What I Eat in a Day #18 | Sushi Dates & Healthy Breakfasts

Der Sommer läd mit seinem ganzen frischen Obst und Gemüse – saftig, aromatisch, süß und wirklich reif – einfach dazu ein sich gesund zu ernähren. Denn auf Süßkram und Fettiges kann man bei diesen Temperaturen getrost verzichten und sich lieber auf eine leckere Wassermelone stürzen. Wem geht das auch so wie mir?

Aus diesem Grund wollte ich mal wieder ein What I Eat in a Day im Sommer mit euch teilen. Allerdings wird es hierbei nicht nur um einen Tag gehen, sondern ich möchte euch zeigen, was ich eigentlich täglich esse und wie ich mich einfach gesund und größtenteils vegan ernähre.

In meinen Instagram Stories könnt ihr fast täglich mitverfolgen, was ich esse und euch vielleicht auch ein paar Ideen und Inspirationen mitnehmen – genau wie in diesem Beitrag!

Frühstück

Meine erste Malzeit des Tages nehme ich oft erst recht spät zu mir, da ich vorher Sport mache. Das ist zu einer richtigen Routine geworden und ich fühle mich damit so gut!

Danach gibt es dann ein ausgibiges und wirklich riesiges Frühstück. Meist bestehend aus einer großen Schüssel Porridge mit Haferflocken, Buchweizenflocken, Flohsamenschalen, Chia- und Leinsamen, Proteinpulver, heißem Wasser aufgekipt und dann noch Pflanzenmilch. Darüber kommt ganz ganz viel Obst, wofür ich meist noch eine 2. Schüssel brauch, weil gar nicht alles in eine passt :D und evtl. noch Mango-Lupinenjoghurt und mein selbstgemachtes gesundes crunchy Müsli darüber.

Dazu esse ich frische Wassermelone und trinke Kokoswasser oder Wasser mit Limette und Minze aus dem Garten.

Nach viel zu langer Zeit habe ich auch mal wieder meine klassischen veganen Pancakes gemacht und mich buchstäblich neu in sie verliebt! Nach dem Urlaub werde ich auf jeden Fall wieder öfter welche machen.

Und auch einen grünen Smoothie mit gefrorener Banane, Spinat und Grünkohl aus dem Garten, Apfel, Gerstengraspulver, Moringa-Pulver und Kokoswasser mache ich mir gerne für den Vormittag während meiner Schreibtischarbeit.

IMG_3369

Im Sommer gibt es keine besseren Snacks als frisches Obst und genau deshalb bin ich der Meinung, dass diese Jahreszeit ideal ist um eine gesunde Lebens- und Essweise zur Routine zu machen. Denn wer zieht diesen süßen, fruchtigen frischen Bonbons schon richtige Bonbons vor?

Bei dem ausgibigen Frühstück reicht mir zum Mittag dann etwas Leichtes. Gerne auch kalt, wie zum Beispiel frischer Salat aus dem Garten mit Tomate, Paprika und Gurke mit einem Dressing aus Hummus und Leinöl und dazu ein Wrap gefüllt mit Rote-Beete Hummus, Gemüse und Kidney Bohnen oder auch einfach nur zwei Brote mit Aufstrich und Salat. So bekommt man viele Vitamine über frisches Grün!

Zum Abendessen gab es bei mir in letzter Zeit unheimlich oft Sushi und ich kann mich nicht beschweren! Bei Sushi-Freunde gibt es über die WM nämlich ein Special Preis von 14€ für All you can Eat und dieses gibt es auch zum Mitnehmen. Witziger Weise bekommt man dabei eine Platte auf die so viel passt, dass man das im Restaurant niemals essen könnte und so habe ich mir mit meinen Freundinnen zu dritt zwei Platten geteilt und wir haben nicht mal alles geschafft :D

Auch mit meinen Eltern habe ich diesen Monat dort zwei Mal gegessen und wir waren zum Zeugnisessen beim Asiaten, wo es ebenfalls Sushi gab.


Was sind eure Sommer Gerichte? Wovon bekommt ihr nicht genug und was gibt es bei euch an heißen Tagen zu essen? 

 

 

Advertisements

What I Eat in a Day #17 | Insta-Story Edition

Auch wenn ich meinen Food Instagram Account fürs erste lahmgelegt habe, weil ich lieber alles auf meinem Hauptaccount @mind.wanderer teilen möchte, dachte ich es wäre eine coole Idee aus meinen Insta-Stories einen What I Eat in a Day Blogpost mit euch zu teilen.

Ich finde es super interessant zu sehen, was andere vegane und gesunde Food-Blogger so alltäglich essen. Denn meistens sind diese Gerichte viel einfacher als irgendwelche fancy veganen Rezepte aus einem Kochbuch und schnell zubereitet, also eine super Inspiration für die eigenen Malzeiten.

Auch wenn ich ohnehin am liebsten unkomplizierte und schnelle Gerichte koche und daher auch mit euch teile, hoffe ich, dass euch meine What I Eat in a Day Posts ebenso inspirieren und interessieren :)

IMG_1093.JPG

Zum Frühstück gab es meine klassischen und super simplen veganen Pfannkuchen die ich einfach immer und immer wieder mache! Das ist wirklich das Beste Rezept was ich kenne und geht so schnell und einfach. Am liebsten esse ich sie mit Agavendicksaft, Apfelmark, Schokocreme und Obst (nicht alles auf einmal, aber in verschiedenen Kombinationen :D )

IMG_1094.JPG

Ein weiteres richtig einfaches und schnelles Gericht, welches wir unheimlich gerne und oft essen sind Gnoccis mit Tomatensauce und Rucola.

Dafür bratet ihr einfach Gnoccis in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun. Zaubert eine Tomatensauce aus stückigen Dosentomaten, Zwiebel, Knoblauch, etwas Olivenöl, italienische Kräuter, Salz und Pfeffer und darüber kommt noch frischer Rucola.

IMG_2296.JPG

Zum Abendbrot habe ich mit meiner Freundin Anna dann ein richtig tolles neues Rezept ausprobiert. Das hatten wir in einem ihrer Kochbücher gefunden und es war super lecker!

Glasnudeln mit warmem Gemüse und dazu ein Seitansteak. Für uns war es das erste Mal, dass wir Seitan probiert haben und es schmeckt super lecker! Kross angebraten von außen und innen zart wie Hühnchenfleisch. Das werden wir auf jeden Fall noch mal machen und dann teile ich auch das genaue Rezept mit euch.


Mögt ihr What I Eat in a Day Blogposts und Insta-Stories auch gerne und holt euch für eure eigenen Malzeiten inspiration ?

 

Healthy Vegan Lunch Box Ideas | Meal Prep Pt. 2

Kantinen-Essen schmeckt nicht, ist zu ungesund und nicht abwechslungsreich, gesundes Mittag to go wollt ihr euch nicht täglich leisten, aber ihr hättet trotzdem gern ein leckeres Essen? Dann solltet ihr definitiv damit beginnen euch selbst etwas zuzubereiten und mitzunehmen.

Im ersten Teil meiner Meal Prep Reihe habe ich bereits viele Gründe dafür genannt, warum auch ihr damit anfangen sollte, habe erklärt, was man dafür braucht und meine Tipps mit euch geteilt.

Jetzt soll es mit vielen tollen Rezepten und Meal Prep Ideen für eure gesunde Lunch Box weitergehen!

DSC_0187.JPG

Nudeln gehen immer!

Und es gibt soo viele Variationen, da wird das Mittag nie langweilig!

Nudelsalat Mediterran

Dieser Salat funktioniert in so vielen verschiedenen Kombinationen und kann nach belieben und nach dem, was der Kühlschrank/Vorratsschrank hergibt, variiert werden. Unten habe ich euch meine liebsten Zutaten hingeschrieben. Mit was esst ihr Nudelsalat am liebsten?

Zutaten: Penne, Rucola, getrocknete eingelegte Tomaten, Pinienkerne, frische Tomaten, Olivenöl, Weißwein Essig, Salz & Pfeffer, evtl. zusätzlich Avocado oder Mozzarella

Zubereitung: Nudeln mit etwas Salz kochen, Pinienkerne in einer Pfanne anrösten, alle ausgewählten Zutaten kleinschneiden und untermischen und Nudelsalat mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer abschmecken

Super schmecken dazu auch vegane Klöpse, wenn ihr sowas gerne esst! :)

Nudeln

…kann man in so vielen verschiedenen Varianten zubereiten. Ich fasse euch meine hier kurz zusammen:

  • mit Tomatensauce und Zucchini reingeschnippelt. Wir verwenden immer Dosentomaten und würzen diese dann mit Zwiebel, Knoblauch, italienischen Gewürzen, Salz & Pfeffer und braten Zucchini dazu an.
  • cremige Tomaten-Kokos-Sauce! Tomatensauce wie in vorheriger Variation angerührt und mit etwas Kokosmilch (dem dicken) aus der Dose cremig gerührt. Schmeckt so so gut, richtig cremig und so geschmackvoll!
  • Spinat-Pasta! Ich liebe Spinat unheimlich sehr und der passt nicht nur in eine Lasagne sondern auch zu Penne. Blattspinat mit Zwiebel und Knoblauch angebraten, mit Brühwürfel und Muskat gewürzt, etwas Pflanzensahne /-Milch untergerührt und angebratene Pinienkerne

DSC_0068

  • meine Falafel Bolognese lässt sich auch wunderbar schnell zubereiten und ist ideal zum mitnehmen!
  • Wir sind auch totale Fans von der Kombination aus Pack Choi, Pilzen und Brokkoli (oder grüner Spargel in der Spargelzeit), in Zwiebel und Gemüsebrühe kurz gedünstet und dazu Nudeln

Welche Nudeln ihr verwendet ist natürlich eure Sache, aber ich esse am liebsten Penne, weil sich Spaghetti beim mitnehmen so verknoten :D Im oberen linken Bild habe ich Linsen-Nudeln ausprobiert, die waren auch unheimlich lecker!! Kann ich total empfehlen, weil sie auch super gesund sind und viele Proteine haben. Leider sind sie sehr teuer…

Am besten schmecken Nudeln natürlich warm! Deswegen kann ich euch nur total empfehlen in eine gute Thermosbox zu investieren. So teuer sind die nicht und es ist einfach viel leckerer warmes Mittag zu haben und nicht immer eine Mikrowelle zu benutzen. Meine Boxen habe ich euch im ersten Beitrag zur Meal Prep Reihe vorgestellt.

Wenn ihr eure Nudeln in einer Warmhaltebox mitnehmt, kann ich euch empfehlen sie nur in der Sauce kurz aufkochen zu lassen und noch fast roh abzufüllen. Sie ziehen in der Box so durch, dass sie trotzdem relativ weich sind. Und ihr braucht auch immer etwas mehr Sauce als wenn ihr es sofort essen würdet, weil die Nudeln die Flüssigkeit aufsaugen.

DSC03526

Suppen

Suppen sind so einfach vorzubereiten, morgens warm zu machen, abzufüllen und sich Mittags damit aufzuwärmen. Ich liebe es total eine schöne cremige Kürbissuppe mitzunehmen. Super gesund, macht schön satt und wärmt!

IMG-20170417-WA0004.jpg

Salat

Wenn wir frischen Salat zu Hause haben, nehme ich auch super gerne eine Box voll als Beilage mit zur Schule. Ein bisschen mehr Grünzeug auf dem Speiseplan kann nicht schaden und in der Schul-/ Arbeitszeit isst man leider meist viel zu wenig davon.

Feldsalat, Kopfsalat, Babyspinat, Chicoree, Mangold, Rucola – wird abends klein geschnitten und gewaschen, dazu noch Paprika oder Tomate und morgens mache ich noch einen großen Löffel Hummus als Dressing dazu. Das wird dann erst in der Schule untergerührt und somit bleibt der Salat auch schön knackig. Geht super schnell und mit wenig Aufwand :)

DSC_0175 (2).JPG

Wraps

…sind ebenfalls super simpel, schnell und ohne Kochen am Abend vorbereitet und mitgenommen. Variabel zu befüllen sind sie auch und schmecken einfach super!

Ihr braucht:

  • Wrapteig – gibt es im Supermarkt zu kaufen, leider immer mit Weizenmehl… wenn ihr welche mit Dinkel-/Roggen kennt, schreibt mir unbedingt!
  • Aufstrich – veganer Aufstricht, Hummus, wonach euch beliebt
  • Gemüse – Salat, Tomate, Gurke, Paprika, passt alles super rein!
  • Zusatz – Falafel, Tofu, vegane Klöpse, Avocado, Gewürzgurken, Kidney Bohnen… es gibt so viele Möglichkeiten
DSC03312.JPG
Auberginen Aufstrich, veganer Pattie, Paprika, Gurke, Tomate, Gewürzgurke und oben drauf noch Salat
IMG_0887.JPG
Hummus, Rucola, Paprika, Räuchertofu, Avocado – so eine leckere Kombo!

Ich hoffe sehr, dass ich euch in diesem Beitrag eine Inspiration für eure Lunch Boxen geben konnte! Was ich mitnehme, könnt ihr auch in meinen What I Eat in a Day Post’s mitverfolgen oder ihr folgt meinem Food Account auf Instagram, auf dem ich euch in meiner Story viel zeige :)

Was esst ihr zum Mittag auf Arbeit oder in der Schule am liebsten? Welche Rezepte möchtet ihr von meinen gerne mal testen? Oder welche könnt ihr mir unheimlich empfehlen?