Sonnenschutz – Aber Richtig!

Bald ist wieder die Zeit, in der wir uns stundenlang der Sonne aussetzen. Ob auf dem Liegestuhl, am Strand, im Garten oder am Pool.

Die Sonne ist im Sommer (fast) immer mit dabei und selbst im Schatten bekommt man aufgrund von Reflexion und Umgebungsstrahlung, vor allem durch Sand und Wasser immer noch 50 Prozent der UV-Belastung ab.

Auch wenn die Sonne unsere Haut wunderschön goldbraun schimmern lässt, ist sie gleichzeitig auch ein großer Feind der Haut und sorgt für frühzeitige Falten, Altersflecken, schlaffe Haut und erhöht das Krebsrisiko.

DSC_0580

Das Sonnenlicht setzt sich aus unterschiedlichen Strahlungen zusammen. Es lässt sich in den drei Wellenlängen UVA, UVB und UVC unterteilen.

UVA Strahlen sind die langwelligsten Strahlen. Ihre Intensität bleibt den ganzen Tag unverändert, dringt bis in die Unterhaut ein und schädigen dort neue Zellen.

Ebenso dringen auch die UVB Strahlen mit einer mittleren Wellenlänge bis tief in die Haut und bringen die Organisation der Hautzellen durcheinander, womit die Faltenbildung beschleunigt wird.

UVC Strahlen sind extrem kurzwellig und werden normalerweise von der Ozonschicht herausgefiltert. Somit sind sie nur an Orten gefährlich, an denen die Ozonschicht bereits sehr dünn ist.

DSC06224

Der richtige Sonnenschutz ist also unheimlich wichtig, um deine Haut zu schützen und bedeutet zum Glück noch lange nicht, dass man durch sie nicht braun werden kann. Natürlich dauert es etwas länger, aber dafür wird man auch nicht rot und schädigt seine Hautzellen weniger.

LSF also der Lichtschutzfaktor auf den Sonnencremepackungen zeigt wie lange du dich mit dem Schutz in der Sonne aufhalten kannst ohne rot zu werden. Wenn du ohne Sonnencreme ca. 20 Minuten in der Sonne bleiben kannst, dann erhöhst du mit LSF 10 deine Minutenzahl auf 200 Minuten, mit LSF 30 auf 600 Minuten.

DSC_0208

Natürlich hat auch die Strahlungsintensität der Sonne einen Einfluss. Ist man in tropischen Regionen unterwegs steht die Sonne um die Mittagszeit fast senkrecht und hat damit die größte Kraft. Vormittags und abends ist sie hingegen schwacher.

So kann man ungefähr abschätzen, welche Stärke man wo, zu welcher Tageszeit und bei welcher Zeitdauer auftragen sollte, um seine Haut zu schützen. Dabei ist es auch wichtig, dass du genug Creme oder Spray aufträgst und regelmäßig nachcremst, damit dieser Schutz auch wirklich besteht.

DSC06237

Ich liebe es bei Sonnenschein draußen zu liegen und zu Lesen, im Garten zu arbeiten oder mich mit Freunden zum Baden oder Grillen zu verabreden. Auch beim Joggen, Yoga im Garten oder beim Reiten bin ich gerne und viel draußen und möchte meine Haut gut vor den negativen Einflüssen der Sonne schützen.

Deshalb verwende ich das Sport-Sonnenspray mit LSF 30 von Annemarie Börlind, welches sich super einfach und schnell auftragen lässt, keine weißen Rückstände bildet und mir auch im Gesicht keine Unreinheiten macht. Das Einzige, was ich schade finde ist, dass das Sonnenspray nicht diesen typischen Sonnencreme Geruch hat, der mich total an Sommerurlaub erinnert und den ich persönlich total liebe :D

(Dieser Artikel ist in Partnerschaft mit Annemarie Börlind entstanden.)

DSC_0264

Übrigens ist es auch super wichtig seiner Haut nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne, trotz Sonnenschutz, besonders zu pflegen. Damit kann man ebenfalls die Elastizität und das jugendliche Aussehen fördern.

After-Sun Bodylotions helfen bei der Regeneration und beruhigen die angespannte Haut, aber auch reichhaltige Körpercremes tun ihren Dienst. Durch eine ausgiebige Pflege mit Feuchtigkeit das ganze Jahr über bleibt die Bräune auch länger in der Haut. So habe ich (natürlich auch dank meines Hauttyps) auch im Winter noch Bikini-Abdrücke aus dem Sommer!

DSC_0314

Ich weiß, dass die Sonne ziemlich schädlich für meine Haut ist. Aber ich liebe es einfach viel zu sehr mit einem guten Buch auf meiner Liege im Garten zu liegen, mit braun brutzeln zu lassen und zwischendurch zur Abkühlung in den Pool zu hüpfen. Deswegen ist mir Sonnencreme unheimlich wichtig und ich versuche im Frühling und Sommer, aber auch im Ski-Urlaub im Winter immer daran zu denken!

Liebt ihr es auch so sehr die Sonne richtig zu genießen, Sonnenbäder zu machen und freut euch riesig, wenn ihr braun seid?

 

Oh wunderschöne Jahreszeiten!

Abwechslung ist doch was Schönes. Da kann keiner zu kurz kommen und alle bekommen mal was sie wollen. So ist es auch bei den Jahreszeiten. Beschweren tun sich natürlich trotzdem alle – mich nicht ausgeschlossen, ich weiß. :D

So ungefähr ist das mit dem Wetter bei uns in Deutschland, es ist für jeden was dabei. Ich finde es wirklich schön an einem Ort zu leben an dem es Jahreszeiten gibt und nicht ganzjährig Schnee liegt (ganz schlimm!) oder 35°C sind (weniger schlimm :D ). Trotzdem wünsche ich mir, vor allem jetzt wo es gefühlt tagelang nur grau am Himmel ist, dass unsere Winter etwas kürzer und Frühling und Sommer länger wären.

Wenn ich alt genug bin, fahre ich einfach im Februar für einen Monat ins warme, nach Australien (wo zu der Zeit Sommer ist), und komme dann pünktlich zum Frühlingsanfang wieder zurück nach Deutschland :D

Trotzdem muss ich sagen liebe ich an jeder Jahreszeit etwas und möchte das hier mit euch teilen. Heute wird mal nicht gemeckert, sondern gelobt! :)

 

Winter

Da gerade noch Winter ist und ich mir die Jahreszeit ein bisschen schönreden muss, bis es endlich Frühling wird, fangen wir damit am besten an:

Im Winter ist Zeit für gemütliche Dinge, mit einem guten Buch (oder bei mir jetzt Kindl) im warmen Bettchen liegen, Tee schlürfen, neben mir meine Katze Leni und vor mir der schöne Ausblick auf unseren verschneiten Garten. Lange Spaziergänge, dick eingemummelt oder auch Winterwanderungen im Harz, Schlittschuh fahren, Rodeln oder Schneeballschlachten. Und danach in der heißen Sauna gemütlich aufwärmen und vor den Kamin gekuschelt. Außerdem ist Winterzeit zum Teil auch Weihnachtszeit und wer liebt denn Weihnachten bitte nicht. Leckere Plätzchen backen, der Duft von Orangen und Kerzen vermischt mit einer süßen Zimt-und Tannenbaumnote, Zeit mit der Familie verbringen, leckeres Weihnachtsessen, alles ist geschmückt und leuchtet, man besucht Weihnachtsmärkt und singt Weihnachtslieder. Es wird heiße Schokolade geschlürft und man kann mit Layering-Looks stylisch durch die Eiseskälte rutschen.

Eigentlich ist der Winter doch wirklich schön oder? :)

 

Frühling

Was für ein unglaubliches Gefühl ist es, wenn alles wieder zum Leben erwacht. Die Natur putzt sich frisch heraus, Vögel zwitschern, die Tage werden wieder länger und die Sonne scheint öfter. Der Frühling gibt mir immer ein ganz neues Gefühl, wie aus dem Winterschlaf erwacht kommt alle Energie zu tage, die sich angestaut hat. Endlich kann man wieder leichtere Sachen tragen, braucht nicht Stunden um sich ja dick genug einzumummeln um nicht zu erfrieren, die Vitamin D Speicher werden wieder aufgefüllt, Blumen blühen, endlich wird es allmählich wärmer, die Sonne lacht einem ins Gesicht und es gibt einfach gar keinen Grund mehr schlecht gelaunt zu sein, oder? :D Außerdem bedeutet Frühling und besseres Wetter für mich, dass ich endlich wieder Fahrrad fahren kann! Und darauf freue ich mich schon den ganzen Winter, endlich wieder frische Luft um die Nase geweht zu bekommen!

Das Frühlingsgefühl ist einfach ein zauberhaftes Gefühl nicht wahr?

 

Sommer

Es gibt nichts schöneres als mit einem guten Buch, einer Schale voll frischem Obst (bevorzugt: Wassermelone, Erdbeeren, Blaubeeren, Pfirsiche und Nektarinen :D ) und einem kalten Getränk am Pool zu liegen, hin und wieder rein zu springen um sich abzukühlen und es sich einfach richtig gut gehen zu lassen. Man kann barfuß durch den Garten schlendern, Blumen gießen und zwischendurch ein paar Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren naschen. Das ist sowieso das Beste am Sommer! Es gibt soo viel leckeres Obst und man kann sich eigentlich den ganzen Tag davon ernähren. Außerdem ist im Sommer auch Spargelzeit. Juhu! – andere schreien Igitt! :D

Sommer ist außerdem auch Urlaubszeit (zumindest für die meisten) und das bedeutet reisen! Nichts ist schöner und spannender einen neuen Ort auf der Welt kennen zu lernen und zu erkunden :) Was ich am Sommer auch noch unglaublich liebe sind die milden Abende. Langsam wird es wieder etwas kühler, die Sonne geht unter, der Himmel färbt sich orange, pink und rot, die Vögel zwitschern und es liegt noch die Hitze des Tages in der Luft. Dann ich mittendrin radle mit dem Fahrrad durch die Gegend und genieße die frische Brise die um mich weht. Ganz genau so dürft ihr euch meinen perfekten Sommermoment vorstellen!

Wenn ihr noch mehr meiner Urlaubsbilder vom letzten Jahr sehen wollt schaut doch mal in meinen Elba Travelguide oder meiner Fotostory vorbei! Außerdem habe ich dort auch ganz viele Outfitfotos gemacht :)

 

Herbst

2016 hatten wir einen wirklich warmen Herbst. Bis September 30°C, so lässt es sich leben :D Ab November wurde es dann leider gleich sofort Winter, aber ansonsten hat der Herbst auch viele tolle Eigenschaften. Die Blätter verfärben sich, man kann Drachen steigen lassen, die Tee Zeit beginnt und so langsam wird alles gemütlicher und stellt sich auf dem kommenden Winter ein. Die Tage werden kürzer und man braucht sich nicht mehr zu schämen einen ganzen Tag nicht an die frische Luft zu gehen – im Sommer geht mir das immer so, euch auch?     Außerdem gibt es wieder Nüsse und frische, knackige Äpfel!  Man kann wieder warme Sachen essen und trinken ohne einen Hitzekoller zu bekommen, wie zum Beispiel Kürbissuppe, Waffeln oder Kartoffelpuffer mit Omas selbstgemachtem Apfelmus :)

collage1

 

Jede Jahreszeit hat natürlich ihre Vorteile (und Nachteile), deswegen können wir froh sein, dass wir in den Genuss aller kommen.

Für mich ist trotzdem der Frühling und der Somme am Schönsten, weil diese Jahreszeiten Sonnenschein und Wärme mit sich bringen und das macht mich einfach glücklich!

Was ist eure liebste Jahreszeit und habt ihr noch weitere Vorteile die mir nicht eingefallen sind?

Blumenmauer | Outfit

DSC_0608.JPG

DSC_0654.JPG

DSC_0624 (2).JPG

DSC_0650 (2).JPG

DSC_0615.JPG

Bei unserem Ferienhaus auf Elba, gab es die wunderschönste Fotolocation überhaupt. Eine komplette Mauer mit lila Blüten, die abends von den letzten Sonnenstrahlen angeleuchtet wurde. Natürlich konnte ich es da nicht lassen ein paar Fotos zu schießen :)

Hose – H&M  //  Top – Brandy Melville  //  Schuhe – aus Irland  //  Tasche – Mango

Habt ihr schon die tolle Neuigkeit aus meinem letzten Post erfahren?