Mein Jahr 2017

Und schon neigt sich wieder ein Jahr dem Ende… Gefühlt habe ich vor ein paar Wochen gerade mit meinen Freundinnen in das neue Jahr gefeiert, da ist 2017 auch schon wieder rum! Wahnsinn wie schnell das immer geht!

Dabei habe ich dieses Jahr auch noch so so viel erlebt, so viel gesehen und starte in 2018 mit ganz vielen wundervollen Erinnerungen und noch mehr Träumen und Wünschen für das kommende Jahr.

Ich bin unendlich dankbar für alle schönen Momente mit meinen Freunden und meiner Familie, für die ganzen Abenteuer die ich erlebt habe, alle Reisen an die ich mich für immer erinnern werde und natürlich für meine Gesundheit, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre (sollte man auch mal erwähnen!).

IMG-20170101-WA0020.jpg

2017 begann für mich mit einer der schönsten Nächte mit meinen Freunden und so setzte es sich auch über das ganze Jahr fort. Wir haben viel unternommen und so viel wie möglich Zeit miteinander verbracht, da wir wussten, dass sich unsere Wege im nächsten Jahr erstmal für unbestimmte Zeit trennen würden.

Zum Glück habe ich ab Mai damit begonnen Monatsreviews zu schreiben! So kann ich immer wieder nachlesen, was wann war und werde mich später sicher sehr darüber freuen :)

Ein absolutes Highlight dieses Jahres war definitiv das Lollapalooza! Zuerst war ich skeptisch ob sich das viele Geld wirklich lohnt, aber jetzt würde ich es immer wieder machen :) Wir hatten so viel Spaß und es war ein unglaubliches Wochenende

Lest hier mehr dazu!

Auch reisetechnisch hatte 2017 sehr viel zu bieten! Los ging es mit einem Städtetrip nach Straßburg <3 Die Stadt hat uns unglaublich gut gefallen und es war eine richtig schöne Zeit, von der ihr hier mehr lesen könnt.

Ein weiterer Städtetrip führte mich mit meinem Jahrgang auf Abschlussfahrt nach Budapest. Ich hatte noch nie so so witzige, entspannte und schöne 7 Tage, wie dort in Ungarn. Jedes Mal wenn ich daran denke blutet mein Herz und ich wünschte ich könnte die Zeit nochmal erleben <3

Meinen Budapest-Guide für eure Städtereise und den passenden Food-Guide findet ihr ebenfalls auf meinem Blog.

Das absolute Highlight in diesem Jahr war aber mit Sicherheit unsere Namibia Reise! Drei Wochen Abenteuer in Afrika. Wir haben so viele besondere Erlebnisse aus dieser Zeit mit nach Hause gebracht, dass wir stunden bräuchten um diese im Detail zu erzählen.

In meinen Blogposts habe ich versucht euch mit ganz vielen Bildern und Berichten davon erzählt und ich kann nur jedem ans Herz legen in seinem Leben mindestens einmal diese wilden Tiere hautnah zu erleben.

  • Warum Namibia dafür das richtige Land ist erfahrt ihr hier! + viele interessante Facts und Must-Do’s
  • Der Etosha Nationalpark ist DAS Tier-Highlight und ist perfekt für ein tolles Safari-Erlebnis!
  • Mein Travelguide Part 1 und Part 2 klärt euch über alles interessante und wissenswerte über das Land, die Leute und eure Reise auf
  • Die Lodges in Namibia sind unglaublich schön! Ich erzähle euch von unseren schönsten Unterkünften und meinen Empfehlungen an euch

DSC_0763

Silvester wird dieses Jahr an der Ostsee gefeiert! Und ebenfalls wie im letzten Jahr, wo ich mit meinen Freunden Silvester verbrachte und auch das ganze Jahr danach viel mit ihnen unternahm, wird 2018 am Strand begrüßt und ich werde das nächste Jahr viel Zeit am Meer verbringen!

Geplant ist bereits unser Sommerurlaub in Portugal an der Algarve Küste und auch mein Flug nach Australien im September steht schon :)

DSC02415.JPG

Ich bin total gespannt was das neue Jahr so bringen wird und freue mich riesig darauf!

Einen Blogpost mit meinen Zielen / Wünschen / Vorsätzen für das neue Jahr werde ich ebenfalls in den nächsten Tagen veröffentlichen und dort noch mehr über meine Pläne für 2018 berichten :)

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in das Neue Jahr 2018! <3

Advertisements

Weihnachtszeit ist die Schönste Zeit! | Dezember ’17

Auch wenn ich ein totales Sonnenkind bin und den Frühling und Sommer über alles liebe, finde ich auch den Dezember richtig schön!

Denn auch wenn es die meiste Zeit kalt und grau ist, geben mir die ganzen Lichterketten, die Weihnachtsdeko und Weihnachtsmärkte doch ein wohlig warmes Gefühl. Man isst leckere Sachen, verbringt viel Zeit mit der Familie und somit erscheint mir der Monat weniger grau und nicht trist. Das wird dann erst in den nächsten Monaten schwer…

Jetzt genießen wir aber erstmal die Wärme, die die Weihnachtstage in uns hinterlassen haben und ich erzähle euch von meinem Dezember!

IMG_0086

Ausnahmsweise habe ich meine Favoriten des Monats mal vor der Review mit euch geteilt! Dort findet ihr meine Food und Blog Lieblinge, Film-Empfehlungen und vieles mehr…


Erlebt

Nachdem ich Ende November meine letzte Klausur für dieses Halbjahr hinter mich gebracht hatte, war der Dezember komplett frei von Klausuren-Stress und ich hatte nur wenig für die Schule zu machen :)

 

In meinem letzten What I Eat in a Day habt ihr schon von den unglaublich leckeren Lasagnen erfahren, die wir gemacht haben als Freunde aus der Nähe von Berlin da waren. Die Lasagnen waren zwar leider nicht vegan, aber unglaublich lecker und ich werde mich im neuen Jahr auf jeden Fall an veganen Varianten versuchen, da ich Lasagne so so lecker finde!

DSC04610

Auch Plätzchen haben wir gebacken! Allerdings ebenfalls keine veganen (obwohl ich mir eigentlich vorgenommen hatte vegane Plätzchen zu testen). Das werde ich dann wohl auf übernächstes Weihnachten verschieben müssen, da ich im nächsten Jahr im warmen, in Australien Weihnachten feiern werde (mehr dazu hier!)

DSC04546

Auch eine etwas ungewöhnliche Sache war dieses Jahr mein Adventskalender. Sonst hatte ich jedes Jahr einen Milka Kalender und früher noch einen Playmobil Kalender :D Dieses Jahr wollte ich aber unbedingt einen veganen Kalender und da diese entweder sehr teuer sind (weil nicht nur Schokolade, sondern vegane Produkte drin sind) oder die Schokolade billig und damit unappetitlich aussieht, habe ich mich für diese Variante entschieden. Einen Tee-Adventskalender und dazu eine Tafel vegane Schokolade zum selbst einteilen. Hat zwar leider nicht den tollen Flair eines richtigen Adventskalenders, aber ist trotzdem lecker und nicht so teuer wie diese tollen Produkt-Kalender… vielleicht gönne ich mir so einen übernächstes Jahr :D

1

 

Im Geschichtsunterricht haben wir „Im Labyrinth des Schweigens“ geschaut. Einen Spielfilm der die Aufarbeitung der Nazi-Verbrechen nach 1945 in der BRD behandelt. Ein unglaublich interessanter und gut gemachter Film, den ich Interessierten sehr empfehlen kann!

 

 

IMG-20171208-WA0001

Nach langen Proben war nun auch endlich unser Weihnachtsabend in der Schule, den wir veranstaltet haben um Geld für unseren Abiball einzunehmen. Es wurde getanzt und gesungen und ich war richtig in Weihnachtsstimmung!

IMG-20171209-WA0002.jpg

Da meine Tante und Onkel gerade ein Haus in Dresden gekauft haben, konnten wir es uns natürlich nicht nehmen sie in ihrem neuen zu Hause zu besuchen und auf den Striezelmarkt zu gehen.

Es war unglaublich schön! Die ganze Stadt ist beleuchtet und weihnachtlich und der Weihnachtsmarkt ist mit seinen ganzen schönen Hütten wirklich was besonderes :)

Ich möchte unbedingt mal für ein paar Tage im Frühling nach Dresden und die Stadt etwas besser kennen lernen, da sie so so schön ist!

img_0246.jpg

Das Wochenende darauf war ich mit meiner Freundin beim Nachtflohmarkt, beim verspäteten Martinsgans-Essen bei meiner Oma und danach noch zum Geburtstags-Kaffee-Trinken bei meiner Cousine <3

IMG_0156

Mein Papa und meine Freundin hatten beide am 18.12 Geburtstag und wir haben beides gefeiert! Den Geburtstag meines Papas mit Kaffee Trinken mit Omas und Opas und einem kleinen selbstgemachten „Weihnachtsmarkt“ im Garten. Den Geburtstag meiner Freundin Marie mit einem schönen entspannten Abend, die richtige Party folgt dann im neuen Jahr!

 

Ferien! Die ich gleich am ersten Ferientag mit meinen Freundinnen genutzt habe um nach Quedlinburg auf den Weihnachtsmarkt zu fahren. Quedlinburg hat uns richtig gut gefallen und auch der Weihnachtsmarkt war sehr süß, aber leider war das berühmte Advent in den Höfen nicht mehr und somit gab es relativ wenig zu sehen…

 

Und dann war auch schon Weihnachten! Da ich drei Paar Großeltern habe, sind wir an jedem Weihnachtstag woanders. Zu Heiligabend gab es dieses mal Reis, Erbsen und Lamm (was ich natürlich nicht gegessen habe!) und an den Feiertagen dann das beste Weihnachtsmenü: selbstgemachte Klöße, Rotkohl, Rosenkohl und irgendwas fleischiges *-* Es gibt nichts besseres!

Außerdem haben wir dieses Jahr zum ersten Mal im neuen Haus meiner Tante und Onkel in Leipzig gefeiert und ihre Wohnzimmereinrichtung ist doch einfach ein Traum oder?! <3

IMG-20171130-WA0005.jpg

Nach Weihnachten ging für mich das leckere Essen gleich noch weiter, denn ich war am 27.12 mit meiner Familie, am 28.12 mit Freunden und am 29.12 noch 3 Mal auf dem Weihnachtsmarkt bei uns in Magdeburg.

Super leckeres Essen was es überall gibt, leider bin ich im Fotografieren immer sehr schlecht in solchen Situationen… also stellt es euch einfach vor :D

Außerdem war ich am 29. Dezember noch mit meiner Freundin im Theater zu Romeo und Julia, was uns sehr gut gefallen hat und am 30. sind wir an die Ostsee gefahren.

Silvester haben wir an der Ostsee verbracht und dazu werde ich im Januar Post noch mehr berichten :)


DSC_1026 (2).JPG

Things I am Thankful for this Month

Ich finde es total schön sich selbst darauf aufmerksam zu machen, für was man sich alles glücklich schätzen kann.

Ich bin immer froh darüber so viel essen zu können, wie ich möchte. Vor allem, wenn mein Opa von seiner Schulzeit (ca. 1948) erzählt: Er konnte sich nicht auf den Unterricht konzentrieren so sehr Hunger hatte er und so sehr hat er gefroren, weil es erst Mittags ein trockenes Brötchen gab und sie nur im tiefsten Winter Schuhe und lange Hosen trugen.

Ich kann mich glücklich schätzen in so einem schönen Haus zu wohnen, mit eigenem Zimmer, wo es immer warm ist, denn das ist auch heute noch nicht selbstverständlich.

Am meisten Dankbarkeit empfinde ich aber gegenüber meiner wundervollen Familie. Ich bin so froh, dass alle Gesund und Munter sind und ich eine solch große Familie als meine Familie bezeichnen zu können. Ich freue mich immer wenn wir, wie zu Weihnachten, viel Zeit miteinander verbringen!

Speziell in diesem Monat bin ich aber außerdem froh darüber endlich mal wieder meine Freundinnen gesehen zu haben, mit der wir schon so so lange den Kontakt aufrecht erhalten, obwohl wir uns nur ein Mal im Jahr sehen. Ich habe mich sehr über den ersten Schnee pünktlich zum 1. Advent gefreut, der alles in einem hellen und freundlichen Licht erstrahlen lassen hat. Und ich bin froh darüber endlich wieder viel Motivation, Ideen und Kreativität zu haben! Die war im Herbst für eine Weile verschwunden und ist jetzt zum Glück wieder da.

DSC_0174

Gepostet
Bucket List

Ein ausführlicher Post zu allen meinen Zielen für das Jahr 2018 wird ebenfalls bald auf meinem Blog folgen!

DSC04577.JPG

Ich hoffe ihr hattet alle eine wunderschöne Adventszeit und besinnliche Weihnachtstage mit euren Liebsten!

Was gibt es neues bei Euch?

Books you Need to Read this Winter

Kalte graue Wintertage sind wie dafür gemacht Kerzen anzuzünden, die Lichterkette anzumachen, sich mit einer Tasse Tee in eine Decke zu kuscheln und ein schönes Buch zu lesen.

Auch wenn ich meine Abende meistens vor dem Laptop verbringe und noch Sachen für den Blog arbeite, habe ich mir vorgenommen mir mehr entspannte Zeit für mich zu nehmen und auch mal die Aufgaben auf morgen zu verschieben.

Wie auch schon im Sommer, möchte ich euch heute Favoriten aus meinem Bücherregal vorstellen, die ich sehr empfehlen kann wenn ihr neue Lese-Lieblinge braucht.

Im Gegenzug würde ich mich riesig freuen, wenn ihr mir eure Favoriten (mit ähnlichen Genres) in die Kommentare schreibt, da auch ich ständig auf der Suche nach neuen Büchern für meine Leseliste bin!

DSC_0592.JPG

The Perks of being a Wallflower – Stephen Chbosky

Das Buch haben wir im Englisch Unterricht gelesen und es hat mir echt gut gefallen. Der deutsche Titel ist Vielleicht lieber Morgen und es gibt auch eine sehr schöne Verfilmung mit Emma Watson und Logan Lerman. Die Geschichte handelt von einem eher introvertierten Jungen namens Charlie, der sich mit den Problemen und Verwirrungen des High School Lebens herumschlägt.

Das Buch ist total schön geschrieben und gut zu verstehen.

DSC_0189

Neuland – Ildikó von Kürthy

Ein Buch, auf welches ich durch meine Mama gestoßen bin, die während des Lesens neben mit auf der Liege am Pool immer so herzlich gelacht hat, dass ich das Buch auch unbedingt lesen wollte. Eine unglaublich gute Entscheidung, denn ich habe das Buch so sehr genossen! Auch wenn es nicht unbedingt für meine Altersklasse geschrieben ist, habe ich die Autorin so sehr in mein Herz geschlossen, da sie in ihrem Buch ehrlich und unglaublich witzig von ihrem Jahr erzählt, in dem sich selbst sucht und jemanden ganz anderen fand!

DSC_0171 (2)

How to be Parisian – Sophie Mas und Audrey Diwan

Pariserinnen oder Französinnen allgemein faszinieren uns, nicht war? Mit ihrem lässig-elegantem Look und ihrem film-reifen Lebensstil wünschten wir uns ein wenig Pariser-Lifestyle in unser eigenes Leben.

Dieses Buch beschreibt mit Witz und Charme von den Hintergedanken, Regeln und Charakteristiken des pariser Looks und ist die perfekte Anleitung zu How to be Parisian!

DSC_0562

Tschick – Wolfgang Herrndorf

Dieses Buch haben wir ebenfalls in der Schule, im Deutsch Unterricht gelesen. Ein Bestseller der wirklich in jede Schullaufbahn gehört und auf witzige, etwas komische, aber vor allem unterhaltsame Weise von den coolen Sommerferien zweier Jungs berichtet.

DSC_0274

Colleen Hoover

Eine meiner liebsten Liebesroman-Autorin, von der ich schon so viele tolle Bücher gelesen habe.

 

  • Meine mit Abstand Liebste Reihe ist die von Will und Layken! (Weil ich Layken Liebe, Weil ich Will Liebe, Weil wir uns Lieben)
  • Nächstes Jahr am Selben Tag: Ebenfalls richtig schön und super spannend!
  • Maybe Someday und Maybe Not (Teil 1 ist aber besser!)
  • Love and Confess ist ebenfalls total schön und vor allem die Idee mit dazugehörigen Bekenntnissen und Bildern ist super schön!

DSC_0171.JPG

John Strelecky

 

John Strelecky und seine Bücher haben mir so viele unglaublich wichtige Dinge beigebracht. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass ich ohne sie nicht der Mensch wäre, der ich heute bin. Ich habe gelernt was wirklich wichtig ist im Leben, wie ich meinen eigenen Sinn, meine eigene Bestimmung im Leben finde und nachgehe. Mich vom Negativem und von dem, was für mich nicht wichtig ist abwende und meine Kraft und Energie auf das richte was ich will.

Ich kann nur jedem empfehlen seine Bücher zu lesen und durch seine Erkenntnisse das eigene Leben bewusster wahrzunehmen und so zu gestalten, wie es einen erfüllt.

  • Das Café am Rande der Welt
  • Wiedersehen im Café am Rande der Welt
  • Safari des Lebens

DSC_0797.JPG

Meine Leseliste

Ich habe immer eine Liste mit Büchern, die ich mir wünsche oder auf meinem Kindle kaufen möchte und freue mich, wenn sie durch eure Vorschläge noch mehr wächst!

  • Boarderliness
  • Frühstück mit Giraffen
  • Why we love dogs, eat pigs and wear cows
  • Tiere Essen
  • Laufen. Essen. Schlafen

(Das sind nur einige Beispiele meiner Liste)

Ich würde mich total freuen, wenn ihr Buchempfehlungen aus ähnlichen Genres habt, die ihr mir empfehlen könnt! :)