So this was March ’18

Etwas verspätet möchte ich euch gerne noch von meinem letzten Monat berichten.

Auch wenn meine Zeit leider viel durch Lernen beansprucht wurde, da ich im März noch in der Hochphase der Vorprüfungen steckte, gibt es doch einige schöne Erlebnisse, die ich in dieser Monatsreview festhalten will.

Das erste Wochenende im März war voll von Erlebnissen. Begonnen mit einem richtig schönen Abend bei meiner Freundin. Wir haben zusammen gekocht und später kamen noch zwei weitere Freunde zum Essen und zum „Wer bin ich?“ spielen.

Das vegane 3-Gänge-Menü, welches wir gezaubert haben, stellte ich euch bereits in diesem Post mit den Rezepten dazu vor. Die Einladung dazu war ein Geschenk an mich zu meinem Geburtstag und ich hoffe, dass es im laufe des Jahres noch öfter zu solch schönen entspannten Kochabenden – hoffentlich mit draußen Sitzen – kommt.

 

Am nächsten Tag habe ich mit meiner besten Freundin noch zusammen gefrühstückt, bevor wir zum Schul-Schwimmwettkampf gefahren sind. Am Nachmittag war ich zum Kaffee und Kuchen bei meinen Großeltern zum Geburtstag meines Opas.

Abends ging es dann noch mit der gleichen Freundesrunde wie bereits am Abend davor ins Theater zu „Ab jetzt“. Das Stück hat mir wahnsinnig gut gefallen! Sehr witzig, schauspielerisch toll umgesetzt und eine Story mit Message. Wirklich zu empfehlen!

Das folgende Wochenende war ein wenig ruhiger, dafür aber voll mit Lernen. Zumindest einen Abend habe ich bei meiner Freundin Anna verbracht, die leider super krank und auch noch alleine zu Hause war, weswegen ich mich ein bisschen um sie gekümmert habe.

2

Die zwei Wochen darauf gab es hier auf dem Blog eine Post-Pause, da meine Biologie und Mathe Klausur anstanden und ich mir keinen zusätzlichen Stress mit dem vorbereiten von Beiträgen machen wollte. Das war auch wirklich eine sehr vernünftige Entscheidung, sonst hätte ich vermutlich gar nicht mehr ruhig schlafen können. Wenn ihr ein paar Gedanken und kurze Texte zu der Zeit lesen wollt, schaut in dem Beitrag Gedankenchaos vorbei.

Nach Mathe war mein Herz wieder froh und frei. Ich habe mich richtig gelößt und entspannt gefühlt und die darauf folgende Ferienwoche auch wirklich für mich genutzt.

Gleich am Freitag war ich erst im Kino zu „Das schweigende Klassenzimmer“ ein Film, der in der DDR im Jahre 1956 spielt und die wahre Begebenheit einer Schulklasse erzählt. Diese führt nach den Ungarnaufständen zum Gedenken an die getöteten Menschen eine Schweigeminute ein und wird daraufhin als Staatsfeind angesehen.   Ein wirklich interessanter Film, sehr schön gemacht und nebenbei auch informativ.

Abends war ich dann noch bei einem Poetry Slam – wieder mit Anna, diesmal zum Glück  gesund.

Die Tage darauf war ich mit meinen Eltern bei meinen Tante & Onkel in Dresden und wir haben die Stadt besichtigt, lecker gegessen und auch geshoppt, wovon ich in diesem Beitrag bereits genauer berichtet habe.

Mit zwei Freundinnen habe ich mich nach langer Zeit endlich mal wieder zum Fotos machen getroffen und es sind einige schöne Bilder bei raus gekommen, die ich euch in den nächsten Posts zeigen werde.

DSC05794.JPG

DSC05678

Leider waren die letzen Monate einfach total Foto-Arm und ich hatte echt Probleme schöne Fotos als Ergänzung für meine Blogposts oder für Instagram zu finden… hoffentlich ändert sich das mit schönem Wetter jetzt und ich kann öfter neue Bilder machen. Fotografieren und selbst vor der Kamera stehen macht mir auch unheimlich viel Spaß und ich hatte einen sehr witzigen Tag mit meinen Freundinnen – hoffentlich bald wieder!

DSC05690.JPG

Wir waren außerdem nicht nur fleißig beim Fotos machen, sondern außerdem noch in einem vietnamesischen Restaurant namens Co Ba, wo wir ein unheimlich leckeres Gericht mit Erdnusssauce, Reis, Tofu und Krautsalat gegessen haben.

Eine weitere nervige, spannende, aber auch lustige Story ereignete sich ebenfalls an diesem Tag: Schon als ich früh mit dem Auto losgefahren war, sprang das Auto relativ langsam und mit unschönem Geräusch an. Als wir später dann wieder von unserem Foto-Spot losfahren wollten, ist es dann jedoch gar nicht mehr angesprungen – Baterie alle. So standen wir da, ich hab den ADAC angerufen und sie meinten ich muss bis zu 90 Minuten warten. Darauf hatten wir keine Lust, also rief ich meine Papa an und er erklärte uns, wie wir mit Schieben und dem 2. Gang anfahren konnten. Nach dem 3. Anlauf hat das dann zum Glück auch geklappt und ich konnte zur Werkstatt fahren und die Batterie wechseln lassen.

Also ein sehr abenteuerreicher Tag, von dem wir noch gerne erzählen! :D

 


1.PNG

Den Tag darauf habe ich mich mit einer anderen Freundin getroffen, um mit ihr gegenseitig Bilder von unseren Klamotten für Kleiderkreisel zu machen.

Zu meinem „Kleiderschrank“ geht es hier! Würde mich freuen, wenn ihr mal vorbei schaut, da ich mein ganzes Zeug vor Australien unbedingt noch loswerden will :) Es werden auch in den nächsten Tagen noch neue Sachen folgen!

IMG_1848.JPG

Mit Anna habe ich an einem Abend eine richtig leckere Sache zum Abendbrot gezaubert: Süßkartoffelbote mit grünem Gemüse und Feta! Dazu werde ich bald auch das Rezept in einem What I Eat in a Day Post mit euch teilen :)

IMG_1851.JPG

Am Ostersamstag war die ganze Familie zum Mittagessen und Kaffe da und ich habe mit meiner Mama dafür drei vegane Kuchen gebacken! Ich war so so stolz, dass alle unsere Kuchen vegan waren und es hat allen sehr gut geschmeckt :) Die Rezepte werde ich ebenfalls bald mit euch teilen!

Es gab einen Apfel-Möhren Kuchen mit karamellisierten Haselnüssen, einen Himbeer-Milchreis Kuchen und einen super einfachen Schokokuchen – alles vegan! <3

Abends war ich mit Freunden beim Osterfeuer und danach noch mit ihnen feiern und bin damit in den April gestartet!


Tut mir leid, dass meine monatlichen Reviews immer so endlos lange und unheimlich ausführlich sind :D Allerdings schreibe ich kein Tagebuch und finde es einfach schön hier ein paar Sachen für mich festzuhalten. Vermutlich ließt den auch keiner komplett, aber dieser Post ist einfach auch für mich als Erinnerung.

DSC05593.JPG
Pläne

In den ersten Wochen im April ist es für mich schultechnisch etwas ruhiger. Natürlich muss ich mich bereits auf meine Prüfungen vorbereiten, aber zumindest ist die Test und Klausurenphase überstanden und ich kann stolz sagen, dass ich bereits meinen letzten Test meiner Schullaufbahn geschrieben habe!

Mitte April habe ich meine letzte Schulwoche, also meine Mottowoche, in der sicher einige schöne Erlebnisse entstehen werden und dann geht es Ende April bereits mit meiner ersten Prüfung – Biologie – los.


Was war bei euch diesen Monat so los? Freut ihr euch schon so riesig auf die Sonne und den Frühling und die Wärme wie ich? <3

Advertisements

Schokokuchen und andere Lieblinge | Februar Favoriten

Obwohl es der kürzeste Monat des Jahres ist, habe ich viele Favoriten für den Februar. Ganz viel Essen, Filme, ein Buch, Musik, ein Podcast, eine Marke… also legen wir los!

Übrigens findet ihr auch bereits eine Review von Februar auf meinem Blog! Mit vielen Geburtstagsmomenten und einer langen Graditude Liste :)

DSC05186

Food

Dieser Monat war ein richtig toller Food Monat :) So viel leckeres Essen, Zeit um Fotos davon zu machen, Abende mit Freundinnen und leckerem Essen und und und…

Übrigens faste ich auch gerade: auf nicht-vegane Süßigkeiten, Kuchen usw. und bis auf letztes Wochenende, war ich bisher erfolgreich :D

Wie schon in meiner Februar Review erwähnt, war ich zu meinem Geburtstag mit meinen Freundinnen bei einem meiner liebsten Restaurants – Quilin. Dort gibt es asiatisches Essen und so so leckere tropische Sachen!

Sie haben dort das beste Sushi überhaupt – mit Avocado, grünem Spargel, Gurke, Mango und Mango Chutney darauf! So so gut *-* Als Hauptspeise hatte ich Gemüse & Tofu in einer Erdnuss Sauce mit Reis – auch super lecker! Das Gemüse noch richtig knackig, das Tofu so so weich und lecker und die Sauce schön cremig und nicht zu erdnussig :D Als Nachtisch hatten wir noch unheimlich viel Eis und Sorbet und gebackene Banane <3 Ein Träumchen!

IMG_0973.JPG

Außerdem hat mir meine Mama einen veganen Schoko-Geburtstagskuchen, der suuper lecker und super schokoladig war gemacht, den es gleich morgens zum Geburtstags-Frühstück gab :) Das Rezept findet ihr hier – nicht gesund oder clean, aber echt gut und auch schnell gemacht!

DSC_0157

Meine weiteren Geburtstagsrezepte für Kuchen und Lasagne, die es gab, findet ihr hier!

DSC05139DSC05116

In den darauf folgenden Winterferien hatte ich auch mal wieder richtig Zeit für meine Food Photography. Hier habe ich Crêpes (mit diesem Rezept, allerdings mit glutenfreiem weißen Mehl von Schär und ohne das Protein Pulver) gemacht und diese mit dem veganen Mango Joghurt von Made with Luve getoppt. Sieht schon richtig frühlings-haft aus, oder?

DSC05154.JPG

DSC05159.JPG

Auch meine klassischen, geliebten Pancakes habe ich mal wieder gemacht! Mit meiner liebsten Schoko Creme aus dem Bio Laden, die vegan und sogar palmölfrei ist!

DSC01034.JPG

DSC05169.JPG

Und auch Waffeln hat es mal wieder gegeben. Mit Kirsch-Kompott, weil noch Kirschen aus dem Glas vom Grießbrei-Essen übrig waren :D Wirklich eine sehr leckere Kombination, für das ich einfach die Kirschen aus dem Glas in ihrem Saft mit etwas Vanillepuddingpulver dick gerührt habe. Ein einfaches und veganes Waffel Rezept findet ihr hier!

So, jetzt reicht es aber mit dem ganzen Essen – moving on to…

1.PNG

Filme

Eine Dokumentation, die ich in diesem Monat geguckt habe ist Expedition Happiness. Ein Reisebericht von zwei Deutschen, die in Amerika einen alten Schulbus umbauen und damit durch Kanada, nach Alaska, durch die USA bis nach Mexiko reisen. Super schöne Aufnahmen und sehr authentisch gemacht :)

Außerdem habe ich Hape Kerkelings Story Ich bin dann mal Weg endlich gesehen. Schon vor einer Weile habe ich mit Vergnügen sein Hörbuch gehört und auch der Film hat mir wirklich gefallen und mir total Lust gemacht irgendwann selbst den Jakobsweg zu gehen :)

12

Musik

Durch den Film Expedition Happiness bin ich auf die Musik von Mogli gestoßen. Die Sängerin geht dort mit ihrem Freund und ihrem Hund auf die große Reise und schreibt unterwegs den Soundtrack zum Film. Alle Lieder sind unglaublich schön, ruhig, gefühlvoll, mit einer wunderschönen Stimme und tollen Instrumenten.

Meine Lieblingslieder sind: Road Holes, Wanderer, Alaska, Riverside, Milky Eyes, Waterfall und Earth. Wirklich eine große Empfehlung, ich höre ihre Playlist rauf und runter.

DSC05193

Buchtipp

Dieses Buch hat mich in diesem Monat in so vielen Gedanken begleitet. Dabei bin ich gerade mal auf Seite 87 und habe schon so viel mitgenommen, so viel gelernt.

Eine Journalistin reist durch die 13 glücklichsten Länder (zu denen Deutschland noch lange nicht zählt) und versucht herauszufinden, was die Menschen dort so glücklich macht.

Unglaublich bereichernd, inspirierend und man erfährt noch einige neue Sachen, von denen man bis dato noch nicht dachte, dass sie zu unserem Glück beitragen.

34Unbenannt

Shop

Letztens habe ich durch Zufall über Pinterest die Bikini Marke Blackbough gefunden. Ich suche schon total lange nach schönen klassischen und einfachen Bikinis mit einem schönen Schnitt, die nicht 80€ pro Teil kosten – jetzt bin ich endlich fündig geworden.

Diese kosten ca. 30€ pro Teil, was ich noch akzeptabel finde, wenn sie super sitzen und Qualität haben (was ich hoffe!). Leider kommen sie aus den USA und der Versand her ist zwar kostenlos, aber da ich mehrere zum anprobieren und testen bestellen will, werde ich zurückschicken müssen und das ist sicherlich relativ teuer… Außerdem habe ich Bedenken, dass die Sachen beim Zoll langen. Hat jemand mit Bestellungen aus den USA Erfahrung, der mit dazu was sagen kann?

Ich würde dort nämlich echt gerne was bestellen, weil ich schon so lange nach einem perfekten Bikini suche und mir diese wirklich mega gefallen :)


Das waren meine Favoriten des Monats. Habt ihr Lieblings Bücher/Filme/Musik, die ihr mir für den März empfehlen könnt? Oder kennt ihr eine tolle Bikini Marke, die nicht aus den USA ist bzw. wisst, ob man da problemlos bestellen kann?

18. Birthday & Sunny Days | Febuary ’18

Es ist einfach der Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Vor allem wenn man viel zu tun hat und als Erwachsener – zu denen ich jetzt offiziell gehöre – ja sowieso :D

UWAO6558.JPG

Mein Februar begann am 3.2.2018 mit dem allerschönsten Geburtstag, den ich je hatte!

Unsere Treppe war dekoriert mit Kerzen und 17 Fotos – zu jedem meiner bisherigen Geburtstage eins, ich hatte einen wunderschönen Geburtstagstisch mit tollen Papier Lampions, die von der Decke hingen. Meine Mama hat mir einen veganen Schoko-Geburtstagskuchen gebacken, der unglaublich lecker war und wir hatten ein richtig schönes Samstags-Frühstück.

DSC_0088

DSC_0157

Danach wurden zwei vegane Kuchen für die Gäste am Sonntag gebacken. Die Rezepte für den Schoko-Nuss-Kuchen und den veganen Zupfkuchen habe ich euch beide in diesem Post aufgeschrieben.

RPII7834.JPG
Meine Freundin Luisa (hinten rechts) hat übrigens seit neustem auch einen Blog! Schaut gerne mal bei ihr vorbei :)

Abends war ich dann mit meinen Freundinnen im Quilin asiatisch Essen und wir haben es uns richtig gut gehen lassen! Ich hatte wirklich einen wunderschönen Abend und ich hoffe meine Liebsten ebenso. Wir haben so viel gequatscht, lecker gegessen, gelacht und es war alles in allem einfach perfekt <3

DSC05009

Am Sonntag kamen dann alle meine Omas und Opas und Tanten und Onkel und meine Cousine und wir waren 18 Leute, weswegen es auch Essen vom Catering gab. Zusätzlich haben wir noch eine vegane Lasagne auf meinen Wunsch gemacht und die hat auch vielen super geschmeckt, genau wie meine Kuchen :)

Das Rezept für die Lasagne findet ihr ebenfalls hier!

Zum Glück fiel mein Geburtstag auch auf einen Samstag und den ersten Ferientag, wodurch ich das ganze Wochenende richtig genießen konnte!

IMG_1135.JPG

Nach diesem ereignisreichen Wochenende hatte ich eine Woche Winterferien, in der ich viel für die Schule und meine Abiturprüfungen vorbereitet habe. Ich habe am Blog gearbeitet, war reiten und nach einem Abiball Kleid suchen – leider erfolglos… Kennt ihr tolle Online-Marken, bei denen es schöne festliche lange Kleider gibt??

Am Donnerstag der Ferienwoche lief die erste Folge von Germany’s Next Topmodel und diese habe ich zusammen mit zwei Freundinnen geschaut. Außerdem haben wir Lasagne gemacht und hatten einen richtig schönen Mädelsabend. Normalerweise schaue ich kein Fernsehn, weil ich das meist als Zeitverschwendung ansehe (vor allem solchen Zicken-Krieg :D ), aber für einen solchen Abend ist das schon mal ganz lustig!

Mit meinen Eltern war ich im Harz in Bad Harzburg zum wandern. Wir hatten unheimlich schönes Wetter, es hat sogar mal die Sonne durchgeguckt und der „Baumwipfelpfad“ ein Weg in ca. 20 Meter Höhe durch die Bäume bietet einen unheimlich schönen Ausblick und mit vielen Lern-Stationen über die Tiere und Pflanzen des Waldes, ist es auch für Kinder unheimlich schön gemacht!

IMG_1146.JPG

Unser Ziel war der Burgberg und das Restaurant „Aussichtsreich“, welches ich unheimlich empfehlen kann! Es ist nicht nur richtig süß – modern und trotzdem rustikal – eingerichtet, sondern auch das Essen war super lecker.

Wir hatten einen Flammkuchen mit Ziegenkäse, Walnüssen, Honig und Birne (ein Traum! <3 ) und einen Tomaten-Blätterteig, dazu Tee zum aufwärmen und Kuchen zum Nachtisch. Auf der Karte standen auch noch sehr viele weitere leckere Sachen, sogar vegane!


Planning for March

Im März heißt es für mich noch ein letztes Mal durchstarten und meine letzten Klausuren hinter mich bringen, bevor es Ende April dann an die Abi Prüfungen geht.

Ich will es einfach nur noch hinter mich bringen und hab echt ÜBERHAUPT keine Lust mehr…

DSC04466

Gepostet

IMG_1035.JPG

Things I am Thankful for this Month
  • Ich bin so dankbar mein Geburtstagswochenende mit meinen liebsten Menschen auf der Welt verbringen zu können! Niemand hat gefehlt und ich bin so dankbar dafür eine so tolle große Familie zu haben und so wundervolle Freundinnen!
  • Ich bin dankbar für meine Geschenke. Nicht ihren Wert, sondern der Gedanke dahinter. Die Geschenke, die ich bekommen habe zeigen, wie sehr mich meine Freunde und meine Familie in meinen Träumen unterstützen. Mir dabei helfen sie Wirklichkeit werden zu lassen und auch, dass sie in dem was ich tue hinter mir stehen. Danke dafür!
IMG_1038.JPG
Australisches Geld, als Unterstützung für meine Traumreise :) Ist es nicht wunderschön!? Warum sieht unser Geld nicht so schön aus :D
IMG_1057.JPG
I am so blessed!
  • Ich bin dankbar für Sonnenschein. Für jede 5 Minuten, die ich währen meiner Schreibtischarbeit mit einer Tasse Tee kurz raus auf meinen Balkon gehen kann und meine Nase in die Sonne halten kann. Oder auch für die Stunden Sonnenschein am letzten Wochenende, an dem ich draußen eingekuschelt in eine Decke und mit Tee auf der Terrasse saß und mein Buch für Deutsch „Deutschland – ein Wintermärchen“ gelesen habe – wie passend :D
  • Ich bin dankbar für andere Denkansätze. Ich bin immer wieder so froh darüber bereits mit 18 Jahren über einige Sachen so differenziert, weitblickend nachzudenken. Mir über Wichtiges Gedanken zu machen, Entscheidungen für mich und mein Leben zu treffen, die nur mich betreffen. Vielleicht beginnen damit manche schon früher, viele aber sicherlich später und ich bin froh es jetzt zu tun. Über den Konsum von Tierprodukten und die Ausbeutung von Tieren. Über Konsum und unsere Konsumgesellschaft. Über den Sinn des Lebens und Glück. Über Nachhaltigkeit und Umweltverschmutzung. Aber auch über Kinder bekommen, Gentle Parenting oder Homeschool durch Ellen. Auch wenn es noch lange hin ist, interessieren mich auch diese Themen total und geben mir lustigerweise auch riesige Vorfreude :D

IMG_1037

Was war bei euch in diesem Monat spannendes los? Hatte auch jemand Geburtstag? Vielleicht sogar am selben Tag wie ich?