Schokokuchen und andere Lieblinge | Februar Favoriten

Obwohl es der kürzeste Monat des Jahres ist, habe ich viele Favoriten für den Februar. Ganz viel Essen, Filme, ein Buch, Musik, ein Podcast, eine Marke… also legen wir los!

Übrigens findet ihr auch bereits eine Review von Februar auf meinem Blog! Mit vielen Geburtstagsmomenten und einer langen Graditude Liste :)

DSC05186

Food

Dieser Monat war ein richtig toller Food Monat :) So viel leckeres Essen, Zeit um Fotos davon zu machen, Abende mit Freundinnen und leckerem Essen und und und…

Übrigens faste ich auch gerade: auf nicht-vegane Süßigkeiten, Kuchen usw. und bis auf letztes Wochenende, war ich bisher erfolgreich :D

Wie schon in meiner Februar Review erwähnt, war ich zu meinem Geburtstag mit meinen Freundinnen bei einem meiner liebsten Restaurants – Quilin. Dort gibt es asiatisches Essen und so so leckere tropische Sachen!

Sie haben dort das beste Sushi überhaupt – mit Avocado, grünem Spargel, Gurke, Mango und Mango Chutney darauf! So so gut *-* Als Hauptspeise hatte ich Gemüse & Tofu in einer Erdnuss Sauce mit Reis – auch super lecker! Das Gemüse noch richtig knackig, das Tofu so so weich und lecker und die Sauce schön cremig und nicht zu erdnussig :D Als Nachtisch hatten wir noch unheimlich viel Eis und Sorbet und gebackene Banane <3 Ein Träumchen!

IMG_0973.JPG

Außerdem hat mir meine Mama einen veganen Schoko-Geburtstagskuchen, der suuper lecker und super schokoladig war gemacht, den es gleich morgens zum Geburtstags-Frühstück gab :) Das Rezept findet ihr hier – nicht gesund oder clean, aber echt gut und auch schnell gemacht!

DSC_0157

Meine weiteren Geburtstagsrezepte für Kuchen und Lasagne, die es gab, findet ihr hier!

DSC05139DSC05116

In den darauf folgenden Winterferien hatte ich auch mal wieder richtig Zeit für meine Food Photography. Hier habe ich Crêpes (mit diesem Rezept, allerdings mit glutenfreiem weißen Mehl von Schär und ohne das Protein Pulver) gemacht und diese mit dem veganen Mango Joghurt von Made with Luve getoppt. Sieht schon richtig frühlings-haft aus, oder?

DSC05154.JPG

DSC05159.JPG

Auch meine klassischen, geliebten Pancakes habe ich mal wieder gemacht! Mit meiner liebsten Schoko Creme aus dem Bio Laden, die vegan und sogar palmölfrei ist!

DSC01034.JPG

DSC05169.JPG

Und auch Waffeln hat es mal wieder gegeben. Mit Kirsch-Kompott, weil noch Kirschen aus dem Glas vom Grießbrei-Essen übrig waren :D Wirklich eine sehr leckere Kombination, für das ich einfach die Kirschen aus dem Glas in ihrem Saft mit etwas Vanillepuddingpulver dick gerührt habe. Ein einfaches und veganes Waffel Rezept findet ihr hier!

So, jetzt reicht es aber mit dem ganzen Essen – moving on to…

1.PNG

Filme

Eine Dokumentation, die ich in diesem Monat geguckt habe ist Expedition Happiness. Ein Reisebericht von zwei Deutschen, die in Amerika einen alten Schulbus umbauen und damit durch Kanada, nach Alaska, durch die USA bis nach Mexiko reisen. Super schöne Aufnahmen und sehr authentisch gemacht :)

Außerdem habe ich Hape Kerkelings Story Ich bin dann mal Weg endlich gesehen. Schon vor einer Weile habe ich mit Vergnügen sein Hörbuch gehört und auch der Film hat mir wirklich gefallen und mir total Lust gemacht irgendwann selbst den Jakobsweg zu gehen :)

12

Musik

Durch den Film Expedition Happiness bin ich auf die Musik von Mogli gestoßen. Die Sängerin geht dort mit ihrem Freund und ihrem Hund auf die große Reise und schreibt unterwegs den Soundtrack zum Film. Alle Lieder sind unglaublich schön, ruhig, gefühlvoll, mit einer wunderschönen Stimme und tollen Instrumenten.

Meine Lieblingslieder sind: Road Holes, Wanderer, Alaska, Riverside, Milky Eyes, Waterfall und Earth. Wirklich eine große Empfehlung, ich höre ihre Playlist rauf und runter.

DSC05193

Buchtipp

Dieses Buch hat mich in diesem Monat in so vielen Gedanken begleitet. Dabei bin ich gerade mal auf Seite 87 und habe schon so viel mitgenommen, so viel gelernt.

Eine Journalistin reist durch die 13 glücklichsten Länder (zu denen Deutschland noch lange nicht zählt) und versucht herauszufinden, was die Menschen dort so glücklich macht.

Unglaublich bereichernd, inspirierend und man erfährt noch einige neue Sachen, von denen man bis dato noch nicht dachte, dass sie zu unserem Glück beitragen.

34Unbenannt

Shop

Letztens habe ich durch Zufall über Pinterest die Bikini Marke Blackbough gefunden. Ich suche schon total lange nach schönen klassischen und einfachen Bikinis mit einem schönen Schnitt, die nicht 80€ pro Teil kosten – jetzt bin ich endlich fündig geworden.

Diese kosten ca. 30€ pro Teil, was ich noch akzeptabel finde, wenn sie super sitzen und Qualität haben (was ich hoffe!). Leider kommen sie aus den USA und der Versand her ist zwar kostenlos, aber da ich mehrere zum anprobieren und testen bestellen will, werde ich zurückschicken müssen und das ist sicherlich relativ teuer… Außerdem habe ich Bedenken, dass die Sachen beim Zoll langen. Hat jemand mit Bestellungen aus den USA Erfahrung, der mit dazu was sagen kann?

Ich würde dort nämlich echt gerne was bestellen, weil ich schon so lange nach einem perfekten Bikini suche und mir diese wirklich mega gefallen :)


Das waren meine Favoriten des Monats. Habt ihr Lieblings Bücher/Filme/Musik, die ihr mir für den März empfehlen könnt? Oder kennt ihr eine tolle Bikini Marke, die nicht aus den USA ist bzw. wisst, ob man da problemlos bestellen kann?

Advertisements

Books you Need to Read this Winter

Kalte graue Wintertage sind wie dafür gemacht Kerzen anzuzünden, die Lichterkette anzumachen, sich mit einer Tasse Tee in eine Decke zu kuscheln und ein schönes Buch zu lesen.

Auch wenn ich meine Abende meistens vor dem Laptop verbringe und noch Sachen für den Blog arbeite, habe ich mir vorgenommen mir mehr entspannte Zeit für mich zu nehmen und auch mal die Aufgaben auf morgen zu verschieben.

Wie auch schon im Sommer, möchte ich euch heute Favoriten aus meinem Bücherregal vorstellen, die ich sehr empfehlen kann wenn ihr neue Lese-Lieblinge braucht.

Im Gegenzug würde ich mich riesig freuen, wenn ihr mir eure Favoriten (mit ähnlichen Genres) in die Kommentare schreibt, da auch ich ständig auf der Suche nach neuen Büchern für meine Leseliste bin!

DSC_0592.JPG

The Perks of being a Wallflower – Stephen Chbosky

Das Buch haben wir im Englisch Unterricht gelesen und es hat mir echt gut gefallen. Der deutsche Titel ist Vielleicht lieber Morgen und es gibt auch eine sehr schöne Verfilmung mit Emma Watson und Logan Lerman. Die Geschichte handelt von einem eher introvertierten Jungen namens Charlie, der sich mit den Problemen und Verwirrungen des High School Lebens herumschlägt.

Das Buch ist total schön geschrieben und gut zu verstehen.

DSC_0189

Neuland – Ildikó von Kürthy

Ein Buch, auf welches ich durch meine Mama gestoßen bin, die während des Lesens neben mit auf der Liege am Pool immer so herzlich gelacht hat, dass ich das Buch auch unbedingt lesen wollte. Eine unglaublich gute Entscheidung, denn ich habe das Buch so sehr genossen! Auch wenn es nicht unbedingt für meine Altersklasse geschrieben ist, habe ich die Autorin so sehr in mein Herz geschlossen, da sie in ihrem Buch ehrlich und unglaublich witzig von ihrem Jahr erzählt, in dem sich selbst sucht und jemanden ganz anderen fand!

DSC_0171 (2)

How to be Parisian – Sophie Mas und Audrey Diwan

Pariserinnen oder Französinnen allgemein faszinieren uns, nicht war? Mit ihrem lässig-elegantem Look und ihrem film-reifen Lebensstil wünschten wir uns ein wenig Pariser-Lifestyle in unser eigenes Leben.

Dieses Buch beschreibt mit Witz und Charme von den Hintergedanken, Regeln und Charakteristiken des pariser Looks und ist die perfekte Anleitung zu How to be Parisian!

DSC_0562

Tschick – Wolfgang Herrndorf

Dieses Buch haben wir ebenfalls in der Schule, im Deutsch Unterricht gelesen. Ein Bestseller der wirklich in jede Schullaufbahn gehört und auf witzige, etwas komische, aber vor allem unterhaltsame Weise von den coolen Sommerferien zweier Jungs berichtet.

DSC_0274

Colleen Hoover

Eine meiner liebsten Liebesroman-Autorin, von der ich schon so viele tolle Bücher gelesen habe.

 

  • Meine mit Abstand Liebste Reihe ist die von Will und Layken! (Weil ich Layken Liebe, Weil ich Will Liebe, Weil wir uns Lieben)
  • Nächstes Jahr am Selben Tag: Ebenfalls richtig schön und super spannend!
  • Maybe Someday und Maybe Not (Teil 1 ist aber besser!)
  • Love and Confess ist ebenfalls total schön und vor allem die Idee mit dazugehörigen Bekenntnissen und Bildern ist super schön!

DSC_0171.JPG

John Strelecky

 

John Strelecky und seine Bücher haben mir so viele unglaublich wichtige Dinge beigebracht. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass ich ohne sie nicht der Mensch wäre, der ich heute bin. Ich habe gelernt was wirklich wichtig ist im Leben, wie ich meinen eigenen Sinn, meine eigene Bestimmung im Leben finde und nachgehe. Mich vom Negativem und von dem, was für mich nicht wichtig ist abwende und meine Kraft und Energie auf das richte was ich will.

Ich kann nur jedem empfehlen seine Bücher zu lesen und durch seine Erkenntnisse das eigene Leben bewusster wahrzunehmen und so zu gestalten, wie es einen erfüllt.

  • Das Café am Rande der Welt
  • Wiedersehen im Café am Rande der Welt
  • Safari des Lebens

DSC_0797.JPG

Meine Leseliste

Ich habe immer eine Liste mit Büchern, die ich mir wünsche oder auf meinem Kindle kaufen möchte und freue mich, wenn sie durch eure Vorschläge noch mehr wächst!

  • Boarderliness
  • Frühstück mit Giraffen
  • Why we love dogs, eat pigs and wear cows
  • Tiere Essen
  • Laufen. Essen. Schlafen

(Das sind nur einige Beispiele meiner Liste)

Ich würde mich total freuen, wenn ihr Buchempfehlungen aus ähnlichen Genres habt, die ihr mir empfehlen könnt! :)

Antje Babendererde | Books

Die Geschichten von Antje Babendererde sind etwas ganz Besonderes. Ihr Schreibstil ist unglaublich angenehm zu lesen und man kann sich beim Lesen die Figuren und die Handlung sehr gut bildlich vorstellen, was ich persönlich sehr mag. Außerdem sind ihre Bücher keine klassischen Liebesromane, die in einer amerikanischen High School mit Cheerleadern und Rugby Spielern spielen, sondern haben einen ganz besonderen Charme.

Antje Babendererde ist meine liebste deutsche Autorin, da sie sich sehr für die Kultur, Geschichte und vor allem die heutige Situation der Ureinwohner Amerikas interessiert und sich dies in ihren Geschichten wiederspiegelt.

DSC_0562.JPG

Um nicht bei jedem Buch, welches ich vorstelle, von Antje Babendererdes Schreibstil zu schwärmen mach ich dies von vornherein einmal für alle die ich gelesen habe :D

Ihr Schreibstil ist unglaublich anschaulich und man kann sich sofort in die Lage der Ich-Erzählerin hineinversetzen. Die Natur wird unglaublich realistisch und trotzdem träumerisch beschrieben, dass man sich wünscht am liebsten alles miterleben zu können. Die Autorin hat durch mehrere USA bzw. Kanada Reisen genau recherchiert und kennt sich somit auch wirklich mit den Indianern und deren Kultur aus. Da ich selbst schon in dieser Ecke von Amerika war (Hier geht es zum Post über meine Kanada und USA Reise mit vielen Bildern), um die es in eigentlich allen Teilen geht, kann ich mir genau vorstellen wie unglaublich die Wälder und Landschaften dort aussehen und wünsche mir dabei am liebsten wieder dort zu sein.

DSC_0572.JPG

Talitha Running Horse ist eins meiner Lieblings Bücher von ihr, da auch Pferde mit ins Spiel kommen, jedoch rückt in diesem Teil die Liebe etwas in den Hintergrund. In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Talitha, die in einem Reservat lebt. Ihre Mutter eine Weiße, die sie und ihren Vater verlassen hat. Wegen unglücklichen Umständen muss sie alleine zu ihrer verhassten Tante und ihrem verzogenen Sohn ziehen. Ihr einziger Lichtblick sind die Pferde die fast Frei nebenan in einem kleinen Wäldchen leben.

Der Gesang der Orcas war ihr erstes Buch und auch das erste welches ich von ihr gelesen habe. In dem Roman geht es um ein deutsches Mädchen welches mit ihrem Vater eine ungewöhnliche Reise in ein kleines Fischerdorf am Pazifik macht. Dort lernt sie die Kultur der Makah-Indianer kennen.

DSC_0570.JPG

Die verborgene Seite des Mondes ist die Geschichte eines Mädchens, die ihren Vater verliert und auf den Spuren seines früheren Lebens in eine fremde Vergangenheit tief in der Wüste von Nevada reist. Dort lernt sie den schweigsamen Simon kennen. Die Geschichte ist unglaublich spannend erzählt und man will die ganze Zeit wissen wie das Ende des Buches ist, allerdings will man auch das das Buch nie endet. Vor allem hat mich der letzte Satz sehr gepackt und dieser beschreibt in nur einigen Worten das Buch: „Und sie begriff, dass einem nur gehört, was man loslassen kann. Immer wieder.“ (Seite 311)

DSC_0569.JPG

Libellensommer Jodie, das Mädchen, aus dessen sicht der Roman geschrieben ist, begeht am Anfang der Geschichte eine Dummheit die ihr fast zum Verhängnis wird. Wäre da nicht der Indianer Jay der sie Retten und sie mit auf ein Abenteuer nimmt, welches sie sich sicher nie freiwillig ausgesucht hätte.

Am liebsten hätte ich diese Reise fernab aller Zivilisation selbst erlebt. Denn wer wünscht sich bei unserer heutigen Gesellschaft nicht einmal in die Natur unterzutauchen und zu erleben wie die Ureinwohner früher gelebt haben und mehr über sie zu erfahren und vom Leben zu lernen.

DSC_0276.JPGZweiherz Diese Geschichte ist 2017 noch einmal unter dem Namen Wachholdersommer erschienen. Es geht darin um Kayne die schon seit ihrer Kindheit in einen Nachbarsjungen Will verliebt ist. Dieser wurde für ein Verbrechen verurteilt, von dem Kayne nicht sicher ist ob er es wirklich begangen hat.

DSC_0560

Rain Song ist das einzige Buch von Antje Babendererde, an welches ich nicht so richtig rangekommen bin, obwohl die Geschichte eigentlich spannend anfing. Denn die Hauptfigur stürzt durch eine vermeintliche Sabotage von einer Klippe und lebt nur noch weil sie der Indianer Greg mit deinem Kanu rettet. Die zwei begeben sich dann auf die Spuren der geheimnisvollen Frau vom Wald und ihrer ersten großen Liebe Jim, den sie vor fünf Jahren genau an dem Ort kennenlernte. Und Stück für Stück entdeckt sie Jims wahre Identität.

 

Findet mich die Liebe? Ist eine Kurzgeschichte von ihr, die mir ebenfalls sehr gut gefallen hat und die leider ziemlich schnell durchgelesen ist. Das Buch heißt auch Wolfstraum und diesen Namen finde ich viel treffender (und weniger Kitschig!)

 

Indigo Sommer ist das beste Buch von Antje Babendererde! Welches definitiv jeder der Liebesromane nicht abgöttisch hasst gelesen haben sollte.

Die deutsche Smilla besucht ihre alten Freunde in Amerika und diese nehmen sie mit auf den unglaublichsten Surftrip ihres Lebens. Dort lernt sie aber nicht nur surfen sondern auch den Makah – Indianer Conrad durch ein Missgeschick ihrerseits kennen. Dieser Rettet sie vor dem Schicksal, welchem sein Bruder vor einigen Jahren nicht entkommen konnte. Die Geschichte spielt in dem kleinen Dorf La Push (auch aus der Twilight Saga bekannt), in dem ich ebenfalls selbst schon war.

Weitere Bücher von Antje Babendererde, die ich gern noch lesen möchte: Julischatten, Lakota Moon, der Walfänger

DSC_0565.JPG

Meine allerliebste amerikanische Liebesroman Autorin ist Simone Elkeles. Sie schreibt richtig schöne klascheehafte Bücher, die trotzdem etwas ganz besonderes sind, dadie Charakter und der Schreibstil fesseln.

Auch Shades of Grey habe ich schon gelesen und war (vor allem von Teil 1 und 3) Begeister.

Was sind eure Lieblings Liebesromane oder Autoren? Kennt ihr Antje Babendererde und habt schon Bücher von ihr gelesen? Was mögt ihr bei Büchern am liebsten?