15 Tipps für lange gesunde Haare

Ich bin selbst immer auf der Suche nach neuen Tipps und Tricks, wie ich meine Haare schneller wachsen lassen kann und sie trotzdem gesund aussehen. Deswegen dachte ich, ich stelle euch mal alle meine Tipps Rund um gesunde, schöne und lange Haare vor.DSC_0677.JPG1. Ihr solltet eure Haare so selten wie möglich waschen. Das ständige Wechseln zwischen Nass, Shampoo, Föhnen, Trocken strapaziert eure Haare nur unnötig und macht sie außerdem auch viel schneller wieder fettig. Wenn ihr die Möglichkeit dazu habt, solltet ihr eure Haare für eine längere Zeit versuchen nicht zu waschen. Das macht einen gewaltigen Unterschied und ihr werdet eure Haare danach auch seltener Waschen müssen.

2. So wenig Hitze wie möglich benutzen, vor allem in der Schule oder auf Arbeit braucht man nicht immer perfekt geglättete oder gelockte Haare. Im Winter ist es sicherlich manchmal wichtig sie zu Föhnen damit man nicht krank wird, aber im Sommer ist es ein tolles Gefühl, die Haare Lufttrocknen zu lassen.

DSC_0654

3. Shampoo, Spülung, Kur, Maske, Serum, Spray, Öl, Schaum, Creme es gibt so unendlich viele verschiedene Sachen, die man sich in die Haare klatschen kann. Benutzt nicht alles auf einmal. Das strapaziert nur unnötig. Außerdem ist es gut, Shampoo und Spülung immer mal wieder zu wechseln, damit sich die Haare nicht an ein Produkt gewöhnen.

4. Für diejenigen die ihre Haare ebenfalls lang wachsen lassen wollen, sollten definitiv der Inversion Method eine Chance geben. Meine Erfahrungen, Tipps und Anleitungen könnt ihr hier nachlesen.

DSC_0876

5. Regelmäßig die Kopfhaut massieren stimuliert die Kopfhaut und sorgt dafür das die Haare schneller wachsen.

6. Biotin sorgt in unserem Körper für schöne geschmeidige Haut, Haare und Nägel und regt die Bildung neuer Zellen an. Es wird zwar auch durch die Nahrung aufgenommen, allerdings kann man mit kleinen Kapseln oder Tabletten nachhelfen. Ich habe welche von Aldi (es gibt auch teureres in der Apotheke) gekauft und ich konnte wirklich feststellen, dass meine Nägel weniger brüchig waren.

DSC_0102
Wenn ich diese Bilder sehe, wünsche ich mir meine super langen Haare zurück! Aber zum Glück dauert es nicht mehr lange, bis sie wieder so lang sind :D

7. Benutzt weniger Shampoo und schäumt nur eure Kopfhaut ein. Die Haarlängen werden durch das Shampoo nur ausgetrocknet und ihnen wird ihr natürliches Fett entzogen. Außerdem werden sie beim Ausspülen des Shampoos ebenfalls gereinigt.

8. Am besten ist es, das Shampoo schon in der Hand aufzuschäumen, damit man die Haarstruktur nicht aufreibt. Nach dem Shampoonieren sollte sofort ausgespült werden und das am besten mit nicht zu heißem Wasser.

DSC_0296.JPG

9. Auf keinen Fall Haargummis mit Metallstück benutzen. Es gibt so viele tolle Alternativen, wie Telefonkabelhaargummis oder diese dicken, mit Stoff umwickelten aus den 60ern. Normale Zopfgummis ohne Metall sind auch gut, allerdings sind diese weichen, dicken noch besser, da sie die Haare nicht knicken und sie somit weniger schnell brechen. Wenn ich zu Hause bin, benutze ich auch gerne eine große Haarklammer um mir die Haare hochzustecken. Dafür drehe ich sie einfach nur ein und sie werden durch die Klammer zusammen gehalten, aber nicht eng geschnürt. Auch geflochtene Zöpfe sind gut, allerdings rubbelt dabei das Haar auf den Klamotten und könnte ebenfalls schneller spröde werden.

DSC_0481.jpg
Noch mehr einfache und schöne Frisuren findet ihr in meinem Post Easy Everyday Hairstyles

10. Regelmäßig Spliss schneiden und dabei rede ich nicht von ständig zum Friseur gehen, der dann die Enden abschneidet, der Spliss aber immer noch da ist. Viel besser ist es sich eine richtige Friseurschere (von Rossmann oder DM, ca. 10€) zu kaufen und damit selbst Strähne für Strähne nach Splisshaaren absuchen und individuell abschneiden. Eignet sich total gut für den Unterricht, wenn man mal nichts zu tun hat oder nur dem Lehrer zuhört, oder beim TV gucken. Dabei verliert man nicht an länge, sondern wirklich nur der Spliss wird geschnitten.

11. Haaröl macht die Haare unglaublich glänzend, geschmeidig, weich und lässt sie super gesund aussehen. Ich besitze ein sehr preiswertes von Isana, Rossmann und bin damit sehr zufrieden.

12. Haare mit Bürsten kämmen, die weich und dessen „Polster“ ergiebig ist, sonst irritiert ihr eure Kopfhaut und eure Haare brechen schneller. Viele schwören ja auf die Tangle Teezer, ich finde die allerdings total unhandlich (da sie keinen Stiel haben) und benutze lieber große Wildschweinwursten-Bürsten.

DSC_0313
Hier könnt ihr sehen, wie lang meine Haare zur Zeit sind :)

13. Nach dem Haarewaschen, nicht zu sehr mit dem Handtuch trocken rubbeln, sondern nur ausquetschen und trocken tupfen, um die Haarstruktur nicht aufzureiben.

14. Wenn die Haare nach dem Waschen nass sind, immer nur mir einem grobzingigen Kamm oder einer sehr weichen Bürste (dafür habe ich einen Tangle Teezer Fake extra für nasses Haar) kämmen und dabei mit den Spitzen anfangen und dann langsam hocharbeiten.

15. Außerdem sollte man seine Haare nur sehr wenig an der Kopfhaut kämmen, da dies irritiert und die Haare schneller fettig macht. Im Allgemeinen ist es besser, seine Haare nicht ständig zu kämmen, da es sie strapaziert. 1-2 Mal täglich reichen völlig um keine Knoten in den Haaren zu haben.

DSC_0203.JPGDas sind alle Tipps die ich zum Thema gesunde, lange Haare habe.

Habt ihr einen ganz besonders tollen Trick? Oder weitere Tipps die bei mir fehlen?

Advertisements

Sleep Well – Meine Tipps zum Besseren Einschlafen

Gibt es bei euch auch Tage an denen ihr, egal wie sehr ihr es versucht, einfach nicht einschlafen könnt? Geistern euch manchmal auch so viele Gedanken durch den Kopf, sodass ihr einfach nicht zur Ruhe kommt?

Vor allem jetzt in der warmen Jahreszeit, wenn es noch so lange hell ist, fällt es mir total schwer früh ins Bett zu gehen und meist kann ich dann auch nicht gut einschlafen.

Da das sicherlich nicht nur mir so geht, habe ich ein paar nützliche Tipps zusammen getragen, mit denen ich in solchen Nächten versuche, trotzdem so früh wie möglich einschlafen zu können.

Vor allem da ich jemand bin, der gerne früh aufsteht, um den Tag zu nutzen, brauche ich meinen Schlaf am Abend (und nicht erst in der Nacht :D )

Wenn ihr auch gerne früher aufstehen und produktiver werden wollt, dann habe ich hier die passenden Tipps und Tricks für euch!

DSC_0166.JPG

  • Frische Luft ins Zimmer lassen! (jede Nacht nicht nur in solchen Situationen) Ich schlafe am liebsten mit angeklapptem Fenster und lüfte bevor ich mich ins Bett lege einmal richtig durch.
  • Einen Schluck trinken oder noch mal auf Toilette gehen. Hilft total, wenn man einfach nicht zur Ruhe kommt.
  • Das Kissen und die Decke neu aufschütteln und die Decke umdrehen (kühle Site von oben nach unten, nicht die Reißverschlussseite zum Gesicht drehen! :D )
  • Nicht verrückt machen, dass es schon so spät ist sondern sich selbst sagen, dass es jetzt Zeit zum schlafen ist und man müde ist (mehrmals, irgendwann glaubt der Kopf das auch :D)

DSC_0698.JPG

  • Ein Zettelblock und einen Stift neben das Bett legen, um etwas aufzuschreiben und los zu werden wenn es einen im Kopf hin und her geistert.
  • Sich vorstellen das man in einem Boot liegt und langsam schaukelnd aufs Meer immer weiter nach draußen treibt.
  • Oder sich vorstelle, dass man in einer Schaukel immer ganz langsam hin und her schaukelt und ruhig dabei atmen.
  • Schäfchen zahlen und sich richtig eine Wiese mit Schafen vorstellen und wirklich auf jedes einzelne Schäfchen achten und es sich bildlich vorstellen.
  • Auf seine Atmung ganz genau achten und sich richtig konzentrieren.
  • Sich im Bett umdrehen, also dort wo die Füße gewöhnlich liegen kommt der Kopf hin (diese Methode hilft mir total!)

DSC_0179.JPG

Natürlich kann ich nicht garantieren, dass euch diese Tipps wirklich helfen und meistens ist es auch eine Kombination aus mehreren Sachen, aber bei mir klappt es manchmal ganz gut wenn mein Kopf noch hell wach ist, ich aber schlafen will :D

Ich hoffe ihr könnt diese Nacht gut schlafen und wenn nicht probiert meine Tipps einfach mal aus :) Habt ihr noch weitere, vielleicht besonders außergewöhnliche Einschlaf-Methoden?

Kalt Duschen – Die kleine Überwindung mit dem großen Effekt

Jeder kennt das tolle Gefühl an einem heißen Tag in das kalte Nass zu springen, sich nach einem Saunagang kalt abzubrausen oder nach einem anstrengenden und verschwitzten Training unter die kalte Dusch zu hüpfen. Danach fühlt man sich frisch und energiegeladen und verschwendet viel weniger Wasser als beim warmen Duschen.

Leider ist die Überwindung den kurzen Schock-Moment zu überstehen viel zu groß, als das man sich bei jedem Duschgang dazu entscheidet. Dabei ist kalt Duschen oder zumindest ein kaltes abbrausen nach dem warmen Duschen unglaublich gesund und bringt viele Vorteile für unseren Körper mit sich.

Quelle: Pinterest

Genau wie das Immunsystem, wird auch eine straffe und elastische Haut durch kaltes Duschen oder Wechselduschen gefördert. Die Haut wird besser durchblutet und weniger Falten, Cellulite oder Besenreißer entstehen. Auch die Haare werden durch kaltes Wasser glänzender und fetten weniger schnell nach.

Außerdem verbrennt kaltes Duschen Fett, da der Körper mehr Arbeit aufwenden muss um die Körpertemperatur zu halten und der Stoffwechsel wird stimuliert.

Sich nach einem harten Training kalt zu duschen fördert die Regeneration der beanspruchten Muskeln und vermindert eventuell Muskelkater.

Wer morgens kalt duscht, ist sofort wacher, aufmerksamer, energiegeladener und bereit für den Tag.

Des Weiteren sagt man, dass die simple Angewohnheit „ins kalte Wasser zu springen“ bzw. den Schockmoment des kalten Wasserstrahls zu überwinden, einen schwierige Situationen besser meistern zu lassen und die Willenskraft stärken.

DSC00501

Ich glaube mehr Gründe brauche ich nicht um mich diesen Sommer daran zu gewöhnen kalt zu duschen oder mich zumindest kalt abzubrausen!

Teilweise schaffe ich es schon morgens, nach dem Joggen ziemlich kalt zu duschen und auch an das kalte Abbrausen fällt mir nicht mehr schwer (ich vergesse es nur manchmal :D ). Und in den kalten Pool zu hüpfen ist für mich auch kein Problem, solange er nicht unter 20°C hat.

Wie steht ihr zu einer kalten Dusche? Duscht ihr selbst auch gerne kalt oder seid ihr die totalen Warmduscher?