Herbstferien und Viel zu Tun | Oktober ’17

Mit zwei Wochen Ferien und zwei Wochen voller Test’s und Klausuren ist der Oktober wie im Flug vergangen.

Ich habe die grauen, stürmischen Tage viel an meinem Schreibtisch gesessen und an einigen Dingen für den Blog gearbeitet, viel Zeit ging allerdings auch für Hausaufgaben, Vorträge und Vorbereitung für die Schule drauf und ich möchte mir noch gar nicht vorstellen, wie nervig die Zeit vor meinen Abi-Prüfungen sein wird…

Aber es gab auch einige Sonnenstrahlen in diesem schönen Oktober und ich freue mich jeden Tag mit dem Fahrrad zu Schule und zurück fahren zu können und davon einige aufzufangen!

DSC_0283.JPG

Review

Der Oktober begann mit der Geburtstagsparty meiner Freundin Anna! Wir haben in ihren 18. und in den Oktober rein-gefeiert und es war eine richtig schöne Party :)

DSC_0066

Reiten war ich ebenfalls seit langem mal wieder und es hat mega Spaß gemacht! Wir hatten richtig gutes Wetter und auch wenn ich gemerkt habe, dass ich lange nicht geritten bin (und am nächsten Tag auch ordentlich Muskelkater davon hatte) war es total schön! Leider komme ich dazu nur noch viel zu selten bzw. nehme mir die Zeit einfach nicht dafür. Irgendwie ist auch meine Motivation und Lust darauf total verflogen, was eigentlich sehr schade ist und was ich auch bedauere, aber man kann es nicht erzwingen…

Ich war außerdem 2 Mal mit meiner Freundin schwimmen, da wir beide den Schwimm-Sportkurs belegt haben und zusammen etwas trainieren wollten.

Außerdem haben wir einmal Sushi über Liferando und einmal Pizza in den Ferien bestellt, was sonst bei uns eigentlich nie vorkommt. Es war auch das erste Mal, dass ich Sushi von Sushi Freunde gegessen habe und ich fand es ziemlich lecker, aber nicht so gut wie das, was man bei unserem Liebsten Sushi Restaurant an der „Bar“ (wo Schiffchen mit den Sushi Tellern herum fahren) bekommt. Denn dort gibt es so viel Auswahl und man sieht vorher, was man bekommt.

Bei einem Reise Vortrag über China war ich auch noch in den Ferien. Sehr interessant, aber es gibt einige Länder die ich wesentlich lieber sehen möchte :D

Auch die Fotos, die ich Ende September mit Anna Verburg gemacht habe, kann ich euch endlich zeigen. Einige habt ihr schon in meinem Herbst TAG und meiner Kolumne „Gleich ist Nicht Jetzt“ gesehen, alle weiteren werde ich nach und nach für Blogposts verwenden.

IMG-20171013-WA0002.jpg

Die letzten drei Ferientage waren dann noch einmal vollgepackt mit ganz vielen Erlebnissen.

Zuerst war ich mit meinen besten Freundinnen im Strudelhof und wir haben die besten Birnen-/ Apfelstrudel der Stadt (vielleicht sogar der Welt?!) gegessen. Die sind sogar vegan und soo perfekt! Danach war ich mit einer der Beiden bei einem Sience Slam. Das ist ein Wettbewerb von Wissenschaftlern, die 10 Minuten Zeit haben um über irgendein Thema einen Vortrag zu halten und damit das Publikum zu begeistern. Am Ende wird zwischen den sieben Kandidaten abgestimmt und der Gewinner bekommt einen kleinen Preis. Sehr unterhaltsam, witzig und interessant!

Am Samstag ging es dann für einen Tag nach Berlin! Wir waren auf dem Flohmarkt am Tiergarten, auf dem wir super leckeres Zimt-Eis gegessen haben und jeder Sogar ein Teil gefunden hat. Anna hat eine alte Polaroid Kamera gekauft, die sie schon länger im Auge hatte, Tete hat ein Buch gekauft und ich habe kleine goldene Kreolen gefunden, nach denen ich schon total lange gesucht habe!

Danach waren wir bei einem leckeren Asiaten essen. Für die beiden gab es Sushi und ich habe ein Pho mit Tofu gegessen. Bei Kaufland haben wir uns noch mit Snacks für den Abend eingedeckt (auf dem Bild wurde perfekt die Situation eingefangen – wir konnten uns überhaupt nicht entscheiden, weil einfach alles lecker aussah!) und danach ging es zum Kantinenlesen Richtung Pankow. Das Kantinenlesen heißt deshalb so, weil es in einer alten DDR Kanine einer Firma stattfindet. Dort lesen 5 Berliner Autoren ihre selbst geschriebenen Texte vor. Alle Kolumnen waren unglaublich witzig, gut geschrieben und sehr interessant und haben mich dazu inspiriert noch mehr meine Umwelt zu beobachten, Gedanken festzuhalten und selbst solche Texte zu schreiben. Ein sehr inspirierender und lustiger Abend und ein gelungener Tag!

Den letzten Ferientag habe ich mit zwei weiteren Freundinnen beim schönsten Sommerwetter mit Eis, Fahrrad fahren und Herbst-Schönheit-bestaunen ausklingen lassen!

DSC03672.JPG

Die Schule beginnt wieder und sofort fühlt man sich, als hätte man nie Ferien gehabt, weil alles auf einen einstürzt und der Stress sofort wieder los geht. Aber bis zum Wochenende ist es nicht lang und ich hatte wieder einige schöne Dinge vor!

Samstag war ich mit Anna bei einem Poetry Slam. Dies ist ein Dichter-Wettstreit, bei dem junge „Slammer“ ihre Gedichte bzw. „Slams“ vortragen können. Solche Veranstaltungen gibt es bei uns in Magdeburg öfter und ich liebe sie, da man nicht nur einen tollen, unterhaltsamen Abend hat und viele schöne Texte hört, sondern auch sehr für eigene Texte inspiriert und motiviert wird.

Am Sonntag ging es dann noch mit meinem Französisch-Kurs ins Theater zu der Vorstellung „Kunst“, ein Theaterstück von Yasmina Reza, welches wir gerade (allerdings auf französisch) im Unterricht gelesen haben. Das Stück war sogar noch besser als das Buch (vielleicht auch nur, weil wir es besser verstanden haben :D ). Die Schauspieler und die Inszenierung an sich war einfach toll, weil es nur drei Darsteller gibt und nur eine Kulisse. Außerdem sitzt man als Zuschauer sehr nah an der Bühne und diese „Einfachheit“ und Schlichtheit, die durch das schauspielerische Können ausgefüllt wird, gefällt mir persönlich unglaublich gut.

DSC04340

Das letzte Oktober Wochenende wurde uns dieses Jahr durch den Reformationstag sogar verdoppelt (was natürlich immer schön ist!) und ich habe viel für die Schule gemacht und für den Blog gearbeitet.

Am Reformationstag (oder Halloween, leider wissen viele Leute nicht, dass das eigentlich der Reformationstag ist!) war in Magdeburg auf der Galopprennbahn das letzte Rennen für dieses Jahr. Und da ich Pferderennen echt cool und spannend finde und sehr lange nicht war, habe ich diese Chance noch genutzt bevor die Saison zu ende ist.

Es war zwar leider total kalt und windig, aber trotzdem spannend und toll diese wunderschönen Pferde beobachten zu können :)


IMG-20171015-WA0020.jpg
Mein Plan

Der November ist natürlich vollgestopft mit Klausuren und Tests, da mein erstes Halbjahr der 12. Klasse bald vorbei ist und wir mit großes Schritten Richtung Prüfungen gehen.

Großartig geplant habe ich deshalb noch nichts, aber die meisten Sachen entwickeln sich sowieso immer spontan!


DSC03845
Gepostet

IMG-20171015-WA0024
Vorgenommen & Geschafft

Für den Oktober hatte ich mir vorgenommen viele Rezepte zu probieren und zu fotografieren, was ich tatsächlich gemacht habe. Allerdings wollte ich für verbesserte Food Fotos eigentlich einen Kasten mit austauschbarem Boden und Hintergrund bauen, wozu ich leider noch nicht gekommen bin. Leider beginnt jetzt auch wieder die dunkle Jahreszeit, was bedeutet, dass das Fotografieren immer schwerer wird (wenn man kein künstliches Foto-Licht hat), weswegen ich auch überlege mir in dieser Hinsicht mal etwas anzuschaffen.

An meiner Yoga Routine versuche ich weiterhin dran zu bleiben und ich merke wie gut mir das tut und wie viel es in meiner Flexibilität ausmacht regelmäßig für ein paar Minuten zu dehnen!

Meine To-Do Liste ist leider noch immer total voll, auch wenn ich schon viel geschafft habe, kommen immer neue Sachen dazu und man ist eigentlich nie fertig. Aber wäre ja auch blöd, wenn es so wäre, weil dann würde mir schnell langweilig werden und ich würde mich nutzlos fühlen :D

Für den November nehme ich mir vor: 

  • Meine Zeit sinnvoll zu nutzen! Wie ich in meinem letzten Beitrag schon ausführlich beschrieben habe, möchte ich mich nicht mehr so viel durch YouTube, Instagram und Pinterest von meiner eigentlichen Arbeit ablenken lassen und meine Zeit verschwenden.
  • Mehr schreiben! Ich will nicht nur Rezepte und Inspiration auf meinem Blog mit euch teilen, sondern wirklich mehr schreiben… Gedanken, Meinungen zu Themen usw.
  • an meinem Food Fotografie Instagram Account dran bleiben! Der war nämlich für die letzten paar Wochen nicht in Benutzung und ist jetzt wieder in in Betrieb :) Schaut doch gerne mal vorbei und lasst euch von leckeren, schnellen einfachen und meistens gesunden Gedichten inspirieren!
2.PNG
@neverstopexploringfood

Was war bei euch in diesem Monat so los? Was gibt es neues? Freut ihr euch schon auf den November? 

Advertisements

Lollapalooza Berlin 2017

Ein Wochenende voller guter Musik, netter Menschen, lustiger Situationen, April-Wetter und Berlin Vibes!  Seit dem Frühling freuen wir uns auf’s Lollapalooza in Berlin und nun sind die zwei Tage in Berlin schon wieder rum und ich stecke wieder Mitten im Alltag

IMG-20170912-WA0008IMG_0125

Mein erstes Festival und ich fühlte mich betrunken vor Glück! Dafür braucht man keinen Alkohol, einfach nur ganz viel laute Musik, einen Haufen fremder Menschen, eine kleine Gruppe Lieblingsmenschen und ganz viel Glitzer im Gesicht!

Unser Ausflug vom Alltagsstress begann am Samstag ganz früh. Im Flixbus ging es Richtung Berlin, es regnete und wir waren gewappnet mit Regenmänteln und Gummistiefeln. Am Busbahnhof angekommen ging es erstmal zu unserer Unterkunft: eine super schöne, kleine Berliner Wohnung in Weißensee von Freunden meiner Freundin, die uns netterweise bei sich aufgenommen haben. Sachen abgestellt und los gings mit der überfüllten S-Bahn nach Hoppegarten. IMG_9840

 

Das diesjährige Festivalgelände war die Galopp-Rennbahn Hoppegarten. Dort angekommen war ich zunächst ziemlich überwältigt von den vielen Menschen, den süßen Dekorationen und sofort guter Laune, trotz Regenwetter!

IMG-20170912-WA0012

Am Samstag war das Wetter anfangs noch leicht regnerisch, ist dann aber gegen 16 Uhr auch schöner geworden und am Sonntag hatten wir blauen Himmel – Sonnenschein!

IMG_9847IMG_0388IMG_0390IMG_0386IMG_0389

Das Gelände war ziemlich groß (jedoch kleiner als im letzten Jahr, wie mir berichtet wurde) und man hatte überall viel zu gucken… leckere Essenstände, süße Dekorationen, den grünen Kiez mit Informationsständen, Kunst, ein großes Riesenrad und natürlich die 4 Bühnen. Zwei Hauptbühnen, eine Alternative Stage und die Perry’s Stage (für DJ’s).

Die meiste Zeit sind wir von Bühne zu Bühne gewechselt, um wirklich nichts zu verpassen, da fast alle Acts total cool waren, zwischendurch gar es mal was zu Essen oder eine Dixi-Klo-Pause :D

IMG-20170910-WA0013

IMG_9972

IMG_0474

Bei dem grauen Wetter an Tag 1 habe ich mir mit ganz viel gold etwas Sonnenschein ins Gesicht gezaubert.

Processed with VSCO with t1 preset

Am Sonntag haben wir uns dann ein wenig mehr Mühe mit Makeup und Haaren gegeben und ich hatte wirklich überall Glitzer! 

 

IMG-20170910-WA0042

IMG-20170910-WA0038

Gegessen haben wir die beiden Tage ziemlich viel Süßkram. Gummibärchen, Fruchtschnitten, Reiswaffeln, aber auch Äpfel oder Brötchen, eben alles was wir mit rein schmuggeln konnten :D Außerdem gab es natürlich viele leckere Essensstände. Unter anderem einen veganen Burger- und Pommesstand, bei dem ich einen Burger mit Seitan-Pattie, Salat, Tomate, Gurke, Zwiebel und Guakamole gegessen habe.

Meine Freundinnen haben Asiatische Nudel Boxen und Ofenkartoffeln probiert und haben am Sonntag noch Frozen Joghurt gegessen.

 

Unsere Early Bird Tickets für beide Tage haben 129€ gekostet. Campen kann man auf dem Lolla nicht, es geht lediglich von 10-24 Uhr, was mir persönlich total gereicht hat. Man ist nach einem Tag mit lauter Musik, viel Tanzen und Stehen total geschafft und ich war froh um 2 Uhr in mein bequemes Bettchen krabbeln zu können (zumindest für’s erste Festival!)

Es war einfach ein unglaublich schönes Wochenende, ich habe die Zeit, Schule, Stress, alles um mich herum vergessen und einfach nur gelebt, gelacht, genossen und getanzt!

IMG-20170910-WA0043

Mit meinem Budapest „Urlaub“ und unserer Namibia Reise war das #lollaberlin eine der schönsten Erlebnisse dieses Jahres!


Wart ihr in diesem Jahr auch auf Festivals oder Konzerten unterwegs? Welches könnt ihr total empfehlen oder was war eines eurer schönsten Erlebnisse in 2017?

Budapest, letztes Schuljahr, Stress | August ’17

Der August hat so schön angefangen, ich war fröhlich auf die Schule gestimmt, habe mich auf unsere Abschlussfahrt gefreut und dann kam der Stress… aber alles etwas detaillierter hier in meinem Monatsbericht zum August 2017.

Auch wenn der schöne sommerliche August schon wieder in weiter ferne scheint und ich mit meinem Bericht auch etwas spät dran bin, möchte ich euch trotzdem noch berichten was bei mir im August so los war und auch für mich selbst den schönen Sommermonat noch einmal revue passieren lassen…

DSC01237.JPG

Review

Am letzten Tag des Julis, war ich zum Mittag noch mit meinen Freundinnen im Crops, einem veganen Bistro bei uns in Magdeburg. Davon hatte ich auch im Bericht von Juli genauer erzählt. Abends war ich dann im Garten und habe barfuß unsere Tomaten- und Gurkenpflanzen gegossen und bin dabei in eine Biene getreten, die mich in den kleinen Zeh gestochen hat. Die ganze nächste Woche war ich dadurch erstmal ein wenig behindert, weil ich den Fuß oft hochlegen und kühlen musste. Er war angeschwollen, heiß und hat gepuckert…

dsc01397.jpg

Am nächsten Tag waren dann trotzdem drei Freundinnen bei mir, wir haben am Pool gelegen, waren Baden, haben erzählt und leckere Zoodles mit Tomatensauce gegessen.

DSC_0005DSC_0011DSC_0025DSC_0057DSC_0066

Am Wochenende waren dann meine Eltern endlich mal mit zum Reiten und konnten mir zusehen und ein paar schöne Bilder machen! Das wollten wir schon seit Jahren mal schaffen und sind aber immer wieder davon abgekommen. Soweit ich mich erinnere, haben sie mich vorher nie richtig reiten sehen und waren ziemlich begeistert :)

Leider hat es währen des Reitens angefangen zu regnen, aber es war trotzdem sehr schön und es sind ein paar super süße Bilder von mir und Solero entstanden :)

Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt wo/wie/was ich mache und noch mehr Bilder sehen wollt, dann schaut euch mal meinen Beitrag „Im Galopp“ an!

DSC_0383

Die letzte komplette Ferienwoche neigte sich damit auch dem Ende und ich hatte noch drei Tage frei, bis am Donnerstag bei uns die Schule wieder begann.

Die Zeit habe ich genutzt und mich mit einer Freundin, die ich sonst nur selten sehe zu treffen, Eis zu essen und mal wieder zu quatschen und News auszutauschen. Das war total schön und ich hoffe, dass wir es schaffen uns wieder etwas regelmäßiger zu sehen!

IMG-20170809-WA0003IMG-20170809-WA0005

An unserem letzen Sommerferientag haben wir uns noch ein letztes Mal zum picknicken im Park getroffen. Dafür hatte ich super leckere Schoko-Bananen-Muffins gebacken (das Rezept wird es bald ebenfalls auf dem Blog geben!) und es gab Nudelsalat, Obst, Möhrchen, vegane Würstchen und Kekse.

IMG-20170812-WA0001

Die 6,5 Wochen Sommerferien vergingen wie im Fluge und jetzt befinden wir uns schon wieder im täglichen Alltags- und Schulstress-Trott. Dieses Bild ist an unserem letzten ersten Schultag entstanden und auch wenn ich Schule an sich mag, bin ich froh danach endlich Frei zu sein und mal etwas anderes zu sehen und zu machen!

DSC_0006

Gleich am Wochenende nach Schulbeginn habe ich es dann endlich geschafft meinen Geburtstag nach zu feiern! Obwohl ich schon im Februar Geburtstag hatte, ist es dazu erst jetzt gekommen, weil ich lieber im Sommer feiern möchte, damit man theoretisch draußen sitzen und theoretisch in den Pool gehen kann… dazu ist es leider trotzdem nicht gekommen, weil das Wetter viel zu schlecht und kalt war.

Schön war es deswegen natürlich trotzdem und wir hatten einen super Nachmittag / Abend!

DSC_0004DSC_0002

Den Tag vorher hatte ich meinen veganen Marmorkuchen gebacken und dieses Mal die Kirschen mit Pudding gekocht und über dem fertig gebackenen Teig verteilt. Das war an sich super lecker, allerdings war der Teig etwas zu dick und dadurch zu trocken und ich würde beim nächsten Mal lieber etwas weniger Teig machen.

DSC_0012DSC_0015DSC_0017

Zum Abendessen gab es dann, wie traditionell immer zu meinem Geburtstag Burger! Nur, dass sie früher noch mit Fleisch waren und heute (zumindest für den vegetarischen Teil meiner Freundinnen) vegan bzw. vegetarisch sind :D

Dazu backen wir immer selbst Dinkel-Möhren-Brötchen, kaufen vegane Burger-Patties und belegen nach Lust und Laune mit Salat, Tomate, Gurke, Gewürzgurke, Röstzwiebeln, Ketchup und Käse (bzw. veganem Käse).

IMG_9519IMG_4473DSC03163DSC03114DSC02582DSC02268DSC01957

Bevor die Schule aber so richtig beginnen konnte, ging es für uns erst einmal sieben Tage auf Abschlussfahrt nach Budapest! Wir hatten dort wirklich eine unglaublich schöne Zeit, haben so viel gelacht, hatten so viel Spaß und es sind die schönsten Erinnerungen entstanden.

Noch mehr Bilder, Tipps und Erfahrungen bekommt ihr in meinem umfassenden City-Guide zu Budapest und all unsere Food-Spots, die wir getestet haben und empfehlen können habe ich euch in einem extra Food-Guide für Budapest zusammengefasst!

fgh#nhv

Dieses leckere Essen gab es das Wochenende nach Budapest zum Geburtstag meiner Oma. Das Ofengemüse war so so lecker und auch der Nudelsalat war richtig gut!


Der richtige Schulstress begann in der Woche nach unserer Abifahrt und ich bin jetzt schon wieder total fertig und brauche dringend Ferien :D Das blödeste an der Schulzeit ist einfach, dass ich viel zu wenig Zeit habe Dinge zu tun, die ich gerne mache. Natürlich nehme ich mir immer Zeit für Freunde, Familie und auch Sport, aber noch dazu kommt meine Arbeit am Blog, die viel Zeit in Anspruch nimmt und dann oft auf der Strecke bleibt… Ich versuche wirklich mein bestes alles zu schaffen, aber teilweise ist es einfach nicht möglich, weswegen ich mich schon sehr auf die Zeit nach der Schule freue, wo ich endlich nur das machen kann was ich will und was ich mir aussuche!

DSC00494.JPG

Verliebt

Auf Youtube bin ich gerade neu auf Ellen Fisher gestoßen. Ich kannte sie schon vorher vom Namen her, habe mich aber nie für ihre Videos interessiert, bis ich jetzt vor kurzem Eins geschaut habe und mich total verliebt habe!

1.PNG

Ellen lebt mit ihrem Mann und 2 (bald 3!) Kindern auf Hawaii. Sie ist vegan und sehr umweltbewusst und nachhaltig und deswegen ein großes Vorbild für mich geworden. Ihre Videos sind super authentisch und mit Liebe gemacht und ihre Kinder einfach so so süß!

Auf Hawaii essen sie Früchte, von denen ich vorher noch nie gehört, geschweige denn sie gegessen habe und ich finde es einfach sehr interessant und teilweise auch lehrreich wie sie lebt und denkt :)

Ich hoffe, dass jetzt im September ein wenig Ruhe einkehrt und ich wieder etwas mehr Zeit habe in Ruhe meine Blogposts zu planen und zu kreieren. Ich würde gerne umfassendere Monatsberichte mit meinen Favoriten usw. schreiben, aber vergesse einfach immer aufzuschreiben was mich in dem Monat begleitet und am Ende stehe ich dann da und weiß nicht, wovon ich hier berichten möchte… Daran werde ich arbeiten!

Erstmal dance ich jetzt aber das komplette Wochenende in Berlin auf dem Lollapalooza :D

Ich wünsche euch einen wunderbaren Rest-September und ganz viel Sonnenschein! Was hat euch im letzten Monat beschäftigt? Ist es bei euch ebenso stressig zur Zeit?