Quick Healthy Vegan Chocolate Dessert

Yesterday I showed you my Chocolate Dessert on Insta-Stories and because I got some questions on how to make it and what’s in it, I thought I would quickly post the recipe on here.

This will also be my first English recipe on my blog and I hope I will find the time to translate them all one day, but this for sure won’t happen in the next year. At least you can use the Google Translate option in my sidebar and hopefully still understand what I am talking about :D

DSC01377

DSC01390

A while ago I found Silken Tofu at the Asia market and wanted to test this Healthy Vegan Chocolate Mousse Dessert with it. It’s not only super delicious, chocolaty and creamy but still healthy and protein-rich, it’s also made in only 10 Minutes and with only 5 ingredients.

(The silken tofu can also be found in organic stores or maybe even big supermarkets.)

DSC01391

For 2 big portions, you will need
  • 300g silken tofu
  • 50g dark vegan chocolate (60%)
  • 2-3 tbsp organic raw cacao powder
  • 3-4 tbsp maple syrup
  • pinch vanilla extract
  • toppings of choice (dark chocolate flakes, berries, coconut flakes, banana slices…)

DSC01381

How to make it
  1. Cut the tofu block in small pieces and mix it with a blender or kitchen mixer on high speed for around 5 minutes until you have a smooth consistency.
  2. Melt the dark chocolate on low heat in a pot on the stove – be careful to not burn it!
  3. Add the melted chocolate and the other ingredients and blend them together.
  4. Taste test if you want your dessert to be more chocolaty or sweeter. If you’re happy with the result add your toppings of choice and enjoy!

This Chocolate Mousse is perfect to satisfy your chocolate cravings in a healthy way!

DSC01374

DSC01389

 

I am pretty sure it is possible to make any kind of flavored dessert with the silken tofu like berry, peanut butter or lime and I am definitely going to test more recipes with it. Silken tofu can also be used in vegan cheesecakes or chocolate mousse tarts.

How do you like my first recipe in the English language? Will you try this dessert yourself? Are you interested in more healthy snack recipes? 

Chocolate-Protein-Pancakes

Die Sommerferien eignen sich perfekt um neue Rezepte auszuprobieren, denn man kann sich wirklich Zeit zum kochen, backen und Food Fotos machen nehmen!

DSC00849.JPG

Dieser Teig für Schokoladen-Protein-Pancakes, landete dabei ganze 5 Mal in meiner Pfanne, weil es einfach zu lecker war und drei Mal davon habe ich auch dafür Bilder gemacht, was eigentlich die totale Verschwendung ist. Denn in nur einen Post muss ich jetzt versuchen so viele schöne Pancake Bilder wie möglich zu quetschen :D

DSC00895.JPG

Das Gute ist, dass ich seit neustem einen eigenen Instagram Account für meine Food Fotografie namens @neverstopexploringfood habe. Dort bekommen die Bilder ebenfalls eine Chance sich zu zeigen und verwahrlosen nicht in den Foto-Ordnern meines Laptops.

DSC01007

Wie ich in meinem Hafer – Unser heimisches Superfood -Post erwähnt habe, handelt es sich nochmals um ein Rezept mir Hafermehl und Hafermilch. Wenn ihr wissen wollt, warum Hafer so gesund ist und was man damit so alles machen kann, dann schaut unbedingt in diesem Post vorbei!

DSC00868.JPG

DSC01010.JPG

Zutaten für 8 Pancakes
  • 200g Hafermehl (oder anderes Mehl)
  • 5g ungesüßtes Bio-Kakaopulver
  • 35g veganes Schoko-Proteinpulver (oder mehr Mehl)
  • 1 reife Banane
  • 400ml Hafermilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 100ml Sprudelwasser
  • 2 TL Kokosöl (optional)

DSC00922.JPG

Zubereitung
  1. Banane mit der Gabel zerdrücken und mit dem Mixer einen weichen Brei, ohne Stückchen daraus machen.
  2. Alle restlichen Zutaten hinzu geben und zu einem glatten Teig mit Bläschen verrühren und für 10 Minuten stehen lassen.
  3. In einer beschichteten Pfanne, ohne Öl, kleine runde Pfannkuchen braten und stapeln.
  4. Mit Agavendicksaft, Beeren-Kompott oder Schoko-Sauce, Apfelmus oder Früchten toppen und genießen!

DSC00999.JPG

Tipp: Eine einfache und gesunde Schoko-Sauce lässt sich ganz einfach selbst machen: Dafür 1 EL Ahornsirup mit 1-2 EL Wasser vermischen und langsam 1 EL ungesüßtes Kakaopulver unterrühren. Je nach Konsistenz mehr Flüssigkeit oder Kakaopulver hinzu geben.

DSC00845

Ich liebe Pancakes zum Frühstück! Vor allem, wenn man in den Ferien genug Zeit hat sie morgens frisch zu braten! Was esst ihr am liebsten zum Frühstück oder wie liebt ihr eure Pfannkuchen?

Unterschrift (2)