Places I Want to Travel to next Year! #5

Wie einige vielleicht schon wissen, geht es für mich im nächsten Jahr nach meinem Abi nach Australien. Über meine Pläne und meine eventuelle Route habe ich schon einmal in meinem „Mein Plan – Work & Travel Australien“ -Post gesprochen. Natürlich steht noch nichts wirklich fest, aber ich bin schon fleißig am lesen und träumen :)

Es wäre natürlich toll, wenn ich in meinem Gap Year nicht nur Australien kennen lernen könnte, sondern auch noch einige andere Länder, die nicht allzu weit entfernt sind. Das werde ich dann allerdings spontan planen und sehen, was mein Geldbeutel her gibt :D

Bali, Indonesien

Als ich letzten Dienstag mit meinen beiden besten Freundinnen zusammen saß, hatten wir die brillante Idee uns während unseres Jahres in Bali zu treffen. Meine eine Freundin ist erst ein Jahr später fertig mit der Schule, da sie ein Jahr in Amerika war, aber sie würde dann gleich nach ihrem Abschluss nach Bali fliegen, während ich nach meiner Australien Reise auf dem Rückflug nach Bali fliegen würde. Meine zweite Freundin ist sich noch nicht ganz sicher was genau sie machen möchte, aber auf jeden Fall Reisen und Bali ist für uns das perfekte Ziel, da wir alle sowieso mal nach Bali wollen, es dort unglaublich günstig ist und für mich ist es von Australien auch nicht allzu weit :) Dort würde wir uns dann ein Haus mieten (die sind bei Airbnb wirklich unschlagbar günstig, selbst mit eigenem Pool!) und für eine Zeit die Insel erkunden und eventuell auch noch Nachbar Inseln.


Fiji Islands

In einem Reisebericht eines Work&Travellers, der ebenfalls in Australien unterwegs war, wurde von einem wunderschönen Boot-Trip zu einigen der Inseln beschrieben und mit Fotos gezeigt. Die Fiji Inseln sind wirklich ein Traum im Pazifischen Ozean und auch nicht allzu weit von Australien entfernt. Deswegen könnte ich es mir toll vorstellen ebenfalls ein wenig von dieser traumhaften Inselgruppe zu sehen.


Thailand

Thailand ist ein Reiseziel, welches ebenfalls nicht allzu weit entfernt liegt und auch relativ preiswert wäre um einem Urlaub vom Urlaub oder einen Abstecher vor dem Hin-bzw. Rückflug zu unternehmen. Außerdem hatte ich sowieso vor einen Zwischenstopp in Bangkok zu machen.


Neuseeland

Eine sehr gute Freundin von mir ist gerade im März aus Neuseeland zurück gekommen und auch Katja von amoureuxee.de, mit der ich zusammen tolle Bilder in Leipzig gemacht habe, hat Neuseeland begeistert. Neuseeland hat landschaftlich soo viel zu bieten und ich würde es gerne auch für eine längere Zeit bereisen, um wirklich viel zu sehen. Deswegen weiß ich nicht, ob es sich wirklich lohnen würde von Australien aus einen Abstecher zu machen. Viel lieber würde ich in einem zweiten Gap Year die beiden Inseln mit einem Camper erkunden wollen.


Bangkok

Wie schon erwähnt würde ich hier gerne für ein paar Tage auf meinem Hin- oder Rückflug einen Zwischenstopp einlegen und die Stadt ein wenig erkunden. Von Bangkok sagt man, man würde es entweder lieben oder hassen :D Mal sehen was ich dann sage!


Singapur

Ich war gerade erst mit meiner Mama bei einem Reisevortrag über Singapur und Indonesien und der Stadtstaat hat es mir dabei total angetan. So modern und wunderschön angelegt, super sauber und viel zu sehen. Deswegen wäre es toll auch hier einen Zwischenstopp einzulegen, um den Großstadt-Jungle einmal hautnah zu erleben.


Wie ihr seht gibt es einige Stationen, die ich während meines Auslandsjahres gerne besuchen würde, jedoch ist mir total bewusst, dass das nicht alles möglich ist. Australien ist das Land, welches ich wirklich von oben bis unten und von rechts nach links bereisen möchte. Die anderen Orte wären lediglich ein toller Bonus, wenn ich es mir leisten kann :)

Wohin möchtet ihr unbedingt einmal reisen? Was steht auf eurer Bucketlist? Ist bei euch in naher Zukunft auch eine große Reise in Planung?


Quelle für alle Bilder: Pinterest

Inversion Method – Haare schneller Wachsen lassen

Durch verschiedene Youtuber und Blogger habe ich vor ca. 2 Jahren von der Inversion Method erfahren, mit der man seine Haare schneller wachsen lassen kann.

Wer seine Haare ebenfalls gerade wachsen lässt, weiß wie nervig es ist, wenn die Haare gerade in dieser blöden Übergangslänge sind, einfach nicht weiter wachsen wollen bzw. bevor sie richtig lang sind, schon wieder kaputt und splissig aussehen.

Diese Methode wird dafür angepriesen schnell lange und gesunde Haare zu bescheren und das in nur wenigen Wochen oder Monaten.

fotografie-portrait-natur-fotoshoot-photography-photoshoot-girl-dark-dunkel
Ein Foto von einem meiner letzten Beiträge, auf dem man meine derzeitige Haarlänge sehen kann. 

Ich war anfangs sehr skeptisch, aber da ich von einigen positive Erfahrungen las bzw. hörte, wollte ich es gerne selbst ausprobieren.

Die eigentliche Methode funktioniert wie folgt:

Eine Woche lang massiert man jeden Abend kopfüber für 4 Minuten etwas warmes Oliven- oder Kokosöl in die Kopfhaut und lässt dieses dann über Nacht bzw. für 2-3 Stunden einwirken. Wenn man diese Methode länger anwenden möchte, sollte man zwischen den Angewendeten Wochen mindestens 3 Wochen Pause machen, um die Kopfhaut nicht zu gewöhnen.

Bei der Anwendung (am Besten im Sitzen) sollte man darauf achten nicht zu schnell wieder aufzustehen, damit einem nicht schwarz vor Augen wird, nachdem man 4 Minuten kopfüber gesessen hat.

Ich war am Anfang sehr skeptisch, ob die Methode wirklich vielversprechend ist und es sich lohnt seine Kopfhaut sieben Tage lang mit Öl einzuschmieren :D Denn es ist wirklich nervig jeden Morgen bzw. jedes Mal nach der Anwendung die Haare zu waschen und auch wiederum nicht besonders gut für Haar und Kopfhaut. Ohne Shampoo wiederum geht das Öl nicht raus und man läuft mit einer „Fettmütze“ (wie mein Vater sagt) herum :P

DSC_0003.JPG
Meine Haare vor fast einem Jahr. Den Post zu dem Outfit findet ihr hier.

Zum ersten Mal probiert habe ich es dann während eines Praktikums im Kindergarten, war allerdings nach drei oder vier Tagen schon total genervt davon und habe es aufgegeben.

DSC_0246
Ich liebe die Bilder aus dem letzten Sommer. Nicht nur alle Locations in Spreewerder waren wunderschön und ich hatte meine talentierte Freundin als meine Fotografin dabei, sondern meine Haare sehen einfach immer so schön aus! (Eigenlob stinkt :D ) Wenn ihr die Posts zu den Bildern sehen wollte, dann schaut mal hier vorbei!

Jetzt kommen wir erst zur Methode die ich bis heute wirklich anwende und durch die ich auch wirklich Erfolge erzielt habe.

Anstatt die Methode jeden Tag für eine Woche durchhalten zu wollen, mache ich einen Tag in der Woche diese Öl-Kur mit Kopfhautmassage und nächtlichem Einwirken. Dadurch kann ich mir einen Tag aussuchen an dem ich abends nichts vor habe und am Morgen gewohnt Haare waschen.

DSC_0266.jpg
Kurze Zeit nachdem ich sie, im August, abgeschnitten habe. Damals habe ich meine neuen Haare geliebt, jetzt hätte ich gern meine alten langen Haare zurück :D
Die Anwendung:

Öl Erwärmen

Das Olivenöl wirkt am besten wenn es leicht angewärmt ist, da es dann schneller einzieht, deswegen habe ich mit dem Wasserkocher etwas Wasser warm gemacht und das Öl dann in ein Wasserbad gestellt (in einer extra Schüssel, nicht die ganze Flasche). Ihr braucht nur ca. 20-25 ml Öl und zum erwärmen, ca. 500ml Wasser. Natürlich könnt ihr euer Öl auch einfach kurz in die Mikrowelle geben. Passt jedoch auf das es nicht zu warm ist und ihr euch nicht die Finger bzw. die Kopfhaut verbrennt!

Auftragen

Damit nichts auf den Boden oder meine Kleidung tropft habe ich mir ein altes Handtuch um die Schultern gelegt. Das Öl hab ich dann vor dem Spiegel mit den Fingern verteilt, anschließend habe ich mich auf einen Stuhl gesetzt und mit dem Kopf zwischen den Knien meine Kopfhaut für vier Minuten massiert.

Schwindel

Ich habe von vielen gehört, dass ihnen während oder nach dem Massieren schwarz vor Augen geworden ist. Da ich mich allerdings von Anfang an hingesetzt habe und auch danach kurze Zeit sitzen geblieben bin, hatte ich damit überhaupt keine Probleme, obwohl ich sonst auch gerne zu Schwindel neige. Allerdings solltet ihr, wenn ihr es das erste Mal ausprobiert trotzdem vorsichtig sein, da jeder anders reagiert. Wenn man schwanger ist oder gerade seine Periode hat wird außerdem geraten, es nicht zu machen, da in dieser Zeit der Kreislauf etwas geschwächt und/oder durcheinander ist.

DSC_0240
Meine Haare Anfang September 2016, nachdem ich sie abgeschnitten habe.
3
Im Februar 2017.
1
Im April 2017, bei meinem Cherry Blossom Shooting im Garten.
fotografie-portrait-natur-fotoshoot-photography-photoshoot-girl-dark-dunkel
Die jetzige Länge, im Juni 2017.

Natürlich ist es auch gut etwas Öl in die längen und Spitzen zu geben, da es diese ebenfalls pflegt.

Eine Sache die mir negativ aufgefallen ist, dass durch das Öl und die Massage nach dem Waschen mehr Haare als üblich ausfallen. Zwar nicht erheblich, aber doch spürbar.

Außerdem massiere ich auch ohne Öl mehrmals wöchentlich für ein paar Minuten meine Kopfhaut um sie zu durchbluten und meine Haare zum Wachsen anzuregen.

DSC_0172
Heute bereue ich es ein wenig meine Haare so viel abgeschnitten zu haben, aber damals wollte ich es so und habe meinen neuen Schnitt geliebt. Hoffentlich schaffe ich es wieder ungefähr auf die Länge und zu diesem schönen natürlichen V Schnitt.

DSC_0027

DSC_0934

DSC_0073
Lange Haare sind einfach wunderschön und ich freue mich schon darauf meine Haare wieder als lang bezeichnen zu können :)

Ich finde die Methode wirklich gut, auch wenn ich sie nicht so anwende wie es sein muss, habe ich das Gefühl, dass meine Haare schneller gewachsen sind.

Wärt ihr an mehr Tipps für gesunde lange Haare interessiert? Ich hätte noch einige auf Lager. Oder findet ihr allgemeine Beauty, also Haar-, Haut- und Körper Tipps interessanter?

My Favorite Fashion Accounts on Instagram

Instagram ist die App die ich am meisten benutze und wirklich liebe! Ich liebe es wunderschöne Bilder anzusehen, mich zu inspirieren, zu träumen und Ideen für eigene Fotos zu sammeln. Obwohl Instagram (neben Snapchat, was ja jetzt aber leider auch von Instagram abgelöst zu werden scheint) auch die einzige richtige App ist die ich täglich benutze (abgesehen von Whatsapp). Ich benutze mein Handy im allgemeinen so wenig wie möglich, weil ich meine Zeit nicht damit vergeuden will und mein richtiges Leben erleben möchte. Aber zumindest einmal am Tag gehört auch Instagram.

Wie ihr es auch schafft weniger Zeit an eurem Handy zu verbringen, verrate ich euch in meinem Digital Detox Blogpost, mit vielen hilfreichen Tipps und Tricks!

Eigentlich bin ich ja auch eher der Mensch für wunderschöne Reisefotografie (meine liebsten Travel Inspiration Accounts stelle ich euch hier vor!), aber es gibt doch einige Fashion Accounts deren Bilder ich liebe und die ich euch in diesem Post vorstellen möchte.

23ee3e2.PNG

@pepamack

Petra kommt aus Australien und hat in meinen Augen den perfekten minimalistischen und klassischen Style, der trotzdem unglaublich chic und modisch aussieht. Sie kommt aus Australien und ihre Outfits bestehen meistens aus vielen basic Teilen, mit wenigen Prints, die sie so wahnsinnig gut kombiniert. Außerdem sind ihre Outfitbilder mega und oft auch auf Pinterest zu finden.

7678.PNG

@mvb

Marie hat nicht unbedingt die typischen Fashion und Outfitbilder, aber einen so unglaublich coolen Stil, dass ich sie euch in diesem Post trotzdem vorstellen möchte, obwohl sie auch super in die Kategorie Lifestyle passen würde. Zur Zeit ist sie in Los Angeles unterwegs und ihre Bilder sind einfach immer etwas besonderes. Für mich ist sie nicht nur eine Outfit-Inspiration sondern auch ein Vorbild für wunderschöne und außergewöhnliche Fotografie!

11111.PNG

@carodaur

Caro folge ich nicht nur wegen ihrer süßen Outfits, sondern vor allem auch weil sie soo sympatisch und witzig ist. Das merkt man vor allem wenn man ihre Snaps (bzw. Insta-Storys seit neustem..) schaut. Außerdem macht sie super coole Bilder und ist sehr viel in der Welt unterwegs.

01.PNG

@negin_mirsalehi

Die Fashion-Bloggerin, die man wahrscheinlich am ehesten aus Zeitschriften wie der InStyle kennt (von denen den ich folge zumindest). In ihrem Leben ist Fashion mit vielen Reisen verknüpft, was ich total liebe, außerdem macht sie seit diesem Jahr Vlogs auf Youtube. Dort kann man nicht nur total viel über das Leben eines bekannten Fashion Bloggers erfahren, sondern merkt auch wie unglaublich sympatisch Negin ist. Ich liebe es wenn man die Leute von Instagram etwas besser kennen lernen kann und noch mehr weiß, was für eine Geschichte hinter den Bildern steckt :)

001.PNG

@ohhcouture

Leonie versteht es ebenfalls Reisen und tolle Outfits perfekt miteinander zu verbinden, weswegen ich ihren Account und auch ihren Blog liebe. Sie reist so viel und ist ständig unterwegs, dass ich mir wünschte mal für ein paar Wochen in ihrem Koffer wohnen zu können :D

0001.PNG

@claartjerose

Auch Claire (ich liebe ihren Namen!) ist sehr viel unterwegs und auch oft zusammen mit @mvb oder @carodaur zu sehen. Ihre Bilder sehen oft total „spontan“ aus und aus der Situation heraus, was ich besonders liebe. Sie hat viele coole und außergewöhnliche Ideen ihre Outfits in Szene zu setzen, weswegen sie für mich auch eine tolle Foto-Inspiration ist.

11.PNG

@ninauc

Nina hat ähnlich wie @pepamack auch einen relativ minimalistischen bzw. basic Stil, obwohl sie teilweise auch sehr verspielte Kleider trägt. Ihre Bilder strahlen immer so viel Ruhe aus und sind so clean was ich persönlich liebe und wünschte mein Feed wäre ebenfalls so :D Sie fotografiert eben viel mit einfachen Hintergründen, obwohl sie zur Zeit auch viel unterwegs zu sein scheint.


Design ohne Titel.pngIch hoffe euch hat diese Vorstellung meiner liebsten Instragram Accounts zum Thema Fashion gefallen. Wenn ihr noch mehr Inspiration braucht, dann schaut doch mal bei meinen Travel Instagram Lieblingen vorbei. Ich werde sicherlich noch weitere solche Posts zu unterschiedlichen Kategorien veröffentlichen, da ich es persönlich selbst sehr mag neue tolle Accounts kennen zu lernen :)

Unterschrift (2)

The Streets of Strasbourg | Photography

Unser Städtetrip nach Straßburg ist schon wieder so lange her! Die Zeit vergeht einfach wie im Flug. Da ich allerdings noch nicht alle meine Bilder mit euch geteilt habe, möchte ich dies in diesem Blogpost nachholen.

DSC00137

Der wahrscheinlich schönste Platz um den Sonnenuntergang zu genießen! Wir kamen genau zur richtigen Zeit und die Sonne stand im perfekten Winkel, leicht vom Baum versteckt. Diese Aussicht hat man vom Place Benjamin Zix. Dort gibt es auch ein Café und Restaurant mit Plätzen von denen man diesen Ausblick hat. Dort haben wir einen Nachmittag auch einen Kaffee-Stopp eingelegt. Wenn man dort abends Essen möchte, sollte man dringend Plätze reservieren.

IMG-20170413-WA0165

Da das Zentrum von Straßburg auf einer „Insel“ von Flussarmen umgeben liegt, gibt es sehr viele schöne Brücken von denen man eine tolle Aussicht hat.

IMG-20170413-WA0060.jpg

Straßburg’s Fluss-Promenade ist definitiv einen schönen Spaziergang wert! Vor allem wenn man so großes Glück hat mit dem Wetter :)

DSC_0252DSC_0254DSC_0383DSC_0374

Die vielen alten Häuser und Fachwerkgebäude sind wunderschön und zieren jede Straße. Meine Oma war schon zur Weihnachtszeit in Straßburg und dann sieht die Häuser auch noch alle wunderschön und liebevoll geschmückt. Außerdem gibt es dann überall Glühwein und andere Weihnachtsmarktstände mit Deko und Essen.

DSC_0256.JPG

Was für ein schöner Anblick! Straßburg ist wirklich super idyllisch und keine voll bepackte Touristenstadt.

DSC_0308.JPG

DSC_0388.JPG

Einen kleinen Mark auf dem dieses super süße Karussell steht, gibt es auch. Das musste ich natürlich auch sofort für ein cooles Bild ausnutzen :D

DSC00089

Dieser Anblick begrüßte uns jeden morgen auf dem Weg in die Innenstadt zum Frühstück bei PAUL’s. Dort gab es die leckersten Croissants, Baguettes mit Tomate-Mozzarella und die berühmten französischen Macarons.

DSC00112

DSC00123.JPG

Straßburg ist wirklich das perfekte Beispiel für eine wunderschöne typische französische Stadt (nicht Paris – Paris ist ein Ort für sich!). Überall süße Cafés und Bars in denen sich Franzosen zu einem Feierabend-Wein oder Kaffee treffen, quatschen und entspannen. In den süßen engen Straßen sind viele Fahrrad Fahrende (in der Innenstadt sind Autos komplett verboten und nur die Straßenbahn fährt auf einer Strecke hindurch) und sehr stylische Leute – Franzosen haben einfach Geschmack! – unterwegs. Deswegen kann ich sie euch wirklich für einen wunderschönen und entspannten Kurztrip empfehlen. Da sie nicht sehr groß ist, schafft man es ganz entspannt in 3 Tagen + shoppen viel zu sehen und dabei zu genießen!

DSC00141.JPG

Noch ein Bild mit dieser wunderschönen Aussicht! Daran kann man sich einfach nicht satt sehen :)

IMG-20170413-WA0064.jpg

IMG-20170413-WA0077.jpg

IMG-20170413-WA0082

Einen Tag haben wir auch einen Tagesausflug in den Freizeitpark nach Rust gemacht. Dort waren wir schon einmal vor ein paar Jahren und da ich Achterbahnen sowieso liebe und der Europapark dazu auch noch so süß gestaltet ist, kann ich euch dieses Ziel auch nur ans Herz legen. Wenn ihr mehr Informationen zum Europapark Rust und zu unserem Aufenthalt haben wollt schaut doch mal bei meinem Post zu diesem Tag vorbei!

IMG-20170413-WA0123.jpg

Das Gebäude der Galerie Lafayette von hinten am Abend musste ich natürlich für ein Foto ausnutzen :D

IMG-20170413-WA0137

Walking through the streets of Strasbourg…

Kanada (6).pngWenn ihr wissen wollt, was wir in unseren 3 Tagen in Straßburg alles gemacht und gesehen haben und nach Tipps und Empfehlungen für euren eigenen Kurztrip benötigt, dann schaut doch mal hier vorbei. Unsere Empfehlungen zum Essen habe ich noch in einem extra Post, den ihr hier findet, zusammen gefasst.

Kanada (8).png

5 Places in Europe I want to Travel to #4

Europa hat so viele schöne Ecken! Es braucht wirklich keine 12 Stunden Flüge um an einen Traumort zu gelangen und vor allem ist Europa so vielfältig. So viele verschiedene Sprachen, Gerichte, Lebensphilosophien und Gewohnheiten auf einem Fleck, hat man sonst nirgendwo. Deswegen macht Reisen auch innerhalb Europas richtig Spaß und es gibt viele tolle Reiseziele, abseits von Mallorca, Paris oder Rom (die ich damit nicht abwerten möchte!), die noch auf eure Bucketlist gehören!

Deswegen stelle ich euch in diesem Post meiner Reihe mit Reisezielen, wunderschöne und weniger klassische Orte in Europa vor, die ich definitiv noch erkunden möchte.

Polen

Polen’s Ostseeküste, die Seenlandschaft der Mausuren oder die Berge. All das erinnert nicht an Polen, sondern eher an Kanada und nicht an unser Nachbarland. Deswegen möchte ich dieses Land auch gerne mal mit einem Wohnmobil bereisen. Fahrrad fahren und wandern ist dort sicher sehr schön, vor allem weil es sicher nicht so touristisch ist. Außerdem ist es sehr preiswert, auch Luxushotels an der Ostsee sind wesentlich günstiger als auf der deutschen Ostseeseite!

Algarve, Portugal

Die wunderschöne Küste Portugals lächelt uns schon sehr lange an, ihr mal einen Besuch abzustatten. Leider ist bis jetzt immer etwas dazwischen gekommen. Für den Sommer 2018 ist allerdings noch nichts geplant, vielleicht klappt es ja endlich! Die Algarve hat so viele süße Städte und kleine Orte mit den wunderschönsten Stränden zu bieten und die Steilklippen sind Hingucker jedes Fotos.

Wenn ihr gerne noch mehr Traumhafte Reisefotos sehen wollt, dann schaut doch mal auf meiner Pinterest Seite vorbei. Dort pinne ich ständig neue Reiseinspirationen!

Lofoten Island, Norwegen

Norwegen reizt mich sowieso sehr, aber besonders die Lofoten Inseln haben es mir angetan seitdem ich einen Travel-Vlog von Cornelia Grimsmo gesehen habe. Die Landschaft ist einfach der Wahnsinn! Gar nicht mir Worten zu beschreiben, wie unglaublich schön die Natur dort ist…

Korsika, Frankreich

Die kleine und unscheinbare französische Insel im Mittelmeer, hat einfach so viel zu bieten. Ich war selbst schon einmal dort und möchte unbedingt zurück, da mich die Landschaft dort so begeistert hat. Ebenso wie Sardinien (die italienische Insel südlich von Korsika) hat die Insel viele Berge und tolle Strände zum schnorcheln. Beide Inseln haben mir super gut gefallen und ich kann sie sehr für einen entspannten, aber auch abwechslungsreichen Urlaub empfehlen.

Österreich

In Österreich war ich schon oft zum Ski fahren, jedoch erst einmal im Sommer zum Fahrrad fahren bzw. wandern. Dabei hat dieses Land so viel schöne Natur zu bieten. Einfach wunderbar zum wandern und zum Berge genießen. Vielleicht kann ich hier ja mal meinen Traum von einem Wellness-Urlaub in einem Luxus-Hotel in den Bergen wahr werden lassen…

DSC_0256
Auch Straßburg kann ich euch für einen schönen, entspannten Kurztrip empfehlen.

Braucht ihr noch mehr Reise Inspiration? In diesem Post stelle ich euch meine allerliebsten Reise Instagram-Accounts vor.

Elba Travelguide (1).png

Es gibt noch so viele weitere tolle Orte in Europa, die es Wert sind entdeckt zu werden! Wo wart ihr schon überall? Ich war schon sehr oft in Italien, wie zum Beispiel auf Elba oder am Comer See, aber auch in Irland, Frankreich oder Spanien. Dieses Jahr geht es für mich außerdem noch nach Budapest. Wohin fahrt oder fliegt ihr dieses Jahr noch?

Places I want to Travel to #4

Während ich durch die Straßen von Straßburg schlendere, die Sonne genieße und Eis esse, habe ich mal wieder ein paar Travel Destinations die ich euch vorstellen möchte. Nachdem es im letzten Post um Orte ging in denen ich eine Zeit lang wohnen möchte, stelle ich euch heute Städte bzw. Länder vor auf die ich durch andere Blogger bzw. Instagram Accounts aufmerksam gemacht wurde.

1.PNG

Abu Dhabi

Nachdem ich die traumhaften Bilder von Leonie aka. ohhcouture und den dazugehörigen Blogpost gelesen habe wusste ich, dass ich definitiv einmal nach Abu Dhabi reisen will. Nicht nur die Wüste ist ein Traum, sondern auch die komplett andere Kultur. Es gibt wunderschöne Moscheen zu besichtigen und die Stadt vermittelt ein ganz anderes Gefühl als ich es jemals bis jetzt erlebt habe.

23

Puerto Rico

Debiflue’s Reisen sind für mich immer eine Inspiration. Puerto Rico war jedoch ein ganz besonderes Ziel, welches ich vorher noch nicht wirklich im Auge hatte, mich jetzt aber begeistert und auch schon auf meiner Bucketliste steht.

4.PNG

Japan

Eine meiner größten Inspirationen was das Bloggen angeht, befindet sich gerade in Japan. Auch wenn ich vorher schon wusste das ich unbedingt mal in eine chinesische und eine japanische Großstadt möchte um diesen Trubel mitzuerleben, bin ich erst jetzt richtig scharf darauf geworden. Amber Fillerup’s Bilder und Worte haben mir einfach gezeigt wie viel mehr hinter Japan steckt und was das Land so zu bieten hat. Da ihre Reise noch nicht zu Ende ist, werden sicherlich noch weitere Posts mit unglaublichen Bildern kommen. Ich bin jedoch auch jetzt schon von einer Reise nach Japan überzeugt.

57

Kenia

Ich wüsste kein Land ich welches ich nicht reisen möchte, nachdem ich @gypsea_lust’s und @doyoutravel’s Fotos gesehen habe. Gerade sind sie unterwegs in Kenia und da Giraffen und Elefanten mit meine Lieblings Tiere sind möchte ich unbedingt einmal eine Nacht in diesem Hotel verbringen, in dem man mit Giraffen Frühstücken kann. Ich meine wie unglaublich ist das denn?! Ich hoffe ja, dass ich diesen Sommer in Namibia auch diese Tiere in freier Wildbahn beobachten werde und kann es gar nicht mehr erwarten.


Ich hab so Fernweh! Ihr auch? Wohin wollt ihr mal reisen und wer Inspiriert euch im Alltag am meisten? Wohin geht eure diesjährige/n Reise/n? 

Braucht ihr noch mehr Reise Inspiration? –  In diesem Post stelle ich euch meine allerliebsten Travel Instagram Accounts vor!

#springspiration | Eine Woche voller Frühling

Eine Woche mit täglichen Frühlings Beiträgen meinerseits geht vorbei und ich habe wieder einmal festgestellt wie unglaublich viel Arbeit ein Blog macht, aber auch wie viel Spaß es mir macht meine Kreativität und Ideen auszuleben.

Bloggen ist ein unglaublich Zeitintensives Hobby. Vor allem wenn man eine Perfektionistin ist wie ich. Man möchte alles zu seiner vollsten Zufriedenheit machen, allerdings ist dafür meist nur wenig Zeit vorhanden. Trotzdem freue ich mich jeden Tag darüber etwas neues lernen zu können und mich zu verbessern. Ich merke wirklich wie sehr mir das Spaß macht und freue mich schon darauf nach meinem Abi mehr Zeit in meinen Blog investieren zu können. Es gibt einfach so viel was man beachten kann (nicht muss!) und man lernt nie aus. Pinterest ist mir dabei eine große Hilfe, denn durch verschiedene Pins bin ich schon auf Blogs aufmerksam geworden die über Bloggen schreiben und viele hilfreiche Tipps und Ideen geben. Ich liebe es immer etwas zu tun zu haben und genau das kann mir mein Hobby geben: es gibt immer etwas zu tun und es kommt nie Langeweile auf. Wenn Tipps und Verbesserungsvorschläge für mich habt, dann immer her damit!

Ich hoffe es hat euch auch gefallen und ihr habt euch gefreut täglich einen neuen Post von mir vorzufinden. Ich denke es wird zum Sommeranfang eine ähnliche Reihe geben, also wenn ihr Wünsche, Anregungen und Verbresserungsvorschläge habt würde ich mich darüber sehr in den Kommentaren freuen!

Wenn ihr regelmäßig Inspiration braucht dann folgt mir gerne auch auf Pinterest.

Habt ihr nicht alle Posts mitbekommen? Hier sind sie noch einmal aufgelistet:

  1. Spring Favorites
  2. Outfit: Black is my Happy Color
  3. 6 Porridge Ideen für ein Vielfältiges und Gesundes Frühstück
  4. Fashion Inspirationen und Must Haves für den Frühling
  5. Outfit: Rosa ist meine Frühlingsfarbe