Schloss Sanssouci | Potsdam

DSC_0715.JPG

dsc_0671

DSC_0726.JPG

Wir waren am Wochenende in Potsdam um uns das Schloss Sanssouci anzusehen und ich muss sagen: Es ist seinen Besuch 100% Wert!  Es hat mir einfach unglaublich gut gefallen.

DSC_0771.JPG

DSC_0754.JPG

Bevor wir zum eigentlichen Schloss gefahren sind (was übrigens mitten in der Stadt in einem riesigen Parkareal liegt) waren wir in einem Italienischen Restaurant, dem Trattoria Toscana essen. Alle Gerichte haben uns unglaublich gut geschmeckt, die Küche war hervorragend abgestimmt und es gab tolle herbstliche Gerichte. In der Karte standen die normalen italienischen Speisen, die es bei jedem Italiener gibt. Aber die Tageskarte war unglaublich!  Ich hatte, zusammen mit meiner Mama einen Salat mit gebratenem Ziegenkäse und unglaublich leckerem Dressing und als Hauptspeise Rote Beete Gnoccis gefüllt mit Wallnüssen und einer hellen Sahnesauce. Dazu hatten wir noch Pizzabrot. Die Gnoccis waren pink und haben fantastisch geschmeckt, die Sahnesauce war ziemlich fettig, aber hat trotzdem unglaublich gut zu den Gnoccis gepasst.

Beim Schloss angekommen, haben wir uns zuerst ein wenig draußen umgesehen und haben dann eine Führung durch das Schloss bekommen. Diese war auch wirklich überhaupt nicht langweilig und ging ca. 40 Minuten. Das Schloss ist von innen wirklich wunderschön! Also nehmt euch die Zeit und schaut es euch wirklich an wenn ihr dort seit. Die Räume sind super schön verziert und alles ist relativ klein für ein Rokoko Schloss, was ich persönlich sehr angenehm fand. Vor allem der letzte Raum, eines der Gästezimmer hat es mir besonders angetan. Die Wände waren aus gelbem Holz und überall saßen bunte Papageien und alles war mit vielen Früchten verziert. Einfach wunderschön und richtig sommerlich und tropisch!

DSC_0763.JPG

dsc_0769

Später waren wir dann noch im Schlossgarten spazieren.

DSC_0776.JPG

Ich kann euch wirklich nur empfehlen das Schloss Sanssouci einmal zu besuchen! Es ist unglaublich schön und wirklich sehenswert, ebenso wie die Stadt Potsdam.

 Ich habe auch schon über weitere coole Kurztrips berichtet:

Advertisements

Trip to Munich

DSC_0091.JPG

München ist einfach eine unglaublich schöne Stadt! Überall schöne Kirchen, schöne alte Häuser, große Parks und Großstadttrubel. Bis vor ein paar Tagen war ich allerdings immer nur auf der Autobahn an der Allianz Arena und München vorbei gefahren, Richtung Österreich oder Italien. Da meine Mama allerdings zu eine OP mit anschließendem Krankenhausaufenthalt für ein paar Tage in die Landeshauptstadt musst, haben mein Papa und ich beschlossen sie dorthin zu begleiten und die Zeit für ein wenig Stadtbesichtigung zu nutzen.

dsc_0086

Somit sind wir dann letzte Woche am Dienstag ganz früh Richtung Süden gestartet. Zu einem Arzttermin waren wir zuerst noch in einem Vorort, bevor wir dann zum Abendessen im Zentrum eintrudelten und dort im Hans im Glück aßen. Die Restaurantkette ist dort weit verbreitet und da es sie bei uns nicht gibt, wollte ich unbedingt dort essen gehen. In dem Burgergrill gibt es Fleisch aus artgerechter Haltung, aber auch viele Vegetarische und auch 3 Vegane Varianten eines Burgers.

 

dsc_0061

DSC_0064.JPG

unbenannt

Wir haben uns für einen super leckeren Salat mit Rote Beete, Meerrettich, Walnüssen und Weintrauben zur Vorspeise entschieden. Einfach nur super lecker! Dann habe ich auch noch 2 verschiedene Vegane Burger probiert. Beide waren unglaublich lecker und auch meine Eltern waren total begeistert! Die anderen Fleischburger sollen auch gut geschmeckt haben. Dazu hatten wir auch noch Süßkartoffelpommes, die einfach auch unglaublich geschmeckt haben. Sie waren richtig schön kross und auch die Soßen dazu sind super!   Außerdem kann ich auch noch die „Durstlöscher“ anpreisen :)

dsc_0058

DSC_0059.JPG

Alles in allem muss ich sagen, dass ich Hans im Glück wirklich nur 100%ig weiterempfehlen kann. Die Einrichtung ist super süß, die Bedienung top, das Essen kommt super schnell und der Preis ist auch wirklich gut!

dsc_0071

Gewohnt haben wir die drei Nächte in einer Wohnung, die wir über Airbnb gemietet haben. Sie lag super Zentral und der Preis war gegen ein Hotel unschlagbar. Außerdem hatten wir viel mehr Platz und konnten selbst kochen und frühstück machen, wann und wie wir wollten, ohne andere Leute.

dsc_0111

dsc_0076

 

 

An unserem ersten richtigen Tag in München, haben wir uns Fahrräder ausgeliehen um die Stadt so unabhängig besichtigen zu können. Das würde ich euch bei angemessenem Wetter auch wirklich empfehlen, weil mit einem Auto braucht man Stunden von A nach B, da die Straßen so überfüllt sind und mit Öffentlichen Verkehrsmitteln ist man immer gebunden.

DSC_0081.JPG

DSC_0089.JPG

DSC_0123.JPG

Somit radelten wir dann zuerst zum Marienplatz und stellten sie dort ab um zu Fuß ein wenig durch die Straßen zu schlendern. Ihr solltet auf jeden Fall auch zum Viktualienmarkt gehen. Dort gibt es viele leckere Spezialitäten, Obst und Gemüse und super leckere frisch gepresste Säfte. Danach sind wir über hunderte Stufen auf die Peterskirche gestiegen um von oben einen tollen Blick über München zu haben. Wenn das Wetter mitspielt, die Luft klar und ohne Wolken ist, kann man sogar die Berge im Hintergrund sehen.

dsc_0084

dsc_0083

 

 

Später sind wir noch durch den Englischen Garten gecruist und haben dort am See in der Sonne eine bayrische „Brotzeit“ gemacht. Nach der kleinen Stärkung sind wir Mama besuchen gefahren um dann noch einmal in die Stadt zu fahren und etwas Obst und Käse am Markt zu kaufen. In einem süßen Café am Viktualienmarkt haben wir uns dann noch mit Tee und Kaffee aufgewärmt bevor es dann mit einem Zwischenstopp bei Mama nach Hause ging.

 

Abends haben wir uns selbst leckere Nudeln gekocht und sind dann geschafft von der gestrigen Fahrt und dem heutigen Tag ins Bett gefallen.

 

tgfz

 

 

Der nächste Tag war leider etwas verregnet. Trotzdem entschieden wir uns dazu die Fahrräder zu behalten, weil es so einfach viel praktischer war. Nach einem ausgiebigen Frühstück sind wir bei Nieselregen in die Stadt gefahren und haben einen Stopp bei Mama eingelegt, bevor wir dann shoppen gegangen sind. Wir waren im Einkaufszentrum HOFSTATT mit Brandy Melville, Subdued, A&F, Hollister und noch in der großen Einkaufsstraße. Dort gibt es wirklich alles was das Herz begehrt, von Luxusmarken bis Mango, Zara und H&M.

 

dsc_0074

 

Leider war ich irgendwie total unmotiviert bei der Sache und habe deswegen nichts richtiges gefunden, was ich dann letztendlich anprobieren und kaufen wollte… kennt ihr das? Jetzt ärgere ich mich natürlich total, dass ich es nicht ausgenutzt habe mal richtig schön shoppen gehen zu können :(  Nur ein paar Strickhandschuhe von Mango und ein paar neue Laufschuhe habe ich gekauft. Das ist natürlich trotzdem schön, aber nichts schönes zum „anziehen“, wenn ihr versteht was ich meine :D

Später mussten wir dann unsere Bikes abgeben und waren noch beim Trattoria la Piazza leckeren italienisch Essen.

Am Freitag hieß es dann schon wieder Sachen packen, Mama abholen und ab nach Hause.

 

DSC_0088.JPG

Abschließend muss ich sagen, dass mir München wirklich sehr gut gefallen hat. Der Verkehr ist wirklich der Wahnsinn, also sollte man am besten einfach nicht Auto fahren, aber ansonsten komme ich gerne wieder :)

 Wart ihr schon mal in München? Was hat euch so gefallen und was könnt ihr mir fürs nächste Mal noch empfehlen?

Ich war auch schon in anderen tollen Städten, wie zum Beispiel:

Mädels Trip nach Leipzig

IMG-20160810-WA0011

Die letzten zwei Ferientage des Sommers verbrachte ich mit zwei Freundinnen in Leipzig und wir hatten super viel Spaß! Ich kann euch nur empfehlen einfach mal eins/zwei Tage mit Freunden wegzufahren etwas Neues zu sehen, egal ob es nur eine halbe Stunde oder mehrere Stunden von euch zu Hause entfernt ist. Es lohnt sich und es gibt immer etwas Neues zu entdecken!

IMG-20160810-WA0010

Durch unser Schülerferienticket konnten wir ganz einfach wie auch nach Berlin sozusagen kostenlos mit dem Zug nach Leipzig fahren und auch dort alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Das war super praktisch, da wir so auch ohne Auto überall hinfahren konnten.

IMG-20160811-WA0014.jpg

Übernachtet haben wir die zwei Nächte im A&O Hotel Leipzig, welches ich euch nur empfehlen kann wenn ihr keinen Luxus braucht. Das Zimmer war geräumig und sauber, außerdem war das Personal super nett und zuvor kommend. Das Frühstück war für den Preis wirklich spitze und es gab eine Gemeinschaftsküche die man kostenlos benutzen durfte. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das Hotel nur zwei Minuten zu Fuß von der Innenstadt entfernt ist. Also wenn ihr preiswert irgendwo unterkommen wollt, kann ich euch die A&O Hotels nur empfehlen, die es auch in anderen großen Städten gibt.

IMG-20160810-WA0034.jpg

Da wir erst ziemlich spät am Abend angekommen sind, haben wir uns nur ein bisschen in der Innenstadt umgesehen und uns die Beine vertreten. Am nächsten Tag ging es dann aber richtig los!

Zuerst waren wir im Museum der bildenden Künst und haben uns dort eine Fotografie Ausstellung und die zeitgenössische Kunst angesehen. Danach sind wir zum Völkerschlachtdenkmal gefahren um dort gemütlich Mittag zu essen und die Sonne zu genießen. Außerdem sind wir durch die Stadt geschlendert und haben ein bisschen geshoppt. Was mich riesig gefreut hat war, dass es in Leipzig einen Veganz gab. Den musste ich natürlich auch sofort durchstöbern und mir alle unbekannten Produkte anschauen :D Außerdem gehörte ein kleines Veganes Café dazu, welches Eis, Kuchen, Kekse, Suppe, Sandwichs, Salate und vieles mehr anbot.

IMG-20160810-WA0013

IMG-20160810-WA0014.jpg

IMG-20160810-WA0012

Später sind wir dann noch zu einer Sommermesse gefahren, allerdings gab es dort nicht wirklich viel zu entdecken und wir sind schnell wieder in die Innenstadt zurück um uns dort in ein Eiscafé zu setzen. Wir waren im Café Central und vor allem das Frühstücks Angebot hat uns beeindruckt, leider servieren sie das nur bis 12 Uhr weswegen wir nichts davon testen konnten sondern uns mit den leckeren Eissorten zufrieden geben mussten :P

IMG-20160811-WA0013.jpg

Zum Abendessen haben wir uns Geld-sparend in der Hoteleigenen Küche mit leckeren Nudeln versorgt und dann noch einen Horrorfilm geschaut.

IMG-20160811-WA0002.jpg

Am zweiten und letzten Tag unseres kleinen Ausflugs waren wir im Panometer von Asisi zur Ausstellung des Great Barrier Reefs. Falls ihr noch nie in einem Panometer von Asisi wart, kann ich euch das nur ans Herz legen. Egal bei welcher Ausstellung ich war, es hat mich einfach immer total umgehauen ein solch riesiges Bild zu sehen und ganz viele kleine Einzelheiten darauf zu entdecken. Die Panorama Bilder kann man nicht nur in Leipzig sondern auch in Dresden, Berlin oder Wittenberg sehen und die Ausstellungen wechseln immer wieder.

IMG-20160810-WA0006

Danach ging es für uns leider schon wieder zurück nach Hause, da am nächsten Tag die Schule, nach 6 Wochen Ferien, wieder begann :(

Trotz der kurzen Zeit haben wir viel gesehen und erlebt und wollen solch einen schönen Mädels Trip definitiv wiederholen :)