Christmas is the Time for Gratitude – Wofür bist du Dankbar dieses Jahr?

Ich praktiziere jeden Tag Dankbarkeit. Das habe ich mir vor ein paar Jahren angewöhnt. Die kleinen Dinge im Leben wahrzunehmen. Sich glücklich zu schätzen, für das was man hat. Das macht glücklich.

Jetzt, wo sich das Jahr dem Ende zuneigt und wir in der besinnlichen Weihnachtszeit stecken, möchte ich das Thema Dankbarkeit noch mal extra in eure Sinne rufen, falls es dort nicht ohnehin bereits ist.

_DSC6174

 

Denn man dankbar in das neue Jahr startet, wird man in 2020 noch mehr Dinge erleben, für die man dankbar sein kann.

Wofür bist du dieses Jahr dankbar?

Ich bin unheimlich dankbar, dass ich dieses Jahr wieder mit meiner ganzen Familie Weihnachten feiern kann. Vor allem, weil das im letzten Jahr nicht der Fall war. Ich muss zugeben, ich hatte ein wenig Angst es würde vielleicht nicht mehr mit allen, gesund und munter möglich sein, wer weiß das schon. Deshalb bin ich so so unglaublich dankbar für die Gesundheit meiner ganzen Familie.

_DSC6181

_DSC6180

Und dann habe ich auch noch das Glück, dass meine Familie auf der anderen Seite der Welt in mein Leben getreten ist. Eine große Familie war schon immer das aller schönste für mich und meine ist in diesem Jahr noch mal gewachsen. Auch wenn es bedeutet, dass mein Herz oft schmerzt, weil ich sie so sehr vermisse.

Liebe wächst, wenn man sie teilt.

_DSC6129

Vielleicht hatte ich auch ein bisschen Angst davor geliebte Freunde durch meine lange Abwesenheit zu verlieren. Deshalb bin ich umso dankbarer, dass meine Freundschaften nur noch enger geworden sind, mit den Menschen die mir wirklich viel bedeuten.

Ein neues zu Hause zu finden, muss ebenfalls nicht so einfach sein. Ich bin so dankbar, dass es mir so gut gelungen ist und ich sozusagen mit offenen Armen empfangen wurde, mich richtig wohl fühle und auch dazu wunderbare neue Menschen in mein Leben getreten sind.

_DSC6173

Ebenfalls unheimlich dankbar bin ich, dass meine neue Lebensweise mich ebenfalls erfüllt und ich mich glücklich fühle. Ich habe in diesem Jahr gelernt, dass auch Routine, ein festes zu Hause und Aufgaben mich erfüllen und nicht nur das Abenteuer und Reisen, sondern eben eine gute Mischung aus beidem.

Dankbar bin ich einfach für dieses ganze unglaubliche Jahr. Die Erfahrungen, Erlebnisse, Erinnerungen… es ist so viel passiert und ich werde mich für immer an dieses ereignisreiche Jahr erinnern.

Wie besonders es ist, dass ich bereits so viel Reisen und sehen durfte auf dieser Welt. Ein ganzes Jahr voller Abenteuer, die Möglichkeiten, die ich habe und die Unterstützung von Eltern, Freunden und Familie bei allem was ich tue.

Wofür bist du in diesem Jahr besonders Dankbar?

_DSC6155

 

Schokoladenfestival Wernigerode, Food-Entdeckungen, Trip nach Leipzig // November Review

Jetzt wo ich mich meinem Studium wieder in einer Routine bin, dachte ich, ich würde wieder regelmäßig (und oft) dazu kommen Blogposts zu schreiben.

Leider, ist es dazu noch nicht so oft gekommen, wie ich mir wünschen würde, da ich nebenbei auch angefangen habe IGTV Videos zu drehen, viel auf Instagram mache und eigentlich auch mein YouTube wieder aufleben lassen will.

HKOJ5568

Ach ja… und studieren tue ich ja auch! :D Da gibt es ebenfalls immer was zu tun bzw. zwinge ich mich bereits viel vorzuarbeiten, damit ich nicht kurz vor der Prüfungszeit anfange verrückt zu werden.

Meine monatliche Review will ich jetzt wieder starten, wie es sie bereits vor Australien gab und hier soll es um Erlebnisse, Gedanken, Empfehlungen & Produkte gehen, die mich über die letzten Wochen begleitet haben. Habt ihr da Lust drauf? Worauf soll ich mich speziell konzentrieren?

CYXJ5598

Monthly Review

Ende Oktober habe ich über ein Wochenende meine beste Freundin in Leipzig besucht und wir hatten so eine schöne Zeit! Ich liebe Leipzig, den alternativen Vibe und die vielem Möglichkeiten wenn es um Veganismus, Nachhaltigkeit und Essen geht. Da kann Wernigerode und auch Magdeburg leider einfach nicht mithalten und deshalb bin ich umso glücklicher, dass meine beste Freundin dort studiert und ich sie regelmäßig besuchen kann und mit ihr die Stadt entdecken kann.

EWYJ9139PBSQ7673

Wir waren den ersten Abend im Zest Essen. Ein komplett pflanzliches und ziemlich fancy Restaurant. Die Karte wechselt alle 2 Monate und es gibt immer saisionale und frisch zubereitete Gerichte. Schon wenn man die Karte ließt hört man: das ist richtig cooles Zeug und dort kann man Sachen ausprobieren, die man sonst noch in keinem Restaurant gefunden hat – ich liebe das!

Am Samstag haben wir den Tag mit all den schönen Dingen verbracht, die wir beide lieben: Schlendern über einen lokalen Markt, Unverpackt-Laden-Shopping, Flohmarkt, Pflanzen-Shopping und Abends gab es selbstgemachte Burger.

Am Sonntag morgen hatten wir noch Zeit für ein gemütliches Frühstück im Dankbar mit leckerem Kaffee, vegane Joghurt & Granola Bowl, frischem Saft und herzhaftem Sandwich/Toast.

IMG_0367

Viel zu schnell war das Wochenende dann schon wieder vorbei und ich kann es kaum erwarten sie nächstes Wochenende endlich wieder zu Hause zu sehen. Bis dahin machen wir zweistündige Telefoncalls um uns auf den neusten Stand zu bringen, aber nichts geht über gemütliches Quatschen bei einer Tasse Kaffee.

In Magdeburg war ich bei einem Second-Hand Pop-Up Store & habe einige neue, gebrauchte Teile gekauft und dazu einen kleinen IGTV Haul gedreht und etwas über Second Hand Shopping philosophiert :)

NNXY7086

Zum langen Reformationstags-Wochenende war in meiner Wahlheimat Wernigerode wie jedes Jahr das berühmte Schokoladenfestival und natürlich – als absolute Schoko-Liebhaberin – musste ich dort einmal mit meinen Freundinnen und dann noch mal mit meinen Eltern durch die Gassen schlendern und ganz viel probieren.

Brookies – eine Neuentdeckung: Kekse die aber innen so weich sind wie Brownies, außen jedoch leicht knusprig wie Kekse. Unglaublich lecker! Vielleicht hatte ich jedoch ein paar zu viel :D Schoko-Kaffee gab es auch noch dazu: heißer Kakao mit einem Shot Espresso – richtig lecker!

OXBQ2944

Mein Zimmer ist jetzt auch endlich fertig und ich bin so so glücklich und fühle mich total wohl hier! Würde euch eine Room-Tour als IGTV dazu gefallen?

Nach 1,5 Jahren habe ich mich auch mal wieder zum Friseur getraut und zum allerersten Mal meine Haare färben lassen. Ich wollte schon so lange ausprobieren sie durch Highlights etwas aufhellen zu lassen und bin so froh es endlich getan zu haben :) Meine Erfahrung dazu und all meine Tipps für gesunde lange Haare findest du in diesem Blogpost.

IMG_1227

Mit meinen Uni Mädels habe ich mich am letzten Sonntag zu einem „Bowl“ Abend getroffen. Wir haben ganz viel erzählt, uns noch mehr kennen gelernt und leckere Bowl mit Tofu, Reis, Quinoa, Linsen, Tomaten, Rote Beete, Mais, Avocado und Sesam gemacht und es war super lecker und richtig gesund für einen Kochabend mit Freunden! Danach gab es dann noch Kekse :P

Letztes Wochenende hatte ich dann zum ersten Mal eine Freundin zu Besuch. Tatjana habe ich in Australien kennen gelernt und seitdem sind wir so so gut befreundet. Es war richtig schön zwei Tage mit ihr zu verbringen und wir haben mehr oder weniger nur erzählt, gegessen und Kaffee getrunken :D This is what we do! Einen Spaziergang durch Wernigerode und zum Schloss haben wir natürlich auch unternommen aber die Zeit ging auch einfach viel zu schnell rum.

DSC04950
Herbst im Wunderschönen Harz

IMG_0663

Lieblinge

Auf Pamela Reif’s Empfehlung (auch ich kann ihrem hammer Marketing einfach nicht wiederstehen :D Immerhin habe ich noch nicht ihren ultra teuren Adventskalender gekauft) habe ich diese Santé Spülung gekauft und bin damit super zufrieden. Meine Friseurin meinte ich solle unbedingt darauf achten meine Haare gut zu pflegen, da dies bei gefärbten Haaren total wichtig ist und sie fühlen sich nach der Anwendung wirklich gut an.

Ich benutze die Spülung bei jedem Waschen (2x die Woche) in meinem kompletten Haar und lasse sie ca. 2 Minuten einwirken.

IMG_0305

Dieses Buch habe ich über die letzten zwei Monate gelesen und ich mag die Ansichten dieses Arztes total gerne und konnte unheimlich viel dazu lernen. Es geht um gesunde Ernährung und Lebensweise um Krankheiten zu vermeiden oder sogar zu Heilen.

Der Autor ist ein Verfechter von einer großteils pflanzlichen, nährstoffreichen und unverarbeiteten Ernährungsweise, dem Intervall- und Heilfasten und auch wenn ich mich mit diesen Themen bereits viel beschäftigt habe, gab es so einige neue Erkenntnisse und alles wird sehr ausführlich und wissenschaftlich begründet und mit vielen Studien hinterlegt.

IMG_0659

Veganz hat zur Weihnachtszeit so viele unglaublich lecker aussehende Produkte rausgebracht und auch wenn ich sie ziemlich teuer finde, musste ich diesen Spekulatius Bliss Ball probieren. Und (leider) muss ich sagen: er ist wirklich unglaublich gut! Und man kann sich ja einreden, dass es wenigstens gesund ist, wenn man sich was Süßes in der Weihnachtszeit gönnt :D

IMG_0664

Dieser Tee riecht einfach so so gut nach Bratapfel und passt für mich perfekt in die Herbst/Weihnachtszeit! Bio ist er auch und darauf versuche ich jetzt, wo ich selbst einkaufen gehe, fast immer.

IMG_1199

Diese Brotmischung von Rossmann habe ich ebenfalls diesen Monat ausprobiert und das Brot war richtig lecker! Es hatte eine richtig gute Kruste, ist voller Körner und aus richtig guten Zutaten (Haferflocken, Lein- und Chiasamen, Sonnenblumenkerne…), vegan & glutenfrei. Für 3€ hat man damit super schnell und einfach ein eigenes Brot gebacken!

IMG_0667

Pizza mit Dinkelwrap-Boden

Eine obsession diesen Monat war definitiv meine schnelle Pizza mit einem Dinkel Wrap als Boden. Die Wraps gab es vor kurzem bei Aldi Nord und ich habe sie einfach mit stückiger Tomatensauce, ganz vielen italienischen Gewürzen, Zucchini, Pilzen und getrockneten Tomaten im Ofen für ca. 12 Minuten gebacken und dann noch mit Hefeflocken und Rucola Salat getoppt. Super healthy und super lecker!

Ein weiteres Rezept IGTV ist ebenfalls auf meinem Instagram @mind.wanderer online gegangen für ein schnelles, gesundes Hirse Müsli aus der Pfanne.

IKYP2632

Ich hoffe ihr hattet ebenfalls einen schönen Monat und freut euch genauso wie ich bereits sehr auf die Weihnachtszeit und den Dezember!

 

Celebrating New Year’s in Sydney – Watching the Fireworks at the Harbour at Campbells Cove

This year was a very special New Year’s Eve because we started the year with fireworks at the Harbour Bridge and Opera House in Sydney!

You might have seen the famous fireworks on TV several times already because they show them every year. Not just because Sydney is the first big City celebrating into the new year every year, but also because the scenery of the Harbour Bridge and Opera House makes an amazing location.

I was not just lucky enough to have my family over for three weeks in Australia and not having to be without them for Christmas, but we also got to end our road trip from Cairns south to Sydney on New Year’s Eve to see the fireworks at the harbour.

danr2874

Our New Year’s Eve Day

We already arrived in Sydney on the 30th and stayed the last night in our camper at Burwood Park where it wasn’t prohibited to stay overnight.

The next morning we checked into our rooms in Burwood at Boronia Lodge, left our camper and went straight into the city centre. Luckily Burwood is only 20 minutes away from the city centre.

We had lunch in the city and walked to The Rocks where we had tickets for a cordoned area with a great view over the Harbour Bridge and the Opera that where FREE! You only need to be quick.

All the areas with the best views are cordoned for New Year’s. For some, you have to pay lot’s of money (the cheapest were around 400$ including food), for the Campbells Cove you just need to be quick to get the tickets (we already got them in September).

dsc03043
The view from the Botanical Garden over the Harbour is amazing, but the tickets for that venue that includes a dinner where crazy!

After we checked how the land lies because we didn’t know how many people are going to be there / if the view would only be good from specific places that you need to save early etc. we went to get an afternoon snack and some sandwiches for dinner to take away as there weren’t that many food options on the venue area.

From around 4pm we started waiting… because we didn’t have that much information about how the afternoon/evening in Sydney will take place, we had to be there early and wait a lot – but you will be lucky enough to have some more knowledge after reading my blog post and you can improve from our mistakes/experiences!

img_1632

Unfortunately, it started raining very hard at around 7pm and we couldn’t stay seated. Luckily there was a bridge on our venue location where everyone looked for shelter from the rain and storm. We also were very lucky that it was still warm because we were not prepared at all and only improvised a rain cape from a garbage bag that kept us dry and warm.

At 9pm there was the first fireworks for the kids which was already amazing and some families also left afterwards.

dsc02911

We had a few more rain showers and at around 22pm it started to get fuller because they close the gates for the area at 22.30pm. But there was still enough space to sit down and walk around comfortably.

From our place, we could see that that the streets leading to the Harbour through the Rocks where packed. Like really packed. So we were very thankful for our safe space and also the bridge saved us a lot.

All the hours of waiting were very exhausting because there wasn’t a lot of distraction and if we would have known how things work before, we for sure wouldn’t have arrived that early.

dsc02953dsc02937

img_1475

Then it was FINALLY 12pm and the amazing firework started. The firework locations are spread over the whole water area in Sydney and there are no private fireworks allowed (obviously), but the Harbour and Opera view, of course, is the prettiest. It’s just a great show and location!

dsc02915

After the fireworks, EVERYONE is trying to get to the tram stations as quick as possible and you can’t believe how many people are there. All the streets are packed with people walking in the same direction. It is insane and you can only be thankful that glass bottles and alcohol is prohibited – otherwise, it wouldn’t work out as relaxed!

You can’t really do something to get home quick. It’s just not possible. Everything is crowded and even though there are lots of trams departing they can’t bundle off these millions of humans fast.

dsc02961
There are lot’s of places you can celebrate the New Year in Sydney with amazing views: rooftop bars, restaurants, at the botanical garden or from a boat – it’s just a matter of how much you want to spend :D

Things you need to know before

  • get lots of information and tickets for the events/locations at sydneynewyearseve
  • in the whole city centre area, glass bottles and alcohol are prohibited and the police (that is very present the whole evening) is allowed to check your bags
  • the streets of the CBD, as well as the Harbour Bridge, are blocked for vehicles from the afternoon on until late at night
  • around 2 million people watch the fireworks at the harbour in Syndey (even more than in New York!) and they all want to leave after the show – don’t even think about getting a taxi/uber or the tram at Circular Quay right away (as long as you don’t stand next to the station while watching the fireworks. When you are close to the Harbour, everyone else behind you will get there before)
  • restaurants and bars might close earlier to prepare for their evening dinners (prebooked way in advance and pretty expensive)

kleiderkreisel

Celebrating at Campbells Cove

  • more info!
  • they start selling the tickets about in September and you need to be really quick. You can sign up for their e-mail newsletter and be the first to tell when they start selling
  • arrive by tram and walk to the Campbells Cove from Circular Quay – driving by car is just way too stressful when everyone wants to go home and also lots of streets are closed
  • when the weather is supposed to be bad/rainy, lot’s of people that got tickets look for different options or only arrive at around 22pm, but when the weather is good the venue is reaching its capacity at around 5pm, they close the entry at 22.30pm
  • they say they have food and drinks for sale, but there were only 2 stalls and you are allowed to bring your own food and unalcoholic drinks
  • take reusable non-glass bottles to refill so you don’t have to buy their expensive water
  • take blankets, card games, snacks, jackets to survive all the waiting
  • don’t arrive too late (besides that you won’t get a good place) but it also will be hard to get through the crowds to the entry of the venue

dsc02946


It was an amazing experience and I would never want to miss it, but I have to say that it was also very exhausting and I would not want to do it the same way every year. I am more a person for a chilled dinner with friends and watching the fireworks from distance.

What was your craziest New Year’s experience? How do you like to celebrate the new year? How did you this year? Would you like to see Sydney’s fireworks for New Year’s one day?