Rolemodels on the Internet

When you currently don’t live the life that you wish you would, when you want to change something, but it needs more time or when you wish for something but think that it’s not possible for you to archive it – it’s always very easy to dream to be somebody else, have their life, their body, their house, their clothes, hair… whatever.

IMG_9410
IMG_9421IMG_9390IMG_9397

Online it looks like everybody is perfect, their relationships, their looks, they travel a lot, are always in a good mood and nothing could get in their way. We are surrounded by so much perfection that we feel so insecure with our own problems and insecurities.

And we sometimes forget, that only a part of life is shown online and usually mostly the positive sides, the ups, the happy smiling faces. But that’s not everything and we need to stop comparing ourselves to the perfect image that is shown on social media.

IMG_9373IMG_9395IMG_9385IMG_9390

There is a positive way to use these platforms of people presenting themselves in a positive way – as a motivation and inspiration.

When we remove the comparison, guilty feeling and fear of not being enough from our thoughts we can start to listen, see, learn and grow when we choose to follow the right people.

There are so many awesome accounts on the internet that inspire us to create our own dream life and stop wishing to have somebody else’s life, to change ourselves to the better, work on ourselves and grow as a person.


People I get inspired by and learn from on the internet

guzgizuz

Ellen Fisher is my number one! There is no other person I find as uplifting, inspiring, teaching and role modeling as her. She covers topics like veganism, healthy eating, sustainable living and mom life on her YouTube and Instagram.

fdfg

On amoureuxee.de Katja blogs about her feelings and emotions, photography and sustainable and minimalistic fashion. She was the first one who made me think more about our overconsumption, producing less waste, buying less clothes and living more minimalistic and sustainable overall. Because of her texts, I started to think and change a lot of things that have been „normal“ to me for my entire life.

IMG_9411

I currently love watching vlogs and travel videos on YouTube to get inspired and look for some techniques that I could practice and use for my own travel videos in Australia. I think videos are even better to keep the memories and look back on than pictures so I want to start filming and hopefully capture some beautiful moments to look back on later. Vloggers and Travel Video Makers that I love are Carlos Costa, Jon Olsson, Jay Alvarrez, Sorellamore, Claire Michelle, Annie Tarasova, so hopefully you will see some video content soon!

IMG_9400
all pictures are taken by @amoureuxee_fotografie

Now I really would like to know what you think about role models on the internet. Who is your inspiration and motivation? Do you think it is good to have role models? How do you feel about this topic?
Advertisements

Sonnenschutz – Aber Richtig!

Bald ist wieder die Zeit, in der wir uns stundenlang der Sonne aussetzen. Ob auf dem Liegestuhl, am Strand, im Garten oder am Pool.

Die Sonne ist im Sommer (fast) immer mit dabei und selbst im Schatten bekommt man aufgrund von Reflexion und Umgebungsstrahlung, vor allem durch Sand und Wasser immer noch 50 Prozent der UV-Belastung ab.

Auch wenn die Sonne unsere Haut wunderschön goldbraun schimmern lässt, ist sie gleichzeitig auch ein großer Feind der Haut und sorgt für frühzeitige Falten, Altersflecken, schlaffe Haut und erhöht das Krebsrisiko.

DSC_0580

Das Sonnenlicht setzt sich aus unterschiedlichen Strahlungen zusammen. Es lässt sich in den drei Wellenlängen UVA, UVB und UVC unterteilen.

UVA Strahlen sind die langwelligsten Strahlen. Ihre Intensität bleibt den ganzen Tag unverändert, dringt bis in die Unterhaut ein und schädigen dort neue Zellen.

Ebenso dringen auch die UVB Strahlen mit einer mittleren Wellenlänge bis tief in die Haut und bringen die Organisation der Hautzellen durcheinander, womit die Faltenbildung beschleunigt wird.

UVC Strahlen sind extrem kurzwellig und werden normalerweise von der Ozonschicht herausgefiltert. Somit sind sie nur an Orten gefährlich, an denen die Ozonschicht bereits sehr dünn ist.

DSC06224

Der richtige Sonnenschutz ist also unheimlich wichtig, um deine Haut zu schützen und bedeutet zum Glück noch lange nicht, dass man durch sie nicht braun werden kann. Natürlich dauert es etwas länger, aber dafür wird man auch nicht rot und schädigt seine Hautzellen weniger.

LSF also der Lichtschutzfaktor auf den Sonnencremepackungen zeigt wie lange du dich mit dem Schutz in der Sonne aufhalten kannst ohne rot zu werden. Wenn du ohne Sonnencreme ca. 20 Minuten in der Sonne bleiben kannst, dann erhöhst du mit LSF 10 deine Minutenzahl auf 200 Minuten, mit LSF 30 auf 600 Minuten.

DSC_0208

Natürlich hat auch die Strahlungsintensität der Sonne einen Einfluss. Ist man in tropischen Regionen unterwegs steht die Sonne um die Mittagszeit fast senkrecht und hat damit die größte Kraft. Vormittags und abends ist sie hingegen schwacher.

So kann man ungefähr abschätzen, welche Stärke man wo, zu welcher Tageszeit und bei welcher Zeitdauer auftragen sollte, um seine Haut zu schützen. Dabei ist es auch wichtig, dass du genug Creme oder Spray aufträgst und regelmäßig nachcremst, damit dieser Schutz auch wirklich besteht.

DSC06237

Ich liebe es bei Sonnenschein draußen zu liegen und zu Lesen, im Garten zu arbeiten oder mich mit Freunden zum Baden oder Grillen zu verabreden. Auch beim Joggen, Yoga im Garten oder beim Reiten bin ich gerne und viel draußen und möchte meine Haut gut vor den negativen Einflüssen der Sonne schützen.

Deshalb verwende ich das Sport-Sonnenspray mit LSF 30 von Annemarie Börlind, welches sich super einfach und schnell auftragen lässt, keine weißen Rückstände bildet und mir auch im Gesicht keine Unreinheiten macht. Das Einzige, was ich schade finde ist, dass das Sonnenspray nicht diesen typischen Sonnencreme Geruch hat, der mich total an Sommerurlaub erinnert und den ich persönlich total liebe :D

(Dieser Artikel ist in Partnerschaft mit Annemarie Börlind entstanden.)

DSC_0264

Übrigens ist es auch super wichtig seiner Haut nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne, trotz Sonnenschutz, besonders zu pflegen. Damit kann man ebenfalls die Elastizität und das jugendliche Aussehen fördern.

After-Sun Bodylotions helfen bei der Regeneration und beruhigen die angespannte Haut, aber auch reichhaltige Körpercremes tun ihren Dienst. Durch eine ausgiebige Pflege mit Feuchtigkeit das ganze Jahr über bleibt die Bräune auch länger in der Haut. So habe ich (natürlich auch dank meines Hauttyps) auch im Winter noch Bikini-Abdrücke aus dem Sommer!

DSC_0314

Ich weiß, dass die Sonne ziemlich schädlich für meine Haut ist. Aber ich liebe es einfach viel zu sehr mit einem guten Buch auf meiner Liege im Garten zu liegen, mit braun brutzeln zu lassen und zwischendurch zur Abkühlung in den Pool zu hüpfen. Deswegen ist mir Sonnencreme unheimlich wichtig und ich versuche im Frühling und Sommer, aber auch im Ski-Urlaub im Winter immer daran zu denken!

Liebt ihr es auch so sehr die Sonne richtig zu genießen, Sonnenbäder zu machen und freut euch riesig, wenn ihr braun seid?

 

S O M M E R

DSC06085DSC06073DSC06167DSC06128DSC06142

DSC06217DSC06207DSC06105DSC06155DSC06185DSC06079

Gerade erst April, schon machen sich Sommergefühle in mir breit.

Fahrrad fahren, kurzärmlig. Der Wind umschmeichelt weich meine Haut. Die Sonne wärmt, strahlt, lässt alles scheinen, blühen. Der Rasen: satt grün. Kleine Blätter an den Bäumen. Langsam bekommt alles wieder Farbe. Die weißen Blüten duften. Bienen schwirren herum. Picknick im Park. Vögel zwitschern und Schmetterlinge fliegen. Der Sommer kehrt zurück.

DSC06072