Weekend Getaway to Dresden with my Family

Letztes Wochenende war ich von Samstag bis Montag mit meinen Eltern bei meiner Tante und Onkel in Dresden. Wir hatten ein richtig schönes Wochenende zusammen, von dem ich euch in diesem Post erzählen möchte.

IMG_1581.JPG

Am Samstag hatten wir einen gemütlichen Abend im neuen Haus meiner Tante und Onkel nahe Dresden mit Lasagne, bevor wir dann am Sonntag nach einem großen Frühstück die Stadt besichtigt haben.

Im Dezember waren wir das letzte Mal in Dresden, um dort auf die schönen Weihnachtsmärkte, wie den berühmten Striezelmarkt und den Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche zu gehen. Dieses Mal hingegen war es – zum Glück – sehr frühlingshaft!

DSC05238DSC05235

Als erstes haben wir uns die schöne Frauenkirche angesehen und auch von Innen besichtigt. So wie von Außen ist sie auch Innen unheimlich schön, mit Gold verziehrt und in rosa und hellgrün bemalt. Da jedoch ein Fotografie-Verbot galt (an das sich fast niemand gehalten hat) habe ich hier kein Foto für euch gemacht.

DSC05245.JPG

Danach haben wir mit einem roten Doppeldecker-Bus eine Stadtrundfahrt gemacht, die auch sehr interessant war und bei der man einiges über die Geschichte und Bauwerke gelernt hat und viele schöne Ecken gesehen hat, in die man in 3 Tagen Dresden gar nicht alle besichtigen hätte können.

DSC05276DSC05255

Danach haben wir uns im Dresden 1900 mit Kuchen und Kaffee, bzw. für mich Eis und Tee gestärkt und sind noch ein wenig durch die Straßen gebummelt.

Wir haben uns die Semperoper angesehen…

DSC05262DSC05272

…sind durch den Zwinger gelaufen und oben drumherum, bevor es dann zum Essen ging.

DSC05281.JPG

Im Turtle Bay einem karibischen Restaurant hatten wir einen Tisch bestellt, da meine Tante sehr davon geschwärmt hatte und ich war so so begeistert!

Nicht nur die Einrichtung war so cool, auch auf der Karte standen so viele leckere Getränke, Salate, Burger, Curry-Gerichte, ebenso wie Wraps oder belegte Fladenbrote, sodass wir uns alle gar nicht entscheiden konnten.

Außerdem gab es eine sehr große vegane und vegetarische Auswahl, worüber ich mich sehr gefreut habe :)

DSC05285

IMG_1588

Als Vorspeise habe ich mir mit meiner Mama einen Mango-Karotten-Avocado-Salat geteilt der super lecker war. Meine Tante hatte einen Supergreen Salat mit Spinat, Grünkohl, Avocado und Kichererbsen, der auch sehr lecker aussah und dazu haben wir uns noch „Karibische Klöße“ geteilt, welche eigentlich Teigstangen sind.

IMG_1591

Als Hauptgericht habe ich mich nach vielen Überlegungen für ein Curry mit Kokosmilch, Süßkartoffel, Mais, Bohnen, Möhren und Reis entschieden, was unheimlich lecker war.

Auf der Karte standen auch Kichererbsen Wraps, belegte Fladenbrote, tolle Burger und auch Süßkartoffel Pommes, ebenso wie Gerichte mit Fisch oder Fleisch.

Als Nachtisch hatten wir eine Passionsfrucht Tarte und ein dunkles Schokoladen-Mousse mit Kokoseis.

Das Restaurant bietet auch viele lecker klingende Cocktails oder auch selbstgemachte Limonaden mit Ananas oder Gurke an.

IMG_1577.JPG

Am Monat waren wir noch ein wenig Shoppen. Ich habe mir im „Globetrotter“ einem großen Backpacker und Outdoor Laden in Dresden ein paar Sachen für meine Reise nach Australien gekauft. Dresden hat auch Shopping Technisch wirklich viel zu bieten.

DSC05268.JPG

Es war wirklich eine richtig schöne, aber kurze Zeit in Dresden und ich freue mich schon sehr auf das nächste Mal, denn die Stadt hat noch so viel mehr zu bieten!

Zum Beispiel würde ich gerne die Neustadt noch ein wenig erkunden, in das Hygiene-Museum gehen und noch alle anderen lecker klingenden Gerichte auf der Speisekarte von Turtle Bay probieren!


Wart ihr schon in Dresden? Was könnt ihr empfehlen oder hat euch mein Post dazu inspiriert die Stadt selbst zu besuchen? 

 

Advertisements

Spring Outfit for Fall Weather

Rosa-rote Bluse und weiße Hosen bringen ein wenig Farbe und Fröhlichkeit in die immer kälter werdenden grauen Tage. Mit einem Pullover zum überwerfen ist das ganze jedoch weiterhin tauglich für schöne Herbsttage.

 

DSC03052

Die süße Bluse gehört eigentlich meiner Freundin und ich habe sie mir in Budapest für einen Tag von ihr geliehen und mich total verliebt! Der Schnitt, rosa Streifen , rote Blumenakzente – einfach eine unglaublich schöne verspielte und fröhliche Bluse. Perfekt für einfache Outfits wie dieses und gleich ein Hingucker!

DSC03064

DSC03050

DSC03068

Dieses Wochenende bin ich in Berlin zum Lollapalooza und freue mich schon riesig darauf! Leider wird das Wetter nichts für solche Teile, sondern eher lange Hose-Pullover-Mäßig… ein bisschen Schade, da man ja gerade auf einem Festival auch gerne ein paar coole ausgefallene Outfits tragen will, mit coolen Frisuren und Glitzer! Aber wir machen natürlich trotzdem das Beste draus und ich freue mich auch so schon total und bin sehr gespannt, da dies mein erstes Festival ist und es auf dem #lollaberlin nicht nur viele coole Acts sondern auch Kunst, coole Essensstände und weiteres gibt. Ich werde sicher in einem extra Post nächste Woche davon berichten!

Den Pullover habe ich auf den Bildern übrigens das erste Mal an, weil ich ihn in Budapest bei Mango gekauft habe. Ich war schon total lange auf der Suche nach einem klassischen grauen Wollpulli und bin dort endlich fündig geworden!

DSC03072

Der Gürtel gehört ebenfalls meiner Freundin und ich finde ihm mega cool, er gibt dem Outfit noch den letzten Schliff und ist auffällig und dabei trotzdem klassisch in schwarz und silber gehalten.

Bluse – Zara  //  Pullover – Mango  //  Gürtel – Zara  //  Hose – ONLY  //  Schuhe – Converse  //  Ohrringe – Vintage

DSC03073

Städtetrip Budapest – meine Empfehlungen & Tipps | Travel Guide

Als Abifahrt haben wir uns für eine Woche Budapest entschieden, eine Stadt, die ich seitdem kennen und lieben gelernt habe. Ich hatte in diesen sieben Tagen so viele Glücksgefühle in meinem Bauch, wie schon lange nicht mehr, habe so viel gelacht, wie nie zuvor und etwas von der Freiheit und der Reiselust gespürt, die mich nach meinem Abschluss erwartet.

IMG_9519

Ich war vorher noch nie in Budapest oder Ungarn, aber ich weiß, dass ich definitiv zurück kommen werde! Die Stadt hat mir so gut gefallen, dass ich diese Zeit dort gern noch einmal revue passieren würde und noch einige Dinge sehen/erleben möchte, zu denen ich dieses Mal nicht gekommen bin.

DSC01829

Allgemeines

Budapest liegt im Norden Ungarns und im Süd-Osten von Deutschland, die Amtssprache ist ungarisch und bezahlt wird in Forint (HUF), allerdings wird auch schon oft der Euro akzeptiert (Umrechnungskurs: 1€ = ca. 304 HUF).

IMG_9590

Anreise/Abreise und Fortbewegung

Wir sind von Berlin Tegel nach Budapest, in 1 Stunde 15 Minuten, geflogen. Mit dem Bus wäre es zwar etwas billiger gewesen, hätte aber auch wesentlich länger gedauert.

Vom Flughafen wurde wir mit einem Bus abgeholt und zum Hostel gebracht. Ansonsten haben wir uns die sieben Tage komplett zu Fuß bewegt. Dadurch, dass unser Hostel so zentral lag, war das auch überhaupt kein Problem, aber es gibt auch eine U-Bahn in Budapest und Taxis sind ebenfalls nicht teuer (solange man sich nicht abzocken lässt!)

DSC03135

Unterkunft

Gewohnt haben wir im Marco Polo Ho(s)tel, welches im jüdischen Viertel liegt. Von dort aus braucht man ca. 20 Minuten zu Fuß zur Donau bzw. ins Zentrum, allerdings hat auch das jüdische Viertel schon sehr viel zu bieten.

dsc03086.jpg

Es gibt dort tolle Bars, Cafés und Restaurants, ebenso wie einfaches aber super leckeres Street Food. Wenn ihr wissen wollt wo wir überall essen waren und was wir empfehlen können, dann schaut doch gerne auf meinem Food-Guide für Budapest vorbei!

In unserem Hostel hatten wir Frühstück inklusive, welches für diesen Preis wirklich gut war! Es gab wirklich von allem etwas, nur dunkles Brot und etwas veganen Aufstrich haben wir uns selbst mitgebracht. Einige hatten auch ihre eigene vegane Milch mit (was ich beim nächsten Mal ebenfalls so machen würde!)

IMG_8615

Sehenswürdigkeiten

Budapest hat einige wirklich schöne Gebäude zu bieten. Fast alle alten Häuser sind noch erhalten und man sieht wirklich wenige neue, moderne Gebäude.

DSC01891DSC01935DSC02028DSC02101DSC02080DSC01940DSC02085DSC01957

Die Fischerbastei ist ein der großen Sehenswürdigkeiten von Budapest und liegt auf einem kleinen Hügel. Von dort aus hat man einen wunderschönen Ausblick und auch der Gebäudetrackt an sich ist wirklich sehenswert. Gleich daneben steht die Matthiaskirche, die ebenfalls wunderschön ist. Das Dach der Kirche ist in Mustern geziegelt, was man in Budapest öfter sieht (wie auch bei der Markthalle).

DSC02137

 

Nur einen kurzen Fußmarsch entfernt liegt der Royal Palace mit der ungarischen Nationalgalerie, die wir eigentlich auch geplant hatten zu besuchen, wofür letztendlich keine Zeit blieb.

DSC03190

Auf der gleichen Seite der Donau liegt ebenfalls der Gellért Hill. Von dort aus hat man den allerschönsten Blick über Budapest, weswegen wir die Aussicht von dort auch zwei Mal genießen wollten. Einmal am Tage und einmal am Morgen.

DSC03131DSC03151DSC03188DSC03209

An unserem letzten Tag sind wir extra um 4:00 Uhr aufgestanden und den Berg noch im Dunkeln hochgewandert, um von dort aus den Sonnenaufgang zu erleben.

DSC03204

Es hat sich allemal gelohnt und war für mich das schönste Erlebnis aus Budapest!

DSC03145
Das wunderschöne Profil meiner wunderschönen Freundin @luniquaa

DSC03172DSC03155

DSC03163
Ich liebe die Bilder von diesem Morgen!
IMG_1480 (2)
Noch nicht ganz wach, aber überglücklich!

DSC02896DSC02904IMG_9150

Auf der anderen Seite der Donau, gut sichtbar von jedem Aussichtspunkt steht das Parlamentsgebäude, direkt am Wasser. Kurz davor (Richtung Innenstadt) befindet sich ein Judendenkmal „Schuhe am Donauufer“, welches den ermordeten Juden gedenkt, die in der Donau gestorben sind.

Ganz in der Nähe befindet sich die St. Stephans Basilika, die ebenfalls sehr bekannt ist. Für ein paar Forint kann man diese auch von Innen besichtigen und den Ausblick, von ihren Türmen aus, genießen.

DSC02963IMG_4691DSC02964DSC03018

Etwas außerhalb des Stadtzentrums (trotzdem gut zu erlaufen!) liegt der Heldenplatz, eingerahmt von dem Museum der Bildenden Künste und der Kunsthalle. Dahinter liegt ein wunderschöner Park mit einer Therme, einem See und einer Burg.

IMG_9571img-20170826-wa0011.jpgIMG_9581IMG_9573IMG_9583

Die Markthalle ist ebenfalls zu einer Sehenswürdigkeit in Budapest geworden. Unten verkaufen Händler frisches Gemüse und Obst, Fleisch und Fisch oder Gewürze, oben gibt es viele Souvenirs und traditionelles ungarisches Essen.

DSC02268DSC02366DSC02430

Wir hatten das Glück den ungarischen Nationalfeiertag miterleben zu dürfen. Überall waren Stände aufgebaut, es gab Livemusik und am Abend ein riesiges professionelles Feuerwerk zu Musik.

DSC03128DSC01836DSC03114

Die Stadt an sich ist auch wirklich sehenswert. Entlang der Donau stehen viele schöne Häuser und die Brücken sind alle individuell und etwas besonderes, modern oder alt. Die Gebäude an sich stammen oft noch aus Vorkriegszeiten, da Budapest wenig zerstört wurde. Allerdings sind sie leider oft heruntergekommen, die Straßen teilweise dreckig und man sieht, dass kein Geld für Renovierungen übrig ist. Ihren Charme hat die Stadt deswegen trotzdem und auch in grau und braun sehen die alten Bauten wunderschön aus!

DSC03225
Für meine Outfitbilder, habe ich sogar eine altrosa Wand gefunden!
Shopping

Die Váci u. ist die große Einkaufsstraße von Budapest. Dort befinden sich Läden wie Zara, Mango, H&M, Pull&Bear, Bershka usw. und auch das Hard Rock Café ist hier.

img_9046.jpg

IMG_4473

Witziger Weise hatte meine komplette Mädelstruppe in Budapest unglaubliches Shoppingglück! Wir haben alle einige Teile gefunden, nach denen wir schon eine Weile ausschau gehalten haben bzw. die wir schon immer brauchten / haben wollten.

dsc03285.jpg

Allerdings gibt es auch unglaublich viele Vintage Shops und Second Hand Läden, von denen ich bei meinem nächsten Besuch gerne noch mehr besuchen würde!

Wir waren in lediglich zwei Läden und ich habe direkt in beiden etwas finden können. Im sehr coolen Vintage Shop Szputnyik, habe ich dieses Mini-Portmonnaie gekauft (wonach ich schon lange gesucht habe) und in einem anderen Second Hand Laden einen sehr schönen Jeansrock!

IMG_8787DSC03094

Essen

In Budapest gibt es so viele besondere und coole (vegane) Restaurants, Bistros oder Cafés. Es gibt sehr viele Street Food Stände und sogar einen kleinen Street Food Markt.

Außerdem ist das Essen relativ billig und man kann wunderbar für weniger als 7€ Abendbrot essen.

Unsere Empfehlungen habe ich in einem extra Food-Guide für Budapest genauer beschrieben!


DSC02627

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag für Budapest begeistern und einige Tipps für euren eigenen Städtetrip mit auf den Weg geben! Wart ihr schon selbst in Budapest? Oder steht es noch auf eurer Bucketlist? Habt ihr euch genauso sehr wie ich in diese Stadt verliebt?