My Favorite Vegan YouTubers You Need to Watch

Im meinen Monatsfavoriten stelle ich euch regelmäßig Blogs, YouTube-und Instragram-Accounts vor, die ich liebe. In diesem Beitrag soll es sich speziell um meine Inspirationen zum Veganismus auf YouTube handeln.

Ähnliche Beiträge mit meinen Liebsten Reise-Instragram-Accounts oder auch Accounts zum Thema Fashion und auch Blogs über Bloggen habe ich euch schon empfohlen. Heute geht es um ein Thema, zu dem ich mich total gerne weiterbilde und inspirieren lasse und euch ebenso dazu anregen möchte…

1.PNG

Auf meinem zweiten Instagram Account @neverstopexploringfood teile ich ebenfalls mit euch (hauptsächlich) veganes Essen, schreibe dazu meine Gedanken oder zeige euch in meinen Stories, wie mein alltägliches Essen aussieht :)


Ich liebe es auf YouTube What I Eat in a Day Videos anzusehen, mich von den schnellen und einfachen Rezepten inspirieren zu lassen und Ideen für meine eigenen Gerichte zu sammeln. Außerdem liebe ich Vlogs oder Informative Videos zu verschiedenen Themen.

Ich schaue auch überhaupt kein Fernsehen oder Serien und auch so gut wie nie Filme. Diese sind sicherlich gut für die Unterhaltung, aber bei YouTube Videos kann ich zu Themen, die mich interessieren, so viel lernen und das ist meiner Meinung nach wesentlich sinnvoller!

23

Ich liebe die Bilder und Videos von Bonny Rebecca! Sie eine meiner Hauptinspirationen was Veganismus angeht und ihre positive Ausstrahlung macht Freude :)

12

Cornelia Grimsmo habe ich eine Zeit lang so so gerne geguckt, weil ihre Videos nicht nur über Veganismus, sondern auch viel über Mindset und Law of Attraction und solche Themen handeln, was ich unglaublich interessant finde.

In letzter Zeit habe ich ihre Videos nicht so oft geschaut, aber ihr neustes Video über ihr Sport, Diät und allgemeine Ziele für 2018 war wieder richtig toll!

2.PNG

1

Von Christie Swadling bin ich erst seit einer geraumen Zeit total obsessed! Sie ist so witzig und macht in ihren Videos so viel quatsch, dass ist einfach total sympatisch und unterhaltsam! Außerdem ist sie in Sachen Fitness und High Protein Vegan sehr gut informiert :)

12

Die Videos von Ellen Fisher sind nicht nur total interessant sondern auch so so wunderschön und inspirierend. Sie ist so ein wundervolles Vorbild – für ihre Kinder und für all ihre Zuschauer.

Sie lebt mit ihren 2 (bald 3!!!) Kindern und ihrem Mann auf Hawaii. Sie ist vegan und sehr umweltbewusst was Konsum, Plastik usw. angeht. Deswegen ist sie für mich auch ein wundervolles Vorbild in Sachen Minimalismus – ein Thema, welches mich total fasziniert und mit dem ich mich gerne noch mehr beschäftigen möchte.

12

Sarah Lemkus ist ebenfalls wie Ellen eine vegane Mutter, die allerdings in Neuseeland lebt und ebenso ein tolles Vorbild in Sachen veganer Kindererziehung, Minimalismus und vor allem auch in Ernährung ist.

Sarah kennt sich so so gut mit Nutrition aus und ich freue mich, von ihr noch sehr viel dazu lernen zu können und liebe es, ihrer Tochter Beth dabei zuzusehen, wie sie aufwächst!

12

Liv B ist eine YouTuberin, die ich nicht regelmäßig schaue, die aber die allerbesten Rezept und What I Eat in a Day Videos macht! Ihre Gerichte sind immer super einfach und schnell gezaubert, dass das Kochen einfach nur Freude macht und man nicht schon beim zusehen keine Lust mehr auf das Machen bekommt :D


Habt ihr noch tolle vegane YouTuber, die auf meiner Liste fehlen und von denen ihr total begeistert seid?? Ich Freue mich unheimlich über noch mehr Inspiration!

Advertisements

Off to Namibia!

Während ihr diesen Post lest, bin ich schon in Afrika angekommen und beobachte sicher gerade einen Elefanten oder eine Giraffe in freier Wildbahn. Ich kann es noch gar nicht glauben!

Afrika war für meine Familie immer ein großes Reiseziel. Wir wollten die Tiere nicht nur im Zoo bewundern, sondern sie in ihrer natürlichen Umgebung beobachten und eine richtige Safari machen.

Nachdem wir zu meiner Jugendweihe 2014 in Kanada und den USA unterwegs waren, steht diesen Sommer, nach der Jugendweihe meines Bruders, unser 3. Kontinent an (für unsere Eltern der 4. da sie schon in Australien waren).

Wir unternehmen eine, von meiner Mama, selbst geplante Reise durch ganz Namibia mit einem Auto und übernachten in verschiedenen Lodges. Insgesamt sind wir 19 Tage unterwegs, mit An- und Abreise genau 3 Wochen.

In Namibia ist zu unserer Reisezeit gerade Winter, da das Land auf der südlichen Halbkugel liegt. Trotzdem ist es am Tage ca. 20-25°C teilweise sogar bis 30°C warm. Das ist natürlich perfekt für unsere Reise, da es nicht zu heiß ist um etwas zu unternehmen. In der Nacht kann es allerdings unter 10°C kalt werden, da es ja eine Wüstenregion ist. Deswegen mussten wir nicht nur Bikinis und kurze Hosen, sondern auch Pullis einpacken.

Natürlich schwirren in meinem Kopf auch schon ganz viele Ideen für interessante Blogposts für euch herum. Welche ich dann letztendlich umsetze und was ich euch alles zu erzählen habe, erfahrt ihr dann Mitte Juli! Ich freue mich schon riesig euch ganz viele Bilder zu zeigen und von unseren Erlebnissen zu berichten, also stay tuned! :)

Auf die atemberaubenden Landschaften und Tiere, die wir sehen werden, freue ich mich total und da ich natürlich richtig coole Bilder machen möchte, habe ich auf Pinterest und bei Instagram schon fleißig Foto Inspirationen gesammelt. Davon werde ich euch jetzt mal ein paar präsentieren um euch auch schon ein wenig in Afrika-Laune zu bringen :)

Hoffentlich schaffe ich es ganz ganz viele coole Bilder zu machen und ein paar der Foto Ideen um zu setzen! Wenn ihr schon jetzt etwas von meiner Reise mit bekommen wollt, dann folgt mir auf jeden Fall auf Instagram. Dort Poste ich nicht nur schon einige Bilder aus Namibia, sondern auch Schnappschüsse in meiner Story!

Unterschrift (2)

Places I Want to Travel to next Year! #5

Wie einige vielleicht schon wissen, geht es für mich im nächsten Jahr nach meinem Abi nach Australien. Über meine Pläne und meine eventuelle Route habe ich schon einmal in meinem „Mein Plan – Work & Travel Australien“ -Post gesprochen. Natürlich steht noch nichts wirklich fest, aber ich bin schon fleißig am lesen und träumen :)

Es wäre natürlich toll, wenn ich in meinem Gap Year nicht nur Australien kennen lernen könnte, sondern auch noch einige andere Länder, die nicht allzu weit entfernt sind. Das werde ich dann allerdings spontan planen und sehen, was mein Geldbeutel her gibt :D

Bali, Indonesien

Als ich letzten Dienstag mit meinen beiden besten Freundinnen zusammen saß, hatten wir die brillante Idee uns während unseres Jahres in Bali zu treffen. Meine eine Freundin ist erst ein Jahr später fertig mit der Schule, da sie ein Jahr in Amerika war, aber sie würde dann gleich nach ihrem Abschluss nach Bali fliegen, während ich nach meiner Australien Reise auf dem Rückflug nach Bali fliegen würde. Meine zweite Freundin ist sich noch nicht ganz sicher was genau sie machen möchte, aber auf jeden Fall Reisen und Bali ist für uns das perfekte Ziel, da wir alle sowieso mal nach Bali wollen, es dort unglaublich günstig ist und für mich ist es von Australien auch nicht allzu weit :) Dort würde wir uns dann ein Haus mieten (die sind bei Airbnb wirklich unschlagbar günstig, selbst mit eigenem Pool!) und für eine Zeit die Insel erkunden und eventuell auch noch Nachbar Inseln.


Fiji Islands

In einem Reisebericht eines Work&Travellers, der ebenfalls in Australien unterwegs war, wurde von einem wunderschönen Boot-Trip zu einigen der Inseln beschrieben und mit Fotos gezeigt. Die Fiji Inseln sind wirklich ein Traum im Pazifischen Ozean und auch nicht allzu weit von Australien entfernt. Deswegen könnte ich es mir toll vorstellen ebenfalls ein wenig von dieser traumhaften Inselgruppe zu sehen.


Thailand

Thailand ist ein Reiseziel, welches ebenfalls nicht allzu weit entfernt liegt und auch relativ preiswert wäre um einem Urlaub vom Urlaub oder einen Abstecher vor dem Hin-bzw. Rückflug zu unternehmen. Außerdem hatte ich sowieso vor einen Zwischenstopp in Bangkok zu machen.


Neuseeland

Eine sehr gute Freundin von mir ist gerade im März aus Neuseeland zurück gekommen und auch Katja von amoureuxee.de, mit der ich zusammen tolle Bilder in Leipzig gemacht habe, hat Neuseeland begeistert. Neuseeland hat landschaftlich soo viel zu bieten und ich würde es gerne auch für eine längere Zeit bereisen, um wirklich viel zu sehen. Deswegen weiß ich nicht, ob es sich wirklich lohnen würde von Australien aus einen Abstecher zu machen. Viel lieber würde ich in einem zweiten Gap Year die beiden Inseln mit einem Camper erkunden wollen.


Bangkok

Wie schon erwähnt würde ich hier gerne für ein paar Tage auf meinem Hin- oder Rückflug einen Zwischenstopp einlegen und die Stadt ein wenig erkunden. Von Bangkok sagt man, man würde es entweder lieben oder hassen :D Mal sehen was ich dann sage!


Singapur

Ich war gerade erst mit meiner Mama bei einem Reisevortrag über Singapur und Indonesien und der Stadtstaat hat es mir dabei total angetan. So modern und wunderschön angelegt, super sauber und viel zu sehen. Deswegen wäre es toll auch hier einen Zwischenstopp einzulegen, um den Großstadt-Jungle einmal hautnah zu erleben.


Wie ihr seht gibt es einige Stationen, die ich während meines Auslandsjahres gerne besuchen würde, jedoch ist mir total bewusst, dass das nicht alles möglich ist. Australien ist das Land, welches ich wirklich von oben bis unten und von rechts nach links bereisen möchte. Die anderen Orte wären lediglich ein toller Bonus, wenn ich es mir leisten kann :)

Wohin möchtet ihr unbedingt einmal reisen? Was steht auf eurer Bucketlist? Ist bei euch in naher Zukunft auch eine große Reise in Planung?


Quelle für alle Bilder: Pinterest