht so interessant ist oder ich ohnehin nach jedem Aufbrauchen etwas anderes ausprobiere (wie bei Handcreme oder Körpermilch). Bzw. habe ich von meiner Bambuszahnbürste und meinem Rasierhobel bereits öfter geschwärmt und die Zahnpasta, die ich gerade verwende und sehr gerne mag ist leider nicht natürlich.

In meinem letzten Beauty Post habe ich euch Meine Minimalistische und Umweltfreundliche Reise-Waschtasche vorgestellt und darüber berichtet, was und warum ich mit mir durch Australien schleppe.

Gesichtsreinigung

Für meine Haut ist es unglaublich wichtig, dass ich sie zweimal am Tag reinige damit ich keine Pickel bekomme. Trotzdem ist sie aber sehr sensibel und trocken weswegen ich lediglich super milde und leichte Reinigungsmilch von Alterra verwende und diese kaufe ich schon seit mehreren Jahren immer wieder nach.

Masken

Eine unverpackte oder selbstgemachte vegane Maske habe ich bisher leider noch nicht ausprobiert und brauche gerade noch alte gekaufte auf. Oft waren Masken, die ich früher selbst zusammen gemixt habe mit Honig und Joghurt, aber vielleicht kennt ihr ja ein tolles Rezept für eine vegane Gesichtsmaske?


Nun soll es also um Produkte gehen, die ich verwende, liebe oder gerade ausprobiere und empfehlen kann!

Selber machen

Am natürlichsten und mit den wenigsten Zutaten ist es natürlich, wenn man sich Produkte selbst zusammen mixt. Simple Inhaltsstoffe und man weiß genau was drin ist.

Peeling aus Kaffee selbst machen

Kaffee Peelings sieht man total oft für teures Geld im Laden stehen, dabei lässt es sich so einfach selbst machen.

  • 1 TL gemahlener, bereits durchgepresster Kaffee
  • 1 TL Reinigungsmilch

Der „Müll“ der beim Kaffee machen anfällt kann ganz einfach mit ein wenig Reinigungsmilch zu einer Peeling Paste angerührt werden – simple as that!

Früher als ich noch wesentlich mehr Pickel und Mitesser hatte (durch das Absetzen der Pille) habe ich 1-2 Mal pro Woche ein Peeling gemacht. Heute reich mir alle 2-3 Wochen, meistens dann bevor ich eine Maske mache.

Kokosöl.png

Kokosöl

Kokosöl kann man nicht mal als „selbst zusammen mixen“ bezeichnen wenn es nur ein Produkt ist, aber so simpel kann es sein! Ich benutze es als Haarkur (großzügig auf Kopfhaut, Längen und Spitzen auftragen und einmassieren und für mehrere Stunden oder über Nacht einwirken lassen, danach gründlich auswaschen), Haaröl bzw. anstelle von Conditioner (einfach im noch feuchten oder bereits trockenen Haar ein wenig in die Spitzen einmassieren).

Auch als Abschminkzeug funktioniert es großartig ebenso wie als Moisturizer für den Körper. Als Gesichtsöl benutze ich es allerdings nicht, da dies meine Poren zu sehr blockiert.

DSC04729.JPG

Deo selber machen

Deo lässt sich super gut selbst machen, wusstest du das? Aus nur zwei simplen Zutaten und mit einer leeren Sprühflasche hast du in Handumdrehen ein Deo welches auch noch richtig gut funktioniert! (Ich war selbst total erstaunt!)

Zutaten:

  • 2 gehäufte TL Natron
  • 75 ml Wasser

Das Natronpulver einfach unter das warme Wasser rühren, damit es sich richtig auflöst und in einer alten gereinigten Sprühflasche abfüllen.

Das Deo funktioniert richtig gut gegen Schweiz und Geruch. Wenn ihr wollt, dass es noch schön riecht, einfach ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben.

Für Unterwegs habe ich den Deostick von Ben & Anna der ebenfalls 100% natürlich und vegan ist. Diesen gibt es bei Rossmann und ich liebe den frischen Limetten-Geruch super gerne. Die Verpackung ist aus Pappe und (so komisch das klingt) er funktioniert wie ein Klebestift und ist damit auch für Unterwegs sehr praktisch.

DSC04736.JPG

Gesichtsöl

Wenn ich morgens mit dem Fahrrad zur Uni fahre und der eiskalte Wind mir ins Gesicht schneidet, merke ich immer richtig wie meine Haut angegriffen wird und austrocknet. Ich habe ziemlich empfindliche Haut, die bei kälte und Heizungsluft sehr trocken wird und deswegen brauchte ich für den Herbst und Winter unbedingt ein Gesichtsöl welches noch mehr Närstoffe spendet und nicht wie übliche Gesichtscreme super schnell einzieht und „weg ist“.

Anzeige // Deshalb probiere ich jetzt seit 2 Wochen das Gesichtsöl von Dr. Hauschka welches ich bei Douglas gefunden habe und bin bisher super zufrieden. Wenn ich an der Uni ankomme, spannt mein Gesicht nicht und fühlt sich noch immer weich und moisturized an, trotzdem ist das Öl nicht zu schwer und sieht nicht fettig und glänzend aus. Der Geruch hat mich zuerst sehr an eine Kräutermischung erinnert, aber er verfliegt schnell und das Öl hat dafür eine vielseitige Zusammensetzung aus natürlichen Ölen, die insbesondere auch für fettige und zu Mitessern und Pickel neigende Haut geeignet sind.

Eine reguläre Hautcreme kann ich euch zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht empfehlen, da ich bisher eine aus Australien verwende und es diese hier nicht zu kaufen gibt, aber falls ihr Vorschläge für Tages- oder Nachtcremes für empfindliche Haut habt die vegan und Naturkosmetik sindab damit in die Kommentare!

DSC04726.JPG

Abschminken

Mein Abschminkzeug habe ich bei DM gekauft und bin auch damit sehr zufrieden. Es ist ohne Duftstoffe oder anderen Schnick-Schnack und auch für Wasserfeste Mascara geeignet.

DSC04739.JPG

Zusätzlich kann ich euch noch empfehlen unbedingt in solche wiederverwendbaren Abschminkpads zu investieren. Die sind wirklich nicht teuer, wenn man überlegt wie viele Jahre man sie verwenden kann und zwei Stück reichen völlig aus. Einfach einmal in der Woche mit in die Waschmaschine stecken und sonst reicht es sie mit Wasser und milder Seife kurz auszuwaschen nachdem man sie benutzt hat. Ich habe meine aus dem Unverpackt-Laden, habe sie allerdings auch schon im Bio Laden in der Kosmetikabteilung gesehen.

dsc03100

Shampoo und Duschgel

Festes Shampoo oder Duschgel ist ja jetzt in aller Munde und total angesagt. Und das hat auch einen guten Grund – bzw. gleich mehrere:

  • Es kostet weniger! Die Erstanschaffung mag manchmal etwas teurer sein als eine normale Flasche Shampoo oder Duschgel, aber es hält so so so lange und rentiert sich dadurch total und ist im Endeffekt günstiger.
  • Es spart Plastik! Unheimlich viel Plastik sogar, monatliche Shampoo und Duschgel Flaschen rechnen sich im Jahr auf eine beträchtliche Menge an Müll an,  die man so komplett spart.
  • Es ist Ideal für Reisen und Unterwegs! Super leicht und keine Flüssigkeit und somit auch im Handgepäck zu transportieren.
  • Man braucht nur ein Produkt! Ich benutze meinen Duschbrocken für meinen Körper, meine Haare und in der Dusche auch um mein Gesicht zu reinigen.

In Australien habe ich für 6 Monate dieses eine Produkt benutzt und schwöre seither darauf: der Duschbrocken. Meine Haare habe ich bisher mit keiner anderen Shampoo-Seife so fluffig, weich und schön bekommen und ich habe mir jetzt auch wieder einen neuen bestellt (diesmal probiere ich die Kokos Variante aus).


Auf welche Naturkosmetik Marken schwört ihr total? Gibt es andere Pflegeprodukte, die man selbst machen kann oder die ich ausprobieren sollte? Was sind eure Lieblingsprodukte?