Christmas is the Time for Gratitude – Wofür bist du Dankbar dieses Jahr?

Ich praktiziere jeden Tag Dankbarkeit. Das habe ich mir vor ein paar Jahren angewöhnt. Die kleinen Dinge im Leben wahrzunehmen. Sich glücklich zu schätzen, für das was man hat. Das macht glücklich.

Jetzt, wo sich das Jahr dem Ende zuneigt und wir in der besinnlichen Weihnachtszeit stecken, möchte ich das Thema Dankbarkeit noch mal extra in eure Sinne rufen, falls es dort nicht ohnehin bereits ist.

_DSC6174

 

Denn man dankbar in das neue Jahr startet, wird man in 2020 noch mehr Dinge erleben, für die man dankbar sein kann.

Wofür bist du dieses Jahr dankbar?

Ich bin unheimlich dankbar, dass ich dieses Jahr wieder mit meiner ganzen Familie Weihnachten feiern kann. Vor allem, weil das im letzten Jahr nicht der Fall war. Ich muss zugeben, ich hatte ein wenig Angst es würde vielleicht nicht mehr mit allen, gesund und munter möglich sein, wer weiß das schon. Deshalb bin ich so so unglaublich dankbar für die Gesundheit meiner ganzen Familie.

_DSC6181

_DSC6180

Und dann habe ich auch noch das Glück, dass meine Familie auf der anderen Seite der Welt in mein Leben getreten ist. Eine große Familie war schon immer das aller schönste für mich und meine ist in diesem Jahr noch mal gewachsen. Auch wenn es bedeutet, dass mein Herz oft schmerzt, weil ich sie so sehr vermisse.

Liebe wächst, wenn man sie teilt.

_DSC6129

Vielleicht hatte ich auch ein bisschen Angst davor geliebte Freunde durch meine lange Abwesenheit zu verlieren. Deshalb bin ich umso dankbarer, dass meine Freundschaften nur noch enger geworden sind, mit den Menschen die mir wirklich viel bedeuten.

Ein neues zu Hause zu finden, muss ebenfalls nicht so einfach sein. Ich bin so dankbar, dass es mir so gut gelungen ist und ich sozusagen mit offenen Armen empfangen wurde, mich richtig wohl fühle und auch dazu wunderbare neue Menschen in mein Leben getreten sind.

_DSC6173

Ebenfalls unheimlich dankbar bin ich, dass meine neue Lebensweise mich ebenfalls erfüllt und ich mich glücklich fühle. Ich habe in diesem Jahr gelernt, dass auch Routine, ein festes zu Hause und Aufgaben mich erfüllen und nicht nur das Abenteuer und Reisen, sondern eben eine gute Mischung aus beidem.

Dankbar bin ich einfach für dieses ganze unglaubliche Jahr. Die Erfahrungen, Erlebnisse, Erinnerungen… es ist so viel passiert und ich werde mich für immer an dieses ereignisreiche Jahr erinnern.

Wie besonders es ist, dass ich bereits so viel Reisen und sehen durfte auf dieser Welt. Ein ganzes Jahr voller Abenteuer, die Möglichkeiten, die ich habe und die Unterstützung von Eltern, Freunden und Familie bei allem was ich tue.

Wofür bist du in diesem Jahr besonders Dankbar?

_DSC6155

 

5 Things That Make Me Happy Every Day

Dankbarkeit ist eine Sache, die man so oft wie möglich praktizieren sollte. Optimisten fällt das leichter Dinge zu finden, über die sie sich freuen und für die sie Dankbar sind. Aber man kann es ganz einfach üben, trainieren und sich immer wieder selbst daran erinnern. Und irgendwann wird es zu einer Gewohntheit sich bewusst zu machen wie viel Schönes und Gutes um einen ist, wofür man dankbar sein kann.

DSC06517

Einige schreiben täglich ein 5 Minute Journal oder versuchen jeden Tag eine Sache zu notieren, für die sie an diesem Tag dankbar sind.

Ich bemühe mich hingegen immer, in jeder Situation in der ich Freude, Glück und Dankbarkeit verspüre innezuhalten, diesem Moment aufzunehmen und in meinem Kopf zu formulieren, dass ich Dankbar für diesen Moment bin.

Für mich funktioniert diese Methode am Besten, da ich nichts aufschreiben muss und mir merken muss, sondern die jeweiligen Momente genieße und mich darauf konzentriere. Jedoch sollte jeder seinen eigenen Weg finden, wie er Dankbarkeit praktiziert.

Wer sich damit noch nicht auseinander gesetzt hat, sollte damit auf jeden Fall anfangen. Es bringt so viel mehr Optimismus, Freude und Glück ins Leben, wenn man sich bewusst wird wie viele Dinge es gibt, für die man Dankbar sei kann – seien es nur Kleinigkeiten.

DSC06751

Um euch einen Anreiz und vielleicht eine Inspiration zu geben, habe ich hier 10 Dinge aufgeschrieben, die mich fast jeden Tag glücklich machen und für die ich Dankbar bin, dass sie in meinem Leben sind.

1. Vogelgezwitscher. Wenn ich diese Musik in meinen Ohren höre, muss ich automatisch lächeln. Vögel scheinen immer gut gelaunt zu sein und geben mir damit ein Stück gute Laune ab. Außerdem sind diese Melodien auch Botschafter des Frühlings und Sommers und diese Jahreszeiten bedeuten für mich ebenfalls Glück.

DSC06550

2. Sonnenschein. Macht sofort gute Laune. Egal ob es vielleicht kalt ist, aber wenn ich meine Nase ein bisschen in die Sonne halten kann, geht es mir sofort so viel besser. Und es ist sogar erwiesen, dass Sonnenschein wirklich bessere Laune macht – durch das Vitamin D was mit den Sonnenstrahlen produziert wird.

3. Tun was ich Liebe. Man sollte sich jeden Tag die Zeit nehmen eine Sache zu machen, die einem Freude bereitet, erfüllt und die einen vielleicht auch näher zu seinem Ziel bringt. Sei es morgens eine Runde Joggen, in der Sonne Lesen, schöne Fotos machen, mich zu meiner Australien Reise zu belesen oder mit Freunden einen schönen Nachmittag zu verbringen.

DSC06501

4. Mit der Familie Essen. Bei uns ist es üblich, dass wir als Familie gemeinsam Essen. Frühstück, am Wochenende auch Mittag und Abends – sofern natürlich nicht jemand was vor hat. Dass sich jeder selbst einfach einen Toast macht oder Cornflakes isst wann er Lust hat gibt es bei uns nicht und dafür bin ich total Dankbar. Nach einem langen Tag ist es schön eine halbe Stunde zusammen zu sitzen und sich von seinem Tag zu berichten – sonst kommt man ja meistens nicht dazu, wenn jeder immer Termine oder Sachen zu tun hat.

DSC06580

5. Ich. Eine Sache, die man nicht vergessen sollte – sich selbst. Ich bin froh darüber gesund zu sein. Mich bewegen zu können, wie ich es will. Ich bin dankbar eine Optimistin zu sein, organisiert und meist auch diszipliniert. Ich bin froh, dass ich mich schon relativ früh für Umweltschutz und Veganismus interessiere. Dass ich mein Geld nicht für zu viel Zeug rausschmeiße, sondern versuche auf Minimalismus zu setzen. Dass ich fast immer einen Plan habe und trotzdem auch gerne ins kalte Wasser springe. Ich bin dankbar und glücklich über fast alles, was ich bin und der Rest, der gehört auch zu mir.


Dankbarkeit und sich bewusst machen, wofür man alles glücklich sein kann ist unheimlich wichtig. Und falls ihr damit noch nicht selbst angefangen habt, dann kann ich es euch nur ans Herz legen – es wird euer Leben nur bereichern und euren Blickwinkel auf das Positive richten.

Wofür seid ihr Dankbar?