Naturkosmetik Haut- & Haarpflege | Natürlich, Vegan, #lesswaste

Durch Australien bin ich mit einem Stück Seife für Körper, Haar und Gesicht, Sonnencreme und Kokosöl gereist und habe mich pudelwohl gefühlt. Jetzt bin ich wieder zurück, habe ein zu Hause und ein nicht ständig wechselndes Bad und auch wieder Lust ein paar mehr Produkte zu besitzen und zu benutzen.

Von einer 7-steps Gesichtspflegeroutine oder 5 verschiedenen Haarpflegeprodukten halte ich zwar trotzdem nichts – denn weniger ist mehr, aber es macht schon Spaß sich hin und wieder mit einer Maske zu pampern, die Haut in der kalten Jahreszeit mit Gesichtsöl zu verwöhnen oder sich hin und wieder zu schminken.

Dabei konventionelle Produkte zu benutzen kommt für mich eigentlich nicht mehr infrage. Die Haut absorbiert alles, was du auf sie schmierst. Ohne Schutzschicht gelangt alles in deinen Körper. Und wenn man sich dann mal überlegt was für Chemie in vielen Pflegeprodukten steckt, sollte man dringend seinen Konsum überdenken.

Wenn man es nicht essen würde, sollte man es auch nicht auf seine Haut schmieren“ lautet eine Floskel. Von der bin ich zwar manchmal etwas verunsichert, denn auch auf meinen Naturkosmetikprodukten stehen Inhaltsstoffe stehen Inhaltsstoffe von denen ich noch nichts gehört habe und die ich ungern essen würde, aber alles was 100% vegan und natürlichen Ursprungs und auch von Naturkosmetiksiegeln durchgewunken wird kann so schlimm nicht sein.

Ich muss dazu auch einfach sagen, dass ich mich mit Chemie zu wenig auskenne und es mich viel zu wenig interessiert als dass ich mich damit mehr beschäftigen wollen würde. Aber immerhin zertifizierte Naturkosmetik soll es für mich sein.

Wie seht ihr das? Achtet ihr selbst auf Naturkosmetik? Inhaltsstoffe? Vegan und Tierversuchs- Siegel? Bio? Was ist euch bei Haut- und Haarpflege wichtig?


DSC04722.JPG

In diesem Post will ich euch jedoch nicht alles vorstellen was ich benutze, da vieles gar nicht so interessant ist oder ich ohnehin nach jedem Aufbrauchen etwas anderes ausprobiere (wie bei Handcreme oder Körpermilch). Bzw. habe ich von meiner Bambuszahnbürste und meinem Rasierhobel bereits öfter geschwärmt und die Zahnpasta, die ich gerade verwende und sehr gerne mag ist leider nicht natürlich.

In meinem letzten Beauty Post habe ich euch Meine Minimalistische und Umweltfreundliche Reise-Waschtasche vorgestellt und darüber berichtet, was und warum ich mit mir durch Australien schleppe.

Gesichtsreinigung

Für meine Haut ist es unglaublich wichtig, dass ich sie zweimal am Tag reinige damit ich keine Pickel bekomme. Trotzdem ist sie aber sehr sensibel und trocken weswegen ich lediglich super milde und leichte Reinigungsmilch von Alterra verwende und diese kaufe ich schon seit mehreren Jahren immer wieder nach.

Masken

Eine unverpackte oder selbstgemachte vegane Maske habe ich bisher leider noch nicht ausprobiert und brauche gerade noch alte gekaufte auf. Oft waren Masken, die ich früher selbst zusammen gemixt habe mit Honig und Joghurt, aber vielleicht kennt ihr ja ein tolles Rezept für eine vegane Gesichtsmaske?


Nun soll es also um Produkte gehen, die ich verwende, liebe oder gerade ausprobiere und empfehlen kann!

Selber machen

Am natürlichsten und mit den wenigsten Zutaten ist es natürlich, wenn man sich Produkte selbst zusammen mixt. Simple Inhaltsstoffe und man weiß genau was drin ist.

Peeling aus Kaffee selbst machen

Kaffee Peelings sieht man total oft für teures Geld im Laden stehen, dabei lässt es sich so einfach selbst machen.

  • 1 TL gemahlener, bereits durchgepresster Kaffee
  • 1 TL Reinigungsmilch

Der „Müll“ der beim Kaffee machen anfällt kann ganz einfach mit ein wenig Reinigungsmilch zu einer Peeling Paste angerührt werden – simple as that!

Früher als ich noch wesentlich mehr Pickel und Mitesser hatte (durch das Absetzen der Pille) habe ich 1-2 Mal pro Woche ein Peeling gemacht. Heute reich mir alle 2-3 Wochen, meistens dann bevor ich eine Maske mache.

Kokosöl.png

Kokosöl

Kokosöl kann man nicht mal als „selbst zusammen mixen“ bezeichnen wenn es nur ein Produkt ist, aber so simpel kann es sein! Ich benutze es als Haarkur (großzügig auf Kopfhaut, Längen und Spitzen auftragen und einmassieren und für mehrere Stunden oder über Nacht einwirken lassen, danach gründlich auswaschen), Haaröl bzw. anstelle von Conditioner (einfach im noch feuchten oder bereits trockenen Haar ein wenig in die Spitzen einmassieren).

Auch als Abschminkzeug funktioniert es großartig ebenso wie als Moisturizer für den Körper. Als Gesichtsöl benutze ich es allerdings nicht, da dies meine Poren zu sehr blockiert.

DSC04729.JPG

Deo selber machen

Deo lässt sich super gut selbst machen, wusstest du das? Aus nur zwei simplen Zutaten und mit einer leeren Sprühflasche hast du in Handumdrehen ein Deo welches auch noch richtig gut funktioniert! (Ich war selbst total erstaunt!)

Zutaten:

  • 2 gehäufte TL Natron
  • 75 ml Wasser

Das Natronpulver einfach unter das warme Wasser rühren, damit es sich richtig auflöst und in einer alten gereinigten Sprühflasche abfüllen.

Das Deo funktioniert richtig gut gegen Schweiz und Geruch. Wenn ihr wollt, dass es noch schön riecht, einfach ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben.

Für Unterwegs habe ich den Deostick von Ben & Anna der ebenfalls 100% natürlich und vegan ist. Diesen gibt es bei Rossmann und ich liebe den frischen Limetten-Geruch super gerne. Die Verpackung ist aus Pappe und (so komisch das klingt) er funktioniert wie ein Klebestift und ist damit auch für Unterwegs sehr praktisch.

DSC04736.JPG

Gesichtsöl

Wenn ich morgens mit dem Fahrrad zur Uni fahre und der eiskalte Wind mir ins Gesicht schneidet, merke ich immer richtig wie meine Haut angegriffen wird und austrocknet. Ich habe ziemlich empfindliche Haut, die bei kälte und Heizungsluft sehr trocken wird und deswegen brauchte ich für den Herbst und Winter unbedingt ein Gesichtsöl welches noch mehr Närstoffe spendet und nicht wie übliche Gesichtscreme super schnell einzieht und „weg ist“.

Anzeige // Deshalb probiere ich jetzt seit 2 Wochen das Gesichtsöl von Dr. Hauschka welches ich bei Douglas gefunden habe und bin bisher super zufrieden. Wenn ich an der Uni ankomme, spannt mein Gesicht nicht und fühlt sich noch immer weich und moisturized an, trotzdem ist das Öl nicht zu schwer und sieht nicht fettig und glänzend aus. Der Geruch hat mich zuerst sehr an eine Kräutermischung erinnert, aber er verfliegt schnell und das Öl hat dafür eine vielseitige Zusammensetzung aus natürlichen Ölen, die insbesondere auch für fettige und zu Mitessern und Pickel neigende Haut geeignet sind.

Eine reguläre Hautcreme kann ich euch zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht empfehlen, da ich bisher eine aus Australien verwende und es diese hier nicht zu kaufen gibt, aber falls ihr Vorschläge für Tages- oder Nachtcremes für empfindliche Haut habt die vegan und Naturkosmetik sindab damit in die Kommentare!

DSC04726.JPG

Abschminken

Mein Abschminkzeug habe ich bei DM gekauft und bin auch damit sehr zufrieden. Es ist ohne Duftstoffe oder anderen Schnick-Schnack und auch für Wasserfeste Mascara geeignet.

DSC04739.JPG

Zusätzlich kann ich euch noch empfehlen unbedingt in solche wiederverwendbaren Abschminkpads zu investieren. Die sind wirklich nicht teuer, wenn man überlegt wie viele Jahre man sie verwenden kann und zwei Stück reichen völlig aus. Einfach einmal in der Woche mit in die Waschmaschine stecken und sonst reicht es sie mit Wasser und milder Seife kurz auszuwaschen nachdem man sie benutzt hat. Ich habe meine aus dem Unverpackt-Laden, habe sie allerdings auch schon im Bio Laden in der Kosmetikabteilung gesehen.

dsc03100

Shampoo und Duschgel

Festes Shampoo oder Duschgel ist ja jetzt in aller Munde und total angesagt. Und das hat auch einen guten Grund – bzw. gleich mehrere:

  • Es kostet weniger! Die Erstanschaffung mag manchmal etwas teurer sein als eine normale Flasche Shampoo oder Duschgel, aber es hält so so so lange und rentiert sich dadurch total und ist im Endeffekt günstiger.
  • Es spart Plastik! Unheimlich viel Plastik sogar, monatliche Shampoo und Duschgel Flaschen rechnen sich im Jahr auf eine beträchtliche Menge an Müll an,  die man so komplett spart.
  • Es ist Ideal für Reisen und Unterwegs! Super leicht und keine Flüssigkeit und somit auch im Handgepäck zu transportieren.
  • Man braucht nur ein Produkt! Ich benutze meinen Duschbrocken für meinen Körper, meine Haare und in der Dusche auch um mein Gesicht zu reinigen.

In Australien habe ich für 6 Monate dieses eine Produkt benutzt und schwöre seither darauf: der Duschbrocken. Meine Haare habe ich bisher mit keiner anderen Shampoo-Seife so fluffig, weich und schön bekommen und ich habe mir jetzt auch wieder einen neuen bestellt (diesmal probiere ich die Kokos Variante aus).


Auf welche Naturkosmetik Marken schwört ihr total? Gibt es andere Pflegeprodukte, die man selbst machen kann oder die ich ausprobieren sollte? Was sind eure Lieblingsprodukte?
Werbeanzeigen

Doing Me | July Favorites 2018

Since there was no Favorites Post for June, this blog post is going to be full of all my beloved ones from the last two month covering many different topics.

Screenshots

c7d1167385ba93db421756ec74f94b8b

I completely fell in love with this caricature when I saw it on Pinterest. This is how I want my relationships to be. With my boyfriend/husband, my friends and my family. This is how every good relationship should be like in my opinion.

IMG_4080

I really am, and I love it! So many opportunities, chances, new beginnings, a lot of time and even more things to do. But everything is my choice!

IMG_3421

Shopping

I want to start with something that is very close to my heart and that I want to get into even more myself which is sustainability. I have always been very nature-friendly and the health of our earth was always important to me but just for the last year, I started getting into it more, learning, trying, failing and giving my best.

I would never ever say that I am suuper eco-friendly and sustainable because I still do so much that could be improved and I know that, but not everything is possible when you live at home with your family and don’t have a lot of money. But I don’t want to procrastinate at all – I try my best and I will slowly but surely get better and better.

AEVT2342
You can buy these products at Rossmann and they are much more eco-friendly!

I have already shared some things that I swapped in our household to make it more eco-friendly in this post and last month I have been to a Zero Waste Shop that sell plastic free products and food that you can fill up in your own container. It was so much fun and I was super impressed by how many things they have, that you could easily buy instead of the regular, in plastic covered stuff.

IMG_3405

I can highly recommend to everybody to go into a Zero Waste store and bring your own container or mason jars to fill up all kinds of grains, oats, muesli or flour. They also had washing powder, vegan spread, milk products and syrups or oils in large containers.

You can also buy soap bars, deodorant, body butter and other sustainable beauty products without plastic and most of their stuff is organic too.

IMG_3422

If you are also interested in learning more about an eco-friendly lifestyle, sustainability and zero waste check out Pia Kraftfutter and Corinna Fee (both German) as well as Sarah Lemkus and Ellen Fisher


21

Photography

I have been very inspired by @theocarow and @vivi_koenig because I really like their photography style and how authentic and real their pictures look like.

Books

I have already talked about my favorite books from the last few months but I still wanted to mention two of them – my absolute favorites – in this post which are „Die Bücherdiebin“ and „Die Welt wie wir sie kannten“

Lightroom

For your vacation in Portugal, I downloaded the 30-day free trial of Lightroom to edit my pictures more professional and I completely fell in love with this program. I know that it’s nothing new or special and everyone is already using it, but I just discovered how amazing it is and now I need to pay for it every month… but it’s so worth it!

IMG_4161
I already told you about the amazing food I ate the last weeks in my review for July
Food

I didn’t eat very good at the beginning of July because we were on vacation and white bread and cheese couldn’t be avoided completely. Back home I tried to eat completely vegan and very healthy which was pretty successful besides the fact that I ate out a lot (but still mostly healthy and vegan).

And I have been eating my beloved blackberries in huge amounts cause I found many blackberry bushes near my home and picked them every day.

IMG_4113.JPG

Also, I made my favorite Banana Bread again. Usually, the recipe is made with raspberries but this time I tried it with frozen blueberries and it was super delicious. Very soft and mushy at the same time – just how I love my Banana Bread!

DSC01421

Phone case

Werbung / Ad //  After my last phone case broke I needed a new one, that protects my phone better, especially for my adventures in Australia. That’s why I was super happy to be able to cooperate with handyhuellen.de and got a new case for my iphone 6 that covers the glass sides and still isn’t too think. I decided to go for a basic grey one with a sea through back so I could but my own pictures in there and change it when I feel like it, but there are so many different phone cases available on their side. Thank you Handyhüllen!

DSC01422

What are your favorites this month? Do you like blueberries as well? How do you feel about the relationship caricature?

LesenHörenSehen

Diana hat auf ihrem Blog doandlive eine Solche Favoriten Reihe ins Leben gerufen, in der sie Lieblings Bücher, Artikel, Podcasts, Filme, Videos, Serien usw. der letzten Zeit reviewed und ich dachte das wäre eine gute Idee, nachdem ich im Urlaub fünf Bücher gelesen habe und bereits nach Empfehlungen gefragt wurde.

Obwohl ich mit dem letzten Artikel so gut auf Englisch gestartet bin, möchte ich diesen wieder auf Deutsch schreiben, da es sich teilweise um deutsche Bücher/Podcasts handelt und das irgendwie keinen Sinn ergäbe :D


Alle hier genannten Medien entsprechen meinen eigenen Vorlieben und ich habe damit keine komerziellen Absichten. 

LSVK0309

Lesen

Die Bücher die ihr oben seht hatte ich alle mit im Urlaub. The Summer Book und Das Bildnis des Dorian Gray habe ich allerdings noch nicht gelesen.

Das Buch Kleine Fluchten von Jojo Moyers fasst einige Kurzgeschichten zusammen und ist schnell weggelesen. Die Geschichten waren alle ganz schön, manche witzig, aber nichts wirklich fesselndes.

Der alte Mann und das Meer von Ernest Hemingway habe ich auf Empfehlung meines Papas gelesen, der die Geschichte liebt und auch, weil es Hemingway ist und ich dachte von ihm könne man mal was gelesen haben :D Seine schreibweise ist auch wirklich total schön, anschaulich und teilweise auch witzig, aber die Geschichte sehr langweilig.

IMG_3861

Das Buch habe ich vor Ewigkeiten mal geschenkt bekommen und jetzt war die Zeit, dass ich es mir endlich mal vorgenommen habe. Die Geschichte wechselt zwischen zwei Zeiten, jedoch aus der Sicht der gleichen Hauptperson. Vor allem das letzte drittel ist wirklich sehr spannend bzw. verzwickt, nur der Anfang braucht etwas um in Fahrt zu kommen.

IMG_3875

„Die Welt wie wir sie kannten“

Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Die Geschichte ist fiktional und aus der Sicht eines Mädchens erzählt, die mit ihrer Familie ums Überleben kämpft nachdem Meteoriten auf dem Mond einschlagen und damit das Gleichgewicht auf der Erde aus dem Ruder bringen. Unglaublich spannend und interessant das ganze Buch über und man wünschte, es würde weiter gehen! Zum Glück gibt es zwei weitere Bände.

VHVP2996

Eins meiner neuen Lieblingsbücher

Dieses Buch kann ich definitiv zu meinen neuen Lieblingsbüchern zählen. Es ist aus der Sicht des Todes geschrieben und die Geschichte ist so schön, süß, traurig, herzzerreißend, spannend und interessant – alles auf einmal. Am Anfang braucht man ein paar Seiten um sich einzugewöhnen, aber später verliebt man sich so in die Charaktere und die Geschichte und möchte, dass es ewig weiter geht. Wirklich sehr empfehlenswert!

XBYWE6181

Auch eine richtig schöne, überhaupt nicht kitschige oder klassische, sondern ganz andere Liebesgeschichte. Vor allem auch interessant, weil es in Australien und nicht in den USA spielt und hauptsächlich aus der Sicht eines Jungen geschrieben ist.

IMG_3882

Ein Blogartikel, der mich sehr angesprochen hat und auch als Anstoß zu meinem Text „No Time“ war, ist dieser Beitrag von melinamandarini. Ich habe mich in ihren Worten so verstanden gefühlt, dass ich daraufhin sofort ein paar eigene Gedanken und meine eigene Situation niederschreiben musste, was mir sehr geholfen hat.


Hören

Gerade jetzt beim ganzen Bilder aussortieren und bearbeiten nach dem Urlaub, brauche ich unbedingt einen neuen Podcast, der unterhaltsam ist! Zu informative gefallen mir nicht so gut, weil ich mich dafür zu sehr konzentrieren muss, aber wenn ihr entspannte und unterhaltsame habt, die eher so eine Art Gespräch oder Interview sind – immer her damit!

Ich höre sehr gerne Beste Vaterfreuden und den Podcast „Kurz durchdacht“.

Auch @elsas_wholesomelife eine meine absoluten Lieblinge auf Instagram war ebenfalls letztens in einem Podcast-Interview, welches sehr interessant war und bei dem man viel über sie erfahren hat.

DSC00365

Sehen

Fernsehen und Serien sind nicht so mein Ding, da ich viel lieber YouTube gucke. In nächster Zeit gibt es allerdings 2 Filme, die ich gerne im Kino gucken möchte: Mamma Mia 2 und Die Farbe des Horizont – mal sehen ob ich das schaffe. Wahscheinlich eher nicht, weil ich nicht so viel Geld ausgeben möchte :D

Ansonsten gibt es im Sehen-Teil leider nicht so viel neues. Meine alten Lieblinge wie Ellen Fischer, Sarah Lemkus und Christie Swadling schaue ich immer noch am liebsten. Zusätzlich habe ich Corinna Fee als nachhaltige deutsche Youtuberin neu entdeckt und gucke gerade mal wieder Zoellas Vlogs ganz gerne.

Außerdem haben mein Bruder und ich uns im Urlaub total gerne Jay Alvarrez Videos als Inspiration angeguckt.


Welche Bücher könnt ihr mir empfehlen? Was lest oder hört ihr gerne bzw. wen liebt ihr auf Youtube?