The Best Vegan Chocolate Cake Recipe

Familienfeiern sind die besten Gelegenheiten um alle davon zu überzeugen das vegan richtig lecker sein kann. Und mit diesem unglaublich schokoladigen Kuchen habe ich alle davon überzeugen können!

asdt.PNG

 

Ich habe noch nie einen so unglaublich leckeren und sooo schokoladigen Kuchen in meinem Leben gegessen, geschweige denn selbst gebacken. Das Rezept habe ich von dem tollen veganen Food Blog www.minimalistbaker.com. Dort findet ihr viele einfache und schnelle Rezepte und eines davon war eben dieser Kuchen, den ich letztes Wochenende nachgebacken habe. Ein paar Dinge sind allerdings in meinem Rezept verändert worden :)

Der Kuchen ist eigentlich zweistöckig, aber da wir keine zwei gleich großen runden Formen haben, habe ich einfach den kompletten Teig in einem gebacken. Beim nächsten Mal werde ich aber sicherlich in zwei Runden backen, damit ich eine zweistöckige Torte habe (sieht cooler aus! :D )

Ich kann euch wirklich nur empfehlen diesen Kuchen einmal nachzubacken. Es lohnt sich definitiv!

DSC_0175.JPG

DSC_0147.JPG

Zutaten

Für den Teig:

  • 480 ml Pflanzenmilch (ich habe Hafermilch verwendet)
  • 2 TL weißen Essig
  • 310 g Apfelmuß (ungesüßt)
  • 160 g flüssiges Kokosnussöl
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 320 g Mehl (ich habe glutenfreies helles Mehl genommen)
  • 270 g Rohrzucker
  • 90 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz

Für das Frosting:

  • 220 g pflanzliche Margarine
  • 280 g Puderzucker (aus Rohrzucker)
  • 60 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 30 g vegane dunkle geschmolzene Schokolade 
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • ca. 60 ml Pflanzenmilch (je nach Konsistenz mehr oder weniger)

DSC_0182.JPG

Anleitung:

  1. Gib als erstes die Pflanzenmilch mit dem Essig in eine große Schüssel und lass es für ein paar Minuten ruhen. Rühre dann das Kokosnussöl und das Apfelmus unter und schlage es bis es viele Bläschen bildet.
  2. Füge portionsweise den Vanillezucker und Rohrzucker, das Mehl, das Kakopulver, Natron, Backpulver und Salz hinzu und rühre alles unter und mixe bis es eine schöne cremige Konsistenz hat. Wenn du den Teig nicht süß genug findest, dann füge noch etwas mehr Zucker hinzu.
  3. Fette jetzt ein oder zwei Formen mit Kokosnussöl ein und verteile den Teig. Dieser kommt dann bei 180°C Umluft für ca. 30-35 Minuten in den Ofen (bzw. bis er sich von selbst leicht vom Rand ablöst)
  4. Jetzt geht es an das Frosting! Vermische alle Zutaten und füge eventuell mehr Puderzucker oder mehr Pflanzenmilch hinzu um die perfekte Konsistenz zu bekommen (das Frosting sollte nicht vom Kuchen runterlaufen können!)
  5. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, verteile die Creme zwischen beide Schichten, auf dem Kuchen und drumherum.

DSC_0166.JPG

Das war es auch schon! Es geht wirklich super einfach und relativ schnell. Außerdem braucht man keine komischen Zutaten wie Ei-Ersatz oder ähnliches und der Kuchen schmeckt einfach sooo unglaublich gut!

DSC_0167.JPG

Werbeanzeigen

Bananenbrot mit Himbeeren | Vegan

Seit Wochen versuche ich Bananenbrot zu backen. Leider waren, die Bananen bis sie richtig schön braun gesprenkelt waren immer schon aufgegessen :D Letztes Wochenende habe ich es dann aber endlich geschafft und konnte dieses Rezept von meiner Freundin ausprobieren.

DSC_0024.JPG

DSC_0011.JPG

Zutaten

  • 300g Banane (ca. 3 Stück)
  • 140 ml Pflanzenmilch
  • 50g Rohrzucker (oder wie ich es gemacht habe 3 EL Agavendicksaft)
  • 320g Mehl
  • 1Pk Backpulver
  • 1Pk Vanillezucker
  • Zwei Handvoll Beeren (ich habe TK Himbeeren genommen)

 

dsc_0003

 

Zerkleinert zuerst die Bananen und mixt sie zu einem Brei. Dann fügt ihr alles übrige hinzu, die Beeren zum Schluss und dann nur noch einmal kurz durchrühren.

Den Teig in eine Kastenform geben und mit Bananen beliebig verzieren.

Bei 140°C für 40 Minuten backen und dann abgedeckt weitere 20 Minuten.

 

DSC_0008.JPG

Das war’s auch schon! Es geht wirklich einfach und super schnell und schmeckt auch meiner ganzen Familie super gut. Man kann es einfach so essen oder auch mit Marmelade oder Honig :)

DSC_0028.JPG

asdfghj.PNG