Oh du schöner April!

 Was hatten wir nur für ein Glück mit diesem wunderschönen April! So sonnig, sommerlich, warm und einfach traumhaft schön – das habe ich echt gebraucht! <3


„My favorite weather is bird-chirping weather.“

(Terri Guillemets)

img_2263-e1525027871524.jpg

Rewiev

Der April begann am Ostersonntag, an dem wir bei meiner Oma zum Mittagessen und Kaffee Trinken eingeladen waren.

Meinen leckeren Kuchen, den ich für Ostern gebacken hatte (alles vegan!) habe ich dann auch noch mit Anna verkostet und auch sie war begeistert :) Leider habe ich es immer noch nicht geschafft alle Rezepte für euch in einem Post zu veröffentlichen… das muss ich unbedingt machen!

DGUW9550.JPG

DSC05975.JPG
Ein kleiner Vorgschmack – sieht der nicht toll aus! Ein veganer Möhren-Nuss Kuchen mit karamellisierten Haselnüssen

Auch zum dritten Teil von Shades of Grey habe ich es endlich mit meinen Mädels ins Kino geschafft, was wir uns schon sehr lange vorgenommen hatten und ich war mal wieder ziemlich begeistert.

Ich habe alle Bücher gelesen und finde die Filme wirklich gut gemacht. Man findet viele Szenen im Buch genau so vor und es wurde wenig geändert. Auch die Schauspieler sind passend gewählt und die Filme (meiner Meinung nach) wirklich gut gemacht!

DSC06042DSC06031DSC06046

Das Wochenende darauf haben wir (mal wieder) einen Kochabend gemacht. Diesmal gab es Pad Thai mit Tofu und es war so so lecker! Das Rezept habe ich bereits noch mal zu Hause nachgekocht und hier findet ihr es! Zum Nachtisch gab es noch Kokosmilchreis mit Mango, Zimt und Zucker bzw. Apfelmus (oder alles zusammen :D ) – ein absoluter Traum!

Ein paar Tage später haben wir das tolle Wetter auch gleich noch genutzt und uns, zum ersten Mal in diesem Jahr, im Stadtpark zum Grillen zu treffen. Diese Abende sind immer die schönsten: tolles Wetter, wunderschöne Aussicht auf die Elbe und den Sonnenuntergang, wundervolle Menschen und lecker Essen! <3

Processed with VSCO with t1 preset

Und auch meine Letzte Schulwoche stand an! Von der ich etwas ausführlicher in einem extra Post berichtet habe. Fünf Tage, die wir so schnell nicht vergessen werden!

Auch jetzt, wenn ich mit meinen Freundinnen darüber rede, ist es mir immer noch unwirklich, dass ich nie mehr zur Schule gehen werde. Kein Quatschen im Unterricht, Gruppenarbeit, Mittagessen in der Mensa, kurz in der Pause die Sonne genießen… ich werde das so vermissen und gleichzeitig kann ich es nicht mehr abwarten nicht mehr lernen zu müssen und diesen Sommer so richtig genießen zu können!

DSC06157

Es ist der Wahnsinn, wie schnell auf einmal der Frühling – fast schon Sommer – ausgebrochen ist. Auf ein Mal blüht alles, das Grün kehrt zurück in die Natur, Bienen und Schmetterlinge schwirren durch die Luft und die Vögel zwitschern…dieses Gefühl ist unbeschreiblich schön <3

img_2225.jpg

Nach der Mottowoche ging es direkt am Montag mit meiner ersten Prüfung los: Biologie und ich hatte ein richtig gutes Gefühl, war fast nicht aufgeregt und die Aufgaben waren super.

Deutsch am Freitag war dafür dann nicht ganz so toll, wie ich es mir gewünscht habe – obwohl das Fach sonst mein Liebstes ist. Aber ich hoffe, dass es trotzdem gut war.

Den Nachmittag / Abend habe ich dann noch mit Anna verbracht. Wir sind Einkaufen gefahren (haben unser ganzes Geld für teures, aber sehr cooles Essen ausgegeben :P ) und dann noch einen warmen Glasnudelsalat mit Seitan Steak  gezaubert! Unheimlich lecker und ziemlich einfach gemacht :) Danach gab es noch Ben & Jerry’s (leider nicht vegan – Ich bin noch auf der Suche…) und wir haben gequatscht.

Auch Eis essen waren wir zum ersten Mal wieder und alles fühlt sich so nach Sommer an! Da kann man es gar nicht glauben, dass erst April ist :)

DSC06279

Plan

Für die ersten Mai-Tage steht noch sehr viel Lernen für Geschichte und Englisch an und danach ist es vollbracht! Ich kann es kaum erwarten :D Natürlich fehlt dann noch die mündliche Prüfung, aber die ist noch ein Weilchen hin und wird auch nicht soo damatisch werden.

Über Christi Himmelfahrt bin ich dann mit meiner Familie und Freunden im Harz zum Fahrrad Fahren und danach geht es gleich mit meinen Mädels nach Spreewerder zu entspannten vier Tagen an der Spree mit Sonnen, Erzählen, Kochen und einen Tag nach Berlin zum Bummeln.

Für die Zeit nach meinem Abi ist meine To-Do Liste so so voll gepackt mit unheimlich vielen Sachen, die ich immer verschieben musste, da während der Klausuren und Prüfungsphase einfach keine Zeit dafür war… Hoffentlich schaffe ich es auch sie abzuarbeiten und bin motiviert endlich wieder Sachen für mich zu machen! :D

Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen wieder regelmäßig Beiträge für den Blog zu schreiben, da ich das leider in den letzten Wochen und Monaten etwas vernachlässigen musste. Jetzt habe ich so viele angestaute Ideen, Fotos und Rezepte, die ich unbedingt mit euch teilen möchte und freue mich schon darauf meine Zeit endlich wieder den Dingen zu widmen, die ich liebe!

Außerdem werde ich endlich anfangen zu Arbeiten, um mir für meine Australienreise einen guten Vorlauf anzusparen, damit ich dort mehr Travel als Work machen kann :D

DSC06152

Things I am Thankful for this Month!
  • Diesen Monat bin ich unheimlich Dankbar für MICH! Für meine Organisation und  Disziplin, dafür, dass mir Lernen nicht so schwer fällt und ich mich vor Prüfungen eigentlich immer gut vorbereitet fühle und mit einem guten Gefühl reingehe. Dafür das ich so optimistisch bin, mit durchkämpfe, durchhalte, nicht verzweifle und weiß, dass nach dem Regen Sonnenschein folgt. Das alles hat mich sicher und positiv durch meine Prüfungen gebacht und auch wenn man oft das Gefühl hat in der Schule würde man nichts fürs Leben lernen – ich habe gelernt wie ich lernen kann, wie ich am besten Arbeiten erledige, wie ich bei Stress funktioniere, wie ich durch anstrengende Phasen komme und auch, dass ich Sachen schaffen kann, die ich mir vornehme!
  • Natürlich bin ich auch unheimlich dankbar für diesen süßen Vorgeschmack auf Sommer im April! Was für eine wundervolle Begrüßung und ein schöner Einstieg in meinen Sommer, der vermutlich erst in 1,5 Jahren enden wird – was ist das für ein tolles Gefühl! <3

DSC00060.JPG


Es ist so wichtig sich einzugestehen, was man toll macht oder gut kann – wofür seid ihr an euch selbst dankbar? Was mögt ihr an euch selbst?

 

Advertisements

So this was March ’18

Etwas verspätet möchte ich euch gerne noch von meinem letzten Monat berichten.

Auch wenn meine Zeit leider viel durch Lernen beansprucht wurde, da ich im März noch in der Hochphase der Vorprüfungen steckte, gibt es doch einige schöne Erlebnisse, die ich in dieser Monatsreview festhalten will.

Das erste Wochenende im März war voll von Erlebnissen. Begonnen mit einem richtig schönen Abend bei meiner Freundin. Wir haben zusammen gekocht und später kamen noch zwei weitere Freunde zum Essen und zum „Wer bin ich?“ spielen.

Das vegane 3-Gänge-Menü, welches wir gezaubert haben, stellte ich euch bereits in diesem Post mit den Rezepten dazu vor. Die Einladung dazu war ein Geschenk an mich zu meinem Geburtstag und ich hoffe, dass es im laufe des Jahres noch öfter zu solch schönen entspannten Kochabenden – hoffentlich mit draußen Sitzen – kommt.

 

Am nächsten Tag habe ich mit meiner besten Freundin noch zusammen gefrühstückt, bevor wir zum Schul-Schwimmwettkampf gefahren sind. Am Nachmittag war ich zum Kaffee und Kuchen bei meinen Großeltern zum Geburtstag meines Opas.

Abends ging es dann noch mit der gleichen Freundesrunde wie bereits am Abend davor ins Theater zu „Ab jetzt“. Das Stück hat mir wahnsinnig gut gefallen! Sehr witzig, schauspielerisch toll umgesetzt und eine Story mit Message. Wirklich zu empfehlen!

Das folgende Wochenende war ein wenig ruhiger, dafür aber voll mit Lernen. Zumindest einen Abend habe ich bei meiner Freundin Anna verbracht, die leider super krank und auch noch alleine zu Hause war, weswegen ich mich ein bisschen um sie gekümmert habe.

2

Die zwei Wochen darauf gab es hier auf dem Blog eine Post-Pause, da meine Biologie und Mathe Klausur anstanden und ich mir keinen zusätzlichen Stress mit dem vorbereiten von Beiträgen machen wollte. Das war auch wirklich eine sehr vernünftige Entscheidung, sonst hätte ich vermutlich gar nicht mehr ruhig schlafen können. Wenn ihr ein paar Gedanken und kurze Texte zu der Zeit lesen wollt, schaut in dem Beitrag Gedankenchaos vorbei.

Nach Mathe war mein Herz wieder froh und frei. Ich habe mich richtig gelößt und entspannt gefühlt und die darauf folgende Ferienwoche auch wirklich für mich genutzt.

Gleich am Freitag war ich erst im Kino zu „Das schweigende Klassenzimmer“ ein Film, der in der DDR im Jahre 1956 spielt und die wahre Begebenheit einer Schulklasse erzählt. Diese führt nach den Ungarnaufständen zum Gedenken an die getöteten Menschen eine Schweigeminute ein und wird daraufhin als Staatsfeind angesehen.   Ein wirklich interessanter Film, sehr schön gemacht und nebenbei auch informativ.

Abends war ich dann noch bei einem Poetry Slam – wieder mit Anna, diesmal zum Glück  gesund.

Die Tage darauf war ich mit meinen Eltern bei meinen Tante & Onkel in Dresden und wir haben die Stadt besichtigt, lecker gegessen und auch geshoppt, wovon ich in diesem Beitrag bereits genauer berichtet habe.

Mit zwei Freundinnen habe ich mich nach langer Zeit endlich mal wieder zum Fotos machen getroffen und es sind einige schöne Bilder bei raus gekommen, die ich euch in den nächsten Posts zeigen werde.

DSC05794.JPG

DSC05678

Leider waren die letzen Monate einfach total Foto-Arm und ich hatte echt Probleme schöne Fotos als Ergänzung für meine Blogposts oder für Instagram zu finden… hoffentlich ändert sich das mit schönem Wetter jetzt und ich kann öfter neue Bilder machen. Fotografieren und selbst vor der Kamera stehen macht mir auch unheimlich viel Spaß und ich hatte einen sehr witzigen Tag mit meinen Freundinnen – hoffentlich bald wieder!

DSC05690.JPG

Wir waren außerdem nicht nur fleißig beim Fotos machen, sondern außerdem noch in einem vietnamesischen Restaurant namens Co Ba, wo wir ein unheimlich leckeres Gericht mit Erdnusssauce, Reis, Tofu und Krautsalat gegessen haben.

Eine weitere nervige, spannende, aber auch lustige Story ereignete sich ebenfalls an diesem Tag: Schon als ich früh mit dem Auto losgefahren war, sprang das Auto relativ langsam und mit unschönem Geräusch an. Als wir später dann wieder von unserem Foto-Spot losfahren wollten, ist es dann jedoch gar nicht mehr angesprungen – Baterie alle. So standen wir da, ich hab den ADAC angerufen und sie meinten ich muss bis zu 90 Minuten warten. Darauf hatten wir keine Lust, also rief ich meine Papa an und er erklärte uns, wie wir mit Schieben und dem 2. Gang anfahren konnten. Nach dem 3. Anlauf hat das dann zum Glück auch geklappt und ich konnte zur Werkstatt fahren und die Batterie wechseln lassen.

Also ein sehr abenteuerreicher Tag, von dem wir noch gerne erzählen! :D

 


1.PNG

Den Tag darauf habe ich mich mit einer anderen Freundin getroffen, um mit ihr gegenseitig Bilder von unseren Klamotten für Kleiderkreisel zu machen.

Zu meinem „Kleiderschrank“ geht es hier! Würde mich freuen, wenn ihr mal vorbei schaut, da ich mein ganzes Zeug vor Australien unbedingt noch loswerden will :) Es werden auch in den nächsten Tagen noch neue Sachen folgen!

IMG_1848.JPG

Mit Anna habe ich an einem Abend eine richtig leckere Sache zum Abendbrot gezaubert: Süßkartoffelbote mit grünem Gemüse und Feta! Dazu werde ich bald auch das Rezept in einem What I Eat in a Day Post mit euch teilen :)

IMG_1851.JPG

Am Ostersamstag war die ganze Familie zum Mittagessen und Kaffe da und ich habe mit meiner Mama dafür drei vegane Kuchen gebacken! Ich war so so stolz, dass alle unsere Kuchen vegan waren und es hat allen sehr gut geschmeckt :) Die Rezepte werde ich ebenfalls bald mit euch teilen!

Es gab einen Apfel-Möhren Kuchen mit karamellisierten Haselnüssen, einen Himbeer-Milchreis Kuchen und einen super einfachen Schokokuchen – alles vegan! <3

Abends war ich mit Freunden beim Osterfeuer und danach noch mit ihnen feiern und bin damit in den April gestartet!


Tut mir leid, dass meine monatlichen Reviews immer so endlos lange und unheimlich ausführlich sind :D Allerdings schreibe ich kein Tagebuch und finde es einfach schön hier ein paar Sachen für mich festzuhalten. Vermutlich ließt den auch keiner komplett, aber dieser Post ist einfach auch für mich als Erinnerung.

DSC05593.JPG
Pläne

In den ersten Wochen im April ist es für mich schultechnisch etwas ruhiger. Natürlich muss ich mich bereits auf meine Prüfungen vorbereiten, aber zumindest ist die Test und Klausurenphase überstanden und ich kann stolz sagen, dass ich bereits meinen letzten Test meiner Schullaufbahn geschrieben habe!

Mitte April habe ich meine letzte Schulwoche, also meine Mottowoche, in der sicher einige schöne Erlebnisse entstehen werden und dann geht es Ende April bereits mit meiner ersten Prüfung – Biologie – los.


Was war bei euch diesen Monat so los? Freut ihr euch schon so riesig auf die Sonne und den Frühling und die Wärme wie ich? <3

Der Erste Monat im Neuen Jahr! | Januar 2018

Wahnsinn wie einfach schon wieder 1/12 des Jahres vergangen ist. Die Zeit rast so schnell. Aber ich kann mich nicht beschweren, denn 2018 ist für mich ein ganz besonderes Jahr!

Ich werde am 3. Februar 18 Jahre alt, schließe endlich meine Schule ab und erfülle mir meinen lang ersehnten Traum einer fernen Reise, alleine nach Australien!

Aber beginnen wir am Anfang: Januar. Nachdem die fröhliche und leuchtende Weihnachtsstimmung verflossen ist, brauche ich wieder Frühling und freue mich über jeden Grad, den das Thermometer nach oben klettert, über jeden Sonnenstrahl und jeden zwitschernden Laut eines Vogels, der mir zumindest das Gefühl gibt der Frühling steht vor der Tür. Davon sind mir zwar noch etwas entfernt… aber psst!

IMG_0527

Einen Punkt, den ich in meinem „Wenn ich Groß bin“ Post erwähnt auch schon erwähnt habe: Wenn ich groß bin, dann entfliehe ich im Januar dem grauen deutschen Winter und fliege ins Warme! :) Nächstes Jahr werde ich das sogar schon in die Tat umsetzen, da ich in Australien sein werde und dort in dieser Zeit Sommer ist <3 Ich freu mich schon so!

Das neue Jahr begann für mich an der Ostsee, am Meer, so wie es hoffentlich auch weitergehen wird. Man sagt ja, dass man so wie man ins neue Jahr startet, auch einen Großteil des weiteren Jahres verbringen wird. Und damit könnte ich definitiv leben! Allerdings bitte wesentlich wärmer und nicht unbedingt die Ostsee, sondern gerne das Mittelmeer in Portugal und die Strände Australiens :D Aber das steht ja beides auch schon fest.

An der Ostsee waren wir in Kühlungsborn und haben dort mit Freunden reingefeiert. Abends waren wir erst Essen und dann am Strand an der Seebühne. Die Musik war dort leider total grottig und es hat geregnet, aber die Tage an der Ostsee im allgemeinen waren richtig schön.

Wir haben lange Spaziergänge am Strand gemacht, waren immer sehr lecker Essen und es war einfach eine entspannte Zeit.

Kurz nach Neujahr ging es auch schon wieder los mit Schule und gleich am ersten Tag, fühlte ich mich, als hätte ich nie Ferien gehabt… Einige waren schon total im Abi-Fieber, haben bereits Sachen rausgearbeitet und wiederholt und ich hatte die ganzen Ferien gar nichts gemacht :D Da bekommt man schnell ein schlechtes Gewissen, aber ich versuche einfach ruhig zu bleiben und weiß, dass ich das schon alles schaffen werde.

Für die Winterferien jetzt im Februar habe ich mir auch vorgenommen meine Sachen fürs Abi vorzubereiten.

IMG_0659

Am 6. Januar haben drei meiner Freundinnen zusammen ihren 18. Geburtstag gefeiert. Wir waren eine richtig schöne Runde und der Abend war sehr lustig.

IMG_0645

Geschenkt habe ich ihnen, mit meiner besten Freundin zusammen, ein Fotobuch zu unserer Abifahrt im August nach Budapest. Eine meiner schönsten Erlebnisse und definitiv die allerschönste Zeit mit ihnen! Wir hatten so so viel spaß, so viele lustige Momente und waren so frei und alles hat sich so leicht angefühlt… Wenn ich jetzt durch das Album blättere habe ich ein richtig sehnsüchtiges Kribbeln im Bauch <3

Ansonsten bin ich schon wieder voll im Stress was Schule angeht. Habe schon meine ersten 2 Klausuren (meine letzte Französisch Arbeit überhaupt!!) geschrieben – auf Abiturniveau und meine einzige Hoffnung ist nur noch, dass es bald vorbei ist. Ich kann und will einfach nicht mehr!

Ich weiß, dass alle, die aus der Schule raus sind sagen, dass man später wieder zurück will und das kann ich auch nachvollziehen und mir vorstellen. Aber jetzt in meiner Situation, will ich einfach nur fertig werden. Einfach mal was anderes machen, nicht jeden Tag in der Schule sitzen, Sachen lernen, die ich wahrscheinlich nie wieder brauche und einfach nie nie frei haben. Nie fertig sein, weil einem immer was im Nacken sitzt. Aber es sind ja nur noch 4 Monate, das schaffe ich! Jetzt nochmal Endspurt!

IMG_0908.JPG

Seit einer Weile war ich auch endlich mal wieder im Crops, dem veganen Bistro bei uns in Magdeburg. Ich habe ja schon mehrfach davon berichtet, weil ich das süße Café und das super leckere Essen einfach liebe! Diesmal war ich mit meiner Cousine da und sie war auch sehr begeistert von dem ganzen leckeren Essen!

Wir hatten beide Sommerrollen (mein erstes Mal und ich fand sie richtig gut!) und einen Himbeer-Kokos-Käsekuchen, der einfach sooo lecker, cremig war!! Ich würde gerne wissen, woraus die Masse war :D

IMG_0925.JPG

„Love it, change it or leave it.“

Diese Message und noch so viele weitere habe ich aus dem Buch „Das große Los“ von Meike Winnemuth mitgenommen, welches ich jetzt im Januar endlich ausgelesen habe.

Abgesehen von der eigentlichen (sehr interessanten!) Handlung des Buches, enthält es soo viele wunderschöne, bereichernde Lektionen fürs Leben, dass ich es eigentlich direkt nochmal lesen und mir Notizen machen will. Wirklich sehr empfehlenswert!

Things I am thankful for this month
  • Taking care of myself! Ich war Anfang des Jahres seit langem mal richtig krank und es war angenehm mir einfach mal einen Tag Auszeit für mich zu nehmen. Eigentlich mache ich das ungern, weil es so nervig ist etwas in der Schule zu erpassen, aber ich habe es gebraucht. Ich habe ausgeschlafen, gemütlich im Bett warmes Porridge gegessen, war spazieren und habe meine Nase in die Sonne gehalten.
  • Sonnenschein! Hin und wieder hat sich ja mal die Sonne blicken lassen und dann habe ich sofort alles stehen und liegen gelassen, das Fenster aufgerissen und mich auf meinen Balkon gestellt, um ein paar Minuten Sonne zu tanken.
  • Mit Mama am Sonntag walken gehen, erzählen, sich bewegen und wenn wir Glück hatten auch ein paar Sonnenstrahlen einfangen.
  • Vögelgezwitscher! Wenn man an einem größeren Busch vorbei geht, hört man darin die ganzen kleinen Vögelchen fröhlich zwitschern und das macht mich einfach so so glücklich! Wenn man die Augen schließt, könnte man sogar meinen, dass es schon Frühling wird <3
  • Das die Tage endlich wieder länger werden und es morgens früher hell und abends später dunkel ist!! Zum Glück :)
  • Das ich endlich wieder mit dem Fahrrad fahren kann (zumindest hin und wieder, wenn das Wetter es hergibt) das ist einfach so so wundervoll. Nach einem langen nervigen Schultag, an dem man die ganze Zeit saß sich danach nochmal an der frischen Luft zu bewegen.

DSC_0618.JPG

Bucketlist für den Feburar

Ich möchte mir jetzt immer in meinen Monthly Reviews etwas für den neuen Monat vornehmen und dann schauen, ob ich es erfüllen konnte.

Für Februar steht an:

  • mehr Fotografieren! Zum einen neue Bilderreihen für den Blog und Blogtexte machen und zum anderen mich mehr mit meiner Kamera auseinandersetzen.
  • Viel für die Schule machen! Ich habe die erste Woche im Februar Ferien und da möchte ich total viel für mein Abi Vorbereiten und meine Lernblätter schreiben.
  • Wieder mit dem Joggen beginnen! So langsam ist es morgens wieder hell und deswegen möchte ich wieder in meine Lauf-Routine einsteigen.

DSC04116

Gepostet

Eine Sache wollte ich gerne noch erwähnen: Ich habe diesen Monat unglaublich viele neue Leser durch mein Pinterest Profil gewonnen. Und an alle die durch Pinterest auf mich gestoßen sind: Schön, dass ihr da seid!


Ich hoffe ihr hattet einen wundervollen Start in das Neue Jahr! Was gibt es bei euch neues?