Christmas is the Time for Gratitude – Wofür bist du Dankbar dieses Jahr?

Ich praktiziere jeden Tag Dankbarkeit. Das habe ich mir vor ein paar Jahren angewöhnt. Die kleinen Dinge im Leben wahrzunehmen. Sich glücklich zu schätzen, für das was man hat. Das macht glücklich.

Jetzt, wo sich das Jahr dem Ende zuneigt und wir in der besinnlichen Weihnachtszeit stecken, möchte ich das Thema Dankbarkeit noch mal extra in eure Sinne rufen, falls es dort nicht ohnehin bereits ist.

_DSC6174

 

Denn man dankbar in das neue Jahr startet, wird man in 2020 noch mehr Dinge erleben, für die man dankbar sein kann.

Wofür bist du dieses Jahr dankbar?

Ich bin unheimlich dankbar, dass ich dieses Jahr wieder mit meiner ganzen Familie Weihnachten feiern kann. Vor allem, weil das im letzten Jahr nicht der Fall war. Ich muss zugeben, ich hatte ein wenig Angst es würde vielleicht nicht mehr mit allen, gesund und munter möglich sein, wer weiß das schon. Deshalb bin ich so so unglaublich dankbar für die Gesundheit meiner ganzen Familie.

_DSC6181

_DSC6180

Und dann habe ich auch noch das Glück, dass meine Familie auf der anderen Seite der Welt in mein Leben getreten ist. Eine große Familie war schon immer das aller schönste für mich und meine ist in diesem Jahr noch mal gewachsen. Auch wenn es bedeutet, dass mein Herz oft schmerzt, weil ich sie so sehr vermisse.

Liebe wächst, wenn man sie teilt.

_DSC6129

Vielleicht hatte ich auch ein bisschen Angst davor geliebte Freunde durch meine lange Abwesenheit zu verlieren. Deshalb bin ich umso dankbarer, dass meine Freundschaften nur noch enger geworden sind, mit den Menschen die mir wirklich viel bedeuten.

Ein neues zu Hause zu finden, muss ebenfalls nicht so einfach sein. Ich bin so dankbar, dass es mir so gut gelungen ist und ich sozusagen mit offenen Armen empfangen wurde, mich richtig wohl fühle und auch dazu wunderbare neue Menschen in mein Leben getreten sind.

_DSC6173

Ebenfalls unheimlich dankbar bin ich, dass meine neue Lebensweise mich ebenfalls erfüllt und ich mich glücklich fühle. Ich habe in diesem Jahr gelernt, dass auch Routine, ein festes zu Hause und Aufgaben mich erfüllen und nicht nur das Abenteuer und Reisen, sondern eben eine gute Mischung aus beidem.

Dankbar bin ich einfach für dieses ganze unglaubliche Jahr. Die Erfahrungen, Erlebnisse, Erinnerungen… es ist so viel passiert und ich werde mich für immer an dieses ereignisreiche Jahr erinnern.

Wie besonders es ist, dass ich bereits so viel Reisen und sehen durfte auf dieser Welt. Ein ganzes Jahr voller Abenteuer, die Möglichkeiten, die ich habe und die Unterstützung von Eltern, Freunden und Familie bei allem was ich tue.

Wofür bist du in diesem Jahr besonders Dankbar?

_DSC6155

 

How to Be Happy – 7 Ways to Find Joy & Happiness Every Day

There are always times in life that are easier and times where it’s harder to be happy. Situations life throws you into, where it’s hard to stay positive and phases in life, that feel like nothing could ever be better.

Some things can’t be changed. Problems, you have to deal with or circumstances you can’t get out of. But it’s still – and always – our mindset, that we have the power over. And that is what we need to use, to make everything better, easier and doable.

This blogpost is not really meant for big problems and how to solve them, but more on how to make life & your mind, in general, more happy and joyful.

_DSC6387

_DSC6283

1. Focus on the Good

This is probably the most powerful lesson, yet it can be hard in some situations to stick to it. But don’t judge yourself, when you realise you got pulled away by negativity, judgement, gossiping or complaining – it happens to everyone. Recognise it and then let it go. You will eventually get more consistent and it gets easier to stick to it.

Obviously, it’s not possible, to only see positivity and good things – that’s not the point. The key is to not waste your time, thoughts and energy on it. Recognise, maybe take five minutes to cry or scream it out (sometimes it helps to just let all the emotions out and to not keep them within you), or if it’s not as bad just breath it away. And then take it as it is, forget about it, ignore it or change it, if you can and want to. Whatever the right decision may be, don’t stick to it with negative energy and thoughts.

 

„Accept it, Change it, or Leave it.“

There is no other option if you don’t want it to influence you in a negative way. And yes it can be hard, but you just have to try harder and refocus yourself. The more you practice it and the more situations you handle positively through this practice, the easier it gets and you will feel how much better it makes every „negative“ or „hard“ situation seem.

I, for example, stopped reading the daily news. It may seem weird to some and as if I don’t want to know what is going on in the world, but I personally just don’t want to read horror titles and negative news every day.

_DSC6395

_DSC6335

2. Take time for your thoughts

When I go for a walk, I don’t take my phone with me to listen to music. I just walk and think. To some people that might sound crazy boring and horrible. But I think it is really important to take time to think all by yourself and without distraction from feelings, emotions, worries and such.

I feel so clear, refreshed and more enthusiastic and motivated after I’ve done that. I rethink about the last days, plan and organise the upcoming ones, schedule my to-do’s and make a game plan.

That is so important for me to stay focused, feel less stressed and to have got things straightened out with my own thoughts and emotions.

_DSC6393

3. Having a Passion & Goals in Life

Working on my goals, having a meaning and purpose to get up in the morning gives me so much motivation, excitement and therefore happiness.

And this does not mean that you need to have the purpose to revolutionize the world. It can be small things, it can be anything you enjoy and is important to you. Find a passion, hobbies, things to do that you like.

Mine is health. I love cooking, food, healthy eating, learning about nutrition and a healthy lifestyle, fitness & yoga. Another one is sustainability. I love to learn more and improve myself, making small changes every day. Travelling and sunshine makes my heart sparkle. And I love to surround myself with people that share similar values, interests or just a great time.

 

_DSC6342

4. Little Things

When I was around 13 years old, I listened to an audiobook by John Strelecky that thought me that the small things in life are the most important, because they add up and become the biggest.

And I genuinely started to look for the small, beautiful things and took a moment to appreciate them.

„Look around, happiness is trying to catch you.“

I listened to the birds chirping in the morning, closed my eyes, enjoyed it and purposely smiled. Every time the sun is out in the wintertime, I try to catch as many sunbeams, thanking the sun that it came out to make me happy and smile.

Food is another thing, that can become very boring and a routine. But I personally, can find so much joy and happiness through food. I love good, healthy, vegan, yummy food and I take the time to buy, cook, prepare and eat it every day – it’s the little things, but you can make them count a lot!

_DSC6301

5. Stop comparing & Be Grateful

It’s always easy to look at the others: their success, life, relationship, look. Everything might look „perfect“. But remember, you only see a little part of their life, whether on Instagram or even in real life. You don’t know about all their struggles, the hard work that is behind it or the problems it comes with.

Instead of looking at all the great things others have, appreciate the great things that are in your life and be grateful for them. There is so much to be grateful for and remember tip 4 and all the little things as well!

_DSC6330

_DSC6357

6. You will always find what you are looking for

When you look for negativity, problems, failure, mistakes, unfriendly people and such, you will focus on it, and you will find it.

But if you focus your thoughts and your attention on the good, success, friendly people, chances and fun times, there will be more of all that in your life.

_DSC6296

_DSC6343

 

7. Be the energy you want to attract

This is part of the law of attraction, which I want to talk about in a separate post, otherwise, this will get too long, but I quickly wanted to mention it anyway.

Your mind is the most powerful tool you have. So if you want to be happy, start changing your mindset and your thoughts. If you spread happiness, joy, positivity and abundance, you will receive more of this energy into your life.

_DSC6392


I really hope you find this blogpost helpful and interesting! I really want to talk more about positivity, mindset, law of attraction etc. on my blog because I think it is so important and it is a big & important part of my life and I want to focus on it even more myself.

I would love to hear in the comments, if you have any other tips, what is extra important to you and what mindfulness-topics and posts you would like to see!

_DSC6282

 

Nachhaltige Geschenkideen & Verpackungen // #lesswaste

Endlich ist wieder Weihnachtszeit! Es duftet nach Orangenschalen, Zimt und Fruchtpunsch, Plätzchen werden gebacken und Geschenke für die Liebsten gekauft und verpackt.

Da ich im letzten Jahr in Australien nur wenig wirkliche Weihnachtsgefühle verspürt habe, freue ich mich jetzt umso mehr auf die gemütlichste Zeit des Jahres. Allerdings gibt es auch so einige Bedenken und Veränderungen, da mich Nachhaltigkeit auch (oder vor allem) in der Weihnachtszeit beschäftigt.

DSC05310

Ich will mir gar nicht ausmalen wie viel Müll vor allem im Dezember produziert wird. Die Schaufenster sind überladen mit Zeug und Gedöns. Menschen kaufen Pullover, die sie nur einen Monat im Jahr tragen können, Unmengen an Schokoladenweihnachtsmännern, Lebkuchen, Plätzchen und Pralinen werden eigens für das große Fest produziert und verpackt und das bei diesen Mengen nicht alle in unseren glücklichen Bäuchen landen können, ist bereits klar. Päckchen werden mit dem schönsten Papier ummantelt und der größten Schleife versehen, nur um unter dem Weihnachtsbaum schön auszusehen. Und dann?

Letztendlich werden zu Weihnachten nicht nur unsere Schubladen und Mägen gefüllt, sondern vor allem auch unsere Mülltonnen und um dem etwas entgegenzuwirken möchte ich euch ein paar Ideen mit auf den Weg zu geben um eure Wunschzettel, Einkaufswägen und Geschenkverpackungen nachhaltig zu gestalten.

DSC05309

Nachhaltige Geschenkverpackungen

Ohne die Verpackung, ist ein Geschenk nur halb so spannend. Es ist gerade schön etwas zu überreichen, was zumindest kurz eine Überraschung ist und die leuchtenden Augen des Beschenkten zu sehen, wenn er das Geschenk auspackt und sich über den Inhalt freut.

Das dabei jedes Jahr mehrere Rollen ausschließlich zum Verpacken produziertes beschichtetes Papier, teilweise sogar mit Glitzer versehen draufgeht ist jedoch wirklich nicht notwendig.

Um euch ein paar Ideen zu geben, wie man Geschenke nachhaltig verpacken kann, habe ich ein kleines IGTV Video gedreht im dem ich euch zeige, wie man wunderschöne Verpackungen aus „Müll“ macht.

Dafür eignen sich Zeitungen oder Recycling-Papier, welches man bei Bestellungen im Internet oder wenn man z.B. etwas bei Depot kauft bekommt. Genauso gut kann man natürlich auch Boxen,Papier  oder Tüten und natürlich Band und Schleifen wiederverwenden, die man selbst einmal geschenkt bekommen hat.

DSC05314DSC05334

Nachhaltige Geschenkideen

  • Naturkosmetik (von Weleda, i+m, Aveda…)
  • Seifenstücke wie den Duschbrocken*
  • Praktische Dinge wie eine Metall-Wasserflasche oder -Brotdose, Holzbesteck für Unterwegs, Metallstrohhalme…
  • Praktische Geschenke, die der andere wirklich braucht und benutzt (einfach mal nachfragen! Es muss ja nicht immer eine Überraschung sein!)

DSC05344

DSC05327

DSC05330

  • Gebrauchtes: Was ist so schlimm daran für Kinder Lego zu kaufen, womit bereits ein anderes Kind gespielt hat? Oder ein Buch zu verschenken, welches ein anderer bereits gelesen hat?
  • Digitales: Ein Abo für eine (nachhaltige?) Zeitschrift, jedoch digital. Oder ein ebook Kochbuch.
  • Selbstgemachtes: Keine verpackte Schokolade. Lieber selbstgemachte Plätzchen, Riegel, Gewürzmischungen, Backmischungen oder auch Badesalz oder Peelings.
  • Gutscheine mit denen man etwas anfangen kann (eine schöne Massage, Bio-Laden, nachhaltige Online Stores)
  • Rabatt Hafte für eine Region (in Leipzig gab es ein nachhaltiges Rabatt-Heft für Leipzig und Halle für 9€ durch welches man z.B. 10% Rabatt in einem Unverpackt-Laden, den 2. Kaffee umsonst in einem Café, eine Gratis Vorspeise im Restaurant uvm. bekommt. Dadurch spart man immer etwas Geld und wird dazu angeregt neue Läden und Cafés auszuprobieren und mehr zu Entdecken. Gleichzeitig ist es auch immer ein Geschenk für gemeinsame Zeit und schöne Erlebnisse)
  • 10er Karte für einen Sportkurs oder Yogastunden
  • Spenden! Wenn man alles hat, warum nicht etwas geben. Spenden um Bäume zu pflanzen, Kinder zu ernähren, Schulen zu bauen, Schulmaterial, Korallen zu pflanzen, Tiere zu schützen, ein Stück Wald kaufen… es gibt so viele Möglichkeiten.
  • Erlebnisse und gemeinsame Zeit! Das ist sowieso das allerschönste.

Wir müssen alle gemeinsam einfach damit aufhören diese Verpflichtung zu verspüren zu jedem Anlass und an jeden etwas Verschenken zu müssen. So oft bekommt man die unnötigsten Sachen, weil dem anderen nichts besseres eingefallen ist und man eigentlich ja auch alles hat was man braucht.

DSC05313

Wir müssen aufhören uns ständig gegenseitig vollzumüllen – mit Kerzen, unnötiger Deko, oder Beauty-Produkten zu überladen, die kein Mensch braucht oder haben will. Das Geld sollte jeder einfach in seiner eigenen Tasche stecken lassen und wenn man mal wirklich eine tolle Idee hat, worüber sich der andere tatsächlich freut und womit er tatsächlich etwas anfangen kann, dann kann man auch lieber mal mehr Geld ausgeben.

Wir müssen mit diesem ganzen unnötigen Konsum aufhören!

Versteht mich nicht falsch. Ich liebe es zu schenken und natürlich auch ein schönes Geschenk zu bekommen. Aber dann, wenn jemand sich dabei wirklich etwas gedacht hat oder ich damit etwas anfangen kann und mich dann immer daran erinnere, wenn ich es benutze. Der Gedanke dahinter ist das schöne, nicht das Geschenk an sich.

Da bekomme ich lieber nur eine süße selbstgemachte Karte mit ein paar lieben Worten und etwas Süßes (etwas, was ich auch wirklich essen möchte! Und nicht den hundertsten Schoko-Weihnachtsmann :D ), anstelle von Dingen die nur rumliegen und einstauben.

Redet mit euren Freunden und Familie! Sagt, was ihr euch wünscht, wenn ihr eine Idee habt. Wünscht euch explizit Bücher (oder andere Dinge) die gebraucht sind. Beschenkt euch nicht sondern unternehmt etwas schönes zusammen. Oder wichtelt, sodass jeder Freund nur einem anderen etwas schenkt und habt dann lieber ein etwas höheres Budget, damit man auch wirklich etwas vernünftiges kaufen kann. Oder beschenkt euch nur, wenn ihr eine wirklich gute Idee habt.

DSC05324

Selbstgemachtes

  • Jaw full of Moments (ein schönes Einwegglas mit kleinen Zetteln auf denen ihr  gemeinsame schöne Momenten, Situationen, Konversationen und Lacher festhaltet)
  • Plätzchen in der Weihnachtszeit als eine kleine Aufmerksamkeit
  • selbstgemachte Süßigkeiten, Riegel, Energy-Balls anstelle von gekauften, ungesunden und abgepackten Süßigkeiten
  • ein selbst gestaltetes Fotobuch oder Kalender
  • Pflanzen in einem schönen Übertopf (hält länger als Blumen)
  • selbstgemachtes Badesalz oder Peeling

Schreibt euch das Jahr über auf wenn euch eine Idee in den Sinn kommt oder ein Freund/Familienmitglied etwas erwähnt und schreibt auch selbst eine Liste mit Dingen, die ihr gebrauchen könnt. So hat man dann auch wirklich etwas von seinen Geschenken, wenn man sie ohnehin braucht.

IKYP2632.JPG

Gemeinsame Erlebnisse

  • einen Tagesausflug in eine Stadt oder in eine schöne Region zum wandern, spazieren gehen, ins Café setzen, Tourist sein oder für ein dortiges Event (z.B. zum Poetry Slam, Theater, Ballett etc.)
  • zusammen ein drei Gänge Menü kochen (das habe ich selbst mal von meiner besten Freundin geschenkt bekommen und hier ist unser Veganes 3-Gänge Menü)
  • Konzert, Theater, Musical oder Ballett Karten (evtl. in Kombination mit Essen gehen)
  • Einladung zum Frühstücken oder Brunchen
  • 2 Nächte in einem AirBnB für ein Wochenendtrip

DSC05339

Meine Wunschliste

Das sind Dinge, die ich mir über das Jahr aufgeschrieben habe.

  • Die Bücherdiebin (gebraucht)
  • Metall-Brotbüchse
  • Aluminium Trinkflasche
  • hochwertige Ohrstecker für mein zweites Ohrloch
  • einen Kalender bzw. Planer für 2020
  • eine 10er Karte für ein Studio die Yoga, Pilates, Boxen und Fitnesskurse anbieten
  • meinen Flug nach Australien mit einer Spende zu kompensieren

DSC05306

Lasst uns die schönste Zeit des Jahres gemeinsam genießen und nicht mit stressigem Weihnachtsshopping, unnötigem Konsum und Müll verschwenden, sondern uns auf das besinnen was wichtig ist:

Liebe, Freundschaft und Familie, gutes Essen, gemeinsame Zeit und schöne Momente!

Was haltet ihr von nachhaltigen Geschenken, was sind eure Ideen und wie findet ihr meine Verpackungsideen?


*Werbung/PR-Sample. Wie immer mache ich nur Werbung für Produkte, die ich wirklich liebe!