Vegane Apfel-Zimt Muffins | Recipe

Ich liiieebe die Kombination aus Apfel und Zimt! Ihr auch? Es riecht einfach so so lecker und schmeckt noch besser – so fruchtig und süß! Auch wenn das Gewürz total an Herbst (oder Weihnachten?!) erinnert, kann ich es persönlich wirklich das ganze Jahr über essen und lieben :D

DSC03791.JPG

Zum Geburtstag meiner Freundin Anna habe ich diese leckeren veganen Apfel-Zimt Muffins auf ihren Wunsch gebacken und sie waren so so lecker! Ich werde sie ab jetzt auf jeden Fall ständig wieder machen :)

DSC03796.JPG

Zutaten:
  • 275g Buchweizenmehl
  • 150g Rohrzucker
  • 240ml Hafermilch
  • 3 Äpfel
  • 80g Apfelmark (Apfelmus ohne Zucker)
  • 80g Kokosöl
  • 2 EL geschrotete Leinsamen + 6 EL kaltes Wasser
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 EL Stärke
  • 1½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • Prise Salz

DSC03831.JPG

DSC03786.JPG

Anleitung
  • Apfelessig und Hafermilch in einer Schüssel mit der Stärke verquirlen bis keine Klümpchen mehr da sind und einige Minuten ruhen lassen
  • Die geschroteten Leinsamen mit dem Wasser in einem Becher verrühren und ebenfalls für ca. 10 Minuten stehen lassen
  • Alle trockenen Zutaten mischen und den Leinsamen-, Hafermilchmix, das Kokosöl, das Apfelmark und einen zerkleinerten Apfel (am besten Erbsen-Groß) zu einem glatten Teig verrühren
  • Diesen gleichmäßig in Muffinförmchen verteilen (bei mir hat es für 18 Stück gereicht) und in eine kleine Kuhle etwas Apfelmark kleksen
  • Die übrigen 2 Äpfel in ganz dünne Spalten schneiden und oben auf die Muffins legen (siehe Bilder)
  • Bei 200°C Ober/Unterhitze für ca. 20-25 Minuten backen

Ich wette sie schmecken auch unglaublich gut, wenn man sie in Apfelmark tunkt :)

DSC03814.JPG

DSC03810.JPG

Ich kann euch wirklich nur empfehlen diese herbstlichen Muffins auszuprobieren! Sie sind so so gut!

Advertisements

(Oster-) Porridge mit karamellisiertem Apfel und Apfelmus

Nichts geht über eine große Portion Porridge mit Zimt. Vor einer Weile habe ich dann noch die allerbeste Entdeckung gemacht Porridge mit Apfelmus zusammen zu essen. Was für ein Genuss! Die Kombination ist einfach so gut, dass ich euch heute eine super leckeres Apfel-Porridge Rezept zeigen muss, obwohl es erst vor kurzer Zeit schon 6 verschiedene Porrdige Variationen zum ganz einfach nach-zaubern von mir gab.

Zimt ist nicht nur richtig lecker, sondern auch total gesund. Außerdem passt es perfekt zum Apfelgeschmack. Deswegen habe ich ihn nicht nur in mein Porridge gegeben, sondern auch über die in Agavendicksaft karamellisierten Apfelstücke gestreut.

Anstelle von herkömmlichem Apfelmus mit Zucker habe ich mich für Apfelmark von Kaufland entschieden, welches nicht gesüßt ist. Natürlich kann man auch ganz einfach selbst welches machen indem man Äpfel püriert. Das ist dann sogar ohne Konservierungsstoffe!

DSC_0034.JPG

Zutaten

  • feine Haferflocken
  • Pflanzenmilch (ich verwende Hafermilch)
  • Zimt
  • Agavendicksaft
  • 1/2 Apfel
  • Apfelmark

DSC_0029.JPG

Anleitung

Zuerst kocht ihr eure Haferflocken mit der Pflanzenmilch kurz auf und gebt dann den gemahlenen Zimt dazu. Wie viel Milch ihr für eure Haferflocken verwendet messt ihr daran wie fest bzw. flüssig ihr euren Hafer-Brei haben wollt. Nachdem ihr die aufgekochte Pampe in eure Schüssel gegeben habt, könnt ihr den Topf gleich weiter für das karamellisieren des Apfels verwenden (umso weniger Abwasch hat man :P ). Die klein geschnittenen Äpfelstücke werden in Agavendicksaft geschwenkt, mit Zimt überstreut und wenn sie warm sind über euer Porridge gegeben. Das kalte Apfelmark ist dann eine perfekte Kombination zu den warmen Äpfeln und kann natürlich ebenfalls nach belieben mit Agavendicksaft selbst gesüßt werden.

DSC_0025.JPG

Findet ihr Porrdige auch so klasse wie ich und könnt gar nicht genug Variationen ausprobieren? Egal ob kalt oder warm, aufgekocht oder nur mit Milch übergossen schmecken mir Haferflocken einfach so gut! Wie esst ihr euren Haferschleim am Liebsten?