Weihnachtszeit ist die Schönste Zeit! | Dezember ’17

Auch wenn ich ein totales Sonnenkind bin und den Frühling und Sommer über alles liebe, finde ich auch den Dezember richtig schön!

Denn auch wenn es die meiste Zeit kalt und grau ist, geben mir die ganzen Lichterketten, die Weihnachtsdeko und Weihnachtsmärkte doch ein wohlig warmes Gefühl. Man isst leckere Sachen, verbringt viel Zeit mit der Familie und somit erscheint mir der Monat weniger grau und nicht trist. Das wird dann erst in den nächsten Monaten schwer…

Jetzt genießen wir aber erstmal die Wärme, die die Weihnachtstage in uns hinterlassen haben und ich erzähle euch von meinem Dezember!

IMG_0086

Ausnahmsweise habe ich meine Favoriten des Monats mal vor der Review mit euch geteilt! Dort findet ihr meine Food und Blog Lieblinge, Film-Empfehlungen und vieles mehr…


Erlebt

Nachdem ich Ende November meine letzte Klausur für dieses Halbjahr hinter mich gebracht hatte, war der Dezember komplett frei von Klausuren-Stress und ich hatte nur wenig für die Schule zu machen :)

 

In meinem letzten What I Eat in a Day habt ihr schon von den unglaublich leckeren Lasagnen erfahren, die wir gemacht haben als Freunde aus der Nähe von Berlin da waren. Die Lasagnen waren zwar leider nicht vegan, aber unglaublich lecker und ich werde mich im neuen Jahr auf jeden Fall an veganen Varianten versuchen, da ich Lasagne so so lecker finde!

DSC04610

Auch Plätzchen haben wir gebacken! Allerdings ebenfalls keine veganen (obwohl ich mir eigentlich vorgenommen hatte vegane Plätzchen zu testen). Das werde ich dann wohl auf übernächstes Weihnachten verschieben müssen, da ich im nächsten Jahr im warmen, in Australien Weihnachten feiern werde (mehr dazu hier!)

DSC04546

Auch eine etwas ungewöhnliche Sache war dieses Jahr mein Adventskalender. Sonst hatte ich jedes Jahr einen Milka Kalender und früher noch einen Playmobil Kalender :D Dieses Jahr wollte ich aber unbedingt einen veganen Kalender und da diese entweder sehr teuer sind (weil nicht nur Schokolade, sondern vegane Produkte drin sind) oder die Schokolade billig und damit unappetitlich aussieht, habe ich mich für diese Variante entschieden. Einen Tee-Adventskalender und dazu eine Tafel vegane Schokolade zum selbst einteilen. Hat zwar leider nicht den tollen Flair eines richtigen Adventskalenders, aber ist trotzdem lecker und nicht so teuer wie diese tollen Produkt-Kalender… vielleicht gönne ich mir so einen übernächstes Jahr :D

1

 

Im Geschichtsunterricht haben wir „Im Labyrinth des Schweigens“ geschaut. Einen Spielfilm der die Aufarbeitung der Nazi-Verbrechen nach 1945 in der BRD behandelt. Ein unglaublich interessanter und gut gemachter Film, den ich Interessierten sehr empfehlen kann!

 

 

IMG-20171208-WA0001

Nach langen Proben war nun auch endlich unser Weihnachtsabend in der Schule, den wir veranstaltet haben um Geld für unseren Abiball einzunehmen. Es wurde getanzt und gesungen und ich war richtig in Weihnachtsstimmung!

IMG-20171209-WA0002.jpg

Da meine Tante und Onkel gerade ein Haus in Dresden gekauft haben, konnten wir es uns natürlich nicht nehmen sie in ihrem neuen zu Hause zu besuchen und auf den Striezelmarkt zu gehen.

Es war unglaublich schön! Die ganze Stadt ist beleuchtet und weihnachtlich und der Weihnachtsmarkt ist mit seinen ganzen schönen Hütten wirklich was besonderes :)

Ich möchte unbedingt mal für ein paar Tage im Frühling nach Dresden und die Stadt etwas besser kennen lernen, da sie so so schön ist!

img_0246.jpg

Das Wochenende darauf war ich mit meiner Freundin beim Nachtflohmarkt, beim verspäteten Martinsgans-Essen bei meiner Oma und danach noch zum Geburtstags-Kaffee-Trinken bei meiner Cousine <3

IMG_0156

Mein Papa und meine Freundin hatten beide am 18.12 Geburtstag und wir haben beides gefeiert! Den Geburtstag meines Papas mit Kaffee Trinken mit Omas und Opas und einem kleinen selbstgemachten „Weihnachtsmarkt“ im Garten. Den Geburtstag meiner Freundin Marie mit einem schönen entspannten Abend, die richtige Party folgt dann im neuen Jahr!

 

Ferien! Die ich gleich am ersten Ferientag mit meinen Freundinnen genutzt habe um nach Quedlinburg auf den Weihnachtsmarkt zu fahren. Quedlinburg hat uns richtig gut gefallen und auch der Weihnachtsmarkt war sehr süß, aber leider war das berühmte Advent in den Höfen nicht mehr und somit gab es relativ wenig zu sehen…

 

Und dann war auch schon Weihnachten! Da ich drei Paar Großeltern habe, sind wir an jedem Weihnachtstag woanders. Zu Heiligabend gab es dieses mal Reis, Erbsen und Lamm (was ich natürlich nicht gegessen habe!) und an den Feiertagen dann das beste Weihnachtsmenü: selbstgemachte Klöße, Rotkohl, Rosenkohl und irgendwas fleischiges *-* Es gibt nichts besseres!

Außerdem haben wir dieses Jahr zum ersten Mal im neuen Haus meiner Tante und Onkel in Leipzig gefeiert und ihre Wohnzimmereinrichtung ist doch einfach ein Traum oder?! <3

IMG-20171130-WA0005.jpg

Nach Weihnachten ging für mich das leckere Essen gleich noch weiter, denn ich war am 27.12 mit meiner Familie, am 28.12 mit Freunden und am 29.12 noch 3 Mal auf dem Weihnachtsmarkt bei uns in Magdeburg.

Super leckeres Essen was es überall gibt, leider bin ich im Fotografieren immer sehr schlecht in solchen Situationen… also stellt es euch einfach vor :D

Außerdem war ich am 29. Dezember noch mit meiner Freundin im Theater zu Romeo und Julia, was uns sehr gut gefallen hat und am 30. sind wir an die Ostsee gefahren.

Silvester haben wir an der Ostsee verbracht und dazu werde ich im Januar Post noch mehr berichten :)


DSC_1026 (2).JPG

Things I am Thankful for this Month

Ich finde es total schön sich selbst darauf aufmerksam zu machen, für was man sich alles glücklich schätzen kann.

Ich bin immer froh darüber so viel essen zu können, wie ich möchte. Vor allem, wenn mein Opa von seiner Schulzeit (ca. 1948) erzählt: Er konnte sich nicht auf den Unterricht konzentrieren so sehr Hunger hatte er und so sehr hat er gefroren, weil es erst Mittags ein trockenes Brötchen gab und sie nur im tiefsten Winter Schuhe und lange Hosen trugen.

Ich kann mich glücklich schätzen in so einem schönen Haus zu wohnen, mit eigenem Zimmer, wo es immer warm ist, denn das ist auch heute noch nicht selbstverständlich.

Am meisten Dankbarkeit empfinde ich aber gegenüber meiner wundervollen Familie. Ich bin so froh, dass alle Gesund und Munter sind und ich eine solch große Familie als meine Familie bezeichnen zu können. Ich freue mich immer wenn wir, wie zu Weihnachten, viel Zeit miteinander verbringen!

Speziell in diesem Monat bin ich aber außerdem froh darüber endlich mal wieder meine Freundinnen gesehen zu haben, mit der wir schon so so lange den Kontakt aufrecht erhalten, obwohl wir uns nur ein Mal im Jahr sehen. Ich habe mich sehr über den ersten Schnee pünktlich zum 1. Advent gefreut, der alles in einem hellen und freundlichen Licht erstrahlen lassen hat. Und ich bin froh darüber endlich wieder viel Motivation, Ideen und Kreativität zu haben! Die war im Herbst für eine Weile verschwunden und ist jetzt zum Glück wieder da.

DSC_0174

Gepostet
Bucket List

Ein ausführlicher Post zu allen meinen Zielen für das Jahr 2018 wird ebenfalls bald auf meinem Blog folgen!

DSC04577.JPG

Ich hoffe ihr hattet alle eine wunderschöne Adventszeit und besinnliche Weihnachtstage mit euren Liebsten!

Was gibt es neues bei Euch?

Advertisements

Der Winter Kommt! | November ’17

Es ist einfach unglaublich wie schnell die Zeit vergeht… kaum habe ich meine Oktober Review abgetippt ist auch schon der November vorbei und der letzte Monat des Jahres steht an. Wahnsinn!

Auch wenn ich im November relativ wenig geplant hatte, waren meine Wochenenden dann doch immer sehr voll gepackt und die Zeit verging noch schneller. Im Dezember wird mir das wohl ähnlich ergehen, aber ich versuche die schöne Vorweihnachtszeit natürlich trotzdem in vollen Zügen zu genießen!

DSC_0607.JPG

Review

In der Schule war diesen Monat noch mal richtig was los, weil wir unsere letzten Klausuren für dieses Halbjahr geschrieben haben. Anfang Dezember gibt’s für mich also bereits Zeugnisse, weil wir in der 12. Klasse verkürzte Halbjahre haben bevor die Prüfungen geschrieben werden.

Außerdem sind wir jeden Woche fleißig am Proben, da wir einen Weihnachtsabend veranstalten um Geld für unseren Abiball einzunehmen und ich Singe im Chor und Tanze, hab also viel zu tun für das Programm.

Zum Geburtstag meines Bruders waren wir nach viel zu langer Zeit mal wieder in unserem lieblings Sushi Restaurant Sakura! Ich esse dort jedes Mal eine Miso Suppe mit Algen und Tofu (so so lecker!) und das Sushi ist sowieso das leckerste was ich jemals irgendwo gegessen habe :D

dsc04380.jpg

DSC04385

Mein November war voll von leckeren Koch-Abenden mit Freundinnen und zu diesem ersten haben wir selbstgemachte Gnoccis mit Kürbis-Sauce und Rucola gemacht und als Nachtisch gab es den allerleckersten Schokokuchen mit Walnuss-Eis. Wir haben’s uns richtig gut gehen lassen! Dazu wurden „Halt mal Kurz“ und andere Gemeinschaftsspiele gespielt :)

Die Woche darauf ging es gleich weiter mit einem richtig schönen Lasagne-Abend! Zuerst wurde zusammen gekocht und gegessen und danach ging es mal wieder zum Poetry Slam bei uns im Moritzhof.

IMG-20171120-WA0008.jpg

Mit meiner Freundin Anna war ich sogar mal zusammen in der Sauna, was wir zu Hause fast jedes Wochenende machen und ich liiebe es! Man fühlt sich gleich ein wenig in die glühende Hitze des Sommers versetzt und es entspannt so sehr!

Screenshot_2017-11-14-21-45-56

Eine ganz besondere Sache ist ebenfalls im November geschehen… ich habe endlich meinen Flug nach Australien gebucht!

Ich bin so so glücklich und aufgeregt und freue mich riesig, dass mein Abenteuer nun richtig feststeht.

Wenn ihr mehr über meine Pläne und Ideen zu meinem Work & Travel Aufenthalt in Australien lesen wollt, dann schaut hier vorbei!

IMG-20171125-WA0014IMG-20171125-WA0017

Der 3. Kochabend bestand weniger aus Kochen, dafür mehr aus belegen und rollen und leider auch aus sehr viel Abwasch :D Aber es hat so Spaß gemacht mit meinen Freundinnen selbst Sushi zu machen und wir hatten einen weiteren richtig tollen Abend! <3

IMG-20171130-WA0004.jpg

Nachdem wir diesen Mittwoch unsere letzte Klausur (auch noch Mathe!) hinter uns gebracht haben, ging es Abends zum ersten Mal auf den Weihnachtsmarkt :) Der eröffnet hier schon Ende November und ich freue mich so so sehr darauf hier noch öfter her zu kommen, leckere weihnachtliche Sachen zu essen und Zeit mit meiner Familie oder Freunden zu verbringen!

Ich verspreche, dass ich bei meinem nächsten Besuch auch das ganze leckere Essen fotografiere! Ich muss leider gestehen, dass ich wirklich schlecht darin bin daran zu denken Fotos zu machen, wenn ich mit meinen Freundinnen unterwegs bin… aber als gute Bloggerin sollte ich mir das wirklich angewöhnen :P

IMG-20171130-WA0005.jpg

Plan

Im Dezember möchte ich natürlich ganz viele weihnachtliche Sachen machen! Vor allem, weil ich dieses Jahr wirklich richtig dolle in Weihnachtsstimmung bin :D Ich höre ununterbrochen Weihnachtsmusik!
Ich möchte noch ganz oft auf den Weihnachtsmarkt gehen, Plätzchen backen (ich werde auch vegane Plätzchen ausprobieren und hoffentlich mit euch teilen!)

Wahnsinn das in nicht mal einem Monat schon wieder Weihnachten ist und schon wieder ein neues Jahr beginnt!! Es fühl sich an als hätte 2017 gerade erst vor ein paar Monaten begonnen…

1

Gedankenchaos

Ich habe immer mal wieder Phasen in denen ich unglaublich viele Blogpost-Ideen habe, so wie gerade jetzt. Dann schwirrt mir der Kopf voll mit Sätzen und Formulierungen, dass ich gar nicht mit dem aufschreiben hinterher komme. Oft passiert das im Bett, vor dem Einschlafen. Wenn es dunkel ist und ich mit meinen Gedanken alleine bin, dann ist mein Kopf so wach und aktiv und spuckt die schönsten Sätze und Ideen aus. Ich versuche diese dann auch so schnell wie möglich aufs Papier zu bringen, aber meist sind sie dann schon wieder verflogen oder drei Absätze weiter.

Die Ideen und Gedanken dazu schreibe ich natürlich trotzdem auf, die Frage ist nur wann ich wieder dazu komme diese dann auch auszuformulieren. Darin bin ich leider eher schlecht und mir fehlt auch leider oft die Zeit mir wirklich intensiv für ein paar Stunden dem Schreiben zu widmen…

Aber letzte Woche bin ich mal wieder dazu gekommen. Ein Post über ein Thema, welches mich schon länger beschäftigt, zu dem ich mich aber bis jetzt noch nicht getraut habe meine Gedankenwelt etwas zu ordnen und für euch aufzuschreiben: Unsere Konsumwelt und die zu wenigen Gedanken, die hinter unseren Kaufrauschen stecken.

Ein Thema mit dem ich mich jetzt wahrscheinlich mein ganzes Leben lang beschäftigen werde. Genau wie mit dem Veganismus. Weil wenn man einmal anfängt und eintaucht, kann man nicht mehr entkommen. Und das will ich auch gar nicht.

DSC_0882.JPG

Things I am thankful for

Eine Rubrik, die ich schon seit längerem in meinem Blog aufnehmen wollte hat nun endlich einen guten Platz gefunden.

Ich finde es ist total wichtig sich auf die schönen positiven Dinge im Leben zu stützen, sich daran festzuhalten und bewusst zu machen wie glücklich wir uns schätzen können, wie klein unsere Probleme eigentlich sind und daran zu glauben, dass Glück und Leid im Kopf beginnt! 

Das sagt mein Papa immer und ich finde er hat damit vollkommen recht! Natürlich ist nicht immer alles phantastisch im Leben, aber man darf sich davon nicht zuu lange herunter ziehen lassen, sondern muss sich wieder dem Positiven zuwenden. Das ist manchmal nicht leicht, aber man kann ich darin trainieren! Zum Beispiel so:

Ich bin dankbar für lustige Abende mit meinen Freundinnen. Dass wir trotz einiger Probleme so eine schöne Gruppe sind, immer sehr viel Spaß zusammen haben, viel Lachen und vor allem so viel Zeit miteinander verbringen wie möglich, bevor es uns nach dem Abi vermutlich erstmal für eine längere Zeit in unterschiedliche Teile der Erde verschlägt…

Ich bin dankbar für jeden kleinen Sonnenstrahl der meine Nasenspitze streift, wenn ich mit dem Fahrrad von oder zur Schule unterwegs bin und die Kälte erträglicher werden lässt. Sie lassen mich die ebenfalls regelmäßig werdenden Fahrten im Nieselregen wieder vergessen.

Und ich bin dankbar dafür, dass meine Eltern mich genau das gelehrt haben: Dankbar zu sein, nicht alles für selbstverständlich anzusehen, die kleinen schönen Dinge bewusst wahrnehmen und genießen. Ohne ihre Unterstützung hätte ich sicher viel länger gebraucht, eh ich dieses Wissen erlangt hätte!

DSC_0409

Gepostet

Nach meiner Oktober-Review und dem darauf folgenden monatlichen Favoriten Post in denen ich euch meine Lieblinge in den unterschiedlichsten Kategorien wie Essen, Klamotten, Musik, Bücher, Blogartikel oder Youtube-Kanäle usw. vorstelle ging es mir diesen Posts im November weiter:

  • Vegane Apfel-Zimt-Muffins, so lecker, dass ich die unbedingt nochmal backen muss!
  • Café Dreams in dem ich euch meine Wunschvorstellungen bzw. Ideen für mein eigenes Café und B&B vorstelle
  • Cozy Heartwarming Treats for Cold Days ein Post mit noch mehr süßen Leckereien, die super schnell und einfach gemacht sind! Dazu noch vegan und nicht mal ungesund – also gibt es keine Ausrede sie nicht auszuprobieren!
  • Zu meiner Flug-Ticket-Buchung habe ich ebenfalls einen geupdateten Post für meinen Plan in Australien abgetippt
  • Auch einen neuen Vegan Food Test hat es gegeben! Wie versprochen jetzt in Kategorien unterteilt habe ich gleich mit der Besten begonnen: den Riegeln, Snacks und Schokolade!
  • Und wie schon erwähnt einen Post zu unserer Konsumwelt: Denk erstmal nach…

Das war mein Monat in Bildern, Gedanken und Berichten! Was war bei euch so los?

Herbstferien und Viel zu Tun | Oktober ’17

Mit zwei Wochen Ferien und zwei Wochen voller Test’s und Klausuren ist der Oktober wie im Flug vergangen.

Ich habe die grauen, stürmischen Tage viel an meinem Schreibtisch gesessen und an einigen Dingen für den Blog gearbeitet, viel Zeit ging allerdings auch für Hausaufgaben, Vorträge und Vorbereitung für die Schule drauf und ich möchte mir noch gar nicht vorstellen, wie nervig die Zeit vor meinen Abi-Prüfungen sein wird…

Aber es gab auch einige Sonnenstrahlen in diesem schönen Oktober und ich freue mich jeden Tag mit dem Fahrrad zu Schule und zurück fahren zu können und davon einige aufzufangen!

DSC_0283.JPG

Review

Der Oktober begann mit der Geburtstagsparty meiner Freundin Anna! Wir haben in ihren 18. und in den Oktober rein-gefeiert und es war eine richtig schöne Party :)

DSC_0066

Reiten war ich ebenfalls seit langem mal wieder und es hat mega Spaß gemacht! Wir hatten richtig gutes Wetter und auch wenn ich gemerkt habe, dass ich lange nicht geritten bin (und am nächsten Tag auch ordentlich Muskelkater davon hatte) war es total schön! Leider komme ich dazu nur noch viel zu selten bzw. nehme mir die Zeit einfach nicht dafür. Irgendwie ist auch meine Motivation und Lust darauf total verflogen, was eigentlich sehr schade ist und was ich auch bedauere, aber man kann es nicht erzwingen…

Ich war außerdem 2 Mal mit meiner Freundin schwimmen, da wir beide den Schwimm-Sportkurs belegt haben und zusammen etwas trainieren wollten.

Außerdem haben wir einmal Sushi über Liferando und einmal Pizza in den Ferien bestellt, was sonst bei uns eigentlich nie vorkommt. Es war auch das erste Mal, dass ich Sushi von Sushi Freunde gegessen habe und ich fand es ziemlich lecker, aber nicht so gut wie das, was man bei unserem Liebsten Sushi Restaurant an der „Bar“ (wo Schiffchen mit den Sushi Tellern herum fahren) bekommt. Denn dort gibt es so viel Auswahl und man sieht vorher, was man bekommt.

Bei einem Reise Vortrag über China war ich auch noch in den Ferien. Sehr interessant, aber es gibt einige Länder die ich wesentlich lieber sehen möchte :D

Auch die Fotos, die ich Ende September mit Anna Verburg gemacht habe, kann ich euch endlich zeigen. Einige habt ihr schon in meinem Herbst TAG und meiner Kolumne „Gleich ist Nicht Jetzt“ gesehen, alle weiteren werde ich nach und nach für Blogposts verwenden.

IMG-20171013-WA0002.jpg

Die letzten drei Ferientage waren dann noch einmal vollgepackt mit ganz vielen Erlebnissen.

Zuerst war ich mit meinen besten Freundinnen im Strudelhof und wir haben die besten Birnen-/ Apfelstrudel der Stadt (vielleicht sogar der Welt?!) gegessen. Die sind sogar vegan und soo perfekt! Danach war ich mit einer der Beiden bei einem Sience Slam. Das ist ein Wettbewerb von Wissenschaftlern, die 10 Minuten Zeit haben um über irgendein Thema einen Vortrag zu halten und damit das Publikum zu begeistern. Am Ende wird zwischen den sieben Kandidaten abgestimmt und der Gewinner bekommt einen kleinen Preis. Sehr unterhaltsam, witzig und interessant!

Am Samstag ging es dann für einen Tag nach Berlin! Wir waren auf dem Flohmarkt am Tiergarten, auf dem wir super leckeres Zimt-Eis gegessen haben und jeder Sogar ein Teil gefunden hat. Anna hat eine alte Polaroid Kamera gekauft, die sie schon länger im Auge hatte, Tete hat ein Buch gekauft und ich habe kleine goldene Kreolen gefunden, nach denen ich schon total lange gesucht habe!

Danach waren wir bei einem leckeren Asiaten essen. Für die beiden gab es Sushi und ich habe ein Pho mit Tofu gegessen. Bei Kaufland haben wir uns noch mit Snacks für den Abend eingedeckt (auf dem Bild wurde perfekt die Situation eingefangen – wir konnten uns überhaupt nicht entscheiden, weil einfach alles lecker aussah!) und danach ging es zum Kantinenlesen Richtung Pankow. Das Kantinenlesen heißt deshalb so, weil es in einer alten DDR Kanine einer Firma stattfindet. Dort lesen 5 Berliner Autoren ihre selbst geschriebenen Texte vor. Alle Kolumnen waren unglaublich witzig, gut geschrieben und sehr interessant und haben mich dazu inspiriert noch mehr meine Umwelt zu beobachten, Gedanken festzuhalten und selbst solche Texte zu schreiben. Ein sehr inspirierender und lustiger Abend und ein gelungener Tag!

Den letzten Ferientag habe ich mit zwei weiteren Freundinnen beim schönsten Sommerwetter mit Eis, Fahrrad fahren und Herbst-Schönheit-bestaunen ausklingen lassen!

DSC03672.JPG

Die Schule beginnt wieder und sofort fühlt man sich, als hätte man nie Ferien gehabt, weil alles auf einen einstürzt und der Stress sofort wieder los geht. Aber bis zum Wochenende ist es nicht lang und ich hatte wieder einige schöne Dinge vor!

Samstag war ich mit Anna bei einem Poetry Slam. Dies ist ein Dichter-Wettstreit, bei dem junge „Slammer“ ihre Gedichte bzw. „Slams“ vortragen können. Solche Veranstaltungen gibt es bei uns in Magdeburg öfter und ich liebe sie, da man nicht nur einen tollen, unterhaltsamen Abend hat und viele schöne Texte hört, sondern auch sehr für eigene Texte inspiriert und motiviert wird.

Am Sonntag ging es dann noch mit meinem Französisch-Kurs ins Theater zu der Vorstellung „Kunst“, ein Theaterstück von Yasmina Reza, welches wir gerade (allerdings auf französisch) im Unterricht gelesen haben. Das Stück war sogar noch besser als das Buch (vielleicht auch nur, weil wir es besser verstanden haben :D ). Die Schauspieler und die Inszenierung an sich war einfach toll, weil es nur drei Darsteller gibt und nur eine Kulisse. Außerdem sitzt man als Zuschauer sehr nah an der Bühne und diese „Einfachheit“ und Schlichtheit, die durch das schauspielerische Können ausgefüllt wird, gefällt mir persönlich unglaublich gut.

DSC04340

Das letzte Oktober Wochenende wurde uns dieses Jahr durch den Reformationstag sogar verdoppelt (was natürlich immer schön ist!) und ich habe viel für die Schule gemacht und für den Blog gearbeitet.

Am Reformationstag (oder Halloween, leider wissen viele Leute nicht, dass das eigentlich der Reformationstag ist!) war in Magdeburg auf der Galopprennbahn das letzte Rennen für dieses Jahr. Und da ich Pferderennen echt cool und spannend finde und sehr lange nicht war, habe ich diese Chance noch genutzt bevor die Saison zu ende ist.

Es war zwar leider total kalt und windig, aber trotzdem spannend und toll diese wunderschönen Pferde beobachten zu können :)


IMG-20171015-WA0020.jpg
Mein Plan

Der November ist natürlich vollgestopft mit Klausuren und Tests, da mein erstes Halbjahr der 12. Klasse bald vorbei ist und wir mit großes Schritten Richtung Prüfungen gehen.

Großartig geplant habe ich deshalb noch nichts, aber die meisten Sachen entwickeln sich sowieso immer spontan!


DSC03845
Gepostet

IMG-20171015-WA0024
Vorgenommen & Geschafft

Für den Oktober hatte ich mir vorgenommen viele Rezepte zu probieren und zu fotografieren, was ich tatsächlich gemacht habe. Allerdings wollte ich für verbesserte Food Fotos eigentlich einen Kasten mit austauschbarem Boden und Hintergrund bauen, wozu ich leider noch nicht gekommen bin. Leider beginnt jetzt auch wieder die dunkle Jahreszeit, was bedeutet, dass das Fotografieren immer schwerer wird (wenn man kein künstliches Foto-Licht hat), weswegen ich auch überlege mir in dieser Hinsicht mal etwas anzuschaffen.

An meiner Yoga Routine versuche ich weiterhin dran zu bleiben und ich merke wie gut mir das tut und wie viel es in meiner Flexibilität ausmacht regelmäßig für ein paar Minuten zu dehnen!

Meine To-Do Liste ist leider noch immer total voll, auch wenn ich schon viel geschafft habe, kommen immer neue Sachen dazu und man ist eigentlich nie fertig. Aber wäre ja auch blöd, wenn es so wäre, weil dann würde mir schnell langweilig werden und ich würde mich nutzlos fühlen :D

Für den November nehme ich mir vor: 

  • Meine Zeit sinnvoll zu nutzen! Wie ich in meinem letzten Beitrag schon ausführlich beschrieben habe, möchte ich mich nicht mehr so viel durch YouTube, Instagram und Pinterest von meiner eigentlichen Arbeit ablenken lassen und meine Zeit verschwenden.
  • Mehr schreiben! Ich will nicht nur Rezepte und Inspiration auf meinem Blog mit euch teilen, sondern wirklich mehr schreiben… Gedanken, Meinungen zu Themen usw.
  • an meinem Food Fotografie Instagram Account dran bleiben! Der war nämlich für die letzten paar Wochen nicht in Benutzung und ist jetzt wieder in in Betrieb :) Schaut doch gerne mal vorbei und lasst euch von leckeren, schnellen einfachen und meistens gesunden Gedichten inspirieren!
2.PNG
@neverstopexploringfood

Was war bei euch in diesem Monat so los? Was gibt es neues? Freut ihr euch schon auf den November?