Celebrating New Year’s in Sydney – Watching the Fireworks at the Harbour at Campbells Cove

This year was a very special New Year’s Eve because we started the year with fireworks at the Harbour Bridge and Opera House in Sydney!

You might have seen the famous fireworks on TV several times already because they show them every year. Not just because Sydney is the first big City celebrating into the new year every year, but also because the scenery of the Harbour Bridge and Opera House makes an amazing location.

I was not just lucky enough to have my family over for three weeks in Australia and not having to be without them for Christmas, but we also got to end our road trip from Cairns south to Sydney on New Year’s Eve to see the fireworks at the harbour.

danr2874

Our New Year’s Eve Day

We already arrived in Sydney on the 30th and stayed the last night in our camper at Burwood Park where it wasn’t prohibited to stay overnight.

The next morning we checked into our rooms in Burwood at Boronia Lodge, left our camper and went straight into the city centre. Luckily Burwood is only 20 minutes away from the city centre.

We had lunch in the city and walked to The Rocks where we had tickets for a cordoned area with a great view over the Harbour Bridge and the Opera that where FREE! You only need to be quick.

All the areas with the best views are cordoned for New Year’s. For some, you have to pay lot’s of money (the cheapest were around 400$ including food), for the Campbells Cove you just need to be quick to get the tickets (we already got them in September).

dsc03043
The view from the Botanical Garden over the Harbour is amazing, but the tickets for that venue that includes a dinner where crazy!

After we checked how the land lies because we didn’t know how many people are going to be there / if the view would only be good from specific places that you need to save early etc. we went to get an afternoon snack and some sandwiches for dinner to take away as there weren’t that many food options on the venue area.

From around 4pm we started waiting… because we didn’t have that much information about how the afternoon/evening in Sydney will take place, we had to be there early and wait a lot – but you will be lucky enough to have some more knowledge after reading my blog post and you can improve from our mistakes/experiences!

img_1632

Unfortunately, it started raining very hard at around 7pm and we couldn’t stay seated. Luckily there was a bridge on our venue location where everyone looked for shelter from the rain and storm. We also were very lucky that it was still warm because we were not prepared at all and only improvised a rain cape from a garbage bag that kept us dry and warm.

At 9pm there was the first fireworks for the kids which was already amazing and some families also left afterwards.

dsc02911

We had a few more rain showers and at around 22pm it started to get fuller because they close the gates for the area at 22.30pm. But there was still enough space to sit down and walk around comfortably.

From our place, we could see that that the streets leading to the Harbour through the Rocks where packed. Like really packed. So we were very thankful for our safe space and also the bridge saved us a lot.

All the hours of waiting were very exhausting because there wasn’t a lot of distraction and if we would have known how things work before, we for sure wouldn’t have arrived that early.

dsc02953dsc02937

img_1475

Then it was FINALLY 12pm and the amazing firework started. The firework locations are spread over the whole water area in Sydney and there are no private fireworks allowed (obviously), but the Harbour and Opera view, of course, is the prettiest. It’s just a great show and location!

dsc02915

After the fireworks, EVERYONE is trying to get to the tram stations as quick as possible and you can’t believe how many people are there. All the streets are packed with people walking in the same direction. It is insane and you can only be thankful that glass bottles and alcohol is prohibited – otherwise, it wouldn’t work out as relaxed!

You can’t really do something to get home quick. It’s just not possible. Everything is crowded and even though there are lots of trams departing they can’t bundle off these millions of humans fast.

dsc02961
There are lot’s of places you can celebrate the New Year in Sydney with amazing views: rooftop bars, restaurants, at the botanical garden or from a boat – it’s just a matter of how much you want to spend :D

Things you need to know before

  • get lots of information and tickets for the events/locations at sydneynewyearseve
  • in the whole city centre area, glass bottles and alcohol are prohibited and the police (that is very present the whole evening) is allowed to check your bags
  • the streets of the CBD, as well as the Harbour Bridge, are blocked for vehicles from the afternoon on until late at night
  • around 2 million people watch the fireworks at the harbour in Syndey (even more than in New York!) and they all want to leave after the show – don’t even think about getting a taxi/uber or the tram at Circular Quay right away (as long as you don’t stand next to the station while watching the fireworks. When you are close to the Harbour, everyone else behind you will get there before)
  • restaurants and bars might close earlier to prepare for their evening dinners (prebooked way in advance and pretty expensive)

kleiderkreisel

Celebrating at Campbells Cove

  • more info!
  • they start selling the tickets about in September and you need to be really quick. You can sign up for their e-mail newsletter and be the first to tell when they start selling
  • arrive by tram and walk to the Campbells Cove from Circular Quay – driving by car is just way too stressful when everyone wants to go home and also lots of streets are closed
  • when the weather is supposed to be bad/rainy, lot’s of people that got tickets look for different options or only arrive at around 22pm, but when the weather is good the venue is reaching its capacity at around 5pm, they close the entry at 22.30pm
  • they say they have food and drinks for sale, but there were only 2 stalls and you are allowed to bring your own food and unalcoholic drinks
  • take reusable non-glass bottles to refill so you don’t have to buy their expensive water
  • take blankets, card games, snacks, jackets to survive all the waiting
  • don’t arrive too late (besides that you won’t get a good place) but it also will be hard to get through the crowds to the entry of the venue

dsc02946


It was an amazing experience and I would never want to miss it, but I have to say that it was also very exhausting and I would not want to do it the same way every year. I am more a person for a chilled dinner with friends and watching the fireworks from distance.

What was your craziest New Year’s experience? How do you like to celebrate the new year? How did you this year? Would you like to see Sydney’s fireworks for New Year’s one day?

Advertisements

Mein Jahr 2016

Das Jahr 2016 brachte so viele schöne Erinnerungen mit sich. Deswegen habe ich mir gedacht ich schreibe einen kleinen Jahresrückblick mit Fotos und Erinnerungen dieses wundervollen Jahres.

dsc_0263

Ich bin unendlich dankbar für alles was ich dieses Jahr erleben durfte und freue mich auf ein neues Jahr 2017 mit ebenso vielen schönen Erinnerungen, Unternehmungen, Reisen und Erlebnissen!

dsc_0037

dsc_0083

Begonnen hat mein Jahr in Wien. Dort waren wir für ein paar Tage und die Stadt hat mir total gut gefallen, leider war es unglaublich kalt. Besonders viel haben wir uns deswegen auch nicht angucken können, aber ich werde definitiv noch einmal im Frühling oder Herbst nach Wien zurück kommen :)

Hier gibt es meinen ausführlichen Wien Blogpost.

dsc_0244

dsc_0203

Kurz darauf, im Februar waren wir schon wieder in Österreich. Dieses Mal in Tirol zum Ski fahren :)

dsc_0267-2

DSC_0071

In den Sommerferien war ich mit meiner Familie auf Elba. Wenn ich jetzt die Bilder ansehe wünsche ich mich sofort zurück auf diese süße kleine Insel. Es war einfach Traumhaft dort. Klares kristallblaues warmes Wasser, Sonnenschein und niedliche Orte. Außerdem konnten wird die schönsten Sonnenuntergänge bewundern und die Abende waren so angenehm mild und sommerlich.

Hier gibt es meinen Elba Travelguide und noch weitere unglaublich schöne Bilder zum Traumen vom Sommer und der Sonne…

DSC_0002

Bevor wir allerdings nach Elba gereist sind, waren wir noch für einen kleine Zwischenstopp in Bozen.

IMG-20160810-WA0014

IMG-20160810-WA0010

Mit meinen Freundinnen habe ich einen Kurztrip nach Leipzig unternommen. Dort waren wir für drei Tage und haben uns die Stadt ein wenig angeguckt :)

IMG-20160729-WA0016

Leipzig war allerdings nicht die einzige große Deutsche Stadt in der ich dieses Jahr war. Auch in Berlin war ich 2 Mal mit meinen Freundinnen.

dsc_0081

Ich war auch in München

dsc_0763

… und gerade erst vor kurzem in Potsdam im Schloss Sanssauci.

img-20160911-wa0014

Im nächsten Jahr möchte ich auf jeden Fall auch wieder auf ein Street Food Festival gehen (oder mehrere :D ) nicht nur bei uns in Magdeburg sondern auch gern woanders. Außerdem möchte ich gern auf ein Veganes Festival, mal sehen ob sich das bei uns in der Nähe anbietet.

Falls ihr noch nie auf einem Food Festival ward, kann ich euch das nur wärmstens Empfehlen. Ich habe dazu auch einen Blogpost mit weiteren Infos geschrieben :)

dsc_0266

Außerdem habe ich mich von meinen langen Haaren getrennt! Damals war ich noch super glücklich mit der Entscheidung, jetzt bereue ich es schon wieder und wünsche mir meine langen Haare zurück :D wie das immer so ist!

IMG-20160827-WA0006.jpg

img-20160925-wa0037

img-20160918-wa0001

img-20161030-wa0003

img-20161030-wa0009

Dieses Jahr lässt mich an unglaublich viele schöne Erinnerungen zurück denken und ich bin gespannt, was 2017 so mit sich bringt!

Ich freue mich auf viele weitere schöne Erlebnisse mit meinen Freunden und meiner Familie, hoffentlich auf ganz viele tolle Reisen und vor allem auf unvergessliche Momente.

Silvester in Wien

Auch wenn schon ein paar Tage im neuen Jahr vergangen sind, hoffe ich trotzdem ihr hattet einen guten Rutsch und wünsche euch noch ganz viel Glück für 2016.

Tag 1: 31. Dez

Kurz nach sieben startete für mich und meine Familie die Fahrt nach Wien. Wir sind über die Tschechei gefahren und brauchten dafür ca. 7 Stunden. Gewohnt haben wir in einer kleinen Ferienwohnung direkt im Stadtzentrum, auch wenn die Räumlichkeiten nicht gerade groß und luxuriös waren, ist der Preis für die perfekte Lage jedoch sehr sehr preiswert und somit hat es uns nicht gestört das an den Wänden keine Bilder hingen :D

Da unser Anreisetag direkt Silvester war haben wir uns nach unserer Ankunft erst einmal eine Stunde schlafen gelegt um dann noch einen kleinen Happen mit unseren Freunden, die im selben Haus wohnten, zu essen bevor wir uns dick eingepackt ins Getümmel geschmissen haben.

Den ganzen Abend über wurde sehr viel Glühwein getrunken und gefroren :P Abgesehen davon haben wir die Straßen der Innenstadt von Wien mit Kirchen und dem wunderschön beleuchteten Rathaus erkundet. Was uns ein bisschen enttäuschte waren die Buden. Wir hatten uns das alles mehr wie einen Weihnachtsmarkt vorgestellt, letztendlich gab es aber hauptsächlich Glühweinstände die höchstens eine Bockwurst anboten. Böllern war in Wien auch verboten, dafür gab es zwei öffentliche Feuerwerke um Mitternacht. Auch wenn das Feuerwerk nicht gerade spektakulär war und wir uns ein bisschen mehr darunter vorgestellt hatten war es alles in allem doch ein sehr gelungener Abend und wir hatten sehr viel Spaß. Überall waren Bühnen aufgebaut auf denen Live gesungen wurde und es lief sehr fröhlich und (zum Glück) auch sehr friedlich ab.

DSC_0082.JPG

dsc_0083

 

 

 

 

dsc_0084

Tag 2: 1. Jan

Natürlich wurde erst einmal schön ausgeschlafen, bevor wir dann alle gemütlich frühstückten. Den restlichen Tag über haben wir die Stadt ein wenig besichtigt (soweit das bei den Temperaturen überhaupt möglich war). Zuerst waren wir im Zentralfriedhof Wien (sehr ungewöhnlich in einer fremden Stadt, auf den Friedhof zu gehen :D), auf diesem sind Berühmtheiten wie Mozart, Bethofen und Udo Jürgens begraben. Allerdings haben wir es dort nicht allzu lange ausgehalten und sind zum Wiener Prater (ein großer Platz mit Riesenrad, Achterbahnen und dem Welthöchsten Kettenkarussell) gefahren. Dort haben wir uns in einem Cafe erst einmal richtig aufgewärmt, bevor wir dann mit dem Kettenkarussell, einer Gruselbahn und einer Achterbahn in der man nicht sitzt sondern vornüber liegt gefahren sind. Der Nachmittag war auch sehr witzig und vor allem für die Kinder unter uns eine kleine Entschädigung für den langen gestrigen Abend :D

DSC_0008.JPG

 

 

 

 

DSC_0003.JPG

DSC_0037.JPG

dsc_0014

 

 

 

 

 

DSC_0001.JPG

DSC_0029.JPG

Tag 3: 2. Jan

Nach einem ebenfalls gemütlichen Frühstück hat sich unsere Runde in eine Männer und eine Frauengruppe gesplittet. Die Jungs sind zu einem Fahrrad Laden außerhalb der Stadt gefahren, der hatte dann allerdings zu weswegen sie in das Haus des Meeres, ein riesiges Aquarium gegangen sind. Wir drei Mädels sind Shoppen gegangen und waren auch alle sehr erfolgreich :)

 

 

 

 

Meine Ausbeute bestand aus einem Päckchen Socken (kann man immer gebrauchen :D) und einem Jumpsuit aus Jeans von Forever 21 und einem hellrosa Fellmantel von Esprit.

DSC_0079.JPG

dsc_0072

Tag 4: 3. Jan

Am letzten Tag unseres kleinen Trips nach Wien mussten wir dann leider schon wieder unsere Sachen zusammen packen und dann hieß es wieder ab ins Auto und sieben Stunden sitzen Yeah! :P

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen :) es tut mir leid das ich noch etwas schlecht dabei bin immer und überall meine Kamera parat zu haben um für euch Fotos zu machen.

Xx Paulie <3