Meine ersten Favoriten in 2018 | Januar

So schnell wie dieser Monat vergangen ist, bin ich gar nicht dazu gekommen viele Favoriten herauszubilden und aufzuschreiben (vielleicht habe ich das Aufschreiben auch einfach nur vergessen und deswegen kommt es mir so vor :D)

Aber genau wie mit meinen monatlichen Reviews, möchte ich auch mit dem dazugehörigen Favoriten Post in diesem Jahr weitermachen. Zum einen, da ich mich später bestimmt darüber freue durch meine alten Monatsberichten zu scrollen und mich an die Guten alten Zeiten und meine Erlebnisse zu erinnern. Zum anderen, finde ich es schön Favoriten zu verschiedenen Themen zusammenzustellen, die ich euch weiterempfehlen kann und ich selbst lese solche Post auch sehr gerne.

1.PNG

Fashion ist auf meinem Blog ja eher selten vertreten. Einmal, weil es nicht mein absolutes Lieblingsthema ist und mich andere Sachen mehr interessieren. Aber auch, weil ich selbst nicht besonders viele coole Klamotten habe und auch eher auf einen minimalistischen, am liebsten auch Nachhaltigen Kleiderschrank hinarbeite als auf einen stylischen, mit den neusten Trends.

Letzte Woche habe ich dann allerdings mal mein Pinterest-Fashion-Board neu sortiert und in verschiedene Unterkategorien sortiert (ich bin noch nicht ganz fertig!) und da habe ich auch einen Ordner mit Sachen angelegt, die ich total gerne haben möchte und die ich euch hier einfach mal als Inspiration zeigen möchte.

Ich hätte gerne einen Kleiderschrank mit vielen Basics und nur einigen coolen Teile, die ich über alles liebe und die sich zu fast allem kombinieren lassen (ich weiß – Wunschvorstellung). Deswegen möchte ich im Frühling anfangen wieder richtig aktiv auf Kleiderkreisel zu verkaufen und meinen Kleiderschrank auszumisten. Kaufen tue ich gerade eigentlich auch nichts.

Allerdings sind diese Teile wirklich so so wunderschön und ich würde sie so gerne in meinem Kleiderschrank haben. Die Vans mit Sonnenblumen zaubern mir einfach sofort ein Lächeln aufs Gesicht und das T-Shirt oben in der Mitte mit „Eat your Greens“ passt einfach so so gut zu mir! Ich habe es sogar hier auf Etsy gefunden und spiele schon mit dem Gedanken es zu kaufen :D

Auch solche weißen flowy Pants hätte ich zu gerne, ebenso wie eine perfekte Mom-Jeans und bequeme und gleichzeitig schicke Jumsuits oder Kleider für jeden Tag.

Mal sehen, ob ich nach Australien immer noch davon begeistert bin und dann werde ich mir ein paar Sachen nach und nach eventuell zulegen. Aber bis dahin brauche ich nichts (außer vielleicht das Veggie-Shirt :P ).

Food

Bei Lidl gibt es diesen Rote-Beete Hummus und ich bin so so so verliebt! Ihr liebt Hummus auch – dann probiert diesen unbedingt aus. Ihr mögt kein Hummus? – Probiert ihn trotzdem, denn er ist so so lecker, dass ihr diese Sorte auf jeden Fall mögen werdet!

Und auch der Simply V Frischkäse ist mal wieder mein Favorit, weil er so lecker schmeckt, ein tolle Alternative ist und mich davon abhält richtigen Frischkäse zu essen. Gäbe es Simply V nicht, würde es mir so so viel schwerer fallen auf Käse zu verzichten :)

1.PNG

@vanellimelli ’s Bilder sind immer so wundervoll ungestellt, wie aus dem Leben gegriffen und sie erinnert mich an meine Mama vor 15 Jahren :D Die hatte damals auch eine Dauerwelle (bei Melina sind die echt, die Locken), Mom Jeans, solche schmalen Sonnenbrillen usw. :P

12.PNG

Ich höre unglaublich gerne Podcasts – einfach nebenbei beim Bilder sortieren, aufräumen, Hausaufgaben machen ist das eine tolle Nebenbei-Beschäftigung. Bei Spotify bin ich dann auf den Podcast Beste Freundinnen gestoßen, wo zwei Jungs/Männer sehr sympatisch über verschiedenste Themen rund um Beziehung, Sex usw. reden. Hört sich erstmal ziemlich langweilig und 0815 an, aber die beiden machen das so sympatisch, und witzig, dass man ihnen gerne immer weiter zuhört. Außerdem ist es cool mal solche Themen aus der männlichen Perspektive zu durchleuchten :D

1.PNG

Ellen Fisher habe ich schon mehrmals auf meinem Blog erwähnt und ich werde es immer wieder tun. Sie ist einfach so so wundervoll, so inspirierend, so eine tolle Mutter, das beste Vorbild überhaupt, die größte Motivation… ihr merkt schon – ich liebe sie!

Schaut unbedingt bei ihren unglaublich lehrreichen, sympatischen, süßen und witzigen Videos über Veganismus, minimalismus, eco-living, Mutter-sein und ihr Leben auf Hawaii :)

Hier findet ihr ihren YouTube-Channel und ihren Instagram Account!

DSC03953

Von diesem Buch habe ich euch bereits erzählt und ich habe es jetzt endlich beendet. Unglaublich schön geschrieben, so viel Fernweh und Wanderlust die aufkommen, so viel Inspiration und wundervolle Lebensweisheiten, die man erfährt.

Ein paar davon habe ich herausgeschrieben und möchte ich euch jetzt zum Schluss noch mit auf den Weg geben:

  • Love it, change it, accept it or leave it! Aber verschwende nicht unnötig Zeit und reg dich darüber auf. Akzeptiere, ändere es oder lass es los, wenn es dir nicht passt.
  • Suche nicht immer nach dem „Allerbesten“! Sei zufrieden mit dem was ist und suche nicht immer nach etwas vermeintlich besserem. Entweder es gefällt dir und du bist glücklich damit oder nicht – noch besser gibt es meist nur im Kopf und damit versaust du dir das gute Gefühl und die Zufriedenheit.
  • Es gibt nur die Wahl zwischen Heimweh und Fernweh – schmerzfrei geht nicht.

1


Was waren eure absoluten Lieblinge im Januar? Worauf hättet ihr nicht verzichten wollen? Was könnt ihr mir empfehlen?

Advertisements

Der Erste Monat im Neuen Jahr! | Januar 2018

Wahnsinn wie einfach schon wieder 1/12 des Jahres vergangen ist. Die Zeit rast so schnell. Aber ich kann mich nicht beschweren, denn 2018 ist für mich ein ganz besonderes Jahr!

Ich werde am 3. Februar 18 Jahre alt, schließe endlich meine Schule ab und erfülle mir meinen lang ersehnten Traum einer fernen Reise, alleine nach Australien!

Aber beginnen wir am Anfang: Januar. Nachdem die fröhliche und leuchtende Weihnachtsstimmung verflossen ist, brauche ich wieder Frühling und freue mich über jeden Grad, den das Thermometer nach oben klettert, über jeden Sonnenstrahl und jeden zwitschernden Laut eines Vogels, der mir zumindest das Gefühl gibt der Frühling steht vor der Tür. Davon sind mir zwar noch etwas entfernt… aber psst!

IMG_0527

Einen Punkt, den ich in meinem „Wenn ich Groß bin“ Post erwähnt auch schon erwähnt habe: Wenn ich groß bin, dann entfliehe ich im Januar dem grauen deutschen Winter und fliege ins Warme! :) Nächstes Jahr werde ich das sogar schon in die Tat umsetzen, da ich in Australien sein werde und dort in dieser Zeit Sommer ist <3 Ich freu mich schon so!

Das neue Jahr begann für mich an der Ostsee, am Meer, so wie es hoffentlich auch weitergehen wird. Man sagt ja, dass man so wie man ins neue Jahr startet, auch einen Großteil des weiteren Jahres verbringen wird. Und damit könnte ich definitiv leben! Allerdings bitte wesentlich wärmer und nicht unbedingt die Ostsee, sondern gerne das Mittelmeer in Portugal und die Strände Australiens :D Aber das steht ja beides auch schon fest.

An der Ostsee waren wir in Kühlungsborn und haben dort mit Freunden reingefeiert. Abends waren wir erst Essen und dann am Strand an der Seebühne. Die Musik war dort leider total grottig und es hat geregnet, aber die Tage an der Ostsee im allgemeinen waren richtig schön.

Wir haben lange Spaziergänge am Strand gemacht, waren immer sehr lecker Essen und es war einfach eine entspannte Zeit.

Kurz nach Neujahr ging es auch schon wieder los mit Schule und gleich am ersten Tag, fühlte ich mich, als hätte ich nie Ferien gehabt… Einige waren schon total im Abi-Fieber, haben bereits Sachen rausgearbeitet und wiederholt und ich hatte die ganzen Ferien gar nichts gemacht :D Da bekommt man schnell ein schlechtes Gewissen, aber ich versuche einfach ruhig zu bleiben und weiß, dass ich das schon alles schaffen werde.

Für die Winterferien jetzt im Februar habe ich mir auch vorgenommen meine Sachen fürs Abi vorzubereiten.

IMG_0659

Am 6. Januar haben drei meiner Freundinnen zusammen ihren 18. Geburtstag gefeiert. Wir waren eine richtig schöne Runde und der Abend war sehr lustig.

IMG_0645

Geschenkt habe ich ihnen, mit meiner besten Freundin zusammen, ein Fotobuch zu unserer Abifahrt im August nach Budapest. Eine meiner schönsten Erlebnisse und definitiv die allerschönste Zeit mit ihnen! Wir hatten so so viel spaß, so viele lustige Momente und waren so frei und alles hat sich so leicht angefühlt… Wenn ich jetzt durch das Album blättere habe ich ein richtig sehnsüchtiges Kribbeln im Bauch <3

Ansonsten bin ich schon wieder voll im Stress was Schule angeht. Habe schon meine ersten 2 Klausuren (meine letzte Französisch Arbeit überhaupt!!) geschrieben – auf Abiturniveau und meine einzige Hoffnung ist nur noch, dass es bald vorbei ist. Ich kann und will einfach nicht mehr!

Ich weiß, dass alle, die aus der Schule raus sind sagen, dass man später wieder zurück will und das kann ich auch nachvollziehen und mir vorstellen. Aber jetzt in meiner Situation, will ich einfach nur fertig werden. Einfach mal was anderes machen, nicht jeden Tag in der Schule sitzen, Sachen lernen, die ich wahrscheinlich nie wieder brauche und einfach nie nie frei haben. Nie fertig sein, weil einem immer was im Nacken sitzt. Aber es sind ja nur noch 4 Monate, das schaffe ich! Jetzt nochmal Endspurt!

IMG_0908.JPG

Seit einer Weile war ich auch endlich mal wieder im Crops, dem veganen Bistro bei uns in Magdeburg. Ich habe ja schon mehrfach davon berichtet, weil ich das süße Café und das super leckere Essen einfach liebe! Diesmal war ich mit meiner Cousine da und sie war auch sehr begeistert von dem ganzen leckeren Essen!

Wir hatten beide Sommerrollen (mein erstes Mal und ich fand sie richtig gut!) und einen Himbeer-Kokos-Käsekuchen, der einfach sooo lecker, cremig war!! Ich würde gerne wissen, woraus die Masse war :D

IMG_0925.JPG

„Love it, change it or leave it.“

Diese Message und noch so viele weitere habe ich aus dem Buch „Das große Los“ von Meike Winnemuth mitgenommen, welches ich jetzt im Januar endlich ausgelesen habe.

Abgesehen von der eigentlichen (sehr interessanten!) Handlung des Buches, enthält es soo viele wunderschöne, bereichernde Lektionen fürs Leben, dass ich es eigentlich direkt nochmal lesen und mir Notizen machen will. Wirklich sehr empfehlenswert!

Things I am thankful for this month
  • Taking care of myself! Ich war Anfang des Jahres seit langem mal richtig krank und es war angenehm mir einfach mal einen Tag Auszeit für mich zu nehmen. Eigentlich mache ich das ungern, weil es so nervig ist etwas in der Schule zu erpassen, aber ich habe es gebraucht. Ich habe ausgeschlafen, gemütlich im Bett warmes Porridge gegessen, war spazieren und habe meine Nase in die Sonne gehalten.
  • Sonnenschein! Hin und wieder hat sich ja mal die Sonne blicken lassen und dann habe ich sofort alles stehen und liegen gelassen, das Fenster aufgerissen und mich auf meinen Balkon gestellt, um ein paar Minuten Sonne zu tanken.
  • Mit Mama am Sonntag walken gehen, erzählen, sich bewegen und wenn wir Glück hatten auch ein paar Sonnenstrahlen einfangen.
  • Vögelgezwitscher! Wenn man an einem größeren Busch vorbei geht, hört man darin die ganzen kleinen Vögelchen fröhlich zwitschern und das macht mich einfach so so glücklich! Wenn man die Augen schließt, könnte man sogar meinen, dass es schon Frühling wird <3
  • Das die Tage endlich wieder länger werden und es morgens früher hell und abends später dunkel ist!! Zum Glück :)
  • Das ich endlich wieder mit dem Fahrrad fahren kann (zumindest hin und wieder, wenn das Wetter es hergibt) das ist einfach so so wundervoll. Nach einem langen nervigen Schultag, an dem man die ganze Zeit saß sich danach nochmal an der frischen Luft zu bewegen.

DSC_0618.JPG

Bucketlist für den Feburar

Ich möchte mir jetzt immer in meinen Monthly Reviews etwas für den neuen Monat vornehmen und dann schauen, ob ich es erfüllen konnte.

Für Februar steht an:

  • mehr Fotografieren! Zum einen neue Bilderreihen für den Blog und Blogtexte machen und zum anderen mich mehr mit meiner Kamera auseinandersetzen.
  • Viel für die Schule machen! Ich habe die erste Woche im Februar Ferien und da möchte ich total viel für mein Abi Vorbereiten und meine Lernblätter schreiben.
  • Wieder mit dem Joggen beginnen! So langsam ist es morgens wieder hell und deswegen möchte ich wieder in meine Lauf-Routine einsteigen.

DSC04116

Gepostet

Eine Sache wollte ich gerne noch erwähnen: Ich habe diesen Monat unglaublich viele neue Leser durch mein Pinterest Profil gewonnen. Und an alle die durch Pinterest auf mich gestoßen sind: Schön, dass ihr da seid!


Ich hoffe ihr hattet einen wundervollen Start in das Neue Jahr! Was gibt es bei euch neues? 

 

 

Weihnachtszeit ist die Schönste Zeit! | Dezember ’17

Auch wenn ich ein totales Sonnenkind bin und den Frühling und Sommer über alles liebe, finde ich auch den Dezember richtig schön!

Denn auch wenn es die meiste Zeit kalt und grau ist, geben mir die ganzen Lichterketten, die Weihnachtsdeko und Weihnachtsmärkte doch ein wohlig warmes Gefühl. Man isst leckere Sachen, verbringt viel Zeit mit der Familie und somit erscheint mir der Monat weniger grau und nicht trist. Das wird dann erst in den nächsten Monaten schwer…

Jetzt genießen wir aber erstmal die Wärme, die die Weihnachtstage in uns hinterlassen haben und ich erzähle euch von meinem Dezember!

IMG_0086

Ausnahmsweise habe ich meine Favoriten des Monats mal vor der Review mit euch geteilt! Dort findet ihr meine Food und Blog Lieblinge, Film-Empfehlungen und vieles mehr…


Erlebt

Nachdem ich Ende November meine letzte Klausur für dieses Halbjahr hinter mich gebracht hatte, war der Dezember komplett frei von Klausuren-Stress und ich hatte nur wenig für die Schule zu machen :)

 

In meinem letzten What I Eat in a Day habt ihr schon von den unglaublich leckeren Lasagnen erfahren, die wir gemacht haben als Freunde aus der Nähe von Berlin da waren. Die Lasagnen waren zwar leider nicht vegan, aber unglaublich lecker und ich werde mich im neuen Jahr auf jeden Fall an veganen Varianten versuchen, da ich Lasagne so so lecker finde!

DSC04610

Auch Plätzchen haben wir gebacken! Allerdings ebenfalls keine veganen (obwohl ich mir eigentlich vorgenommen hatte vegane Plätzchen zu testen). Das werde ich dann wohl auf übernächstes Weihnachten verschieben müssen, da ich im nächsten Jahr im warmen, in Australien Weihnachten feiern werde (mehr dazu hier!)

DSC04546

Auch eine etwas ungewöhnliche Sache war dieses Jahr mein Adventskalender. Sonst hatte ich jedes Jahr einen Milka Kalender und früher noch einen Playmobil Kalender :D Dieses Jahr wollte ich aber unbedingt einen veganen Kalender und da diese entweder sehr teuer sind (weil nicht nur Schokolade, sondern vegane Produkte drin sind) oder die Schokolade billig und damit unappetitlich aussieht, habe ich mich für diese Variante entschieden. Einen Tee-Adventskalender und dazu eine Tafel vegane Schokolade zum selbst einteilen. Hat zwar leider nicht den tollen Flair eines richtigen Adventskalenders, aber ist trotzdem lecker und nicht so teuer wie diese tollen Produkt-Kalender… vielleicht gönne ich mir so einen übernächstes Jahr :D

1

 

Im Geschichtsunterricht haben wir „Im Labyrinth des Schweigens“ geschaut. Einen Spielfilm der die Aufarbeitung der Nazi-Verbrechen nach 1945 in der BRD behandelt. Ein unglaublich interessanter und gut gemachter Film, den ich Interessierten sehr empfehlen kann!

 

 

IMG-20171208-WA0001

Nach langen Proben war nun auch endlich unser Weihnachtsabend in der Schule, den wir veranstaltet haben um Geld für unseren Abiball einzunehmen. Es wurde getanzt und gesungen und ich war richtig in Weihnachtsstimmung!

IMG-20171209-WA0002.jpg

Da meine Tante und Onkel gerade ein Haus in Dresden gekauft haben, konnten wir es uns natürlich nicht nehmen sie in ihrem neuen zu Hause zu besuchen und auf den Striezelmarkt zu gehen.

Es war unglaublich schön! Die ganze Stadt ist beleuchtet und weihnachtlich und der Weihnachtsmarkt ist mit seinen ganzen schönen Hütten wirklich was besonderes :)

Ich möchte unbedingt mal für ein paar Tage im Frühling nach Dresden und die Stadt etwas besser kennen lernen, da sie so so schön ist!

img_0246.jpg

Das Wochenende darauf war ich mit meiner Freundin beim Nachtflohmarkt, beim verspäteten Martinsgans-Essen bei meiner Oma und danach noch zum Geburtstags-Kaffee-Trinken bei meiner Cousine <3

IMG_0156

Mein Papa und meine Freundin hatten beide am 18.12 Geburtstag und wir haben beides gefeiert! Den Geburtstag meines Papas mit Kaffee Trinken mit Omas und Opas und einem kleinen selbstgemachten „Weihnachtsmarkt“ im Garten. Den Geburtstag meiner Freundin Marie mit einem schönen entspannten Abend, die richtige Party folgt dann im neuen Jahr!

 

Ferien! Die ich gleich am ersten Ferientag mit meinen Freundinnen genutzt habe um nach Quedlinburg auf den Weihnachtsmarkt zu fahren. Quedlinburg hat uns richtig gut gefallen und auch der Weihnachtsmarkt war sehr süß, aber leider war das berühmte Advent in den Höfen nicht mehr und somit gab es relativ wenig zu sehen…

 

Und dann war auch schon Weihnachten! Da ich drei Paar Großeltern habe, sind wir an jedem Weihnachtstag woanders. Zu Heiligabend gab es dieses mal Reis, Erbsen und Lamm (was ich natürlich nicht gegessen habe!) und an den Feiertagen dann das beste Weihnachtsmenü: selbstgemachte Klöße, Rotkohl, Rosenkohl und irgendwas fleischiges *-* Es gibt nichts besseres!

Außerdem haben wir dieses Jahr zum ersten Mal im neuen Haus meiner Tante und Onkel in Leipzig gefeiert und ihre Wohnzimmereinrichtung ist doch einfach ein Traum oder?! <3

IMG-20171130-WA0005.jpg

Nach Weihnachten ging für mich das leckere Essen gleich noch weiter, denn ich war am 27.12 mit meiner Familie, am 28.12 mit Freunden und am 29.12 noch 3 Mal auf dem Weihnachtsmarkt bei uns in Magdeburg.

Super leckeres Essen was es überall gibt, leider bin ich im Fotografieren immer sehr schlecht in solchen Situationen… also stellt es euch einfach vor :D

Außerdem war ich am 29. Dezember noch mit meiner Freundin im Theater zu Romeo und Julia, was uns sehr gut gefallen hat und am 30. sind wir an die Ostsee gefahren.

Silvester haben wir an der Ostsee verbracht und dazu werde ich im Januar Post noch mehr berichten :)


DSC_1026 (2).JPG

Things I am Thankful for this Month

Ich finde es total schön sich selbst darauf aufmerksam zu machen, für was man sich alles glücklich schätzen kann.

Ich bin immer froh darüber so viel essen zu können, wie ich möchte. Vor allem, wenn mein Opa von seiner Schulzeit (ca. 1948) erzählt: Er konnte sich nicht auf den Unterricht konzentrieren so sehr Hunger hatte er und so sehr hat er gefroren, weil es erst Mittags ein trockenes Brötchen gab und sie nur im tiefsten Winter Schuhe und lange Hosen trugen.

Ich kann mich glücklich schätzen in so einem schönen Haus zu wohnen, mit eigenem Zimmer, wo es immer warm ist, denn das ist auch heute noch nicht selbstverständlich.

Am meisten Dankbarkeit empfinde ich aber gegenüber meiner wundervollen Familie. Ich bin so froh, dass alle Gesund und Munter sind und ich eine solch große Familie als meine Familie bezeichnen zu können. Ich freue mich immer wenn wir, wie zu Weihnachten, viel Zeit miteinander verbringen!

Speziell in diesem Monat bin ich aber außerdem froh darüber endlich mal wieder meine Freundinnen gesehen zu haben, mit der wir schon so so lange den Kontakt aufrecht erhalten, obwohl wir uns nur ein Mal im Jahr sehen. Ich habe mich sehr über den ersten Schnee pünktlich zum 1. Advent gefreut, der alles in einem hellen und freundlichen Licht erstrahlen lassen hat. Und ich bin froh darüber endlich wieder viel Motivation, Ideen und Kreativität zu haben! Die war im Herbst für eine Weile verschwunden und ist jetzt zum Glück wieder da.

DSC_0174

Gepostet
Bucket List

Ein ausführlicher Post zu allen meinen Zielen für das Jahr 2018 wird ebenfalls bald auf meinem Blog folgen!

DSC04577.JPG

Ich hoffe ihr hattet alle eine wunderschöne Adventszeit und besinnliche Weihnachtstage mit euren Liebsten!

Was gibt es neues bei Euch?